Top News

Zab Judah knockt Santa Cruz in der dritten Runde aus

Bei seiner Rückkehr auf die größere Bühne gestaltete der linke Aufwärtshaken den Abend für Zab Judah erfolgreich. Der ehemalige Halbwelter- und Weltergewichtsweltmeister schlug Jose Armando Santa Cruz in der dritten Runde mit einem sehenswerten Punch nieder und stoppte ihn kurz darauf.

Judah ließ es in den ersten beiden Runden ruhig angehen und arbeitete hauptsächlich mit dem rechten Jab aus der Distanz. In der Auftaktrunde konzentrierte er sich zudem auf linke Geraden zum Körper von Santa Cruz, während diesem nicht viel einfiel. Der Unterschied in Handspeed war die ganze Zeit deutlich sichtbar, auch wenn Zab Judah nicht mehr ganz so schnell schien wie noch vor einigen Jahren, und Judah hatte stets die volle Kontrolle über den Kampf. Schnell wurde klar, dass Judah auf Kontermöglichkeiten schielte, und Santa Cruz bot ihm diese in der dritten Runde.

Der Mexikaner schlug eine ungelenke, wilde rechte Gerade, die Judah kommen sah und mit einem perfekt getimten linken Uppercut abkonterte. Santa Cruz sank sofort zu Boden und sah eigentlich nicht so aus, als würde er es wieder hoch schaffen. Doch irgendwie schaffte er es wieder auf die Beine zu kommen, und der Ringrichter gab den Kampf wieder frei. Judah hatte nun leichtes Spiel den noch stark angeschlagenen Santa Cruz zu stoppen, und bearbeitete ihn direkt mit einer linken Geraden, die voll einschlug. Zwei rechte Aufwärtshaken brachte er danach noch ins Ziel ehe Ringrichter Benjy Esteves dazwischen ging und den Kampf zu Recht abbrach.

Für den 32-jährigen Judah besteht nun noch einmal die Möglichkeit oben im Halbweltergewicht anzugreifen. In der stark besetzten Gewichtsklasse könnte ihm ein Kampf gegen Timothy Bradley, Devon Alexander oder Amir Khan winken.

Voriger Artikel

Vorschau: Alexander Alexeev vs. Denis Lebedev

Nächster Artikel

Floyd Mayweather lässt Frist von Arum verstreichen: Immer noch keine Einigung mit Manny Pacquiao

Keine Kommentare

Antwort schreiben