Videos

Sebastian Zbik vs. Domenico Spada

Der Schweriner Sebastian Zbik bezwang am 17. April 2010 in Magdeburg den Italiener Domenico Spada zwar klar nach Punkten, war aber mit seiner Rolle als Interims-Weltmeister im Mittelgewicht nicht zufrieden. Er bleibt damit weiter in der Warteschleife um den WM-Gürtel hängen. Grund hierfür war die Niederlage des WBC- und WBO-Champions Pavlik gegen den argentinischen Herausforderer Martinez. Zbik muss nun zunächst den vereinbarten Rückkampf zwischen dem US-Boy und dem Südamerikaner abwarten.
Seinen Status als Interims-Weltmeister bezeichnete Zbik als nicht Fisch und nicht Fleisch. Sein Sieg fiel zwar mit 3 zu 0 Punktrichterstimmen eindeutig aus, doch der 28-jährige Schweriner musste sich die Kritik seines Ex-Trainers Fritz Sdunek gefallen lassen. Ihm fehle es noch an Schlagkraft und er hätte schneller auf den Beinen sein müssen. Sdunek hat sich aus gesundheitlichen Gründen ausschließlich für die Betreuung von Vitali Klitschko entschieden.
Der unkontrolliert boxende Spada brachte Zbik in der vierten Runde per Kopfstoß zwei böse Cuts bei, die noch in der Nacht im Krankenhaus ärztlich versorgt werden mussten. Der Sieg war klar und verdient und die Punktrichter werteten die Mehrzahl der 12 Runden für den Schweriner. Zbik blieb damit auch in seinem 29. Kampf als Profi ungeschlagen.

Voriger Artikel

Sebastian Köber vs. Markus Tomala

Nächster Artikel

Siarhei Liakhovich vs. Evans Quinn

Keine Kommentare

Antwort schreiben