Top News

Wladimir Klitschkos Comeback in Amerika: Jennings oder Briggs als Gegner bestätigt

 
IBF / IBO / WBA / WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko (63-3, 53 KOs) zählt definitiv zu den besten Schwergewichtlern seiner Generation. Er dominiert seit Jahren die “Königsklasse” und bestätigt durch Fleiß und hartem Training das er der absolute Champion in seiner Gewichtsklasse ist. Seine Gegner fürchten ihn, seine Fans lieben ihn.
Viele Boxer, denen man zutraute den Ukrainer zu besiegen, enttäuschten auf ganzer Linie oder waren gar nicht erst in der Lage Widerstand zu leisten. “Großmaul” David Haye provozierte den Champion so lange, bis dieser genervt einen Kampf zustimmte, bei dem er dann einen seiner größten Erfolge feiern konnte. Der hoch gehandelte Russe Alexander Povetkin, ehemals Weltmeister bei den Amateuren und Olympiasieger, wurde in seinem eigenem Land von Wladimir Klitschko deklassiert. Zuletzt wurde der Bulgare Kubrat Pulev Opfer des Vierfach Champions. Nach 5 Runden zerstörte der Ukrainer die Träume Kubrtats und einiger Anti-Klitschko Fans. Der Kampfstill Klitschkos ist sicher nicht jedermanns Sache, man sollte aber bedenken, daß durch seine enorme Größe kein “Schönheits-Boxen” zu erwarten ist.
Nach einer langen Pause, wird der Weltmeister nun wieder in den USA boxen. K2-Promotion und der Sender HBO haben einen Deal für einige Kämpfe ausgehandelt. Das erste Duell soll am 25. April im Barclays Center in Brooklyn, gegen Bryant Jennings (19-0, 10 KOs ) oder den “Stalker” Shannon Briggs (57-6-1, 50 KOs), stattfinden. “Wir sind sehr Zufrieden mit den Verhandlungen. HBO und K2 werden die nächste Zeit zusammenarbeiten. Mit Jennings haben wir einen Vorvertrag unterschrieben, sollte er jedoch abspringen, haben wir die Möglichkeit Shannon Briggs zu verpflichten.” so Klitschko Manager Bernd Bönte.
Bei einem Sieg folgt als nächstes die Pflichtverteidigung seines WBO-Titels gegen den Briten Tyson Fury. Wieder ein Gegner, dem man zutraut Klitschko zu enttrohnen. Im kommenden Jahr erwarten uns also einige hochkarätige Fights im Schwergewicht.

von Carlos2012

Bild: Smira Funk
Voriger Artikel

Arthur Abraham: Keine Gnade für Smith – Price kommt nach Berlin

Nächster Artikel

Tippspiel 2015

70 Kommentare

  1. 21. Dezember 2014 at 13:25 —

    “Bild: Smira Funk”
    Wie kann man den Namen der eigenen Autorin/Fotografin falsch schreiben?

    P.S. Dieser neue “Boxjournalist” namens Carlos2012 schreibt seine Artikel doch auch bei anderen ab…

    • 21. Dezember 2014 at 13:43 —

      P.S. Dieser neue “Boxjournalist” namens Carlos2012 schreibt seine Artikel doch auch bei anderen ab…

      Hahaha…und bei wem soll ich es abschreiben.???

      Ich bin weder ein guter schreiber noch was anderes.Ich bin ein Kampfsportler der mit dem Herzen dabei ist.Und wenn ich mit anderen Boxfans über verschiedene Themen diskutieren will,dann schreibe eben ein kleines “Artikelchen” die man bei anderen “Portalen” recherchiert und dann aufs Blatt bringt.Wenn du lieber Chip es besser kannst,dann her mit deinen Artikeln.Für mich ist es nur Hobby,mehr nicht.

      • 21. Dezember 2014 at 13:53 —

        War doch nur eine Anspielung darauf, dass im (Box-)Journalismus 99% aller Artikel und News bei Original-Quellen abgeschrieben sind.

        Und selbst die angeblichen Journalisten wie Frau Funk in Wahrheit heutzutage nur noch Abgeschriebenes abliefern, was jeder Hobby-Schreiber so hinbekommt.

