Videos

Graciano Rocky Rocchigiani vs. Mick Morris

Im Rahmen eines Box-Events standen sich in der Paarung Graciano Rocky Rocchigiani vs. Mick Morris am 24. 2. 1984 in Hamburg in einem Vierrundenkampf zwei Profiboxer im Halbschwergewicht gegenüber, die sehr unterschiedlich waren. Rocchigiani stand am Anfang seiner Boxkarriere und hatte von seinen siegreichen 5 Profikämpfen drei vorzeitig beendet. Mick Morris, der aus Jamaika stammende und in Großbritannien lebende Profi, blickte auf 42 Kämpfe zurück, von denen er 22 gewann, neun davon vorzeitig.
Der Kampf begann zunächst vorsichtig und abwartend. Besonders Rocchigiani zeigte sich nervös. Er wusste, dass er seinen bisher schwersten Kampf vor sich hatte. Morris hingegen boxte von Anfang an sehr unsauber. Viele Kopfstöße wurden vom völlig überforderten Ringrichter überhaupt nicht geahndet. Trotzdem liegt Rocchigiani am Ende der ersten Runde nach Punkten knapp vorn.
In der zweiten Runde kassierte Morris endlich die erste Verwarnung vom Ringrichter. Eine weitere Verwarnung wegen unsauberen Boxens handelte sich Morris in der dritten Runde ein. Eigentlich hätte Morris zu diesem Zeitpunkt schon disqualifiziert werden müssen. In der vierten und letzten Runde verletzte Morris seinen Gegner wieder durch einen unerlaubten Kopfstoß schwer, aber Rocchigiani kämpfte trotzdem weiter. Den klaren Punktsieg konnte ihm Morris nicht mehr streitig machen.

Voriger Artikel

Firat Arslan vs. Steve Herelius

Nächster Artikel

Igor Michalkin vs. Aleksy Kuziemski

Keine Kommentare

Antwort schreiben