Top News

Weltmeister-Bonus rettet Sturm: Macklin darf auf ein Rematch hoffen

Felix Sturm ©Nino Celic.

Felix Sturm © Nino Celic.

WBA-Superchampion Felix Sturm hat seinen Titel im Mittelgewicht gegen den irischen Herausforderer Matthew Macklin in einem intensiven Gefecht knapp nach Punkten verteidigt. Da über Ausgang und Urteil noch heftig spekuliert werden dürfte, versprach Sturm Macklin noch im Ring ein Rematch.

Sturm boxte anfangs viel zu passiv und ließ Macklin schlagen. Auch wenn viele Schläge auf die Deckung gingen, kam Macklin einige Male gut durch und traf besonders zum Körper. Sturm bestimmte zu wenig die Distanz und ließ sich zu sehr auf den Infight ein, wo Macklin Vorteile hatte. Macklin hatte sich in den ersten vier Runden Vorteile auf Punktzetteln erarbeitet, in der fünften Runde fand Sturm jedoch den Uppercut, der sich als effektive Waffe herausstellte. In der sechsten Runde, wo das Tempo etwas langsamer wurde, kam Sturm einige Male mit der Rechten durch.

In den nächsten zwei Runden war wiederum Macklin deutlich aktiver, einige gute Einzelaktionen Sturms dürften nicht gereicht haben, um ihm die Runden zu sichern. In der neunten Runde spürte auch Sturms Ecke, dass der Kampf ganz und gar nicht Plan verlief. Mit “Du bist der Weltmeister” versuchte man Sturm, der langsam müde zu werden schien, zu motivieren. Das funktionierte aber nur zum Teil: in der zehnten Runde ließ sich Sturm nach einigen schweren Treffern in die Ecke drängen, kehrte aber mit einer starken Serie zurück.

In der elften Runde startete Sturm gut und feuerte den Jab explosiv ab, Matthew kämpfte sich aber auch in diese Runde zurück, Sturm war zudem durch ein Cut am rechten Auge gezeichnet. In der zwölften Runde machte Macklin aber zu wenig, Sturm ließ es in den letzten zehn Sekunden sogar zu einem offenen Schlagabtausch kommen, wo er Macklin zum Wackeln brachte.

Ein enger und stellenweise hochdramatischer Boxkampf ging zu Ende, würde am Ende der oft zitierte Weltmeister-Bonus den Ausschlag geben? Die Antwort darauf lautete “Ja”. Während ein Punktrichter Macklin mit 115-113 vorne gesehen hatte, werteten die anderen beiden Offiziellen den Kampf 116-112 für Sturm. Ein viel zu deutliches Urteil nach Meinung vieler Beobachter und Experten.

“Kompliment an Matthew Macklin”, sagte der alte und neue Weltmeister Felix Sturm nach einem der schwierigsten Kämpfe seiner Karriere. “Wir machen einen zweiten Kampf. Macklin hat mir versprochen, den Kopf dann nicht so sehr einzusetzen. Er hat anders geboxt, als ich das erwartet habe. Ich wollte ihn auspowern lassen. Hinten raus hat er dann abgebaut.”

Matthew Macklin war mit dem Urteil naturgemäß nicht einverstanden: “Ich glaube, dass ich gewonnen habe. Ich hoffe, dass Felix mir einen zweiten Kampf geben wird, vielleicht im November. Ich habe die härteren Punches gelandet. Ich habe mehr gearbeitet. Ich habe gewonnen, daran gibt es keinen Zweifel.”

[polldaddy poll=5178984]

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Titelchance für Britsch: IBF-Intercontinental-Meisterschaft gegen Davis am 16. Juli

Nächster Artikel

Heimvorteil: Alexander bekommt Sieg gegen Matthysse geschenkt

313 Kommentare

  1. Tom
    27. Juni 2011 at 11:56 —

    @ Carlos2012

    Ich glaube nicht das der Kampf gegen Golovkin in naher Zukunft kommt!

    Denn es war vor kurzem zu lesen das der Interims-WM als nächstes gegen Golovkin kämpfen muss.
    Außerdem nach der Vorstellung von Stürmchen gegen Macklin,wird Adnan,Golovkin meiden wie der Teufel das Weihwasser!
    Im übrigen ist Golovkin nach wie vor an Universum gebunden und Stürmchen kämpft ja bekanntlich nicht gegen einen Boxer von UBP.

  2. carlos2012
    27. Juni 2011 at 12:29 —

    @Tom
    Die Leute wollen Sturm vs Golovkin sehen.Sie wollen sehen wie dieser Heuschler verprügelt wird.Gegen wenn will er den noch boxen.Gegen die anderen weltmeister traut er sich nicht.Wahrscheinlich sucht er sich einen gegner aus der B-Kategorie aus um ihn K.O zu hauen.Seine beste Zeit hatte Sturm wo er gegen De La Hoya gekämpft hatte.Damals war er unbestritten einer der besten technicker in seiner Gewischtklasse.Warum er soviel abgebaut hat würde mich auch interesieren.Entweder hat er alles verlernt oder er hat private probleme die wie nicht kennen.Egal..Moral und Ehre hat er verloren.Meinetwegen kann er solange weltmeister bleiben wie er möchte.Den Typen nehme ich nicht mehr ernst…..