        In dem Sinne fühle dich geehrt, Carlos.
        Mit den “professionellen” Artikeln von Smira Funk kannst du noch locker mithalten.
        Und besser als “flame” und “Phil Woolever” bist du sowieso! 😀

        P.S. Carlos, würdest du mir eine Doktorarbeit zusammenkopieren? 😉

        • 21. Dezember 2014 at 14:14 —

          Also.Deine Ironie habe ich zuerst nicht verstanden.Jetzt verstehe ich es. 😉

          Carlos, würdest du mir eine Doktorarbeit zusammenkopieren?

          Bin leider überbelastet.Johnny walker und Co stehen zuerst auf der Liste. 😀

          • 21. Dezember 2014 at 14:59

            Johnny hat natürlich Vorrang.
            Soll ja schließlich in Schavans Fußstapfen treten.
            Wird mit Sicherheit ein großartiger Bildungsminister!

      • 21. Dezember 2014 at 20:25 —

        Ein Kampfsportler schreibt nicht über solche Barbiebumser bzw. Kenbumser wie Klitschko.
        Carlos, du hast dich entehrt. Schande über dich!!!

        Scheiterhaufen … Scheiterhaufen … Scheiterhaufen …!!!

  2. 21. Dezember 2014 at 14:19 —

    Ich kann mir durchaus vorstellen,das der liebe Wladimir gegen Briggs antritt.Monatelange “Stalking” von seitens Briggs,muss doch Klitschko seine Ehre verletzt haben.Das Motto des Kampfes lautet : Schneewitchen vs Shrek

  3. 21. Dezember 2014 at 14:41 —

    ich kenne diese menschen nicht, die diese sportart boxen betreiben. ab er der biggs oder wie der heißt, hat nur 6 kämpfe weniger gemacht und nur drei niederlagen mehr
    bei fast so vielen ko´s wie sein flatimir.
    Für mich die einzige logische und konsequente entscheidung

  4. 21. Dezember 2014 at 15:16 —

    Jennings als möglicher Gegner im April ist sicherlich interessant, da dieser ja WBC-Contender auf den Sieger Stiverne gegen Wilder ist. Wenn Klitschko gewinnt, dann hätte er sich ja irgendwie das Recht erkämpft.

    Kann mir schon vorstellen, dass hier die Planung ist, im April gegen Jennings, anschließend im Herbst den WBO-Gürtel gegen Fury verteidigen und dann den Sieger Stiverne/Wilder herausfordern.

  5. 21. Dezember 2014 at 15:32 —

    btw. Wie kommt es, dass so ein Witzboxer wie Antonio Tarver bei boxrec auf Position 7 in der Schwergewichtsliste geführt wird. Nur weil er einmal im Jahr boxt und seinen letzten Kampf gegen Banks gewonnen hat, der selber 1,5 Jahre inaktiv war…strange.

    • 21. Dezember 2014 at 16:04 —

      Tja, wer den Trainer von König Klitschko besiegt sollte eigentlich noch weiter vorne stehen! 😀

  6. 21. Dezember 2014 at 15:37 —

    so kann man noch jahrzehnte WM bleiben.
    wundert mich wirklich, daß die vebände das mit machen.
    schafft es nicht, die PH`S zu machen und macht eine freiwillige?
    bei 2 kämpfen im jahr?
    knopster
    sieger stiverne vs wilder herausfordern?
    der sieger sollte WK herausfordern!
    geht na klar erst 2017!
    wie krank ist das boxen denn geworden?

  7. 21. Dezember 2014 at 15:50 —

    Sofern der Kampf gegen Jennings nicht auch zum Shot auf den WBC-Gürtel deklariert wird.

    Klitschko ist doch in den letzten drei Kämpfen seinen Titelverteidigungen nachgekommen:
    10/13 gegen Povetkin (WBA)
    04/14 gegen Leapai (WBO)
    11/14 gegen Pulev (IBF)

    Nun wird der nächste Kampf im April 2015 indirekt noch zum Ausscheidungskampf um den WBC-Belt und zum Herbst hin verteidigt er den WBO-Gürtel gegen Fury. So gesehen sind seine Kämpfe doch noch im grünen Bereich. Dass man mit 3 Weltmeistergürteln nicht regelmäßig alle drei Monate die jeweiligen Verbands-Herausforderer boxt, ist doch klar. Dieses vorgehen machen die anderen Mehrfach-Champions ja auch nicht anders.

