WBO-Veto zu Pirog vs. Geale: Boxt der Australier nun gegen Sturm?

WBO ©Nino Celic.
WBO © Nino Celic.

IBF-Mittelgewichts-Weltmeister Daniel Geale (27-1, 15 K.o.’s) wollte eigentlich am 25. August zum Vereinigungskampf gegen WBO-Champion Dmitry Pirog (20-0, 15 K.o.’s) antreten. Nun kam aber das Veto von WBO-Präsident Francisco Valcarcel, der auf der WBO-Seite verlautbaren ließ, dass seine Organisation dem Duell nicht zustimmen werde. Pirog soll stattdessen innerhalb von 90 Tagen gegen den Sieger des Duells zwischen Hassan N’Dam N’Jikam und Max Bursak antreten, die morgen um den vakanten Interims-Titel kämpfen.

Geales und Pirogs Promoter haben die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben und werden sich mit Valcarcel in Puerto Rico treffen und versuchen, ihn umzustimmen. Falls das nicht gelingt, hat Geale zahlreiche attraktive Alternativen in Aussicht, darunter ein Vereinigungskampf gegen WBA-Superchampion Felix Sturm (37-2-2, 16 K.o.’s). „Von dem was ich gehört habe, glauben sie, dass der Kampf immer noch stattfinden könnte“, sagte der Australier gegenüber AAP. „Wir machen uns nicht allzu große Sorgen, weil wir einige Notfall-Pläne haben, falls der Kampf ins Wasser fällt. Wir haben ein ziemlich gutes Angebot von Felix Sturm erhalten, um rüberzufliegen und im September um die WBA-IBF-Vereinigung zu kämpfen.“

Ebenfalls denkbar sei Fight gegen den ehemaligen Sturm-Gegner Martin Murray. „Es gibt einige Optionen im Moment“, so Geale. „Es wäre nicht das Ende der Welt, wenn der Pirog-Fight nicht stattfinden würde.“

© adrivo Sportpresse GmbH

35 Gedanken zu “WBO-Veto zu Pirog vs. Geale: Boxt der Australier nun gegen Sturm?

  1. Geale hat einfach nur Angst von Pirog, weil Pirog ihr zerstören würde. Und das der Herr. Sturm schon wieder einen anderen boxen will als Golovkin, das kotzt einfachnur an. Solchen Weltmeistern sollte der Gürtel abgenommen werden, diese feigen Schweine -.-

  2. Für Vereinigungskämpfe ist laut den Regeln der WBA nun mal der Superchamp zuständig, in dem Falle eben Sturm!
    Was die WBO dann wiederum macht, hat mit der WBA und Sturm eigendlich nicht viel zu tun!

  3. Oh nein bitte nicht Sturm vs Geale- 1.wenn dann eine Vereinigung gegen einen starken WM oder 2. Kampf gegen Golovkin oder 3. Tschüss Sturm, bitte häng die Boxhandschuhe an den Nagel.

  4. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch,das Geale gegen Sturm antreten wird.Wenn Sturm gewinnt,
    besitzt er zwei Titel und somit ist er ein Superchampion im Herzen der Boxen.de User.Muahaaa

  5. @ an alle Boxfans

    Leute der Sturm wird gegen Golovkin boxen, er ist ein Mann und ein Superchampion, er wird mit Wuerde den Titel verteidigen und nicht davon laufen! Der Kampf wir bald kommen und ich werde auf jeden Fall dabei sein, denn das wird einer der spannendsten Kaempfe, die wir Boxfans in den letzten Jahren gesehen haben!!

  6. @ Der-Pate

    Stürmchen läuft schon seit drei Jahren vor Golovkin weg,warum sollte sich daran etwas geändert haben????

    Ich hoffe inständig das Stürmchen den Vereinigungskampf NICHT bekommt,denn dann muss er gegen Golovkin antreten,denn wenn nicht,ist sein Pseudotitel futsch!

  7. ich kann die artikel von sturm nichtmehr lesen
    … winfach nur traurig, der ist kein mann! wie kann man als wm soo angst haben.

    verlieren gehört auch dazu, aber sturm ist kein mann der hat angst, vielleicht sogar Albträume

  8. @ kikoroki

    Dabei geht es nicht nur einfach mal so um Angst, dabei geht es um viel mehr!

    Es geht um Werbe,- und TV-verträge und somit um viel Geld!
    Ist doch ganz natürlich, das Sturm den einfachsten Weg bestreiten und seine Firma nicht in Gefahr bringen will!

  9. Bursak wird gewinnen und soll dann direkt Pirog herausfordern……….K2 Management……….Sturm boxt Geale….wird IBF WM und legt WBA super nieder…somit Golovkin WBA WM………K2 hat mind. einen WM in der Tasche

Schreibe einen Kommentar