  3. xyz187
    27. Juni 2011 at 16:16 —

    an alle : Sturm oder Macklin hat das nicht zu entscheiden mit dem Rückkampf nur die WBA wenn die grünes licht geben , dann hat leider Felix Sturm das letzte Wort aber da denke ich das der zustimmen wird weil er sonst gegen Golovkin , oder Hasan J kam boxen würde und da schlimmsten falls K.O. gehen würde ! Er läuft ja schon seit einniger Zeit vor Golovkin weg !

  4. unparteiisch
    27. Juni 2011 at 16:39 —

    Sturm und Wolke sollten, nein, MÜSSEN sich schämen. Eine Frechheit, was einem da geboten wird. Und ein klar besserer, wenn auch vielleicht technisch nicht so anspruchsvoller Gegner wird um seinen Sieg betrogen. Sturm hat sich die Fresse polieren lassen und streicht dafür einen Sieg ein. Das werden wir alle nicht vergessen.

    Eine unanständige Entscheidung.

  5. BOB
    27. Juni 2011 at 17:11 —

    wir müssen alle bei ran / SAT1 schreiben und nicht nur hier:
    wir wollen endlich Kampf Golovkin gegen Sturm sehen.
    SAT1 ist doch Arbeitgeber von Sturm. Vielleicht klappt es.

  6. marcus
    27. Juni 2011 at 17:14 —

    ich denk er boxt nochmal gegen Sato . den schafft er locker …….

  7. BOB
    27. Juni 2011 at 17:23 —

    ich will endlich golovkin vs sturm sehen

  8. Ken Norton
    27. Juni 2011 at 17:30 —

    lest mal auf figosport.de “der Kampf aus Sicht des Ringfotografen”. wer denkt, es geht nicht noch schlimmer, wird sich wundern. Unsere “Fachleute”.

  9. Schmidt
    27. Juni 2011 at 22:22 —

    Ich finde es sehr Beschämend wie der Boxer Matthew Macklin um sein klaren sie g betrogen wurde.

    was ich aber noch unverschämter finde sind die Kommentare von Felix Sturm denn er wusste doch auch von seinem Trainer wie die Runden waren, sich dann als Sieger feiern zu lassen ….
    das hat für mich nichts mehr mit Sport zu tun da scheint es nur um viel viel Geld zu gehen, ich habe für mich nur beschlossen das ich keine Kämpfe mehr von Felix Sturm anschauen werde.
    Leider mache dieses viel zu wenig.
    Was auch schade ist, dass nirgendwo ein Voting zum Kampf gegeben hat. Leider finde ich auch keine Homepage von Matthew Macklin, ich hätte Ihn gerne geschrieben dass nicht alle Deutschen den Sturm als Gewinner gesehen haben.
    Die Reporter sind aber auch nicht besser im Kampf haben Sie gesagt das Matthew Macklin klar vorne liegt nach dem Urteil war davon nichts mehr zu hören, kein Mut seine Meinung zu vertreten schade .
    Ausgenommen Axel Schulz der hat klar seine Meinung vertreten Danke Axel Schulz dass man sich wenigstens auf dich verlassen kann.

  10. ExStrumFan
    28. Juni 2011 at 07:15 —

    Fakt bleibt: Mit dieser Leistung trägt Sturm den Titel zu Unrecht. “Da war taktisch nichts zu sehen, boxerisch nichts zu sehen und konditionell auch nichts!
    Sturm ließ alles vermissen, was ihn als Weltmeister hätte auszeichnen müssen. Passiv hinter einer Doppeldeckung verharrend, erschreckend unbeweglich und kaum einmal seine üblicherweise lehrbuchreife Führhand bringend, wurde er vom erstaunlich angriffslustigen Macklin permanent bearbeitet.
    Ich hoffen das Haye nicht so über den Tisch gezogen wird ! Der weiß jetzt das Klitschko fallen muß um hier in Deutschland zu gewinnen !!!

  11. Kano
    28. Juni 2011 at 19:12 —

    O man war ja nicht anders zu erwarten da wird ein deutlich besserer Boxer und das leider unter vielen die auf Deutschem Boden Boxen um den Sieg gebracht,der Wurm ist kein wahrer WM für mich und er war es davor auch nie,denn er hatte nicht nur gegen Macklin den Sieg geschenkt bekommen sondern auch gegen K.Gevor,der Typ ist eine erbärmliche Witzfigur und Macklin wird auch kein Rückkampf von ihm bekommen da bin ich mir sicher.

  12. AlpsBoxing
    10. Juli 2011 at 22:54 —

    Hab mir gerade den Kampf von Golovkin gegeb Uoma angesehen. Wenn das endlich was wird (Glovkin gegen Sturm) bin Ich mal gespannt.

  13. Ezio Auditore
    10. Juli 2011 at 22:57 —

    Die beiden machen doch anscheinend wieder in der selben Arena im November (glaub ich) einen Rückkampf 😉 bin mal gespannt ob das genauso läuft oder Sturm was zeigt, wenn es genauso läuft muss er den Titel abgeben, sine Pupularität hat verdammt gelitten unter dem Urteil!

Antwort schreiben