Top News

WM-Chance gegen Hernandez: Team Alekseev optimistisch

Fritz Sdunek, Alexander Alekseev, Bülent Baser ©EC Boxpromotion.

Fritz Sdunek, Alexander Alekseev, Bülent Baser © EC Boxpromotion.

Im Vorjahr konnte sich Alexander Alekseev (24-2-1, 20 K.o.’s) auf einer Sauerland-Veranstaltung den EM-Titel gegen Enad Licina holen. Nun will der von Erol Ceylan promotete Boxer am 23. November gegen den IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.’s) dieses Kunststück wiederholen.

“Der WM-Titel der Profis, das ist mein Traum, und den werde ich mir am 23. November in Bamberg auch erfüllen”, sagte Alekseev, der derzeit noch in der Sparringsphase in Hamburg steckt.

Alekseevs Trainer Fritz Sdunek leistet derzeit Doppelschichten, da er gleichzeitig auch Felix Sturm für dessen WM-Kampf gegen Darren Barker am 7. Dezember in Stuttgart betreut. “Alexander und ich haben ja schon einige Wochen hier in Hamburg zusammen die Grundlagen erarbeitet”, so Sdunek. “Jetzt komme ich schon donnerstags wieder aus Köln nach Hamburg, arbeite dann übers Wochenende mit ihm. In der Zwischenzeit übernehmen Bülent und Oktay. Zu ihnen habe ich allergrößtes Vertrauen.”

Beim Sparring stets anwesend ist auch Alekseevs Promoter Erol Ceylan, der Sdunek Live-Bilder nach Köln sendet, damit dem Trainer auch nichts entgeht. “Wenn mir dabei etwas auffällt, greife ich sofort zum Handy!”, so Ceylan.

Ein vorzeitiger Sieg gegen Hernandez wäre natürlich das Idealste, damit es im Nachhinein keine Diskussion über das Punkturteil gibt. In diese Richtung geht auch der Spruch, den Alekseev und Sdunek einander immer wieder vorsagen: “Erst rechts, dann links, das bringt’s. Wir wollen siegen, der Gegner muss liegen!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 8. bis 10. November: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Golovkin-Manager Hermann: Murray möchte zu diesem Zeitpunkt keinen Kampf gegen Gennady machen

19 Kommentare

  1. wahrsager
    11. November 2013 at 13:31 —

    gute Chancen hat er, Hernandez hat einfach die in ihn gesteckte Erwartungen nicht erfüllen können, sollte Alekseev gewinnen wir Hernandez verschwinden, da wird ihm auch sein “deutscher Pass” nicht helfen!

  2. RoyalFart
    11. November 2013 at 13:37 —

    Vorzeitiger Sieg? Gegen Lebedev hast du so eine geballert bekommen, dass du durch den Ring gekrochen bist. Ne, ne, das wird nichts.

  3. BOB
    11. November 2013 at 13:39 —

    ich persönlich finde alexeev langweilig.
    hernandes boxt spektakulärer.

  4. meatknife
    11. November 2013 at 13:41 —

    wenn sich Hernandez an seine Fähigkeiten erinnert und die mal wieder abruft, wird´s alekseev schwer haben.

    ich glaube aber eher es wird ein 12 Runden gewurschtel mit einem Punktsieger namens hernandez.

  5. DerSchöneRené
    11. November 2013 at 14:20 —

    Schwer zu sagen wer von beiden gewinnt. Es sind beide Top-Techniker mit einm sehr guten Punch. Auch scheinen beide nicht das beste Kinn zu haben.
    Trotz allem sehe ich Hernandez vorne. Sollte er seine Mätzchen sein lassen, glaube ich an einen vorzeitigen Sieg des Kubaners.

  6. Tom
    11. November 2013 at 15:19 —

    Hmmm…..da es eine Sauerlandveranstaltung ist,ist es ein 50/50-Kampf!

    Ich denke das Hernandez in den ersten 3 Runden groß auftrumphen wird,aber wenn er das erste Mal hart getroffen wird oder es nicht so rund läuft wie er es sich vorstellt,verliert er auch ganz schnell die Linie.Das ist dann die Chance für Alekseev!

    Da es in der nahen Vergangenheit überall auf der Welt krasse Fehlurteile gab,hoffe ich auf ein faires Urteil wenn es über die Runden gehen sollte!

  7. Midnightwalker
    11. November 2013 at 15:45 —

    Das gibt wieder ein amüsantes Duell Sdunek gegen Wegner. Ich hoffe am Ende freut sich Fritz, Hernandez hatte schon gegen Ross nur mit Hilfe von Sauerland gewonnen und obwohl er 1 Jahr inaktiv war hatte man ihm den Titel nicht abgenommen.
    Sportlich gesehen ist Hernandez wohl leichter Favorit, aber Alekseev hat gute Chancen dass er Hernandez einmal erwischt, beide können nicht viel einstecken.

  8. Abraham der Schinken-Spezialist
    11. November 2013 at 17:21 —

    Ich bin der Meinung dass Alexeev böse geprügelt wird! Der ist bei weitem nicht so gut wie man Anfangs dachte! Könnte aber ein schöner Kampf werden!

