Top News

Zeuge-Coach Timm: „Tyron hat aus seinen Fehlern gelernt!”

Wenn der letzte amtierende deutsche Weltmeister, Tyron Zeuge, am 17. Juni (live in SAT.1) gegen Paul Smith in den Ring der Rittal Arena Wetzlar steigen muss, wird er leider nicht dabei sein: Coach Michael Timm.

Der Bundestrainer der Amateure ist dann bei der EM in Kharkiv/Ukraine – aber in Gedanken bei Zeuge! Timm sagt: „Tyron wird Weltmeister bleiben, denn er hat viel gelernt!”

Der 54-jährige Timm bezeichnet sich selbst als „helfende Hand” in punkto Kooperation mit Jürgen Brähmer und Team Sauerland in Schwerin. „Ich bin in erster Linie Bundesstützpunkt-Trainer in Schwerin, deshalb kann ich auch nicht in Wetzlar sein, weil wir parallel die Amateur-EM in der Ukraine haben”, stellt Timm klar. Dies soll laut dem erfahrenen Trainer kein Problem darstellen.

„Wir haben die komplette Vorbereitung zusammen absolviert. Tyron weiß, was er zu tun hat – und Jürgen ist sowieso derjenige, der immer in der Ecke bei Tyron das Sagen hat und in Zukunft haben wird!”

Kompetenzgerangel gibt es zwischen Brähmer und Timm definitiv nicht. Der lacht: „Für so einen Quatsch kennen wir uns lange genug. Jürgen und ich waren auch nie auseinander. Wir haben uns schon immer ausgetauscht, insbesondere was die Zusammenarbeit von Amateuren und Profis angeht. Der eine hilft dem anderen. Punkt!”

Gemeinsam trainieren sie zur Zeit in Schwerin drei Sauerland-Profis, neben Zeuge noch Denis Radovan (der ebenfalls in Wetzlar boxt) und Araik Marutjan. Und bei Kämpfen von Jürgen Brähmer steht Michael Timm ohnehin in der Ecke.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Gegen Smith wird Zeuge laut Timm „auf den aggressiven Stil des Engländers aufpassen müssen”. Er ergänzt: „Smith sucht den Fight. Aber Tyron hat aus seinen Fehlern gegen Ekpo gerlernt, wird entsprechend kontern und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.” Apropos Ekpo. Timm würde sich auf einen erneuten Kampf gegen den Nigerianer, der mit seiner unorthodoxen Art Zeuge beim Kampf in Potsdam am 25. März in Bedrängnis brachte, freuen. „Es wäre gut, wenn Tyron nochmals gegen Ekpo boxen würde, damit anschließend die Diskussionen ein Ende haben.”

Und wie geht der Kampf zwischen Zeuge und Smith aus? Timm trocken: „Punktsieg Tyron – und der Titel bleibt in Deutschland!”

Neben der WM im Supermittelgewicht zwischen Tyron Zeuge und Paul Smith, dürfen sich die Boxfans u.a. auf Kämpfe von Leon Bunn, Patrick Wojcicki, Stefan Härtel, Emir Ahmatovic, Denis Radovan, Albon Pervizay und Burak Sahin freuen.

Tickets für die Box-Veranstaltung am 17. Juni sind bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Foto: Tyron Zeuge Facebook Fanpage

Quelle: Team Sauerland

Voriger Artikel

Stevenson und Alvarez siegen in Montreal

Nächster Artikel

Live auf Facebook: Training mit Sebastian Zbik

1 Kommentar

  1. 5. Juni 2017 at 15:30 —

    …….Tyron hat aus seinen Fehlern gelernt…..

    Abwarten!

Antwort schreiben