Top News

Wladimir Klitschko im Dezember gegen Mormeck?

Wladimir Klitschko ©Nino Celic.

Wladimir Klitschko © Nino Celic.

Obwohl Vitali Klitschkos Erfolg gegen Tomasz Adamek erst wenige Stunden alt ist, stellt sich den Boxfans natürlich die Frage, wie es mit den zur Zeit überdominanten Box-Brüdern weitergeht. Vitali Klitschko wird heuer wohl nicht mehr boxen, Wladimir hat hingegen seinen Fans einen weiteren Kampf in diesem Jahr versprochen.

Die Bild-Zeitung will auch schon den Namen des nächsten Klitschko-Gegners erfahren haben: es handelt sich um den Franzosen Jean Marc-Mormeck (39). Der war wie Adamek und David Haye ebenfalls Weltmeister im Cruisergewicht und vor einiger Zeit bereits als möglicher Gegner im Gespräch. Klitschko entschied sich im Herbst 2010 jedoch für Dereck Chisora, zu dem Kampf kam es bekanntlich nie.

Als Austragungsort ist Düsseldorf im Gespräch, mögliche Daten sind der 3. oder 10. Dezember. Eine offizielle Bestätigung seitens der KMG gibt es bislang noch nicht, sollten sich die Informationen jedoch bewahrheiten, könnte diese relativ bald folgen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Adamek chancenlos: Klitschko verteidigt WBC-Titel in Breslau

Nächster Artikel

Gamboa besteht Test gegen Ponce de Leon: Keine Rückkehr ins Federgewicht

110 Kommentare

  1. Aachener
    12. September 2011 at 22:11 —

    @mancebo,
    geb Dir recht außer Wladimir vs Akamek das lassen wir mal besser

  2. Peddersen
    13. September 2011 at 06:16 —

    Kano

    Ich sag´s ungern, aber genauso hab ich es auch gesehen. Schon in der ersten hat er ihn erwischt und hat nicht nachgesetzt. In der dritten genauso. Als ich das sah, kam mir sofort der Gedanke, Vitali kämpft nicht mehr um den Sieg gegen Adamek, sondern um Werbeblocks. Echt peinlich!
    Wenn man daran denkt, wie er sich beim Publikum entschluldigen musste, weil er einen Kampf kurzrundig beendet hat, dann kommt dieser Verdacht schnell auf.

  3. DR_BOX
    13. September 2011 at 08:43 —

    @ Peddersen

    na ja … irgendwie ja auch nachvollziehbar.

    Stell Dir vor, Du hast ne schweineteure Karte gekauft und nach 2 Minuten

    ist alles vorbei!

  4. Peddersen
    13. September 2011 at 09:14 —

    Dr Box

    Ist doch kein Argument. Wer sich über soetwas beschwert, geht mit falschen Erwartungen heran. Solche Leute verwechseln Boxen mit Fußball. Da bekommen sie ihre 90 Minuten garantiert. Leute, die sich eine Karte für einen Boxkampf teuer erwerben und wissen, worauf sie sich einlassen, werden sich nicht beschweren, wenn der Kampf nach 2 Minuten vorbei ist. Und die, die sich darüber ärgern, wussten nicht, auf was sie sich einließen. Solche Leute wissen nicht, dass sie statt ein ko ein 9:0 sehen wollten. Falsche Baustelle, sag ich da nur! Unwisseheit schützt vor Strafe nicht. Das nenne ich Gerechtigkeit! Zu sehen, wie diese Schafe ein riesiges Pfeifkonzert veranstalten, ist jedesmal ein innerer Reichsparteitag für mich.

    Und mal ehrlich, rein boxerisch ist doch der Kampf nach 2 Minuten vorbei gewesen.

  5. kevin22
    13. September 2011 at 10:27 —

    @ Pedder

    Du nimmst an, dass Vitali den Sack schon eher zumachen konnte, wissen tust du dahingehend garnichts!

  6. Peddersen
    13. September 2011 at 10:56 —

    Nein, du verstehst mich falsch. Ich rede nicht von irgendwelchen Kämpfen, die in der Zukunft liegen.

  7. Peddersen
    13. September 2011 at 11:00 —

    Ach jetzt verstehe ich dich, streich das, was ich grad noch geschrieben habe.

    Was soll die Frage überhaupt? Ich weiß schon den Unterschied zwischen ner Vermutung und Wissen. Und wenn ich was vermute, behaupte ich damit nicht gleichzeitig, dass ich auch weiß.

  8. Toni
    14. September 2011 at 18:54 —

    luan krasniqi ist beste gegner für wladimir aber er soll eine chance bekommen

  9. DR_BOX
    14. September 2011 at 19:29 —

    @ Toni

    Was soll Luan machen?

    Wladimir einen Teller mit Essen servieren?

    Du hast wohl den Schuss nicht gehört.

    Luan = Alteisen

    Schau mal in den Kalender:

    er hat 2008 zuletzt geboxt und ist schon als “TV-Experte” kaum zu ertragen.

  10. DR_BOX
    14. September 2011 at 19:30 —

    @ Peddersen

    Nein … kein Argument. Eher eine Erklärung.

    Rein boxerisch war das leider nix. Langweile pur.

    Damit tun die Klitschis nur Ihrer Geldbörse einen Gefallen.

Antwort schreiben