Top News

Wochenendvorschau 13.02.2010

Ein eher karges Boxwochenende steht bevor, in dem vor allem vier Kämpfe einer Veranstaltung in Las Vegas interessant sein dürften. Latin Fury 13, auch Pinoy Power 3 genannt, stellt immerhin Nonito Donaire, Manuel Vargas, Fernando Montiel, Ciso Morales, Gerry Penalosa, Eric Morel, Bernabe Concepcion und Mario Santiago in 3 Titelkämpfen zur Schau.

  • Nonito Donaire – Manuel Vargas
  • Fernando Montiel – Ciso Morales
  • Gerry Penalosa – Eric Morel
  • Bernabe Concepcion – Mario Santiago

  • Nonito Donaire – Manuel Vargas

    Superfliegengewichtsweltmeister und Top Pound-For-Pound-Mann Nonito Donaire verteidigt am Samstagabend seinen Interimsgürtel der WBA gegen Manuel Vargas in Las Vegas.
    Ursprünglich war Gerson Guerrero als Gegner für Donaire vorgesehen, doch dieser musste absagen, da er bei der medizinischen Untersuchung durchfiel. Als Ersatzmann springt nun Manuel Vargas, ehemaliger Weltmeister im Minimumgewicht ein. Vargas verlor erst letzten September seinen Titel, als er Donnie Nietes unterlag und steigt nun für diesen Kampf gleich 3 Gewichtsklassen auf. Manuel Vargas ist kein schlechter Boxer, aber bei weitem nicht in derselben Liga wie Donaire, der spätestens seit seinem KO-Sieg gegen Vic Darchinyan nicht umsonst zur absoluten Elite des Sports gezählt wird. Wenn man dazu noch bedenkt, dass Donaire körperlich deutlich stärker ist als Vargas, der erst einmal offiziell im Fliegengewicht, und noch nie im Superfliegengewicht angetreten ist, scheint der Ausgang schon vorprogrammiert.
    Donaire ist der bessere Boxer, der erfahrenere Mann, der physisch Stärkere, und der härtere Puncher. Das einzige Problem für ihn könnte sein, dass er anscheinend einige Probleme hat das Gewicht von 115 Pfund zu bringen. Unter Umständen steigt er also stark dehydriert oder sogar untrainiert in den Ring, doch nichtsdestotrotz sollte ein klarer, ungefährdeter KO-Sieg für den Favoriten von den Philippinen herausspringen.


    Fernando Montiel – Ciso Morales

    Wenn Fernando Montiel ebenfalls in Las Vegas auf Ciso Morales trifft, steht der WBO-Titel im Bantamgewicht auf dem Spiel.
    Montiel sah in seinem letzten Kampf gegen Alejandro Valdez nicht wirklich gut aus, und konnte im Endeffekt von Glück reden, dass er mit einem technischen Unentschieden nach 3 Runden davonkam, obwohl es eigentlich eine TKO-Niederlage für ihn hätte geben müssen. Nun will er sich gegen Ciso Morales wieder reetablieren. Morales ist in 14 Kämpfen noch ungeschlagen, doch hatte noch niemanden vor den Fäusten, der auch nur ansatzweise die Qualitäten von Montiel hatte. Morales ist gerade mal 22 Jahre alt und ein ordentlicher, aber nicht herausragender Boxer, der in seinen Kämpfen bisher nicht unbedingt zu glänzen wusste. Trotzdem soll er sich gerade in letzter Zeit unter seinem Trainer Nonito Donaire, Sr. gut verbessert haben und dürfte gegen Montiel der physisch stärkere Mann sein. Vor allem seine linken Haken und seine Uppercuts sind gefährliche Waffen, vor denen sich Montiel in Acht nehmen muss.
    Montiel hingegen ist der bessere Boxer, scheint aber in letzter Zeit bereits nachgelassen zu haben, allen voran in seinem letzten Kampf gegen Valdez. Er sollte in der Lage sein Morales auszuboxen, wenn er in Topform ist, und muss als klarer Favorit gelten.
    Trotzdem denke ich nicht, dass das eine ganz eindeutige Angelegenheit werden wird. Morales ist noch ungeschlagen, und ein lupenreiner Kampfrekord und die erste Titelchance können manchmal Wunder wirken, was die Motivation angeht, während Montiel bereits viel erreicht hat, und möglicherweise nicht mehr so 100 Prozent bei der Sache ist. Letztendlich glaube ich an einen Sieg für Fernando Montiel, jedoch an einen härter erkämpfen, als man möglicherweise erwarten würde.


    Gerry Penalosa – Eric Morel

    Nach einer monströsen Tracht Prügel in seinem letzten Kampf wagt sich Gerry Penalosa trotz des Ratschlages seines bisherigen Trainers Freddie Roach aufzuhören erneut in den Ring. Im Kampf um den Interimstitel der WBO im Bantamgewicht trifft er auf den ebenfalls bereits älteren Puerto Ricaner Eric Morel. Beide sind exzellente Boxer, die sich auch am Samstag sicherlich einen guten Kampf liefern werden, aber während Morel in letzter Zeit eine gute Serie hingelegt hat, kassierte Penalosa zuletzt gegen Juan Manuel Lopez 9 Runden lang die Prügel seines Lebens, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht Spuren bei ihm hinterlassen haben wird. Daher setze ich auf einen Sieg für Eric Morel gegen Penalosa, der, sollte sich diese Vorahnung bewahrheiten, darüber nachdenken sollte, die Handschuhe an den Nagel zu hängen.


    Bernabe Concepcion – Mario Santiago

    Im letzten interessanten Kampf der Veranstaltung aus Las Vegas trifft Bernabe Concepcion auf Mario Santiago. In diesem 10-Runden Kampf steht kein Titel auf dem Spiel, jedoch hieß es bereits im Vorfeld, dass der Gewinner durchaus als Gegner für Juan Manuel Lopez interessant werden könne.
    Beide hatten in kürzester Vergangenheit ihre Titelchancen im Federgewicht, beide gegen Steven Luevano, der zuletzt von Lopez gestoppt wurde. Santiago gelang es dabei Luevano ein Unentschieden abzuringen, während Concepcion nach 7 Runden disqualifiziert wurde. Beide sahen in ihren Kämpfen gegen Luevano durchaus gut aus und bestätigten in ihren bisher größten Kämpfen, dass sie zur Spitze der Gewichtsklasse gehören.
    Der Kampf sollte sehr ausgeglichen sein. Es scheint mir fast auf die Tagesform anzukommen. Wenn ich mich entscheiden müsste, scheint mir Santiago der leicht bessere Mann zu sein, aber im Grunde ist in diesem Kampf alles möglich. Ich tippe auf eine hauchdünne Punktentscheidung zugunsten von Santiago nach einem sehr unterhaltsamen Kampf.

    Voriger Artikel

    Öner zu Geld- und Bewährungsstrafe verurteilt: Geständnis milderte Strafmaß

    Nächster Artikel

    Eurosport überträgt Pacquiao gegen Clottey: Boxphänomen Pacquiao live im Free-TV

    Keine Kommentare

    Antwort schreiben