  9. groovstreet
    11. November 2013 at 18:41 —

    Hernandez ist für mich der klarer Favorit. Sollte er in der Form sein wie immer so wird er Alexeev ausknocken.
    Allerdings weiß man nicht genau wie Hernandez die lange Pause und die Verletzung erarbeitet hat… Ich denke allerdings nicht dass er die alte Form hat. Mal abwarten.

  10. ringo
    11. November 2013 at 18:44 —

    ooohhhhhh wie gooldig , welchen spruch sich fritz und alexa da
    erarbeitet haben. Das klingt ja fast so wie piep piep piep guten
    apekotz” wenn das so weiter geht lässt sdunek seine gegner bald mit
    plüschtierhandschuhen in den ring steigen. Da ist wegner noch seriöser
    :” Mensch Arthur, du feiger Hund, jetzt hau endlich mal zu!!”

  11. Dr. Fallobsthammer
    11. November 2013 at 19:23 —

    “Erst rechts, dann links, das bringt’s. Wir wollen siegen, der Gegner muss liegen!”
    —————————————————————————

    Absolut HAMMER!

    Zuerst hatte ich gedacht Alekseev wird klar verlieren, aber nach diesem spruch weiß ich er wird Hernandez in 3 runden ausknocken!

  12. A 10-Jonny
    11. November 2013 at 19:56 —

    Favorit ist für mich Hernandez, da er in Pkt. Handspeed ein ganzes Stück schneller als Alexejew einzustufen ist. Man denke an den Fight, als Alexejew mit Leichtigkeit von Lebedew in der 2. Rd. ausgeknockt wurde. Einige schnelle Kombis von Hernandez richtig platziert, wird Alexejew nicht verdauen. Die Schlaghärte setigert sich mit der ausgeführten Schnelligkeit. Ob das Kinn oder die Leberpartie von Alexejew diese Schlagenergien absorbieren können, habe ich gewisse Zweifel. Sollte Alexejew den Kubaner voll treffen, könnten auch bei diesem die Lichter flackern oder über die Zeit ausgeknipst bleiben. Die Chancen: 60 : 40 für Hernandez. Noch interessanter würde ich einen Kampf Lebedews gegen Hernandez finden, wobei ich hier einen wahrscheinlichen KO-Sieg von Lebedew erwarten würde.
    Diesen Kampf wird das Management von Hernandez zu verhindern wissen, denn dies würde das sportlich Ende von Hernandez einläuten.

  13. Carlos2012
    11. November 2013 at 20:14 —

    Hernandez wird Alekseev platt machen.K.o innerhalb von 6 Runden.Alles andere ist undenkbar.

  14. BOB
    11. November 2013 at 20:39 —

    Hernandes wenn er fit ist schlägt Alexeev Ko.
    Alexeev hat kein Punch und hat ein Glaskinn und nach Ramires für mich hat keine WM Chancen.

  15. johnny l.
    11. November 2013 at 21:04 —

    Hernandez ist ganz klar der beste Boxer im CW – leider mit zu vielen Verletzungen und nicht gerade dem besten Kinn ausgestattet (stimmt eigentlich nicht, es sind vielmehr die vielen leichten Treffer, die er sich aufgrund seines oft zu leichtsinnigen Boxstils – und damit meine ich nicht, dass er nicht sofort, wie Wegner es sich wünscht, nach einer Schlagserie sofort wieder in DD geht – leider holt). An einem guten Tag schlägt er alle in dieser GK, für Alekseev reicht aber auch ein mittelmäßiger. Schnelligkeit, Punch, Bewegungsabläufe, Timing, Präzision, all das spricht für den Deutschen mit kubanischen Wurzeln.

  16. cuba style
    11. November 2013 at 21:39 —

    hernandez gewinnt klar wenn er nicht auf wegner hört

  17. chris
    11. November 2013 at 21:44 —

    Hernandez würd es sicherlich nicht so schnell aus dem kopf gehen das seine hand schon ein paar mal kaputt war
    Ringrost hat hernandez denk ich mal auch angesetzt
    Und er hat definitiv ein glaskinn jeder gute boxer im Cruisergewicht kann hernandez ausknocken

    tippe auf ko alekseev in den späteren runden

    Vielleicht geht es aber nochmal gut für hernandez
    weit wird er es aber denk ich mal nicht bringen
    stallduell gegen huck wäre cool da würde hernandez aber spätestens in der 6 runde liegen

  18. angel espinosa
    11. November 2013 at 21:45 —

    johnny l. sagt:

    11. November 2013 um 21:04

    Hernandez ist ganz klar der beste Boxer im CW – leider mit zu vielen Verletzungen und nicht gerade dem besten Kinn ausgestattet (stimmt eigentlich nicht, es sind vielmehr die vielen leichten Treffer, die er sich aufgrund seines oft zu leichtsinnigen Boxstils – und damit meine ich nicht, dass er nicht sofort, wie Wegner es sich wünscht, nach einer Schlagserie sofort wieder in DD geht – leider holt). An einem guten Tag schlägt er alle in dieser GK, für Alekseev reicht aber auch ein mittelmäßiger. Schnelligkeit, Punch, Bewegungsabläufe, Timing, Präzision, all das spricht für den Deutschen mit kubanischen Wurzeln.
    ——————————————————————————
    ich hoffe er wird mal überzeugen!

  19. MainEvent
    11. November 2013 at 23:42 —

    Alex hat leider keine Chance

Antwort schreiben