Top News

Zhilei Zhang nach Kampf gegen Forrest im Krankenhaus

„Ready to shine“ … „Bereit zu glänzen”, hatte der chinesische Schwergewichtler Zhilei Zhang noch kurz vor dem Kampf gegen Jerry Forrest am vergangenen Wochenende gepostet. Und anfangs sah es auch so aus, als ob es ‚Big Bang‘ gelingen würde, den Fight zu dominieren: gleich drei Mal ging Forrest innerhalb der ersten 3 Runden Boden, doch dann wendete sich das Blatt.

Ab dem vierten Durchgang des Zehnründers übernahm ‚Slugger‘ Forrest zunehmend die Kontrolle, am Ende konnte Zhilei Zhang mit viel Klammern ein Draw für sich herausholen.

Nach dem Kampf stellte sich aber noch in der Umkleidekabine heraus, dass das chinesische Heavyweight gesundheitliche Probleme hatte. Zhangs Co-Manager Terry Lane sagte in einem Interview mit Boxingscene: „Uns war klar, dass Zhang in der zweiten Hälfte des Kampfes nicht er selbst war. Er hatte ein gutes Trainingslager mit hochwertigen Sparrings. Aber danach haben wir in der Umkleidekabine einige Symptome bemerkt und Zhang ins Krankenhaus gebracht, wo er ein paar Nächte verbringen wird. Die gute Nachricht ist, dass alle seine neurologischen Scans in Ordnung sind. Er leidet aber an Anämie, hat hohe Enzymwerte und Nierenversagen, möglicherweise durch starke Dehydration verursacht.”

„Mit meinem jetzigen Wissen bin ich überrascht, dass er den Kampf überhaupt überstanden hat”, erklärte Lane bei „SkySports“.

„Hohe Enzymwerte“ ist allerdings eine recht schwammige Aussage. Enzyme sind körpereigene Eiweißstoffe, die für den Ablauf von biochemischen Reaktionen verantwortlich sind. Wenn die Enzym-Konzentration im Blut verändert ist, kann dies ein Krankheitshinweis sein. Je nach Enzym können Ärzte auf Probleme in bestimmten Organen schließen.

Das bedeutet: Zhilei Zhang könnte unter allem möglichen leiden. Von Leberzirrhose bis Herzinfarkt.

Auch wenn Terry Lane erklärt hat: „Wir werden die Probleme angehen und Zhilei Zhang wird zurückkommen”, bleibt erst einmal abzuwarten, was Big Bang‘ tatsächlich fehlt. Aber die Uhr tickt: der Chinese ist schon 37 Jahre alt und hat als Profi noch keinen Boxer von Rang und Namen vor den Fäusten gehabt.

Zudem hat der Ausgang des Kampfes mit Jerry Forrest Begehrlichkeiten geweckt: „Jeder will jetzt gegen Zhang kämpfen, weil sie ihn als leichte Beute sehen”, weiß Lane zu berichten: „Jeder Kämpfer erlebt Rückschläge und das ist unserer. Wir werden aus dem, was passiert ist, lernen. Schwergewichte haben eine längere Haltbarkeitsdauer. Aber man kann im Boxen in einer Nacht alt werden. Dessen sind wir uns bewusst.“

Voriger Artikel

Dillian Whyte: „Ich weiß, dass ich Povetkin schlagen kann.“

Nächster Artikel

What about the Pauls?

Keine Kommentare

Antwort schreiben