Top News

WBC ordnet finalen Eliminator zwischen DeGale und Jack an

James DeGale ©Hennessy Sports.

James DeGale © Hennessy Sports.

Das World Boxing Council hat einen finalen Supermittelgewichts-Eliminator zwischen dem Briten James DeGale (17-1, 11 K.o.’s) und dem Schweden Badou Jack (16-0-1, 11 K.o.’s) angeordnet. Der Sieger bekommt die Chance, den aktuellen Champion Sakio Bika herauszufordern.

“Das ist der Kampf, den ich angestrebt habe, ich werde ihn also mit beiden Händen ergreifen”, sagte DeGale. “Ich bin hundertprozentig fit, hundertprozentig hungrig und bereit.”

Eigentlich hätte DeGale auf den Mexikaner Marco Antonio Periban treffen sollen, dieser sagte aber seine Teilnahme an dem Eliminator ab. Das WBC nominierte daher den an Position fünf gerankten Jack, der bei Floyd Mayweather Jr. unter Vertrag steht, nach. “Ich habe gehört, dass Du bereits einige Zeit trainierst, lass es uns also am 1. März tun und es zu einer unvergesslichen Nacht machen”, so DeGales Message an Jack. “Du stehst mir ich weg, ich stehe Dir im Weg, mach also bitte nicht einen auf Periban!”

“Wir befinden uns gerade in der Verhandlungsphase, und wenn wir uns nicht mit Jacks Leuten einigen können, wird es am 14. Februar zur Kampfversteigerung kommen”, so DeGales Promoter Mick Hennessy. “Wir haben Mayweather Promotions bereits ein Angebot gemacht, damit dieser Kampf am 1. März in England stattfinden kann und warten auf eine Antwort. Das Tolle an Ausscheidungskämpfen ist, dass die Boxer dazu gezwungen werden, gegeneinander zu kämpfen, da niemand freiwillig gegen James antreten will.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Karriereende: Ex-Weltmeister Barker hört auf

Nächster Artikel

Zsolt Erdei: Abschiedskampf am 8. März in Ungarn?

25 Kommentare

  1. MainEvent
    16. Januar 2014 at 13:16 —

    17-2 !

  2. Marco Captain Huck
    16. Januar 2014 at 13:19 —

    James deGale ist sowas von überschätzt. Selbst ein Arthur Abraham würde deGale besiegen, ich weis nicht was sich die Engländer von dem Typen versprechen, da ist Groves ein ganz anderes Kaliber. Außerdem fehlt DeGale die Schlagkraft

  3. Dr. Fallobsthammer
    16. Januar 2014 at 15:06 —

    Habe Badou Jack noch nicht boxen sehen. Bringt der junge was?

  4. johnny l.
    16. Januar 2014 at 15:24 —

    @ Main – dein England/Engländer Gedisse ist mittlerweile ein bisschen pathologisch, isn’t it? Ich meine, okay, ich hab dort 2 Jahre gelebt und auch trainiert und Boxkämpfe dort erlebt, ich kann nicht wirklich was gegen die Kultur dort sagen, aber hab vielleicht auch ein wenig die Touristen-/Fanbrille auf. Jedenfalls ist Jack kein Fallobst und DeGale wird’s schwer haben, da geb ich dir recht. Allerdings sehe ich es schon ziemlich verteilt, DeGale kann aufgrund seiner Schnelligkeit, seiner guten Beinarbeit und seiner Variabilität auf jeden Fall gewinnen. Gegen Bika würde ich ihn sogar favorisieren, im letzten Kampf gegen Anthony Direll hat der mir einen langsamen und sehr treffbaren Eindruck gemacht.

  5. Marco Captain Huck
    16. Januar 2014 at 15:31 —

    Außerhalb von UK würde Jack gewinnen

  6. johnny l.
    16. Januar 2014 at 15:31 —

    @ Fallobst > youtube.com/watch?v=AKc_wmUSVe0

  7. robbi
    16. Januar 2014 at 15:53 —

    Degale ist in meinen augen noch nicht bei den Profis angekommen

  8. johnny l.
    16. Januar 2014 at 16:58 —

    Marco Captain Huck sagt:
    16. Januar 2014 um 13:19
    Selbst ein Arthur Abraham würde deGale besiegen
    ––––––––––––––––
    Hahaha, das glaubst du ja wohl selbst nicht. Versuch nicht MainEvent nachzumachen, der ist schlauer als du und weiß, wie man richtig Worte provozierend einsetzt.

  9. Marco Captain Huck
    16. Januar 2014 at 17:37 —

    Johnny l.

    DeGale hat bei den Profis noch 0 bewiesen, und seine letzten Kämpfe waren auch grauenhaft, er wäre in einem Kampf gegen Abraham an neutralem Ort meiner Meinung nach nicht der Favorit. Das ist aber nur meine Meinung. Was macht den DeGale so viel besser als Abraham?

  10. johnny l.
    16. Januar 2014 at 17:47 —

    Reichweite, Footwork, Schlagvariabilität, Schnelligkeit, Meidbewegungen, eigentlich … alles 😀

  11. Marco Captain Huck
    16. Januar 2014 at 17:54 —

    Das alles hat er aber in seinen bisherigen Kämpfen nicht bewiesen 🙂 🙂 🙂 🙂

  12. JohnnyWalker
    16. Januar 2014 at 19:19 —

    DeGale ist schon nicht schlecht, aber er ist nicht das Juwel für das ihn viele Briten halten. Der viel zu früh aus dem Leben geschiedene Darren Sutherland hat ihn mind. 4 mal besiegt.
    Aber ich stimme MCH in einem Punkt zu, seine letzten Auftritte waren wirklich nicht berauschend.

