Wilder besiegt Helenius durch KO 1

Wilder besiegt Helenius durch KO 1

Das war ein kurzrundiges Vergnügen: im Barclays Center in Brooklyn, New York, beendete Ex-Champion Deontay Wilder den Kampf gegen Robert ‚The Nordic Nighmare` schon im ersten Durchgang.

Wilder mehr als 23 Pfund leichter als beim letzten Kampf gegen Tyson Fury, beim Wiegen brachte der ‚Bronze Bomber‘ 97,29 Kilogramm auf die Waage, bei Robert Helenius waren es 114,87 Kg.

‚The Nordic Nightmare‘ zum Auftakt des Kampfes der aktivere Mann, der versuchte, Körpertreffer zu landen. Wilder im Rückwärtsgang und auf schnellen Beinen im Ring unterwegs.

In der Rundenmitte versuchte Deontay Wilder dann erstmals, seine gefürchtete Rechte ins Ziel zu bringen, Helenius trotzdem auch weiterhin im Vorwärtsgang. 11 Sekunden vor Rundenende dann ein Treffer von Wilder, Helenius hatte seinen Gegner in der Ecke stellen wollen, Wilder konterte den  Finnen allerdings mit seiner Rechten eiskalt aus.

Helenius ging schwer getroffen zu Boden, das war` s dann auch schon: KO-Sieg in der ersten Runde für Wilder, der damit seine Bilanz auf 43-2-1 bei 42 KO-Siegen ausbaut.

„Es fühlt sich einfach so gut an, zurück zu sein“, erklärte der ‚Bronze Bomber‘ nach dem Kampf: „Ich hatte so viel Energie, ich fühlte Liebe und Unterstützung. Ich habe es in der Arena gespürt und wusste, dass es eine großartige Nacht werden würde, und das war es für mich auch.“

Nun darf man gespannt sein, wer als nächster mit Deontay Wilder im Ring stehen wird. Im Interview zeigte sich der ‚Bronze Bomber‘ offen für viele Gegner: „Ich habe Gerüchte gehört, dass Oleksandr Usyk gegen mich kämpfen will, aber wie ich sehe, ist er heute nicht hier. Ich bin für alles zu haben, ob Andy Ruiz oder Usyk oder wer auch immer. Deontay Wilder ist zurück!“

32 Gedanken zu “Wilder besiegt Helenius durch KO 1

  1. Also, wie ich schon in dem anderen Thread geschrieben habe, der KO war zwar ultraspektakulär, sagt aber über Wilders Chancen gegen gute Gegner wie Ruiz, AJ, Usyk, Joyce oder Sanchez meiner Meinung nach wenig bis nichts aus. Man könnte vielleicht daraus schließen, dass er ein bisschen bessere Beinarbeit gezeigt hat sowie etwas vorsichtiger und kontermäßiger eingestellt war. Aber Helenius hat ihm den KO auch auf dem Silbertablett serviert, dümmer geht es ja nicht mehr, so offen in einen der nachgewiesen härtesten Puncher der Boxhistorie hineinzurennen. Viele Amis sprachen sofort nach dem KO spontan von Fix oder Fakefight – so weit würde ich jetzt nicht gehen, aber es erinnert schon stark an seine „Siege“ gegen Scott, Liakhovich, Harrison, Stiverne 2, Breazeale und Konsorten – Gegner, die sich einfach gegen Geld bei der ersten besten Gelegenheit hingelegt haben.

    1. Normalerweise finde ich es immer fragwürdig von fake zu sprechen und will das auch in dem Fall nicht behaupten..
      Aber ich kanns nachvollziehen.. So wie Helenius von dem relativ leichten Treffer umgekippt ist, sah das einfach sehr seltsam aus..