    Und dass man einem Klitschko einen zusätzlichen Zeitbonus nach all den Jahren einräumt, ist doch auch klar, mit ihm als Champion verdienen doch entsprechende Offizielle ebenfalls sehr gut. Da erlaubt man ihm auch mehr Auszeiten. Übrigens kann ich mich zudem noch an einer Aussage der Verbände erinnern, dass sie Klischko dabei “unterstützen”, dass er auch um die WBC-Krone boxen kann.

    • 21. Dezember 2014 at 16:02 —

      Klitschko MUSS dieses Jahr gegen WBO-Herausforderer (Fury), IBF-Herausforderer (Cunningham/Glazkov) und WBA-Normalo-Champion (Chagaev)!

      Wenn man Weltmeister in 3 großen Verbänden sein will, hat man eben nunmal auch die 3 Pflichtverteidigungen im Jahr zu machen (bzw. als Superchampion alle 18 Monate).

      Als Champion der anderen Verbände braucht Klitschko keinen Ausscheidungskampf um den WBC-Titel. Er darf ja sowieso nicht gerankt werden bei der WBC.
      Nur eine Titelvereinigung ist möglich, wenn beide Verbände bzw. im Fall von Klitschko alle 4 Verbände sich einig sind.

      • 21. Dezember 2014 at 16:06 —

        Du weißt, dass deine Theorie weit von der gängigen Praxis abweicht und dass man bei Klitschko ebenso wie bei vielen anderen Mehrfach-Weltmeistern gerne Ausnahmen macht, solange man als Verband davon profitiert.

        In Bezug auf Klischko und dem WBC-Gürtel, verweise ich gerne auf folgenden Artikel:
        focus.de/sport/boxen/boxen-klitschko-will-wbc-titel-zurueck-in-die-familie-holen_id_4286391.html
        “„Wladimir ist eine wahre Ikone des Boxsports, das WBC unterstützt einen Vereinigungskampf voll und ganz“, sagte WBC-Präsident Mauricio Sulaiman.”

        Dir ist schon klar, dass auch die anderen drei Verbände die Sache gutheißen, wenn sie mit Klitscko ordentlich verdienen können.

        • 21. Dezember 2014 at 16:29 —

          Völlig richtig. In der Praxis machen die Verbände leider oft genug was sie wollen.
          Und weil sie keine staatlich sanktionierten Institutionen, sondern reine Privat-Verbände in Händen von Privatleuten sind, kommen sie damit auch meistens durch.
          Ausnahmen sind leider selten, wie damals beispielsweise der Prozess von Rocchigiani gegen die WBC, wo Grace 4,5 mio. Schadensersatz zugesprochen bekam.

          Sieht man ja an Vitalis Karriereende, wie er es sich erlauben konnte seine WBC-Pflichtverteidigung gegen Stiverne herauszuzögern.

          Die wichtigste Frage ist aber:
          Was macht Wladimir, wenn er denn 4-facher Weltmeister sein würde?
          2 Kämpfe im Jahr bei 4 theoretischen Pflichtverteidigungen?

          • 21. Dezember 2014 at 16:43

            Und wenn man solche Geflogenheiten, die im Profisport nun mal oft an der Tagesordnung sind, nicht mag, muss man sich eben ehrlichen Amateursport reinziehen, wo es noch um die Sache ansich geht und eben nicht um den Kommerz und persönliche Interessen.

