Top News

Yoka stoppt Djeko in Runde 12

Yoka stoppt Djeko in Runde 12

Der französische Schwergewichtler Tony Yoka bleibt ungeschlagen. In Nantes konnte der 28-jährige sich am gestrigen Abend mit einem Sieg über den Belgier Joel Tambwe Djeko zum EBU-EU-Meister krönen.

Auch wenn es Veröffentlichungen gibt, in denen das Kampfergebnis als dominanter Sieg gefeiert wird, kam am heimischen Bildschirm trotzdem wenig Begeisterung auf, was nicht am Mangel von Yokas technischen Möglichkeiten liegt, der Franzose – zumindest konnte man diesen Eindruck bekommen – boxte nur „seinen Stiefel herunter“.

Nichtsdestotrotz gilt Tony Yoka als eines der besten aufstrebenden Heavyweights. Ich vermute allerdings, dass die ganz großen Fights bei Yoka unter einem leiden werden: seiner Schlagkraft.

Für den 31 Jahre alten Joel Tambwe Djeko hat es sozusagen „diesmal noch gereicht“. Djeko, der die meiste Zeit seiner Karriere im Cruisergewicht unterwegs war, tat sich schwer, die richtige Reichweite zu finden, hielt aber trotzdem recht gut dagegen und musste am Ende seiner fehlenden Ausdauer Tribut zollen.

Nach einem Treffer von Yoka, der ihn in Runde 12 wieder einmal in der Ecke gestellt hatte, drehte Djeko ab, der Kampf war zu Ende. Warum Yoka seinem Gegner daraufhin die Zunge herausstreckte?  Man weiß es nicht. Fest steht, dass Djeko einfach zu wenig tat, um Yoka zu beeindrucken, zumeist war der Belgier im Rückwärtsgang und schlug insgesamt viel zu wenig.

Nach dem Kampf erklärte Yoka, er wolle gegen ein Top 10-Schwergewicht kämpfen und nannte in diesem Zusammenhang Joe Joyce, Dillian Whyte und Derek Chisora. Mit der gegen Djeko gezeigten Leistung dürfte der Franzose dann aber große Schwierigkeiten bekommen: mäßige Geschwindigkeit, keine Powershots.

Bislang – muss man wohl konstatieren – ist Yoka im Profilager nicht in der Lage, an seine Amateurerfolge anzuknüpfen.

Auf der Undercard setzte sich Yokas Ehefrau Estelle Yoka-Mossely mit einer einstimmigen Entscheidung gegen Verena Kaiser aus Deutschland durch.

Hier der Kampf zwischen Yoka und Djeko:

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm vom 5. März 2021

Nächster Artikel

Claressa Shields siegt nach Punkten

2 Kommentare

  1. 6. März 2021 at 11:18 —

    Na,ich weiss nicht so recht, aber wenn Yoka mal die Weltspitze angreifen wil, muss da mehr kommen!

    @ Schreiberling

    Da ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen, es ging nicht um die EBU-EM…den Titel trägt Joyce, sondern um die EBU-EU-Meisterschaft!

  2. 6. März 2021 at 13:32 —

    @ Marv Hagler

    Danke für den Hinweis. Ich war ziemlich in Eile heute morgen.
    Ändere ich nachher.

Antwort schreiben