Top News

Wenig Hoffnung für Golovkin – Chavez Showdown

von Phil Woolever

Die Initialen GGG stehen im Boxsport für Gennady Golovkin, den aggressiven Mittelgewichts-Titelträger, der seine Gegner ausknockt, ohne selbst großartig getroffen zu werden. JCC steht für Julio Cesar Chavez Jr., den Sohn einer der größten Box-Legenden Mexikos der mehr für seine ausschweifenden Partys bekannt ist und zwischen den Kämpfen meist außer Form ist.

Vor kurzem sah es noch so aus, als ob Golovkin und Chavez diesen Sommer aufeinandertreffen würden. Der Kampf, am 19. Juli im Los Angeles Forum, war schon so gut wie sicher.

Golovkin (29-0, 26 KOs) gilt als der besserer Puncher und gefährlichere Boxer der beiden. Der Kampf sollte dann auch im Super-Mittelgewicht (76,2 kg) ausgetragen werden, was ihn durch den Größenvorteil von Chavez zu einem noch interessanteren Wettbewerb machte.

Doch nun scheint es, dass alles nur Wunschdenken von Golovkin’s Team und vielen Box-Fans war. Es sieht so aus, dass ein weiterer großer Kampf, den das Publikum sehen wollte, der Box-Finanz-Politik zum Opfer gefallen ist. Es gibt Berichte, dass Chavez seinen Promoter Top Rank verlassen will; und es gibt Gerüchte über Verhandlungen mit Berater Al Haymon, mit dem Versprechen über mehr Geld für zukünftige Kämpfe.

Ich hatte die Chance, am Rande des Klitschko Leapai Kampf letzte Woche, mit Manager Tom Loeffler von K2 Promotions kurz über die Situation zu sprechen. Er klang jedoch nicht sehr optimistisch. „Wir wollen diesen Kampf wirklich und Gennady ist immer noch sehr aufgeregt. Wir haben bereits einen Vertrag unterzeichnet, bisher aber keine Antwort von Chavez erhalten und wir können nicht zu lange warten.“

Das alte Sprichwort „keine Nachrichten sind gute Nachrichten“ trifft hier wohl nicht zu. Je mehr die Verhandlungen in die Länge gezogen werden, desto unwahrscheinlicher wird es. Es kann aber auch schon zu spät sein. „Länger als zwei Wochen wollen wir nicht mehr warten, bis dahin erwarten wir, etwas aus dem Chavez Lager zu hören.“ Löffler sagte nicht, dass er besorgt sei, aber entmutigt über den unzureichenden Kontakt. Außerdem müsse ja auch noch die Frage der Fernsehrechte geklärt werden.

Das Schweigen von Bob Arum und Top Rank könnte in der Tat die lauteste Aussage über das sein, was hinter den Kulissen wirklich passiert. Arum und Chavez betonten beide, dass sie diesen Kampf wollen. Je länger es aber nun dauert, bis man etwas von Chavez hört, umso geringer werden die Chancen.

Wir müssen uns wohl darauf einstellen, dass es diesen interessanten Kampf nicht geben wird. Golovkin muss sich also weiter auf die Suche nach einem Sommer-Gegner machen.

Unterdessen könnte Chavez auf einer anderen Party sein, es wird aber nicht die Party sein, die wir sehen wollen.

Bildquelle © picture alliance / AP Images
Voriger Artikel

Tippspiel KW 19 - 9./11.05

Nächster Artikel

Pflichttermin mit Kubrat Pulev für Wladimir Klitschko?

28 Kommentare

  1. 7. Mai 2014 at 20:06 —

    Phil, Rechtschreibung und Grammatik scheint nicht deine Stärke zu sein, dies ist jedoch Voraussetzung für den “Beruf” den du ausübst. Sollte sich das nicht schleunigst ändern, weis ich nicht ob das noch Sinn macht. Bist du eigentlich mit deinen Berichten zufrieden???

    • 8. Mai 2014 at 14:04 —

      “Phil, Rechtschreibung und Grammatik scheint nicht deine Stärke zu sein”.
      Du meintest wohl scheinen** oder??

