Top News

Wilder hat gepupst

Wilder hat gepupst

Habe ich mit dieser Schlagzeile Ihre Aufmerksamkeit geweckt? Schön! Oder eigentlich nicht schön. Denn neben wenigen „wirklichen“ News zum Rematch von Deontay Wilder gegen Luis Ortiz wird das www nahezu überschwemmt von Meldungen, deren Inhalt weder informativ, noch wichtig und nicht einmal „nice to know“ ist.

Fast im Stundentakt gibt es neue „aufregende Artikel” zu lesen: Wilder habe gesagt, er würde Ortiz schlagen, Ortiz habe erklärt, er habe das Zeug dazu, Wilder zu besiegen, Wilder will ‚King Kong‘ Ortiz noch spektakulärer KO schlagen, Wilder würde jetzt im Training auch schwimmen, Wilder ist in Las Vegas angekommen, Wilder sagt dieses, tut jenes und erklärt irgendwas.

Nervig. WO – um Gottes Willen – liegt der Wert dieser Meldungen? Ist es der Versuch, sich eine größere Scheibe Lesergunst abzuschneiden? Soll der Eindruck erweckt werden, man sei so „dicke“ mit dem WBC-Weltmeister, dass man quasi exklusiv über jeden seiner Schritte informiert werde? Oder hat die Berichterstattung eher beschäftigungstherpeuthischen Hintergrund?

Ich erinnere mich fast mit Wehmut an die Zeiten, in denen es das Internet noch nicht gab und es nicht jedermann möglich war, die Boxwelt rund um die Uhr mit Banalitäten vollzuspammen. Sicher: nicht alles, was geschrieben, gepostet und im Internet veröffentlicht wird, fällt in diese Kategorie. Bei Websites gilt allerdings die Faustregel: „Je marktschreierischer die Informationen verbreitet werden, desto eher sollte man ihnen misstrauen.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Vielleicht – ich kann es nicht ausschließen – bin ich auch schon ein wenig zu „old school“. Klar, die Berichterstattung rund um einen Kampf macht Sinn. Muss ich allerdings wirklich im Stundentakt erfahren, was Boxer X oder Y sich wieder für Unsinn aus den Fingern gesaugt hat? Dass er diesmal auf einen schnelleren Sieg hofft, welcher sein Lieblings-Knockout war,  warum er den Walk-in mit einer Maske bestreitet und dass Tauchen die Beine stärkt.

Was sagen die Leser von Boxen.de denn dazu? Ist weniger mehr? Oder ist mehr besser?

Damit dieser Beitrag aber nicht auch in die Rubrik „ohne Sinn und Zweck“ fällt, hier zumindest noch ein wenig „informativer Output“: Andy Ruiz jr hat im Interview mit `Premier Boxing‘ eine Prognose für den Fight zwischen Wilder und Ortiz abgegeben.

„The Destroyer“ geht davon aus, dass Wilder zu stark, zu fit und zu jung für Ortiz ist: „Ich habe den ersten Fight zwischen Wilder und Ortiz gesehen und Ortiz hat ihm einen guten Kampf geliefert. Aber man hat gemerkt, dass er der Ältere ist. Seine Beine wurden ein bisschen wackelig, er wirkte ein wenig müde!“ erklärte Ruiz. Auch in den Wettbüros geht man davon aus, dass Wilder das Rematch für sich entscheidet.

Ach ja. … und Wilder hat gepupst!

Voriger Artikel

Berlin: Jack Culcay im Livestream

Nächster Artikel

Timo Schwarzkopf gegen Jack Catterall am 22.11.2019

13 Kommentare

  1. 21. November 2019 at 16:10 —

    Wie sagte schon Peter Lustig immer, wenn es zuviel wird:

    youtube.com/watch?v=f4L3JfveYMk

  2. 21. November 2019 at 16:24 —

    JEDE Information ist wichtig !
    Forman sagte einmal , vor diesem Rumble Fight – Ali scheisst drei mal am Tag – ich auch – ich weiss alles über ihn.
    Wilder, ist im Moment der stärkste Boxer im Geschäft.

    RTL hat den Boxanhängern mit Ottke und Maske – nochmals – das Gehirn ‘ rundgewaschen ‘ .
    Na klar sollte ‘ Boxen ‘ die edle Kunst der Selbstverteidigung sein .
    Tolle Geschichte – und drauf geschissen .

