Top News

WBO-Champion Dmitry Pirog: “Ich will Vereinigungskämpfe gegen Martinez und Sturm”

Dmitry Pirog ©German Titov Boxing Promotion.

Dmitry Pirog © German Titov Boxing Promotion.

WBO-Mittelgewichts-Weltmeister Dmitry Pirog (17-0, 14 K.o.s) wird seine erste Titelverteidigung am 11. März in Ekaterinenburg bestreiten. Seit seinem sensationellen Knockout-Sieg gegen Daniel Jacobs ist der Bekanntheitsgrad des ungeschlagenen Russen um ein Vielfaches gestiegen, doch einen WM-Titel zu halten, reicht dem 30-Jährigen nicht. Er möchte so schnell wie möglich zu Vereinigungskämpfen gegen Sergio Martinez oder Felix Sturm antreten.

“Ich sehe es als meine Pflicht an, als Weltmeister mindestens eine Titelverteidigung in Russland abzuhalten”, so Pirog gegenüber Allboxing.ru. “Für den Boxsport in Russland ist das eine große Sache. Nach meinem Titelgewinn wollte ich sofort einen Vereinigungskampf bestreiten. Wir haben alle unsere Bemühungen in die Organisation eines Vereinigungskampfes gegen einen der großen Champions in den USA gesteckt. Wir haben es mit Pavlik, Martinez und einigen anderen versucht. Wir wollten diese Kämpfe, dazu ist es aber nicht gekommen, was nicht unsere Schuld ist. Und da wir nun gegen keinen großen Namen in Amerika kämpfen, war die freiwillige Verteidigung in Russland der nächste logische Schritt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Dereck Chisora: "Ich werde Wladimir grün und blau schlagen"

Nächster Artikel

Benjamin Simon: "Sag mir einfach wann und wo, und ich knall dir den Sylvester aus dem Ring"

9 Kommentare

  1. Tom
    14. Januar 2011 at 15:06 —

    Hab zwar Pirog noch nicht kämpfen sehn,aber wenn ihm einige Leute aus dem Weg gehen muss das ja einen Grund haben!?

    Sturm redet ja immer davon das er die Besten seiner Gewichtsklasse boxen will,also Sturm kämpfe gegen Pirog und lass dich Ko schlagen und es werden Jubelschreie in Deutschland erschallen!!

  2. Mr. Wrong
    14. Januar 2011 at 15:14 —

    jetzt haben unseren super champ catic schon 2 boxer TITELVEREINIGUNGEN vorgeschlagen,
    und was macht er? boxt einen vom 60ten rang 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    sylvester wird gar nicht erst erwähnt, der wird nirgendwo außerhalb der ehmaligen ddr für ernst genommen 😀

  3. UpperCut
    14. Januar 2011 at 16:18 —

    so ein pech, sturm hat sich gerade schon fuer einen kampf im herbst gegen den super champf Vasile Surcica gebunden — dumm gelaufen fuer pirog.

  4. carlos2012
    14. Januar 2011 at 17:00 —

    Dmitry Pirog tu mir ein gefallen und Knock den “urang Utan” Sylvester aus.Danach nimmst du dir Sturm vor.

  5. sturm
    14. Januar 2011 at 18:13 —

    STURM ist der schlimmste Lügner überhaupt!!! So viele weltklasse Leute wollen gegen ihn boxen…und er redet immer davon, dass er die grossen Fights machen will….und jetzt??? HEARNS, eigentlich dürfte der noch nicht mal um eine WM boxen…

  6. Mr. Wrong
    15. Januar 2011 at 00:13 —

    ich erzähle mal einen w itz:

    sturm sagt: marvin hagler hat damals thomas hearns “vernic htet”, ich werde dasselbe mit seinem sohn machen.

    wi tz ende

  7. Tom
    15. Januar 2011 at 01:54 —

    @ Mr. Wrong

    Hagler hätte Sturm innerhalb einer Runde weggeputzt.

  8. Berlin Boxing
    15. Januar 2011 at 12:36 —

    Pirog ist ein absoluter Spitzenmann, gegen den darf Sturm nicht antreten aus finanziellen Gründen, sonst kann er in Zukunft für Kämpfe gegen drittklassige Gegner keine Millionen mehr abgreifen. Sturm ist bei den Klitschkos in die Lehre gegangen.

  9. Berlin Boxing
    15. Januar 2011 at 12:36 —

    Warum wird mein vorheriger Kommentar zensiert, Frau Administrator?

Antwort schreiben