Top News

Fury vs. Botha: Am 19. Februar in London

Das britische Schwergewichts-Talent Tyson Fury (13-0, 9 K.o.’s) bekommt es am 19. Februar in London mit seinem bislang größten Test zu tun: der mittlerweile von Emanuel Steward trainierte 2,06-Meter-Hüne trifft in der Wembley Arena auf den erfahrenen Südafrikaner Francois Botha (47-5-3, 28 K.o.’s). Botha ist mit Abstand der bekannteste Gegner, den Fury je vor den Fäusten gehabt hat, seine besten Zeiten hat der “Weiße Büffel” aber längst hinter sich. 1995 wäre Botha gegen Schulz beinahe IBF-Weltmeister geworden, auf Grund einer verboteten Substanz wurde ihm der Titel aber nachträglich wieder aberkannt. Nach seinen Niederlagen gegen Lennox Lewis und Wladimir Klitschko legte Botha eine fünfjährige Pause ein, nach zwei Auftritten in Deutschland (gegen Timo Hoffmann und Pedro Carrion) verlor er zuletzt gegen Evander Holyfield durch technischen K.o. in der achten Runde. Für Fury gilt es natürlich, den Quervergleich mit Holyfield zu bestehen. Denn sollte es dem aufstrebenden 22-Jährigen, im Gegensatz zum 48-jährigen Box-Opa, nicht gelingen, Botha vorzeitig auf die Bretter zu schicken, wäre die Blamage groß. © …

WEITERLESEN →