Top News

World Boxing Super Series – Finale im Supermittelgewicht

Der Termin für das zweite Finale der World Boxing Super Series ist jetzt bekannt gegeben worden. Die beiden Briten Callum Smith und George Groves werden am 28. September in Jeddah / Saudi Arabien gegeneinander kämpfen. Damit geht die Veranstaltung auch im Supermittelgewicht über ihrem geplanten Zeitrahmen hinaus. Ursprünglich waren beide Finalkämpfe für dem Mai geplant. Das Finale im Cruisergewicht fand am 21. Juli in Moskau statt. Die Terminverschiebungen waren wegen Verletzungen notwendig geworden.

Beide Boxer haben nun ihren festen Termnin und wollen fit und siegessicher zu diesem Finale antreten. In diesem Finale soll es um die Muhammad Ali-Trophy, den WBA-Spuper-Woldtitel, den WBC-Diamondbelt und den Gürtel des „The Ring Magazine“ gehen. Promoter Kalle Sauerland und beide Boxer äußerten sich in jeweiligen kurzen Statements zu dem bevorstehenden Ereignis:

(Zitate von worldboxingsuperseries.com)

Kalle Sauerland: „Das Finale im Super-Mittelgewicht in Saudi-Arabien, wo der Name und das Vermächtnis von Muhammad Ali so verehrt wird, hat alle Zutaten, um die Welt auf einer Bühne zu erobern, die normalerweise nicht mit Boxen verbunden ist. Groves vs Smith ist ein unglaubliches Match zwischen zwei bewährten Gladiatoren, zwei Rivalen, es ist definitiv ein Finale, das man nicht verpassen darf!”

George Groves: „Es ist fantastisch, dass wir jetzt ein Datum und einen Ort für das Finale haben und ich bin unglaublich aufgeregt, dass der Kampf offiziell in Jeddah stattfinden wird. Ich bin aufgeregt und bin mir sicher, dass dieses Finale jeden WBS-Kampf bis heute wegen Aufregung und Dramatik übertreffen wird. Ich bin schon seit einiger Zeit im Camp, freue mich aber jetzt darauf, mein Training zu verbessern, nachdem die Termine feststehen. Smith ist ein guter Kämpfer, aber ich glaube, ich bin das beste Super-Mittelgewicht auf dem Planeten. Ich bin Weltmeister, Nummer eins in der Division und freue mich jetzt darauf, in Jeddah eine Show zu veranstalten und die Ali Trophy zu gewinnen.”

Callum Smith: „Es ist lange her, dass ich im Halbfinale gegen Holzken gewonnen habe. Aber das Wichtigste für mich ist, dass mein Gegner George Groves ist. Es bedeutet, dass ich bis Ende September die Chance habe, der WBA-Champion und das Super-Mittelgewicht Nummer eins der Welt zu sein. Ich glaube, ich werde es tun. Ich freue mich, Teil einer solch großen Boxnacht zu sein. Es begann auf dem roten Teppich in Monaco und wird in Jeddah mit mehr enden.“

Beide Boxer gehen also davon aus, dass sie mit dem Sieg im Finale des WBSS-Turniers Geschichte schreiben werden. Werden wir eine neue Nr. 1 im Supermittelgewicht zu sehen bekommen? Oder bleibt es dabei, dass George Groves diese Gewichtsklasse anführt? Was glauben die boxen.de Fans?

Anmerkung: Es wäre bestimmt auch nicht falsch gewesen, wenn das Finale in Großbritannien stattgefunden hätte. Gerade weil zwei Briten diesen Kampf bestreiten und jedes Stadion in Großbritannien damit ausverkauft worden wäre. Scheinbar ist das Angebot aus Saudi-Arabien für die Veranstalter finanziell noch lukrativer als der Wert, den Fans in Großbritannien dieses Event zu gönnen. Man kann zu dem Veranstaltungsort geteilter Meinung sein. Während einige Boxfans Politik und Sport voneinander trennen, finden andere es widerlich, ein Land, das gerade einen völkerrechtswidrigen Vernichtungskrieg gegen die zivile Bevölkerung des Yemen führt, mit so einem Event zu „adeln“.

Voriger Artikel

Tyson Fury vs. Francesco Pianeta - 18. August in Belfast

Nächster Artikel

Dillian Whyte besiegt Joseph Parker nach Punkten

2 Kommentare

  1. 27. Juli 2018 at 23:37 —

    Die Antwort auf Johannes, zweifellos sehr guten Artikel, lautet:
    “Geld regiert die Welt”.

  2. 28. Juli 2018 at 17:28 —

    Es ist auch Zeit geworden das endlich ein Termin bestimmt wurde, da kann man nur hoffen das dann Groves auch wirklich fit ist und zum Kampf antreten kann!
    Aber das der Kampf nun tatsächlich in Saudi Arabien statt finden muss finde ich eher daneben!

Antwort schreiben