Wiegen in Moskau: Lebedev und Toney im Limit

Denis Lebedev ©Nino Celic.
Denis Lebedev © Nino Celic.

Gespannt blickten die Augen der Boxöffentlichkeit heute nach Moskau, wo das Wiegen für die WBA-Interims-WM im Cruisergewicht zwischen Denis Lebedev (22-1, 17 K.o.’s) und James „Lights Out“ Toney (73-6-3, 44 K.o.’s) stattfand. Würde Toney, der in seinem letzten Kampf im Februar 116,6 kg auf die Waage gebracht hatte, das Cruisergewichtslimit von 90,72 kg schaffen?

Zur Erleichterung aller Beteiligten blieb der unberechenbare Amerikaner mit 90,26 kg knapp darunter, der Favorit Lebedev schenkte mit 89,58 kg sogar gut ein Kilo her. Dem vielerwarteten WM-Fight im Khodynka Ice Palace steht damit nichts mehr im Wege.

Halbschwergewichtler Ismayl Sillakh (16-0, 13 K.o.’s) musste, nachdem sein Gegner Maxim Vlasov abgesagt hatte, nicht mehr extra abkochen und tritt nun im Cruisergewicht an. Der ungeschlagene Ukrainer brachte 85,73 kg auf die Waage und war damit um ca. vier Kilo leichter als sein aserbaidschanischer Gegner Ali Ismailov (18-7-1, 13 K.o.’s).

© adrivo Sportpresse GmbH

16 Gedanken zu “Wiegen in Moskau: Lebedev und Toney im Limit

  1. @ My Kampf

    Danke für den Link,aber man sieht halt nicht all zuviel,aber ich denke das Gewicht geht schon in Ordnung.
    Unabhängig wie der Kampf ausgeht,bin ich mal auf die Dopingprobe von Toney gespannt!

Schreibe einen Kommentar