          • 21. Dezember 2014 at 19:05

            Ja, aber dann fehlt auch die Show und die süßen Ringgirls! 😉

    • 21. Dezember 2014 at 20:34 —

      Ja, das Problem ist aber die anderen Mehrfach-Champs legen die Gürtel wieder ab wenn es ihnen zu viel wird. Bitchko hingegen will auch noch den Grünen und schaffte es bisher nicht einmal seine PV’s fristgemäß durchzuführen.
      Also entweder man kauft sich die Gürtel, so wie Mayweather oder man lässt nach spätestens 1 Jahr ein paar Gürtelchen wieder fallen.
      Allein der Gedanke das Radioactiveman alle Gürtel hält und weiterhin den desorientierten Zuschauern sein häßliches Gesicht in die Kamera hält um Boxen zu zeigen wie nur er es kann und darf, ist Grund genug sich von diesem Profiboxpussybusiness zu verabschieden und auf Frauengolf umzusteigen.

      Tod den Klitschkos!

  8. 21. Dezember 2014 at 16:21 —

    knopster
    würde ich mal so sehen : entweder, ich kann mir 3 WM gürtel leisten und die verteidigen, strebe einen 4. an, dann halte ich die 3!
    allerdinggs sind 3 PH`S davor, wie soll eine freiwillige funktionieren?
    bei max 2 kämpfen?
    wartet er auf das austerben der gegner?

    • 21. Dezember 2014 at 16:24 —

      Ich sage ja nicht, dass ich das alles toll finde, was Klitschko da macht, aber solange die Verbände mitspielen und ihm diese Optionen ermöglichen, kann man sich nicht beschweren.

      Dass er im April eine freiwillige Titelverteidigung macht, scheint ja schon mal dafür zu sprechen, dass der WBO ihm diese gewährt und auch ein Fury meckern kann wie er will und Klitschko den Gürtel nicht niederlegen muss.

      Wir denken mal daran zurück, der WBC hat Vitali ein Jahr lang die Inaktivität geduldet, wieso sollen andere Verbände nicht ähnliche Handlungen dulden.

      • 21. Dezember 2014 at 16:33 —

        Das Problem ist es geht nicht um einen Verband!
        Wladimir hat Fury (WBO) und Chagaev (WBA) momentan auf dem Plan.

        Vitali damals hat ja noch nicht mal freiwillige Titel-Verteidigungen gemacht, sondern einfach ein Jahr lang gar nicht mehr gekämpft…

      • 21. Dezember 2014 at 16:43 —

        Würde jetzt nicht sofort behaupten dass Klitschko 3 oder 4 mal im Jahr boxen würde wenn es anders wäre, aber das Problem wird hier auch verursacht dadurch dass die PHs teilweise nur alle 2 Jahre kommen, also 3 PVs im Jahr würden garnicht gehen. Dass Vitali solange nicht boxen durfte fand ich allerdings schon etwas übertrieben, aber was Wladimir in letzter Zeit macht geht völlig in Ordnung. Von anderen mehrfachen Champions sieht man ja auch nichts anderes. Mayweather hat auch keine 4 PVs im Jahr, Danny Garcia hat auch keine 2 PVs im Jahr und ich denke mal dass wir von Kovalev auch keine 3 PVs im Jahr sehen werden.

        • 21. Dezember 2014 at 17:29 —

          alex
          aber warum kommen die PH`S so spät?
          und wenn 3 PH`S im jahr nicht gehen, wie kann dann eine freiwillige gehen?
          und WK hat keinen superchamp- status.
          reine vollverarsche, so blöd. dass manche darauf reinfallen.

          • 22. Dezember 2014 at 12:25

            @ ego
            ”aber warum kommen die PH`S so spät?”
            Was die Deadlines betrifft sind die Verbände eigentlich nie konsequent. Mir ging es eigentlich darum dass es hier aber nicht nur speziell Klitschko ist der diese immer verstreichen lässt, sondern andere Champions mit mehr Gürteln auch und Konsequenz zeigen die Verbände da bei keinem. Große Champions dürfen sich einfach mehr erlauben. Gut finde ich das aber natürlich auch nicht.

            ”und wenn 3 PH`S im jahr nicht gehen, wie kann dann eine freiwillige gehen?”
            Es ging mir darum dass es diese 3 PHs nicht immer gibt. Die Verbände brauchen teilweise mehr als 1 Jahr um den PH zu ermitteln. Wie soll Klitschko da dann in einem Jahr diese PHs boxen?

