Top News

WBSS – Turnier: Letzte Vorrundenkämpfe in Chicago

Am kommenden Samstag findet die Vorrunde der 2. Staffel des WBSS-Turniers in Chicaco ihren Abschluss. Es stehen noch 2 Kämpfe im Cruisergewicht aus: Mairis Briedis kämpft gegen Noel Mikaelian (Gevor) und Krzysztof Glowacki trifft auf Maxim Vlasov. Als „Reservist“ kämpft Artur Mann auf der Undercard gegen Alexey Zubov.

Für Noel Gevor wird das wohl der schwierigste Kampf seiner bisherigen Karriere. Dass er es ausgerechnet gleich mit Mairis Briedis zu tun bekommt, der in der ersten Staffel nur knapp nach Punkten dem späteren Turniersieger Usyk unterlegen war, ist beinahe ein bisschen schade. Man kann nicht unbedingt davon ausgehen, dass Noel Gevor als Favorit in diesen Kampf geht. Briedis ist eine harte Nuss und wenn man so will, eine andere Liga als alle anderen Boxer, mit denen der Wahlhamburger bisher im Ring stand.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Gevors Niederlage gegen den Polen Wlodarczyk war denkbar knapp. Aber wird diese gute Leistung reichen, um Briedis 12 Runden lang Paroli zu bieten? In seinem letzten Kampf gegen den Ami Isiah Thomas konnte Gevor mit 3x 100:89 einen souveränen Sieg einfahren. Das ist allerdings auch schon wieder mehr als ein Jahr her und man weiss nicht, wie sich Noel Gevor in der Zwischenzeit entwickelt hat. Favorit ist nach „Adam Riese“ der Lette, aber man hat im Ring schon einige Überraschungen erlebt. Vielleicht unterschätzt Briedis seinen Gegner und dann ist Alles möglich.

Im zweite Turnierkampf dieser Veranstaltung geht es um den WBO-Interim-Titel. Der polnische Ex-WBO-Champ Krzysztof Glowacki kämpft gegen Maxim Vlaov aus Russland. Beide Boxer sind 32 Jahre alt. Der Russe hat ein paar Kämpfe mehr auf der Uhr. Dafür hatte Glowacki die bisher besseren Gegner. Beide sind bei BoxRec in den Top 10 vertreten. Einen klaren Favoriten kann man zwischen Glowacki und Vlasov nicht ausmachen. Es wird so ein Kampf, wo man sich als Boxfan entspannt zurück lehnen und überraschen lassen kann. Die Sieger aus den Chicago-Kämpfen werden im Halbfinale aufeinander treffen.

Der kommende Samstag bietet den Boxfans eine lange Boxnacht. Erst gibt es in Manchester Bellew vs Usyk zu sehen, dann in der späteren Nacht die Kämpfe in Chicago. In Deutschland gibt es mehrere Veranstaltungen, die man besuchen kann und auf internationaler Ebene auch so Einiges, wofür man sich interessieren darf: Yuriorkis Gambos steigt in Miami in den Ring. In Polen kämpfen Mariusz Wach und Artur Szpilka gegeneinander und in Mexiko gibt es interessante Frauenkämpfe mit Yazmin Rivas und Jackie Nava.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 45 - 10.-12.11.2018

Nächster Artikel

Boxsport – Telegamm 44 / 2018

1 Kommentar

  1. 8. November 2018 at 14:25 —

    Die Veranstaltung wird wie schon 3 weitere vorher live und kostenlos bei Sport1 im Livestream laufen.
    Vielleicht versucht man so auf die 20 Veranstaltungen zu kommen. Bisher gab es 14 Live TV Events.

Antwort schreiben