Top News

Wiegen in Ludwigsburg: Huck schafft Limit im ersten Anlauf

Marco Huck ©Nino Celic.

Marco Huck © Nino Celic.

WBO-Weltmeister Marco Huck hatte beim heutigen Wiegen keinerlei Probleme, das Cruisergewichts-Limit von 90,7 kg zu bringen. Mit exakt 90 Kilogramm unterbot der 26-Jährige das Limit sogar um 700 Gramm, und das, obwohl er laut Angaben der B.Z. gestern noch drei Kilo zu viel auf den Rippen hatte. Hucks argentinischer Herausforderer Rogelio Rossi brachte 89,6 kg auf die Waage.

IBF-Intercontinental-Champion Dominik Britsch nutzte mit 72,3 kg das Mittelgewichts-Limit beinahe komplett aus, sein Herausforderer Billy Lyell (71,9 kg) schenkte hingegen 600 Gramm her. Der ungeschlagene Bulgare Kubrat Pulev brachte vor seinem ersten Titelkampf das bisher zweitschwerste Gewicht seiner Karriere auf die Waage (114,6 kg), sein Gegner Travis Walker wog 114,3 kg.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

1. Kampf im Halbschwergewicht (6 Runden)
Robert Woge (79,3 kg) vs. John Waldron (79,3 kg)

2. Kampf im Mittelgewicht (8 Runden)
Marcos Nader (72,4 kg) vs. Lorenzo Cosseddu (72,5 kg)

3. Kampf im Cruisergewicht (8 Runden)
Enad Licina (90 kg) vs. Hari Miles (90,6 kg)

4. Kampf, IBF International Meisterschaft im Schwergewicht (12 Runden)
Kubrat Pulev (114,6 kg) vs. Travis Walker (114,3 kg)

5. Kampf, IBF Intercontinental Meisterschaft im Mittelgewicht (12 Runden)
Dominik Britsch (72,3 kg) vs. Billy Lyell (71,9 kg)

6. Kampf, WBO Weltmeisterschaft im Cruisergewicht (12 Runden)
Marco Huck (90 kg) vs. Rogelio Omar Rossi (89,6 kg)

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Titelvereinigung im Mittelgewicht: Pirog bestätigt Verhandlungen mit Geale

Nächster Artikel

SES-Fightnight in Frankfurt/Oder: Siege für Kentikian, Hammer, Krasniqi und Pianeta

27 Kommentare

  1. Mr. Wrong
    21. Oktober 2011 at 23:12 —

    bedauernderweise steht Lebedev nicht mehr auf Platz 1, sondern Afolabi.
    ein Eliminator zwischen den beiden wäre ebenfalls ein sehr attraktiver Fight.
    Vorausgesetzt Lebedev schafft, nach eigenen Angaben, die schwerste Hürde in seiner Karriere -> James “Lights Out” Toney.

  2. BOB
    22. Oktober 2011 at 00:25 —

    Toney ist schon seit 3 jahren kein top mehr.

  3. Kano
    22. Oktober 2011 at 00:57 —

    Wie kommt Afolabi denn überhaupt auf Platz 1??????

  4. Mike
    22. Oktober 2011 at 09:52 —

    Schätz mal heute mit Huck wird auch kein Highlight. Obwohl – Huck sollte seinen argentienischen
    200 cm / 192 cm jetzt lt. boxrec 190cm großen Fighter nicht unterschätzen: Argentinier sind grundsätzlich zäh und K.O.-resistent und dieser hat noch ne ordentliche Schlagkraft!!!!!!!

  5. mach 3
    22. Oktober 2011 at 10:48 —

    Mike wo hast du den das her das der argentinier schlagkraft hatt . ????? hast du das geträumt ?

  6. ser007
    22. Oktober 2011 at 11:16 —

    Es ist einfach unglaublich 7 Titelverteidigung gegen so einen Kämpfer??????????
    Schade für den Boxabend

  7. Drenica
    22. Oktober 2011 at 11:20 —

    pulev wiegt 114,6 kg ? wow der hat aber viel gegessen
    keine topform und wenn walker richtig trifft fällt er umm

    hoffe auf eine überraschung 😀

    huck hat ein leichten gegner ausgesucht laut sauerland konnte er damals aussuchen rossi ooder lebedev er hat sich für den leichteren entscieden

    tko runde 5

  8. Baron
    22. Oktober 2011 at 11:58 —

    Huck will zum Schwergewicht,da giebts mal was auf die Fresse für diese Pfeife,Hoffentlich.

  9. Tom
    22. Oktober 2011 at 12:23 —

    Huck im Schwergewicht???? Lächerlich!