            Werde auf deinem nächsten Kommentar (wenn der kommt) erst in einer Woche antworten, da ich jetzt eine Woche wegfahre, wo ich kein Internet habe. Dir und den Rest hier schonmal eine schöne Weihnachtszeit.

          • 24. Dezember 2014 at 09:47

            Wo hat man denn kein Internet?
            Winterurlaub auf einer Eisscholle im Polarmeer?

  9. 21. Dezember 2014 at 16:29 —

    Klitschko ist neben Povetkin der beste im Schwergewicht, freue mich immer wieder ihnen beim kämpfen zu Zuschauen.

    • 21. Dezember 2014 at 16:30 —

      Haha! Sehr lustig, Putin.
      Wieso habt ihr Klitschko damals überhaupt wieder aus Moskau rausgelassen, nach dem er euren Volkshelden Pove besprungen hat?

      • 21. Dezember 2014 at 17:19 —

        Der Volksheld bin nur ich sonnst keiner. Wen man es neutral betrachtet dann sind wir doch alle Russen, klar ist es heut zu Tage umgekehrt, aber früher gab es nur ein Land und alle waren Russen und das ist man bis heute noch, nur der Westen versucht mit aller Macht alle Völker aus der Sowjetunion gegeneinander aufzuhetzen, und deshalb gibt’s diesen Krieg in der Ukraine, aber in Wirklichkeit sind wir doch alle Russen, wir reden alle russisch, sehen aus wie Russen, heißen so, benehmen uns so usw. Nur ihr im Westen versteht es nicht und Propagiert nur alles.

        • 21. Dezember 2014 at 18:57 —

          Absoluter Blödsinn!
          Der einzige Grund, weshalb in der ehemaligen Sowjetunion nahezu überall zum Großteil das typisch “russische Aussehen” vertreten ist, liegt in der systematischen, jahrzente-/jahrhundertelangen Zwangsbesiedlung.
          Wenn man sich etwas in der großen Sowjetunion umsieht und sich etwas genauer mit den wirklich einheimischen Völkern befasst merkt man schnell, dass das große Russland und das “russische Aussehen” ein Mythos ist.
          Die einheimischen Völker in Ostrussland sind in Wahrheit keine Russen, sondern ethnische Mongolen und Asiaten mit Schlitzaugen, dunkelbraunen Augen und tiefschwarzen Haaren.
          Im Süden in Richtung des Kaukasus sehen die wirklich Einheimischen eher aus wie halbe Araber und nicht wie Russen.

          Die einzigen, die in Russland das wirklich “russische Aussehen” haben sind die ethnisch slawischen Russen, die allesamt ursprünglich aus Westrussland, westlich des Ural, kommen.

        • 21. Dezember 2014 at 19:02 —

          P.S. Was hältst du denn vom “russischen Aussehen” eines Golovkin, Shumenov oder Chakhkiev?

          Golovkin und Shumenov sieht man eindeutig die kasachisch-mongolische Herkunft an. Shumenov hat sogar eindeutige Schlitzaugen.
          Und Chakhkiev sieht aus wie ein Araber mit seinem tiefschwarzen Haar-Typ.

        • 21. Dezember 2014 at 20:40 —

          Vollkommen richtig erkannt chip!!! Dieser von RTL2 auf einer Güllefarm misshandelte & gecastete Mensch der sich als putin ausgibt, erzählt Blödsinn. Und wenn du weiter drauf eingehen möchtest, kannst du es 24 Stunden am Tag live auf boxen.de miterleben wie ein Auswurf dem anderen folgt.

          • 22. Dezember 2014 at 17:04

            Ihr habt ja da gelebt und kennt euch ja aus und habt ja Jahrzehntelang dort gelebt um was zu reden 😉 nur leider sieht die Realität anders aus aber einfach drauf los reden wovon man keine Ahnung hat oder nicht gesehen hat, und Johnny habe dir schon angeboten dich zu treffen und für deine aussagen gerade zu stehen aber kommt ja nix ausser dumme Sprüche. Und Golovkin sein Vater ist Russe und die Mutter kommt aus Korea, also ist er doch Russe, aber Hauptsache sich besser darstellen und alles besse wissen, solche Opfer wie euch haue ich mit einer Hand um.

