Top News

Wegner kann wieder gehen und bringt Abraham in WM-Form!

Arthur Abrahams Vorbereitungen auf die WM-Titelverteidigung am 21. November gehen in die entscheidende Phase. Nachdem bereits am Donnerstag mit dem Sparring im Berliner Max-Schmeling-Gym begonnen wurde, hat es den WBO-Champion nun ins Trainingslager verschlagen. Im Bundesleistungszentrum Kienbaum, vor den Toren Berlins, soll der Fokus jetzt komplett auf den Kampf gegen den starken Engländer Martin Murray gelenkt werden.

„Es ist sehr wichtig, dass wir erneut die Abgeschiedenheit mit Arthur suchen“, so Trainer Ulli Wegner, der mahnende Worte an Abraham richtet: „Was ich zuletzt gesehen habe, haut mich nicht wirklich um. Wenn mein Junge seinen WM-Titel behalten will, muss er noch deutlich eine Schippe drauflegen.“ Der 73-jährige Trainerfuchs steuert die Vorbereitung aktuell noch aus der Ferne. Ab Mitte dieser Woche will er aber, bis zum Tag des Kampfes, nur noch in der Nähe seines Schützlings sein. Wegner: „Ich mache jeden Tag Fortschritte beim Gehen, bin kaum noch auf fremde Hilfe angewiesen.“

Abraham selbst freut sich, seinen Coach schon bald wieder täglich um sich zu haben. „Ich brauche ihn mehr, als er mich braucht. Und ein direktes Feedback von ihm zu bekommen, ist besser, als das Training am Telefon zu diskutieren.“ Zu Wegners Kritik an seiner momentanen Form hat der Weltmeister im Super-Mittelgewicht eine einfache, wie klare Antwort parat: „Herr Wegner hat immer recht.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. November in Hannover sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044, im Internet unter www.tickethall.de und www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Foto: Marco Baumann

Voriger Artikel

Sauerland verpflichtet Olympia-Teilnehmer Patrick Wojcicki!

Nächster Artikel

Floyd Mayweather: WBC lässt seine Titel neu ausboxen

15 Kommentare

  1. 2. November 2015 at 13:16 —

    Wegner wird Abraham schon so in Form bringen das es für einen Punktsieg gegen Murray reichen wird!?

  2. 2. November 2015 at 13:48 —

    Murray besitzt nicht die Schlagkraft um Abraham durch k.o. zu besiegen deswegen kann er es nur nach Punkte schaffen, doch ob das bei einer Sauerland Veranstaltung so einfach funktioniert, das weiß ja jeder 😉

    • 2. November 2015 at 16:16 —

      Finde ich ein interessantes Thema, Abraham und ausgeknockt werden.

      Man kann ja über Abraham denken wie man will.. aber wer soll ihn ko schlagen? Er hat ja gegen die Elite (zu dem Zeitpunkt) des smw (froch und ward) gekämpft und ist nie ko gegangen..Doppeldeckung und Kinn hat er!

      Sein ko im Rekord dürfte vs stieglitz gewesen sein, tko wegen zugeschwollenem Auge.

  3. 2. November 2015 at 14:04 —

    Naja, dies ist zwar eine Pressemeldung von SE und von daher ist die „Formanalyse“ von Abraham mit Vorsicht zu genießen, aber wenn schon Wegner so pessimistisch ist, lässt das nicht viel Gutes ahnen. Mal abgesehen davon nicht gerade diplomatisch ausgedrückt für die Arbeit seines Vertreters und die Abrahams selbst – das sind schließlich selbst gestandene Profis, die so etwas auch allein hinbekommen müssten.

    Murray hat zwar nicht viel Power, aber eine bessere Workrate und mehr Kondition als Abraham traue ich ihm schon zu. Traingsfleiß wäre demnach also schon dringend erforderlich, möchte der Berliner seinen Titel erfolgreich verteidigen und damit auf den äußerst lukrativen und auch interessanten Fight gegen B-Hop hinarbeiten.