    Zu dem Thema steht ein kleiner Bericht bei Figosport mit dem Titel,Einen Klitschko fordern,aber einen Rossi boxen…….

  10. kevin22
    22. Oktober 2011 at 12:26 —

    Drenica sagt:

    “huck hat ein leichten gegner ausgesucht laut sauerland konnte er damals aussuchen rossi ooder lebedev er hat sich für den leichteren entscieden”

    Das machen eigendlich ALLE Boxer bei einer freiwilligen Titelverteidigung!
    Warum überrascht sich das so?

  11. STEELhammer
    22. Oktober 2011 at 12:50 —

    @ Tom
    Ich kann Marco Spuck nicht leiden, weil er ein arroganter, krimineller assozialer ist. Aber du weist genau so gut wie ich, dass für SE nicht im CW zu hohlen ist(Geld). Spuck würde mit seinem dummen und aggressiven (Box)-Stil die meisten Top-15 Leute vernichten. Gegen K2 wäre er Chancenlos. Die werden aber schon bald zurücktreten und dann wird ein Spuck leider ganz oben mitmischen. Denkst du dass Chagaev gegen Spuck gewinnen würde??? Also ich bin mir sicher_________________NIEMALS

  12. Tom
    22. Oktober 2011 at 13:05 —

    @ STEELhammer

    Im Gegensatz zu dir glaube ich nicht das Huck gegen die meisten Top-15 Boxer im Schwergewicht eine reelle Chance hätte!

    Wieso ist Huck kriminell?

  13. Drenica
    22. Oktober 2011 at 13:28 —

    @kevin22

    weil meiner meinung nach er lebedev ein kampf schuldig ist weil er den kampf nicht gewonnen hat und rematch ist er ihn schuldig finde ich

    gibt verschiedene meinungen aber das ist meine

    wie siehst du das?

  14. kevin22
    22. Oktober 2011 at 13:34 —

    @ Drenica

    Es ist doch aber Gang ung Gebe, dass man sich für eine freiwillige Verteidigung einen einfachen Gegner aussucht!?
    Nur darum ging es mir!

  15. yasin
    22. Oktober 2011 at 13:54 —

    ich mag huck auch nicht aber gegen den fetten panda mit seinem pseudo titel hätte er gute chancen

  16. STEELhammer
    22. Oktober 2011 at 14:03 —

    @ Tom
    Ich habe schon öfter von dieser Hukic-Abraham-Charr-Eierwerfaktion geschrieben, in der es dann zu einer Messerstecherei kam. Nach Angaben von Charr hat Hukic die ersten Eier geworfen. Dass mit mitte 20. Also echt…….
    Habe jetzt aber keine Lust die Quellen zu posten. Such einfach selber 😀
    Tom, bist du der Meinung dass ein Rahman Huck besiegen würde?? Versteh mich bitte nicht falsch, denn ich bin leidenschaftlicher Huck-Hater. Möchte auch, dass Huck nicht ins HW kommt, sondern Besuch von der Supernanny bekommt.

    @ Yasin
    Ich bin deiner Meinung.

  17. gutszy
    22. Oktober 2011 at 14:10 —

    anders gesehen ist es doch auch eine chance für den “nur” schlechteren boxer zu zeigen, was er draufhat. gäbe es solche kämpfe nicht wäre die boxwelt doch sehr viel ärmer.wie kann man erwarten, daß nur die ersten 10 gegeneinander kämpfen? dann kommt keiner mehr im ranking nach oben.
    manchmal frage ich mich, was für hirnkanten hier schreiben, wollen immer den mega-kampf und jammern, daß die boxwelt so arm ist.
    neue chancen, neue leute!

  18. Tom
    22. Oktober 2011 at 14:36 —

    @ STEELhammer

    Naja Rahman hat in den Top-15 meiner Meinung nach eigentlich nichts zu suchen.Bin aber generell der Meinung das Huck mit einem natürlichen guten Schwergewicht nicht zurecht kommt,ich glaube nicht das er der Schlagkraft eines echten Schwergewichts etwas entgegen zu setzen hat.
    Übrigens schaue ich mir die Huck-Kämpfe nur an weil ich jedesmal auf eine Sensation hoffe,sprich das Huck schwer KO geht!

    Was die Eierwerf-Aktion angeht war ich immer der Meinung das daran nur Charr und Alexander Abraham daran beteiligt waren,denn so stand es in den Zeitungen!