  2. 7. Mai 2014 at 21:22 —

    Arum macht doch alles kaputt….wenn der seine Finger im Spiel hat kommt nix gutes dabei raus…..Top Rank entwickelt sich immer mehr zum Grab für seine Boxer….so schnell unterschreibt keiner mehr bei Arum….der Typ gehört weggesperrt

    • 7. Mai 2014 at 23:51 —

      dito…..
      der alte mann ist eine katastrophe…manny hat die chance das alles zu beenden und nochmal mit seinen 5-7 fights ,die er noch im körper hat,gut abzuka.ssieren ,er hätte es verdient und wir würden nochmal genau soviele leckerbissen ,gegen gute gegner sehen können…
      manny hat lange genug die geldh.ure gespielt…
      doch traurigerweise glaube ich eher,daß er wieder für 4-5 fights unterschreibt…..traurig ,aber wahr…

  3. 7. Mai 2014 at 22:07 —

    Tja.Was soll man dazu sagen.Es dreht sich alles ums Geld.Chaves hätte bestimmt gekämpft.Angst hat der Junge nicht.Nur das Finazielle ist schon ein Grund nicht zu Kämpfen.Da ist aber auch K2 Promotion daran schuld.Welcher Boxer kämpft schon für Almosen???

  4. 7. Mai 2014 at 22:10 —

    www. boxerkings.worldpress.com

  5. 7. Mai 2014 at 22:15 —

    Nathan Cleverly:”Kovalevs schläge waren Mörderrisch”

    www. boxerkings.worldpress.com

  6. 7. Mai 2014 at 23:23 —

    kessler will wieder boxen und hat unter anderem auch ggg ins gespräch gebracht…
    das wär doch mal nen knaller

  7. 8. Mai 2014 at 10:20 —

    Phil, die Meldung ist jetzt nicht sonderlich aktuell. Haymon soll Chavez jr. soll bereits vor einem Monat ein Angebot in Höhe von USD 47.000.000,00 unterbreitet haben. Allerdings gibt es widersprüchliche Angaben was seine Vertragslaufzeit bei Top Rank angeht. Einige Medienvertreter behaupten sein Kontrakt geht nur noch bis zum Ende des Jahres, Arum wiederum behauptet bis Oktober 2015. Zudem soll Chavez Jr. mit Robert Garcia über eine gemeinsame Zusammenarbeit verhandeln. Golovkin scheint wohl bei K2 an einem Punkt angelangt zu sein, wo es ratsam wäre über Veränderungen nachzudenken.

  8. 8. Mai 2014 at 10:23 —

    Amir Khan hat übrigens bei Haymon unterschrieben.

    James DeGale ist nun bei Matchroom, wird vermutlichen den Sieger aus Froch vs Groves 2 herausfordern.

  9. 8. Mai 2014 at 12:59 —

    Tja, jetzt ist es offiziell, dass der Fight nicht kommt. Wen kümmerts?
    K2 hat sich wieder mal verzockt und wird sich in den nächsten Tagen wieder melden mit “Keiner will Gennady boxen … seufz seufz.
    Kein Boxer der nur halbwegs bei Verstand ist und noch ein Fünkchen auf seine Karriere setzt hätte diesem Kontrakt zugestimmt.
    – Non-Titlefight
    – Vertragsstrafe bei over the limit
    – keine garantierte PPV-Beteiligung
    Die Gewinner hierbei sind eindeutig HBO und die Boxfans die etwas auf spannende Fights geben. Vermutlich wäre dieses PPV für HBO zum Verlustgeschäft mutiert und die Zuschauer hätten einen einseitigen, nicht mal ansatzweise spannenden Fight serviert bekommen.
    Verlierer sind hier eindeutig GGGennady und KKKKKK2 und das, meines Erachtens, vollkommen zurecht.
    Wer so hoch pokert hat scheinbar keinen Plan mit wem er da verhandelt oder hat nicht mehr alle Latten am Zaun.
    Lee und Geale sind ebenfalls schon verplant, Würmchen, Martinez, Quillin, Froch, Ward sind ebenfalls keine Optionen, Nielsen, Fletcher, Jacobs, Chudinov äußerst unwahrscheinlich.
    Ich hoffe das Korobov jetzt seine Chance bekommt Golovkin’s “Dominanz” auf den Prüfstein zu stellen.
    Das ist ein Fight den ICH sehen will.
    Ich vermute aber leider, dass die Gegnerwahl K2’s wieder mit “kopfschütteln” und “sich an den Kopf greifen” des Boxvolkes beantwortetet werden dürfte.

  10. GGG hat den absprung doch schon lange verpasst.

    Wäre er bei einem US Promoter, hätte er bisher mehr kohle verdient, wäre bekannter und hätte auch gute fights bekommen.

    So aber mit der K2 maulwurftaktik wirds nix. Bloß kein risiko, hauptsache solide kohle abgreifen.

    Bei GGG frage ich mich was dem jungen durch die birne geht? Das gleiche auch bei pacman, der Arum endlich zur Hölle jagen soll!

