Top News

Zbiks Gegner für den 31. Juli steht fest: Trifft auf WBC-Latino-Champion Jorge Sebastian Heiland

Artur Grigorian, Sebastian Zbik ©Universum.

Artur Grigorian, Sebastian Zbik © Eroll Popova.

Es ist das Duell der beiden Sebastians: WBC-Interims-Weltmeister Sebastian Zbik (29-0, 10 K.o.) trifft im Rahmen der Universum Champions Night in Hamburg am 31. Juli auf den Argentinier Jorge Sebastian Heiland. Der ungeschlagene Heiland (16-0, 8 K.o.) hält den Latino-Titel der WBC und ist in der Rangliste des Verbandes auf Rang 14 gereiht.

Eigentlich hätte Zbik ja gegen seinen Stallkollegen und Trainingsgefährten Khoren Gevor antreten sollen, doch auf Grund einer verpassten Frist wurde aus dem Duell nichts. Gevor rückt stattdessen ins Supermittelgewicht auf, um dort gegen Dimitri Sartison um den WBA-Gürtel zu kämpfen. Mit der Verpflichtung Heilands konnte man immerhin einen Top 15-Boxer gewinnen, der zudem einen regionalen Titel hält.

Ein Blick in die Ranglisten zeigt aber, dass es durchaus interessantere Gegner gäbe, diese aber zumeist schon anderweitige Verpflichtungen eingegangen sind: Universum Teamkollege Gennady Golovkin befindet sich im WBC-Ranking momentan auf Rang eins, zu einem teaminternen Duell gegen Zbik kommt es aber nicht, da Universum seine Talente nicht gegeneinander verheizen will und Golovkin daher am 31. Juli in Mexiko um den vakanten WBA-Titel kämpfen lässt. Der von German Titov promotete Russe Dmitry Pirog (#5) trifft am gleichen Tag auf die Nummer vier Danny Jacobs (USA).

Auch wenn man Zbik mangels verfügbarer Alternativen bei der Gegnerwahl keinen Vorwurf machen kann, ein Gegner wie Heiland, der noch nie außerhalb Argentiniens gekämpft hat, ist wohl nicht die richtige Vorbereitung für die WBC-internen Vereinigungskämpfe gegen Sergio Martinez oder Julio Cesar Chavez Jr.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Universum Champions Night am 3. Juli: Pressekonferenz in Stuttgart mit Arslan und Menzer

Nächster Artikel

K2 gewinnt Kampfversteigerung: Klitschko gegen Povetkin damit fix in Deutschland

18 Kommentare

  1. rock
    29. Juni 2010 at 15:54 —

    “hält den latinotitel” dann erwartet uns wohl der kampf des jahrhunderts

  2. CrazyFan
    29. Juni 2010 at 17:01 —

    das ist echt ein witz…
    “frist verpasst”, hahaha
    der hätte gegen gevor keine 6 runden gestanden, vor dem duell gegen martinez, soll zbik erstmal gegen chavez jr. boxen…so will es der promoter von chavez jr.

    aber es wird bestimmt wieder irgendeine “frist” erfunden

  3. Suttercain.86
    29. Juni 2010 at 17:44 —

    Ja das hat Universum wieder mit Absicht eingefädelt die haben anscheinend gewusst das Zbik gegen Gevor kein Land sehen wird und lassen stattdessn Zbik gegen einen billigen Aufbaugegner boxen,peinlich so etwas aber war nicht anders zu erwarten Universum eben,bin bloss froh das am 31.Juli der Vertrag ausläuft.

  4. mraw
    29. Juni 2010 at 19:07 —

    was universum macht ist echt ne witz
    die lasen golovkin gegen einen boxen um den titel der gerade mal bei boxrec auf platz 240 ist

  5. gewaar
    29. Juni 2010 at 23:29 —

    naja, die Gegnerwahl ist wieder mal erschütternd, sowohl bei Zbik als auch Golovkin. Das Zbik keine große Zukunft hat, wissen wir alle, aber Golovkin könnte weltspitze werden, wenn man ihn nur lässt. Universum sollte aufpassen, sonst hagelts weitere Kündigungen

  6. Nessa1978
    30. Juni 2010 at 08:06 —

    mal wieder ein absoluert Witz. Wrde mit den letzten Kampfabend auf ZDF aus Prinzip nicht anschauen. Ja der Latinotitel ist schon eine Menge Wert *gg*

    Auf veranstaltungen von Sauerland sind die Gegner auch nicht immer 1A aber schon von deutlich besserer Qualität.