          • 22. Dezember 2014 at 18:00

            Du willst dich mit mir treffen? Du sitzt doch schon längst entmündigt im Knusperhäusschen!

          • 22. Dezember 2014 at 18:47

            RABOTA RABOTA RABOTA………..

  10. 21. Dezember 2014 at 21:02 —

    Komme eben mit meiner alten vom Kino. Haben uns den Hobbit teil 3 angeschaut.Ich war ein wenig irritiert. Der Anführer der Orks sah genau so aus wie Wladimir. Hat er im Film mitgespielt.? Hat jemand mehr Informationen darüber.????

    • 22. Dezember 2014 at 06:30 —

      Hat deine Alte auch mitgespielt? 😉

    • Carlos, das kann gut sein. Ich habe nämlich auch von einem informanten erfahren, dass Waldemar am Set zu Hobbit einige kleine Orks s.exuell belästigt haben soll.

      Also gut möglich das er sich schnell ein schwert geschnappt hat und sich unter die Okrs gemischt hat. Make up brauch er ja nicht.

  11. 21. Dezember 2014 at 23:39 —

    briggs hat sich durch sein verhalten ganz sicher keinen weltmeisterschaftskampf verdient…der soll erstmal wieder 1-2 top10 gegner boxen dann kann er seine große klappe aufmachen…bei jennings ist das was völlig anderes-große chancen gebe ich ihm aber nicht.

    • 22. Dezember 2014 at 14:24 —

      @ Larryprint

      Du hast schon recht das Briggs keine WM-Chance verdient hat,aber ihm würde ich noch eher eine Siegchance einräumen als Jennings!
      Jennings hat eigentlich nichts mit dem er W.Klitschko gefährlich werden könnte,der ist nur ein weiteres Opfer!
      Briggs hat wenigstens ordentlich Schlagkraft!

  12. 22. Dezember 2014 at 02:11 —

    Bönte = 100% Scheisse

    • Bönte = 150% Scheisse

      Wenn der Kampf gegen Jennings kommt, habe ich nix zu meckern, auch wenn ich davon ausgehe das Jennings KOd wird. Jennings und Wilder haben spät mit dem Boxen angefangen, daher werden die beiden niemals komplette Boxer werden, aber ich traue Wilder aufgrund seiner Schlagkraft mehr zu als Jennings.

      Sollte Waldemar aber gegen briggs kämpfen, wäre das der Fail der Jahrhunderts. Mag sein das Briggs früher nen Harter Brocken war, aber heute sieht er aus wie ein Unterwäschemodell. Es wäre ein absolutes Missmatch.
      Und was die Provokation betrifft. Im gegensatz zu Haye damals der Valuew fast ausgeknockt hat als fliegengewicht, hat Briggs nix vorzuweisen außer paar Journeymen, zudem ist Briggs shot.

  13. 22. Dezember 2014 at 16:08 —

    R.I P. FRITZ SDUNEK

  14. 22. Dezember 2014 at 18:05 —

    Was sagt ihr zu Stevenson vs Fonfara II ?
    Steht wohl fest…

    • 22. Dezember 2014 at 18:35 —

      was soll man dazu sagen,ghetto….
      die kahlrasierte mu$chi geht weiter den mu$chiweg…..
      er könnte beterbiev eine frw.titelverteidigung anbieten oder sich endlich kova stellen,aber wir beide wissen ,daß das nicht pa.ssieren wird….

      • 22. Dezember 2014 at 18:39 —

        bin gespannt was adonis und daddy haymon einfallen wird,wenn kova ,im märz,pascal ausknockt und pflichtherausforderer der wbc wird….
        bin mir sicher,er wird ihn niederlegen…

        • 22. Dezember 2014 at 19:14 —

          @ OLYMPIAKO$ GATE7

          Ahaa,also wenn Kovalev Pascal ausknockt wird er Pflichtherrausvorderer beim WBC???????????????????

          Wie soll das denn funktionieren du Leuchte???

          Als Gegenweltmeister eines Verbandes wirst du nicht im konkurrierenden Verband(in diesem Fall beim WBC) gelistet!