  11. 8. Mai 2014 at 16:56 —

    Daniel Jacobs wäre ein guter Gegner für Golovkin!

  12. 8. Mai 2014 at 17:32 —

    Breaking News: Quelle SAUERLAND Team!
    Weltverband IBF ordnet Kampf um Schwergewichts-Krone an!

    Das lange Warten hat ein Ende: Endlich bekommt Kubrat Pulev seine WM-Chance! Wie der Weltverband IBF jetzt bestätigt hat, muss Weltmeister Wladimir Klitschko als nächstes seinen Titel gegen den in Berlin trainierenden Schützling von Otto Ramin pflichtverteidigen.

  13. 8. Mai 2014 at 17:35 —

    Und weiter…

    “Das nenne ich mal ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk”, so Pulev, der am Sonntag seinen 33. Geburtstag feierte. “Ich habe Klitschko Ende April boxen sehen. Gegen jemanden wie Leapai hatte Wladimir keine Probleme. Wenn er mit mir in den Ring steigt, wird es aber definitiv welche für ihn geben. Ich werde der Welt beweisen, dass Klitschko keine unbezwingbare Maschine ist und mir meinen Traum erfüllen.”

    Der Mann mit dem Kampfnamen “Die Kobra” hatte sich das Pflichtherausforderungsrecht im August 2013 endgültig gesichert. Nachdem WBO-/WBA-Super-Champion Klitschko, der zudem IBF-Weltmeister ist, seine WBO-Pflicht gegen Alex Leapai am 26. April absolviert hat, ist nun mit der IBF der Weltverband aus New Jersey an der Reihe.

    Kalle Sauerland: “Die Verhandlungen mit den Klitschkos haben begonnen. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit dem Klitschko-Management in Kürze wieder eine Schwergewichts-Weltmeisterschaft auf Augenhöhe präsentieren können.”

  14. 8. Mai 2014 at 17:41 —

    Ich glaube der kampf soll am 7.6.14 stattfinden.

  15. 8. Mai 2014 at 17:43 —

    Aber das ist zu früh, das kann nicht sein. Ich habs von nem kumpel.

  16. 8. Mai 2014 at 18:08 —

    Eilmeldung.

    User Marco Captain Huck alias Felix Ruf schreibt ab sofort für boxerkings.Der erfahrene Jung-Journalist wird öffters Artikel schreiben.Er ist erfahren und ist ein Künstler beim Tippen.
    Mit Frerench.H zusätzlich haben wir zwei Herausragende Autoren.
    Neuster Artikel von felix ist jetzt Online:

    Jennings vs Perez/Macklin vs Geale

    www. boxerkings.wordpress.com

  17. 8. Mai 2014 at 18:30 —

    Ich bin persönlich ein großer Fan von GGG.

    Ich denke das sein Management selbst an vielem Schuld ist.
    Schade um einen wirklich guten Boxer.
    Die Ausreden von K2,wieso und weshalb was nicht geklappt hat kennt man ja.
    Und immer sind die anderen Schuld.
    Im Endeffekt ist es wie es bei den zwei geldg.eilen Birnen immer wahr.
    Wäre ihre Habgier nicht so groß,würden Sie faire und gute Angebote an die Gegner von GGG machen.
    So ruinieren die Klitschkobirnen seine Karriere jetzt wo er noch in seiner Prime ist.
    GGG hat diese Kampfvermeidungen,Scheinangebote und Ausreden nicht nötig wie das bei Wladimir der Fall ist.
    Bloß kein Risiko eingehen,damit man GGG noch lange als Boxer finanziell melken kann.

    An GGG liegt es nicht,der würde kämpfen und auch siegen denke ich.

    Irgendwann wird er wohl bei RTL boxen müssen,nur weil K2 denkt man kommt in jeder Gewichtsklasse mit Luschenkämpfen durch.

  18. 8. Mai 2014 at 19:13 —

    was hat denn jetzt K2 damit zu tun, das der Kampf höchstwahrscheinlich nicht stattfindet, ich dachte die Probleme liegen bei
    Top Rank oder Arum!! 🙂
    Milanista82
    8. Mai 2014 at 10:20
    Phil, die Meldung ist jetzt nicht sonderlich aktuell. Haymon soll Chavez jr. soll bereits vor einem Monat ein Angebot in Höhe von USD 47.000.000,00 unterbreitet haben. Allerdings gibt es widersprüchliche Angaben was seine Vertragslaufzeit bei Top Rank angeht. Einige Medienvertreter behaupten sein Kontrakt geht nur noch bis zum Ende des Jahres, Arum wiederum behauptet bis Oktober 2015. Zudem soll Chavez Jr. mit Robert Garcia über eine gemeinsame Zusammenarbeit verhandeln.