  4. 2. November 2015 at 16:47 —

    @ Ferenc H

    Wegner hatte einen Riss der Achillessehne!

  5. 2. November 2015 at 16:54 —

    Hey Leute macht mal halb lang, Fehlentscheidungen/Betrug gibt es immer und überall auf der Welt ohne das Sauerland daran beteiligt ist!
    Ok, der Sieg von Feigenbutz gegen De Carolis war natürlich der Gipfel der Unverschämtheit!

    • 2. November 2015 at 17:57 —

      was mich ja immer wundert: hat denn sauerland so viel einfluß, daß er die kämpfe drehen kann?
      die PR werden doch vom verband bezahlt, kann mir nicht vorstellen, daß dieser mit solchen urteilen zufrieden ist. ergo kein job für die PR.
      unabhängig von der schlechten presse.
      aber da murray ähnlich box wie RS, sollte es wohl keine überraschung geben.

      • 3. November 2015 at 00:23 —

        @ ego

        Ich würde mal sagen das die Punktrichter schon vor dem Kampf von dem jeweiligen Veranstalter umschmeichelt/beeinflusst werden! Hier ein (kleines) Präsent und dort ein Präsentchen…………… Außerdem verdient ein Punktrichter auch nicht das große Geld und auf den jeweiligen Verband kann ein großer Promoter schon seinen Einfluss gelten machen das man gerne mal diesen oder jenen Punktrichter hätte und umgekehrt nehmen viele Punktrichter diese Aufmerksamkeiten entgegen um öfter eingesetzt/gebucht zu werden!

        Übrigens, der Bericht der auf der Seite der WBA stand, also nach dem Kampf Feigenbutz/DeCarolis, war sehr dezent geschrieben um das mal vorsichtig auszudrücken, da war sinngemäß von einem knappen Kampf die Rede, aber das Urteil ging in Ordnung! Tja die Welt ist schlecht und es geht immer nur um´s Geld!

        Fazit, wenn ein Kampf eng ist sollte einer der beiden Kontrahenten schauen das er durch KO gewinnt, dann gibt es auch meist keine gr0ßen Diskussionen!

  6. 2. November 2015 at 20:31 —

    Murray hat internationales Standing und der Kampf findet mediale Beachtung im Ausland. Denke nicht das man den Fight so einfach “verschieben” kann wie in der badischen Provinzklasse. Sauerland ist ja nicht dumm und hat Partner in GB.

  7. 3. November 2015 at 07:36 —

    Grundsätzlich ist das smw, bis vor kurzem für mich die spannendste Gewichtsklasse (froch, ward, kessler, bute, etc), im Moment eher schwach besetzt. Wechselt ward demnächst ins halbschwer, dann ist Abraham bei boxrec Nr. 1?!

  8. 3. November 2015 at 10:06 —

    Murray – gutes Europaniveau – einverstanden. Aber nicht Weltklasse, wenn man bedenkt, dass er gegen die KO-Maschine GGG Anfang des Jahres spektakulär, wenn auch erst in Runde 11, k.o. gegangen ist. Abraham müsste ihn klar besiegen, um seine eigene Weltklasse nachzuweisen.

    • 3. November 2015 at 12:59 —

      @ Docuwe

      ..ich traue Arthur den Knockout-Sieg gegen Murray auf jeden Fall zu!!

      • 4. November 2015 at 17:47 —

        Man kann auch Weltklasse sein, wenn man gegen GGG durch KO verliert (würde das nicht aktuell jeder im MW tun?). Außerdem hat Murray mMn gegen Sturm und gegen Martinez klar gewonnen, von daher eigentlich ein Top-Mann

        • 4. November 2015 at 20:06 —

          Die Klasse von Murray bestreite ich keinesfalls!!

          Arthur hat aber das Zeug dazu, deutlich zu gewinnen…

          Falls Golovkin ins Supermittel kommt, könnte ich mir durchaus einen interessanten Kampf vs Abraham vorstellen!

Antwort schreiben