Top News

Zweite Niederlage in Folge: Lemieux verliert Mehrheitsentscheidung in Montreal gegen Alcine

David Lemieux ©Group Yvon Michel.

David Lemieux © Group Yvon Michel.

Die Karriere von Mittelgewichts-Nachwuchs David Lemieux (25-2, 24 K.o.’s) hat nach der zweiten Niederlage in Folge einen schweren Knacks bekommen: eigentlich hatte man gedacht, mit dem alternden ehemaligen Halbmittelgewichts-Champion Joachim Alcine (33-2-1, 19 K.o.’s) genau den richtigen Aufbaugegner nach der Niederlage gegen Marco Antonio Rubio verpflichtet zu haben, Lemieux wirkte beim Kampf im Bell Centre von Montreal stellenweise sehr gehemmt und verlor am Ende mehrheitlich nach Punkten.

Lemieux, der eigentlich für seine schnellen Starts bekannt ist, boxte dieses Mal etwas verhaltener, um sich nicht wie im Rubio-Kampf zu verausgaben. Nach drei relativ guten Runden von Lemieux kam Alcine in der vierten Runde mit einer guten Rechten, die Wirkung hinterließ, in den Kampf zurück, auch die sechste Runde dürfte beim 35-jährigen Alcine gewesen sein.

Lemieux konnte mit einer starken siebten Runde das Blatt noch einmal wenden, machte in den Schlussrunden aber viel zu wenig und verlor am Ende eine Mehrheitsentscheidung (114-114, 112-116, 112-116). Alcine konnte sich mit diesem überraschenden Sieg den Internationalen WBC-Titel sichern.

“Ich ziehe meinen Hut vor ihm”, sagte Lemieux nach dem Kampf. “Ich dachte, ich hätte gewonnen. Ich muss jetzt wieder zurück in den Gym und trainieren. Ich war gut für den Kampf vorbereitet und habe ihn sehr ernstgenommen, ich habe aber vielleicht mein Energielevel falsch eingeschätzt. Joachim wusste, was er zu tun hatte. Ich weiß, welche Fehler ich gemacht habe, und ich weiß, dass ich ihn schlagen kann.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mitchell glänzt bei HBO-Debüt: TKO-Sieg gegen Ibragimov in der zweiten Runde

Nächster Artikel

Boxwochenende 9. und 10. Dezember: Die restlichen Ergebnisse

6 Kommentare

  1. matthias
    11. Dezember 2011 at 16:35 —

    da gibts diesmal ordentlich viel Minus Punkte aber Lemieux ist nich sehr Jung Er hat das Zeug noch großes zu erreichen. Jetzt muss Er erstmal lernen mit Niederlagen umzugehen.

  2. gaunerland
    11. Dezember 2011 at 16:41 —

    Er ist sehr jung, geben wir ihm zeit, schoen dass man nicht wie bei helenius betruegt

  3. matthias
    11. Dezember 2011 at 17:48 —

    habe mich verschrieben meine natürlich Er ist noch sehr jung

  4. Tom
    11. Dezember 2011 at 18:16 —

    Tja das kommt vor wenn man zu viele handverlesene Gegner serviert bekommen hat,da er gegen Rubio und Alcine den Kürzeren gezogen hat zeigt mir das Lemieux nur heiße Luft ist!

  5. matthias
    11. Dezember 2011 at 20:00 —
  6. SemirBIH
    11. Dezember 2011 at 20:05 —

    @Tom

    Stimme dir vollkommen zu.

Antwort schreiben