          Na auf die Erklärung von dir(wenn sie denn kommt) bin ich jetzt schon gespannt!

          • 22. Dezember 2014 at 19:20

            Lieber Tom!

            Der WBC-Verband hat doch selber entschieden,das Kovalev,sollte er gegen Pascal gewinnen,Pflichtherausforderer von Adonis wird.Die Verbände wollen einen übergreifenden Weltmeister haben.Darum arbeiten WBA/IBF/WBO/WBC in letztrer Zeit auch zusammen.

          • 22. Dezember 2014 at 19:24

            ja ja ,leuchte hin oder her…
            du glimmst wahrscheinlich heller , als die f1 strecke in singapore…

            statement des WBC…jose sulaiman…
            “The World Boxing Council has mandated that the winner of the Kovalev vs. Pascal fight will be the WBC mandatory challenger for Stevenson. This is kind of an unheard of thing to do, but it shows you that the WBC is serious about wanting to force Stevenson to face a high quality opponent.”

            hoffe ich konnte dir da weiterhelfen…..

          • 22. Dezember 2014 at 19:25

            carlito war schneller ,mr.brain…..

          • 22. Dezember 2014 at 19:29

            p.s. bin auch sehr auf deine antwort gespannt,falls da eine kommt….
            cheeeeerio-…………….

          • 22. Dezember 2014 at 19:41

            ick seh nischt,ick höre nischt…..
            aber ersteinmal den schlauberger raushauen,mr.marvellous tom…..

            blub blub blub…………………..

    • 22. Dezember 2014 at 18:54 —

      Adonis ist kein schlechter aber er ist nun mal ein Ex-Zuhälter.Jetzt lässt er sogar Fonfara für ihn anschaffen 😀

  15. 22. Dezember 2014 at 23:35 —

    Das Problem im boxen ist dass es 4 Weltmeister gibt. Das ist das Problem des sports an sich. Das verhindert die großen kämpfe. Klischko ist derzeit der einzig echte Weltmeister. Wer WM werden will muss ihn. Dazu sollte er einmal im Jahr den top Herausforderer boxen müssen den Rest freiwillige machen aber gegen guter Gegner wie Jennings.

  16. 23. Dezember 2014 at 19:24 —

    bild.de/sport/mehr-sport/larry-holmes/klitschkos-kaempfen-gegen-eigene-schwestern-39092580.bild.html

    —————————–

    Hahahah, recht hat er, der gute Mann! 😀 😀 😀

  17. 23. Dezember 2014 at 19:26 —

    Ich bin zuversichtlich, dass der Nachname des Weltbürgers irgendwann als Synonym für “Abschaum” im Duden zu finden sein wird!

    in diesem Sinne, allen ein frohes Fest! 🙂

  18. 24. Dezember 2014 at 00:08 —

    Unter “Glasskinn” findet man ihn schon^^
    Da wo der gute Larry recht hat ,hat er auch recht.

    auch noch frohes fest und möge das Glasskinn schnell wie möglichst aus der Boxszene verschwinden,

  19. 24. Dezember 2014 at 00:09 —

    Ich wünsche allen Boxen.de Usern sowie der Redaktion frohe und besinnliche Weihnachten im Kreise ihrer Familien.

  20. 24. Dezember 2014 at 09:51 —

    WIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEE SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜßßß!!!

    bild.de/bild-plus/unterhaltung/leute/wladimir-klitschko/zeigt-sein-christkind-39095018,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

  21. 24. Dezember 2014 at 11:54 —

    Wladimir könnte locker die “Gurkengürtel” von IBO und WBO abgeben.
    Oder zumindest mal den WBO Gürtel.

    So sind diese Gürtel immer eine gute Ausrede Kämpfe bei WBA und IBF schön weit raus zu zögern wegen der ja so wichtigen PH der WBO und Extraklasse Gegnern wie Leapai.

    Tatsache ist aber,das wenn man so viele Gürtel halten will,dann sollte man wie jeder andere ohne Sonderrechte seine PH im Jahr machen müssen.
    Ohne Rausschieben -oder Titel weg,wie bei allen anderen Boxern auch.

Antwort schreiben