    Nur…, stellt euch einen Kampf zwischen dem ersten Cubanischen und dem ersten Mexikanischen Weltmeister im Schwergewichtsboxen einmal vor.
    Da ist Wilder gegen Joshua ne Kindergeburtstagsparty.
    In diesem Sinne.

  3. 21. November 2019 at 17:01 —

    Ich erinnere mich fast mit Wehmut an die Zeiten, in denen es das Internet noch nicht gab und es nicht jedermann möglich war, die Boxwelt rund um die Uhr mit Banalitäten vollzuspammen.

    Kann mich erinnern wie ich jeden ersten Montag im Monat zum Kiosk gerannt bin, um mir die Boxsport zu kaufen. Erst dann wusste man die Ergebnisse der anderen Boxmannschaften der Bundesliga und Turnierergebnisse im Amateurboxen. Das war noch richtig spannend, auch wenn zu der Zeit Velbert eigentlich so gut wie jeden Kampftag gewonnen hätte. Lang ist es her.

    • 22. November 2019 at 09:06 —

      du bist auch in dem Alter, wo das Wort ‘damals’ immer mehr und mehr Bedeutung gewinnt?!? 😉

      • 22. November 2019 at 12:07 —

        Das stimmt😢 bin dieses Jahr 40 geworden der Lack ist ab. Aktiv Boxen hab ich zwar schon vor einiger Zeit an den Nagel gehangen, aber auch im Training merkt man das Alter tatsächlich mehr und mehr. Daher bewundere ich Typen wie z. B. Pacman was er noch zu leisten im Stande ist. Ich bin jetzt in dem Alter in dem man denkt ein Kampf geht noch, dann hol ich mir ne Tracht Prügel ab und bin wieder geerdet 😂 nee das erspar ich mir mal besser.

        • 22. November 2019 at 12:16 —

          ach ja…..damals….40!….*seufz* 😀 😉

        • 22. November 2019 at 12:25 —

          wobei…mein Alter hat was. Merkwürdigerweise komme ich jetzt bei den Puppen an, die vielleicht gerade mal Mitte 20 sind…hui..Puuuh!
          Wenn ich die Liebe meines Lebens nicht schon vor über 30 Jahren kennengelernt hätte, würde ich jetzt vermutlich ein knackiges Ding nach der anderen vernaschen.

          • 22. November 2019 at 13:19

            Das ist die lasziv sitzende Lesebrille, da stehen die jungen Frauen drauf 😂

          • 22. November 2019 at 14:54

            Ist ein Standard-Drehregal-Kaufland-Modell…aber wer weiß 😀

  4. Das ist nicht nur im Boxsport so.

    Seit das Internet Mainstream wurde, überbieten sich pseudo News Portale mit Schlagzeilen. Meist auf Videotext Niveau. Hauptsache schnell einen Clickbait titel raushauen. Das ist im Boxen so, im Fussball, im Motorsport, in Politik, Wirtschaft und allen Themen.

    Dieses verhalten sorgt dafür, dass sich die News seiten selbst auffressen, wie jemand der den Ast absägt auf dem er sitzt.
    Nachrichten sind zu 90% nur noch Unterhaltung und haben mit Seriöser Berichterstattung nix zu tun, besonders die Clowns von RTL, ntv etc. Ist im internet noch eine spur schlimmer.

    Aber da die Massenverblödung bei den Leuten wunder wirkt, wie man an Greta und ihrem Idioten gefolge sieht, haben solche Fake News Medien leichtes Spiel.

  5. 22. November 2019 at 07:36 —

    ach, mennoooooo….
    du hast mich reingelegt. Wilder hat ja gar nicht gepupst!
    habe ich ganz umsonst angeklickt….

    • 22. November 2019 at 08:16 —

      aber mal ernsthaft. Man wird zugeschissen mit “Informationenen” und das Ausfiltern wird immer komplizierter und aufwendiger, was gelegentlich dazu führte, dass ich oft einfach nur gernervt aufgab oder einfach nur die Lust verlor, weiterzusuchen.
      ABER ein Meldung, in der es lautet, dass Wilder vielleicht einen Furz lautstark in die Mikros über die Lautsprecher der Pressekonferenz gejagt hätte, wäre schon lustig gewesen
      😀

  6. 23. November 2019 at 00:17 —

    Man kann als Boxsportseite nur einen Oscar gewinnen, wenn man zu jeder Veranstaltung 5 Artikel schreibt … Boxen.de braucht aber keinen Oscar. :p

Antwort schreiben