    – sieht doch eher danach aus, das Chavez jr. ganz andere Probleme hat derzeit und dieser Kampf aus diesen Gründen wohl nicht stattfindet, aber hauptsache K2 wieder die Schuld geben 🙂
    Natürlich gibt es noch andere Promoter wo GGG noch mehr Geld machen könnte, aber so wie es aussieht, scheint GGG doch ganz zufrieden zu sein mit K2, da sollte man denen doch die Chance geben auf eine zukünftige erfolgreiche Zusammenarbeit, aber einige in diesem Forum wissen das natürlich wieder besser 😉

    • Was spielt es denn für eine rolle wie zufrieden GGG ist?

      Es geht hier um seinen status und der ist im vergleich zu seinem können, absolut lächerlich. GGG ist keine 20 mehr, ich weiß nicht wieviele jahre du K2 noch geben willst bis die mal was auf die beine stellen? Wenn GGG dann 60 ist, kommt wahrscheinlich der kampf gegen Hopkins, weil dann Hopkins schon so alt ist, dass ihm K2 nicht mehr viel zahlen muss außer 2 Tuben Kukident und eine palette pampers.

      Man kann echt nur ein blinder sein, wenn man meint GGG’s karriere verläuft super. In den USA spielt nunmal das große geld und damit auch die großen kämpfe. Und das K2 nicht gerade mit dem geld um sich wirft ist nun wirklich kein geheimnis.

    • 9. Mai 2014 at 18:48 —

      klar ist 3 G zufrieden, wenn er nicht boxt, dafür trainiert er ja nur und bestreitet seinen lebensunterhalt von den kämpfen.
      3 G ist eine gelddruckmaschine, will kämpfen, kann kämpfen (saugeile fights) und bekommt keine gegner!
      und JEDER promotor, der sich das entgehen lässt ist in meinen augen nicht tauglich.
      muss abrechen, sau gewitter, hat mir letztes mal schon eine fritz-box zerlegt.
      teil 2 morgen.
      allen einen schönen abend und gute freitagskämpfe.

      • 9. Mai 2014 at 21:42 —

        so, gewitter erledigt, fritz box lebt noch.
        so, ironfister, kleines denkspiel:
        k2 hat einen super WM im vertrag, bringt gute quoten in den usa.
        frage nr 1: warum bekommt der keine hochklassigen gegner?
        frage nr 2: warum geht es nicht um vereinigungskämpfe?
        frage nr 3: warum kann K2 keine kämpfe organisieren mit einem ungeschlagenen WM mit dieser KO quote?
        da stimmt doch was nicht, ist der denen egal?

  19. 8. Mai 2014 at 22:58 —

    Artikel
    Kid Galahad VS. Fred Mundraby
    von Ferench.H alias Frank Heink

    www. boxerkings.wordpress.com

  20. 9. Mai 2014 at 02:05 —

    ”JCC steht für Julio Cesar Chavez Jr., den Sohn einer der größten Box-Legenden Mexikos der mehr für seine ausschweifenden Partys bekannt ist und zwischen den Kämpfen meist außer Form ist.”
    ”Unterdessen könnte Chavez auf einer anderen Party sein, es wird aber nicht die Party sein, die wir sehen wollen.”
    Passt ja alles zusammen, aber am liebsten will ich doch einen Kampf sehen und keine Party. 😉 Sorry, der musste sein.

  21. 9. Mai 2014 at 17:35 —

    Kessler will seine Karriere fortsetzen,das wäre ein guter Gegner für GGG.Ich denke,Mikkel würde ihn clever ausboxen.Ich freue mich auf weitere Kämpfe von ihm.

  22. 9. Mai 2014 at 17:40 —

    MCH sagt:
    “Phil, Rechtschreibung und Grammatik scheint nicht deine Stärke zu sein, dies ist jedoch Voraussetzung für den “Beruf” den du ausübst. Sollte sich das nicht schleunigst ändern, weis ich nicht ob das noch Sinn macht. Bist du eigentlich mit deinen Berichten zufrieden???”
    ————————————————————————————————————————
    “weis”ist aber auch voll toll !

    • 9. Mai 2014 at 19:36 —

      Man muss schonmal sagen dass Marco Captain Huck hier natürlich eine andere Rolle hat als dieser Phil, aber ich bin sowieso nicht jemand der sich über die Rechtschreibung aufregen kann, zumindest wenn der Sinn vom Artikel noch deutlich ist.

Antwort schreiben