    @ gutszy

    Klar ist das die Chance des Lebens wenn der vermeintliche schwächere Boxer eine Chance bekommt um die WM zu boxen,aber Huck labert immer das er einen Klitschko boxen will und verteidigt jetzt aber schon zum dritten Mal hintereinander seinen WBO-Titel
    gegen einen schwachen Gegner.

  19. gutszy
    22. Oktober 2011 at 15:04 —

    @tom
    welchen gegner soll man denn bei einer freiwilligen titelverteidigung boxen? der oder die stärkste(n) ist doch die pflicht, da kommt er doch nicht herum. jeder boxer ist am anfang ein “aufbau-gegner” gegen die platzhirsche. nun haben wir aber den vorteil,daß es überhaupt boxen im tv gibt, siehe auch die anderen kämpfe.
    freue mich auf heute abend, endlich wieder boxen im tv!!!!!!!!!!!!

  20. Clemens
    22. Oktober 2011 at 15:56 —

    Mich würde interessieren, ob da eventuell eine kleine “Spende” an die WBO geflossen ist, damit Afolabi auf die 1 kommt und Huck nicht nochmal gegen Lebedev boxen muss.

  21. Tom
    22. Oktober 2011 at 16:10 —

    @ gutszy

    Besser wäre gewesen ein Kampf gegen die Nr.14 F.Arslan,der Kampf hätte sich von alleine promotet oder z.B. gegen die Nr.7 den Polen M.Masternak,das sind Boxer die kennt man wenigstens und die beiden haben bisher mehr geleistet als Rossi.

    Mich interessiert heute Abend eher die Kämpfe von Britsch gegen Lyell und Pulev gegen Walker.

    @ Clemens

    Da muss nicht unbedingt eine kleine “Spende” geflossen sein,denn Afolabi ist der WBO-Interconti-Champ,das spült ihn früher oder später nach oben,zumal Lebedev in seinen letzten Kampf nur den nicht gelisteten “alten”R.Jones Jr. besiegt hat.

  22. STEELhammer
    22. Oktober 2011 at 16:17 —

    @ Tom
    “Übrigens schaue ich mir die Huck-Kämpfe nur an weil ich jedesmal auf eine Sensation hoffe,sprich das Huck schwer KO geht!”
    Ich genauso 😀

    “Bin aber generell der Meinung das Huck mit einem natürlichen guten Schwergewicht nicht zurecht kommt”

    Mit einem guten HW wird er defenitiv nicht mithalten können. Also K2,Haye,Solis. Mehr fallen mir da wirklich nicht ein. Povetkin hat ne Krise und Hellenius braucht noch Zeit.

    “ich glaube nicht das er der Schlagkraft eines echten Schwergewichts etwas entgegen zu setzen hat.”
    Naja, im Vergleich zu ALLEN HW (z.B Chagaev, Peter, co.) ist er deutlich schneller. Schnelligkeit ist ja bekanntlich ein gutes Mittel.

    Er ist im CW nicht gerade schnell, aber im Vergleich mit ALLEN HW ist er es.

  23. Charlys69
    22. Oktober 2011 at 16:54 —

    Rossi schrumpft innerhalb kürzester Zeit um 8 cm. Huck nimmt in wenigen Stunden 3 kg ab….wüde mich nicht wundern wenn es den Einschaltquoten des Berufsboxen bald ähnlich geht, wenn man nicht bald wieder mehr Top-Kämpfe veranstaltet.

  24. gutszy
    22. Oktober 2011 at 17:21 —

    @tom
    firat arslan? knapp 40 und den letzten kampf den ich gesehen habe war er schwer k.o. bzw. hat die ecke das handtuch geworfen. da sollte man jüngere boxer ran lassen bin ein fan von frenkel, boxen wie fechten (macht f. sturm auch).
    morgen sind wir klüger, hoffe das D.B. gezeigt wird,

  25. mach 3
    22. Oktober 2011 at 18:38 —

    prince anthony ikeji wär auch gut gewesen

  26. Tom
    22. Oktober 2011 at 19:38 —

    @ mach 3

    Prince Anthony Ikeji ist hier in Karlsruhe ansässig,ein guter Rahmenkämpfer,der Bumms in den Fäusten hat,aber leider gegen halbwegs Gute gerne verliert.

    Ikeji ist jemand der leider sein Talant verschwendet hat!

  27. iron
    23. Oktober 2011 at 12:20 —

    immer noch besser als rossi . das hatt man ja gesehen . hab ikeji mal in polen gesehen . ist zwar ko gegangen aber sein gegner war auch net grad das gelbe vom ei. ikeji ist explosiv . schade das so leute keine chance bekommen

Antwort schreiben