  13. johnny l.
    16. Januar 2014 at 20:14 —

    Was bitte war denn an seinem Kampf gegen Dayah Davis so schlecht?

  14. Carlos2012
    16. Januar 2014 at 20:37 —

    DeGale ist schon ein guter.Immerhin hat er gegen Groves einen guten Kampf abgeliefert und knapp verloren.
    Er würde Abraham ausboxen und selbst Stieglitz in Schwierigkeiten bringen.Auf jedenfall gehört er zu den besten in Europa.Ob er gegen die Elite eine Chance hätte sei dahin gestellt.

  15. Milanista82
    16. Januar 2014 at 21:05 —

    MainEvent, woher kommt der Hass gegenüber den Briten? Opa in britischer Kriegsgefangenschaft oder Auseinandersetzung im Urlaub mit einer Gruppe Hinterwäldler aus Liverpool?

  16. Milanista82
    16. Januar 2014 at 22:27 —

    @Carlos
    Den Kampf gegen Groves hätte man durchaus in die andere Richtung werten können oder zumindest ein draw. Stieglitz würde mit De Gales Schnelligkeit nicht klar kommen.

    DeGales Entwicklung stagniert seitdem er bei Hennessy unter Vertrag steht. Katastrophales Matchmaking, wie soll er auf ein höheres Level kommen wenn man ihn mit Demers oder Bozic unterfordert? Ich hoffe er wird gegen Jack richtig getestet.

  17. MainEvent
    16. Januar 2014 at 22:41 —

    @johnny l, Milanista

    Jungs, habe nur das Ergebnis getippt 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  18. MainEvent
    16. Januar 2014 at 22:46 —

    Spass beiseite, finde das Boxen auf der Insel geil !
    Die Fans machen immer Stimmung, erscheinen zahlreich, bringen Cash und einmalige Atmosphäre !
    Für die Boxer ist es einfacher Geld zu verdienen.

    Dass die Promoter ihre Interessen umsetzen ist auch klar. Dazu gehören eben Hype und Matchmaking.

    Wenn man das Ganze nun etwas anders beleuchtet, leicht würzt und heiss serviert …. den Rest kennt ihr ja.

  19. Milanista82
    16. Januar 2014 at 23:09 —

    @MainEvent
    Alles richtig was du sagst. Der letzte Satz trifft auch zum Teil zu, aber so was läuft ebenfalls in den Staaten und über Deutschland brauchen wir nicht reden.

  20. dalein
    16. Januar 2014 at 23:13 —

    vielleicht stimmt es tatsächlich, dass niemand freiwillig eggen deGale antritt. würde zumindest die miesen gegner erklären. Für mich gehört er jedenfalls in die Top10 des SMW.

  21. Marco Captain Huck
    16. Januar 2014 at 23:20 —

    johnny l.

    Auch der Kampf gegen Davis hat mich nicht überzeugt, boxerisch waren da ein paar Ansätze aber nicht mehr. Und Davis ist auch sicher nicht der Maßstab

  22. johnny l.
    16. Januar 2014 at 23:34 —

    Ähhhhm @ MCH, schon, ich möchte aber gerne mal sehen, wie sich der von dir erwähnte Herr Schlumpf gegen einen technisch versierten Typen wie Davis anstellt. Was ja stimmt, ist, dass sich DeGale immer wieder unnötige Pausen gönnt und teilweise in einen Schlendrian und eine Passivität verfällt, die nicht nötig ist, aber sag mir mal einen SMW’ler in Europa ausser Groves, der noch so einen lockeren, flüssigen, variablen und schnellen Boxstil hat – also ich sehe mir das tausend Mal lieber an als DD und in den letzten 10 Sekunden ein paar „starke Aktionen“ …

  23. Marco Captain Huck
    16. Januar 2014 at 23:48 —

    Ward hat einen lockeren,flüssigeren und variableren Boxstil als DeGale. Und gegen einen Kessler und Froch würde DeGale auch kein Boxstil dieser Welt helfen weil da geht er KO.
    Und auch Duelle gegen Bika,Dirrel,Stieglitz,Rodriguez und Chavez wäre DeGale nahezu chancenlos und dann gibt es sogar noch 5-10 weitere wo sich der gute James ganz schön strecken müsste um zu gewinnen.
    Ein EM Titel wird das höchste der Gefühle für DeGale sein

  24. johnny l.
    17. Januar 2014 at 00:34 —

    Lies wenigstens, was ich schreibe – ich sprach von Europa, nicht von Ward. Kessler habe ich jetzt mal vernachlässigt, weil ich nicht denke, dass er nochmal kämpft.

    Denke in der Tat nicht, dass DeGale sehr viel schlechter ist als Groves, wenn überhaupt. Offensiv schon, nicht so explosiv, dafür aber auch defensiv ein bisschen solider und die Footwork ist definitv exzellent. Also, Badou ist natürlich eine Herausforderung, die er erstmal packen muss, aber Chavez, Rodriguez und Bika sind durchaus in Reichweite. Stieglitz?? Naja … und welchen Direll meinst du?

  25. Marco Captain Huck
    17. Januar 2014 at 07:28 —

    Nichtmal in Europa würde er alle schlagen da gibts auch Genug Gegner gegen die er Probelme haben wird und auch verliert. Andre Dirrel meine ich, aber auch Anthony Dirrel würde ihn schlagen.

Antwort schreiben