      1. Nanu, Flo9r, solches „Geschwurbel“ ist man ja gar nicht von dir gewohnt….?! 😀
        (Spaß beiseite…)
        Also im Kampf sah es für mich schon so aus, dass Helenius einfach ins offene Messer gerannt ist und eiskalt mit einem harten Treffer ausgekontert wurde.
        In der Zeitlupe sah das Ganze allerdings schon auch eher nach einem Wischer aus.
        Kann mir aber nicht vorstellen, dass Helenius seinen in den letzten Jahren mühsam wieder etwas aufgebesserten Marktwert so einfach für einen Betrug zu opfern.
        Andererseits muss man von Helenius natürlich auch sagen, dass er auch keine 10 Jahre mehr boxen wird und dass sich schon lange abgezeichnet hat, dass es für ganz oben nicht reicht…
        Denke aber eher, dass sich Helenius gedacht hat, er legt einen ähnlich dominanten Auftritt hin wie Fury und ist dann eben ausgekontert worden…

        1. Ich geh auch nicht davon aus..
          Ich sagte nur, ich kann den Gedanken nachvollziehen.. Dass Helenius ungefähr soviel Kinn wie Joshua Herz hat man ja vs Duhaupas damals schon gesehen..
          Aber trotzdem sah das optisch mehr nach WWE aus als nach echtem Sport.. 😛

          1. Hatte mich in der Zeitlupe auch gefragt, wann jetzt der Volleinschlag kommt, und dann ist Helenius schon gefallen…

            ÄÄäääääh, WWE IST richtiger Sport…! 😀 😀 😀

          2. Ups, hatte auch nicht gesehen, dass Schreiberlingfan zuerst „geschwurbelt“ hat und du nur geantwortet hast… 😀 😀 😀

            (Wobei Schreiberlingfan ja auch geschrieben hat, dass er eher NICHT von einem Fake ausgeht…)

        2. Hey, hey, HWF, wollt grad sagen 😀😀😀

          Habe mit einem Querdenker und Verschwörungstheoretiker etwa soviel am Hut wie ein Deathmetalfan mit Volksmusik, aber ich wollte in diesem Fall ein gewisses Verständnis für diejenigen, die immer sofort „Betrug“ schreien, zum Ausdruck bringen 😀

          1. 😀 😀 😀

            Muss natürlich schon sagen, dass Helenius schon massiv darum gebettelt hat, schwer KO geschlagen zu werden, was allerdings wohl darauf zurückzuführen ist, dass er versucht hat, Fury zu kopieren, ohne allerdings ansatzweise über die selben Vorassetzungen in Bezug auf Reaktionsschnelligkeit, Nehmerqualitäten und Ringintelligenz zu verfügen…

          2. Wobei ich es schon ziemlich schade fand, dass Helenius so sang- und klanglos untergegangen ist, nachdem er sich über die letzten Jahre, insbesondere durch die soliden Leistungen gegen den speckigen Polen mit dem Babygesicht, wieder ansatzweise in die Nähe der erweiterten Weltspitze herangearbeitet hatte…

  2. tolles comeback von wilder. jetzt muss der eliminator oder kampf um den interims titel gegen ruiz kommen.
    wilder, hrgovic, joyce und dubois. das sind die 4 nächsten herausforderer falls die beiden „champs“ noch jemals eine verteidigung gegen echte gegner machen. und ich hoffe, dass alle 4 aktiv bleiben und nicht ihren status konservieren wollen.
    joyce vs. joshua und dubois vs. charr oder lerena wäre erstmal ein guter anfang. hrgovic sollte nochmal gegen zhang boxen und wilder wie gesagt gegen ruiz.

  3. Das war eine ganz locker geschlagene Rechte von Wilder ohne jegliches Körpergewicht dahinter. Es ist möglich einen Gegner so weg zu knocken aber meines Erachtens nach trifft er halb Nase und halb Auge weshalb die gewaltige Wirkung schon etwas seltsam ist? Doch schaut man sich die Augen von Helenius in der horizontalen an, ist da nichts geschauspielert.. Wilder ist schon ein Phänomen. Technisch war er auch etwas verbesser, bin mal gespannt auf weitere Kämpfe.

  4. Von Wilder war das ganz ordentlich – von Helenius GAR NICHTS!

    Aus meiner Sicht hat die Form von Wilder zwar gepasst, doch gegen einige Jungs aus dem HW reicht’s trotzdem nicht!

    Bin mir sicher, dass er gegen Joyce runtergeht – und auch gegen Usyk klar anch Punkten verliert.

