Top News

Zaveck boxt am 25. August im Vorprogramm von Stieglitz vs. Abraham

Robin Krasniqi, Denis Simic, Robin Krasniqi, Jan Zaveck, Dirk Dzemski ©Eroll Popova.

Robin Krasniqi, Denis Simic, Robin Krasniqi, Jan Zaveck, Dirk Dzemski © Eroll Popova.

WBO-Supermittelgewichts-Weltmeister Robert Stieglitz (42-2, 23 K.o.’s) hat sein Trainingslager in den slowenischen Bergen nahe Maribor für die Titelverteidigung gegen Arthur Abraham (34-3, 27 K.o.’s) beendet. Begleitet wurde er dabei stets von seinem Stallkollegen Jan Zaveck (32-2, 18 K.o.’s), der am 25. August ebenfalls in der Berliner o2 Arena boxen wird.

“Ich brenne darauf, wieder Weltmeister zu werden und brauche diesen erfolgreichen nächsten Schritt, um die derzeitigen Weltmeister anzugreifen. Nach meiner unglückliche Niederlage gegen Andre Berto bin ich richtig heiß, es allen noch mal zu zeigen, dass ich einer der weltbesten Weltergewichtler bin!”, so der 36-jährige WBO-Intercontinental-Meister.

“Uns ist wichtig, dass Jan Zaveck schnell in den Weltranglisten ganz nach oben klettert, um seine verdiente Chance auf einen großen Titelkampf zu bekommen”, sagte SES-Promoter Ulf Steinforth auf einer Pressekonferenz im Grand Hotel Primus in Ptuj. “So haben wir seine nächste Titelverteidigung in die Veranstaltung in der O2 am 25. August gelegt.”

“Jan Zaveck ist wie eine ‘Maschine’, er ist die ‘Lokomotive’ in unserer Trainingsgruppe und zieht die anderen Fighter mit. Immer will er der Beste, der Schnellste oder der Härteste sein. Er hat jetzt alle Voraussetzungen, um seinen WM-Titel bald wieder zu erobern”, sagte Trainer Dirk Dzemski, der neben Stieglitz und Zaveck auch noch Robin Krasniqi und Denis Simcic nach Slowenien mitgebracht hatte.

Stieglitz glaubt, mit dem harten Höhentraining den Grundstein für seinen Erfolg am 25. August gelegt zu haben. “Es war richtig Klasse hier in Slowenien”, so der 31-jährige Magdeburger. “Jetzt mit Jan Zaveck und den anderen Jungs gemeinsam die Vorbereitung weiter durchzuziehen, motiviert mich zusätzlich und besonders. Gerade Jan ist ein wichtiger Trainingspartner. Er ist unglaublich ehrgeizig, in jeder Sekunde, gerade im täglichen Trainingsalltag. Das wird mir helfen, meine bisher gute Vorbereitung auf den Kampf mit Arthur Abraham positiv zu bestreiten.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Steward sagt K.o. innerhalb der ersten fünf Runden voraus

Nächster Artikel

Shane Cameron knockt Monte Barrett spektakulär in vier Runden aus

1 Kommentar

  1. robbi
    5. Juli 2012 at 15:21 —

    bin gespannt wer sein gegner wird…wm wird er aber wohl nicht mehr denke ich

Antwort schreiben