Top News

Wood besiegt Conlan durch TKO in Runde 12

Bei dem Kampf zwischen Champ Leigh Wood und Herausforderer Michael Conlan in Nottingham ging es um den WBA-WM-Gürtel im Federgewicht. Man sah einen bis in die 12. Runde ausgeglichenen Kampf, der von beiden Seiten mit unbedingtem Siegeswillen geführt wurde. Das Ende kam dann doch überraschend: Wood gelang es, Conlan durch einen regelrechten Schlußspurt in der letzten Runde mit Schlägen einzudecken. Der Ire klappte an den Seilen zusammen und fiel rückwärts aus dem Ring.

Eigentlich fing dieser Fight gut für Conlan an. Runde 1 gehörte Wood nur bis kurz vor der ersten Pausenglocke, als er nach einem Kopftreffer runter musste. Er glaubte wohl, Conlan würde wieder auf den Körper schlagen und wurde dann schwer am Kopf erwischt.

In den nächsten beiden Durchgängen versuchte Conlan, den Weltmeister zu finishen und er setzte viel Energie ein, um genau dieses Ziel zu erreichen. Doch Wood war einfach nicht zu bezwingen und schien sich von dem Niederschlag in Runde 1 erholt zu haben. Der Herausforderer erarbeitete sich einen Punktevorsprung.

Nach 5 Runden sah es immer noch so aus, als würde Conlan einen sicheren Punktsieg einfahren können. Doch in Runde 6 war Wood wieder voll da und Conlan musste wohl so langsam seinem hohen Energieverbrauch in den ersten Runden Tribut zollen. Wood kam in den folgenden Durchgängen immer stärker auf und traf Conlan zunehmend mir guten Einzelhänden. In Runde 9 sah es fast schon so aus, als wären beide Boxer an ihrem Limit und würden auf “Automatik” umschalten. Conlan hatte keine neuen Einfälle mehr. Der Ref unterbrach den Kampf, um beide Boxer zu ermahnen, sauberer zu boxen. Das war eine kleine Pause, die hauptsächlich Conlan gut gebrauchen konnte, wenn ihm nicht schon 3 Runden vor Schlusss die Luft ausgehen sollte.

Der Kampf schien sich klar zu Gunsten von Wood zu drehen. In Runde 11 gelang es dem WBA-Champ, den Iren mit einem Kopftreffer auf den Ringboden zu zwingen. Conlan wurde angezählt, signalisierte aber, dass er nur ausgerutscht wäre. Jedenfalls kam er wieder auf die Beine und der Kampf wurde fortgesetzt.

In der Finalrunde setzten beide Boxer noch einmal alles daran, einen Sieg zu erzwingen. Bis dahin war wohl, je nach Laune der einzelnen Punktrichter, für Beide ein Punktsieg drin. Die stärkeren Argumente hatte dann Wood, der Conlan heftig bearbeitete und ihn, salopp gesagt, „durch die Ringseile schoss“. Ergebnis: TKO12-Sieg für Wood.

Offenbar hat sich Conlan bei seinem Sturz aus dem Ring verletzt. Was genau mit ihm passiert ist, war zum Ende des Kampfes noch nicht bekannt. Auf jeden Fall deutete Wood durch seine beruhigenden Gesten dem Publikum gegenüber an, sich mit dem Siegesjubel zurück zu halten. Hoffen wir mal das Beste, dass Conlan keinen schlimmen Schaden davon getragen hat.

Hier der Kampf:

Voriger Artikel

Wegen Niederlage gegen Bösel - Krasniqi reicht Klage ein

Nächster Artikel

Boxpodcast 338 – Tom Schwarz steigt wieder in den Ring!

1 Kommentar

  1. 13. März 2022 at 08:57 —

    Geiler Fight! Hoffe es geht Conlan gut und, dass es zu einem Rematch kommt.

Antwort schreiben