    1. Von all diesen Ansetzungen fände ich Joyce vs Wilder am reizvollsten, wäre mir aber nicht so sicher, ob es Wilder ist, der da runter geht..
      Die Defence des brits ist gegen Wilder unvorteilhaft, irgendwann hält das Kinn auch nicht mehr..
      Trotzdem würde ich aktuell Joyce 60/40 vorne sehen..

    2. ich hoffe auf wilder – ruiz. usyk wird hoffentlich gegen fury boxen wenn er wieder fit ist und joshua wird nicht gegen wilder boxen schon gar nicht ohne einen titel. da würde ich joshua – joyce schon eher als realistisch ansehen. in england ein großes ding. wobei ich eher davon ausgehen dass joshua nen leichteren fight macht vielleicht gegen wyhte.

  5. aslo für mich stinkt die sache mit dem ko,helenejus hat oft sparring sessions mit wilder gehabt und geht dann mit nem kaum erkennbarem wischer mega ko.er hat in den beiden kämpfen davor ganz andere dinger weggesteckt
    kam mir ne spur zu einfach vor .vieleicht hat er ne millionen extra bekommen zu seiner börse, wer weiß .komisch auf jeden fall

  6. Gar nicht so außergewöhnlich, dass Helenius nach der kurzen und knackigen Rechten von Wilder auf die Bretter ging. Zum einen ist Wilder (KO 91,3%) einer der härtesten Puncher der Boxhistorie und zum anderen ging Helenius schon vor 3 bzw. 6 Jahren gegen Washington (KO 50%) und Duhaupas (KO 56,2%] schwer KO.

    Außergewöhnlich und sogar fragwürdig ist aber durchaus, dass Fury die Schläge vom härtesten Puncher der Boxhistorie wie nichts weggesteckt haben soll, obwohl Fury nicht gerade wegen eines Eisenkinns berühmt ist!

    Boxen kann Wilder immer noch nicht richtig und er wird es auch nicht mehr richtig lernen. Wozu auch, seine Leistungen im Ring sprechen für sich und ich behaupte, dass er alle seine weiteren Kämpfe durch KO gewinnen wird, wenn seinem Gegner nicht zuvor ein Lucky Punch gelingt.

    Lediglich Usyk und Joyce räume ich relativ gute Chancen ein. Usyk hat die Geschwindigkeit und Intelligenz, um Wilders Schwachstelle, seine Ohren, zu bearbeiten. Joyce ist groß, bringt eine ähnliche Schlagkraft mit und verfügt neben dem stabilsten Kinn auch über eine unglaublich starke Stamina.

    Beide Boxer schätze ich gegen Wilder aber auch nur 50/50 ein, denn Usyk hat keine Reichweite von 216 cm wie Fury und Joyce hat mit Sicherheit nicht so ein stabiles Kinn wie das sagenumwobene Eisenkinn von „Eisenkinnfury“.

    Letzteres ist natürlich Quatsch!

    1. Beide Boxer schätze ich gegen Wilder aber auch nur 50/50 ein, denn Usyk hat keine Reichweite von 216 cm wie Fury und Joyce hat mit Sicherheit nicht so ein stabiles Kinn wie das sagenumwobene Eisenkinn von “Eisenkinnfury”.

      ––

      😀😀😀😀😀 naja, aber Regenerationswunder-Fury stimmt halt schon, Joyce ist noch nie unten gewesen, deshalb weiß man nicht, wie er es verkraftet, wenn es mal passiert. Rein vom Gefühl her würde ich aber vermuten, dass Wilder mindestens fünf bis sechs Volltreffer braucht, um Joyce überhaupt mal in die Nähe eines KDs zu bringen.

    2. „Außergewöhnlich und sogar fragwürdig ist aber durchaus, dass Fury die Schläge vom härtesten Puncher der Boxhistorie wie nichts weggesteckt haben soll“
      _______________________________________________
      Was empfindest Du als fragwürdig..?
      Was heißt, er „soll sie weggesteckt haben“..? Er wurde niedergeschlagen, war aber rechtzeitig wieder fähig weiter zu kämpfen.. Oder vermutest Du hier Betrug..?

      Es geht hier vielmehr darum, wie schnell man sich von solchen Treffern erholen kann und wie gut man sich verteidigen kann, solange man angeschlagen ist..

Schreibe einen Kommentar