    Zu Golovkin fällt mir nix ein. Es tellt sich die Frage, wie ein solcher Gegner überhaupt um eine WM ein großen Verbandes kämpfen darf. Hier zeigt sich wieder, daß es nur um Kohle und nicht darum geht, daß die Besten gegeneinander antreten.

  7. Mike
    30. Juni 2010 at 09:58 —

    Das Herr Kohl seine Boxer schon seit jahren “künstlich” in den Rankings hochpusht ist ja bekannt.

    Lange kann sich Zbik aber nicht mehr drücken. Irgendwann kommt der richtige, der ihm zeigt, dass er nur ein ganz mittelmäßiger Boxer ist, ohne besondere Qualitäten!

  8. Wolfi
    30. Juni 2010 at 12:02 —

    Golowkin ist nicht mehr bei Universum, er suchte nun seit mehreren Monaten nach
    einem Gegner nachdem Sturm gekniffen hat. Angesetzt war der Fight gegen Anthony Mundine (Nr. 3 Boxrec)und es hat eine Versteigerung des Kampfes statt gefunden… für ca.
    1.2000,00 USD ging der weg.

    Anthony Mundine hat dann auch gekniffen, sowie Hassan N’Dam N’Jikam und viele andere Kämfer. WBA hat dann zugestimmt, dass Golowkin um den vakanten Gürtel gegen einen
    aus der Top 15-Liste der WBA kämpfen kann….

    so ist er an Milton Nunez gekommen.

    Also Golowkin ist bereit gegen jeden anzutreten, bitte nichts schlechtes über ihn schreiben

  9. Mike
    30. Juni 2010 at 14:24 —

    Hat Sturm eigentlich jetzt den Status des Super-Champs oder ist sein Gürtel dann auch weg?

    Denke außerdem nicht das Sturm vor Golovkin gekniffen hat, es liegt eher an dem Rechtstreit mit Kohl. Sturm würde Golovkin schön ausboxen, so wie er das mit Sylvester auch getan hat!

  10. CrazyFan
    30. Juni 2010 at 15:13 —

    so siehts aus sturm ist jetz ein “superchamp”
    sturm würde gegen golowkin schwer ko gehen, denn in seiner gesamten karriere hat er keinen einzigen guten gegner gehabt, wie ich schon mal gesagt habe sturm hat lange zeit von der schwachen mittelgewichtsszene profitiert vergleichbar mit supermittelgewicht vor 8 jahren als beyer und ottke weltmeister waren.
    doch zum glück sind jetzt neue namen da chavez jr., pirog, golowkin und natürlich martinez die werden schon bald die titel unter sich aufteilen und sturm, sylvester und zbik werden wohl eine andere sportart suchen müssen.

  11. rock
    30. Juni 2010 at 17:25 —

    sturm geht kein risiko ein und kämpft lieber gegen pfeifen! er hatte noch keinen guten gegner und wird auch nie einen haben!

  12. Suttercain.86
    30. Juni 2010 at 21:54 —

    Sturm ist wirklich eine Flasche und boxt auch nur gegen Flaschen,mit seinem Können wäre ich vor grossen Herausforderungen nie davongelaufen,aber ist halt echt schade das er nur auf die Kohle schaut und gute Herausforderer meidet.

  13. Suttercain.86
    30. Juni 2010 at 22:05 —

    Gegen einen Martinez würde Sturm haushoch verlieren oder sogar schwer K.o gehen von Golowkin halt ich persöhnlich nicht viel der würde gegen Martinez oder gegen Chavez ebenfalls verlieren.

  14. Wolfi
    1. Juli 2010 at 09:05 —

    Golowkin hat als Amateur Lucian Bute und Andre Ward KO gehauen. Seine Entwicklung
    wurde gebremst, da Kohl Zbik bevorzugt hat.

    Wir werden noch tolle Kämpfe von Genady sehen.

  15. CrazyFan
    1. Juli 2010 at 12:35 —

    Golowkin ist der wohl ausichtsreichste Boxer im Mittelgewicht, nur schade das er so verarscht wird. Hoffentlich trennt er sich von Spotlight bzw. Universum.

    ps das war Andre Direll nicht Andre Ward

  16. Karl Karpfen
    1. Juli 2010 at 18:23 —

    Mal sehen ob der Heiland vom Latino Eiland was bringt.Lucky Punch und Zbik küsst den Ringboden

  17. Mike
    1. Juli 2010 at 23:24 —

    Weiß nicht was ich von Golovkin halten soll. Finde der boxt ziemlich eindimensonal. Hat nen guten Punch, aber das wars auch!

  18. CrazyFan
    2. Juli 2010 at 00:49 —

    ja natürlich ist amateur und profi 2 verschiedene paar schuhe, doch golowkin ist der wechsel ins profilager mehr als gelungen

Antwort schreiben