Top News

WBC hebt Sperre gegen Haye auf: Chancen für Klitschko-Kampf damit enorm gestiegen

David Haye ©Sylvana Ambrosanio.

David Haye © Sylvana Ambrosanio.

Das WBC hat die Tür für einen möglichen WM-Kampf zwischen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko und David Haye geöffnet. Der mexikanische Verband hatte im März nach der Schlägerei zwischen Haye und Chisora auf einer Pressekonferenz in München eine Sperre gegen beide Boxer ausgesprochen, diese aber nun zumindest für Haye aufgehoben.

“WBC-Präsident Jose Sulaiman hat sich während seines Aufenthaltes in London mit dem britischen Boxer David Haye getroffen, der wieder für unsere Organisation boxen will”, so das offizielle Statement des WBC. “Das WBC war der erste Weltverband, der David Haye als Weltmeister anerkannt hat, als er 2007 den Cruisergewichts-Titel geholt hat. Haye hat danach im Schwergewicht gekämpft und will nun eine neue Titelchance gegen den jetzigen Weltmeister Vitali Klitschko.”

Im Moment steht Haye allerdings noch ohne britische Boxlizenz da, weshalb er vor einem möglichen Kampf gegen Klitschko wohl noch beim BBBofC zu Kreuze kriechen müsste. Ein Kampf mit luxemburgischer Lizenz, so wie zuletzt gegen Dereck Chisora, käme bei einem WM-Fight nicht in Frage. Klitschko tritt am 8. September in Moskau gegen Manuel Charr an und wird sich in nächster Zeit wohl endgültig in die Politik verabschieden. An dem Duell gegen Haye hatte der 41-jährige Ukrainer aber stets sein reges Interesse bekundet.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Kentikian boxt ab sofort für Sturm

Nächster Artikel

Geale gewinnt Vereinigungskampf gegen Sturm durch Split Decision

120 Kommentare

  1. bigbubu
    2. September 2012 at 22:01 —

    @golovkin

    “bei jeden starken möglichen gegner habt ihr was auszusetzten”

    Und wenn meinst Du da jetzt?

    “david haye soll sich seine 2te chance erkämpfen?”

    Hab ich nicht geschrieben!

    “d. wilder hat nur fall obst geschlagen”

    Hab ich auch nicht geschrieben!

    “das er sich gegen haye über 12 runden gerettet hat, und ihn nicht mal ansatzweise am ko hatte zeigt doch das er das großmauel ist”

    Das selbe gilt auch für Haye!

    “solange die klitschko solche treuen fans wie euch haben”

    Ich bin von KEINEM aktiven Boxer ein Fan, glaub es oder nicht, spielt keine Rolle.

    “die sich mit mormeck, tony thompson usw als gegner zufrieden geben”

    Ob ich zufrieden bin mit den Gegnern oder nicht ist denn Klitschkos völlig egal, denn an mir verdienen sie KEINEN Cent, bisher nicht und auch in Zukunft nicht.

    Falls Du eine vernünftige Diskusion möchtest beende die FALSCHEN Anschuldigungen. Wenn nicht wirst Du einfach ignoriert.

  2. Joe23
    2. September 2012 at 22:04 —

    @ HWFan
    Dein Kommentar Haye/Klitschko betreffend von 13:17 Uhr ist sehr treffend und korrekt. Aus dem Wort “mindestens” kann durchaus auch ein “weitaus mehr” (berechnend) gemacht werden. Haye treibt seine Spielchen schon zu bunt. Er ist ein wirklich guter Boxer, aber ich sehe es auch so, dass man sich nach einer Niederlage in einem WM-Kampf erstmal wieder eine Chane auf den Titel erarbeiten muss. Wenn er zwei Kämpfe gegen gute Gegner gemacht hat und auch in der/den Rangliste(n) anerkannt ist, dann muss und sollte man ihm als amtierender WM eine dann verdiente Chance geben. Haye labert nur berechnende Sachen und erarbeitet sich nur Unglaubwürdigkeit statt einen WM-Kampf!

  3. Joe23
    2. September 2012 at 22:09 —

    @ golovkin
    Was sagst du zu den ganzen Verßprechungen von Haye vor dem Kampf im Juli 2011, da war die eine Aussage von WK ja wohl harmlos! Ich glaube, wir wissen alle und du ganz besonders, dass DH das größte Großmaul ist und das ist halt so. Das gehört zu ihm, aber da brauchst du nicht von ihm auf WK ablenken!

  4. Alex
    2. September 2012 at 23:43 —

    @ golovkin

    Was soll Wladimir denn vor einen Kampf sagen? Ich hoffe dass ich mich über die Runden retten kann? Man das ist doch nur Werbung für den Kampf machen. Außerdem hat Haye gesagt dass er Wladimir den Kopf abreisst was natürlich auch nur Werbung und Show ist

  5. Alex
    2. September 2012 at 23:46 —

    @ Joe23

    Haye ist ein Großmaul aber ein sympatisches. Außerdem lässt er meistens Taten folgen. Nur gegen Wladimir halt nicht aber dass ist ja keine Blamage

  6. Joe
    3. September 2012 at 10:57 —

    @ Alex

    Haye ist sicher kein sympathisches Großmaul. Das ist mal klar, Sympathieträger ist der nur für die, die auch gerne mal Rummelboxen anschauen. Ist es sympathisch, wenn man immer wieder diese geschmacklosen PR Sachen macht. Klar es ist Marketing und das macht er gut und es funktioniert, aber man muss nicht mit Beleidigungen um sich werfen! Manchmal übertreibt er definitiv. Das macht ihn aus und das ist ja auch ok, aber das nimmt ihm halt ein wenig von seiner Sympathie! Er ist ein hervorragender Boxer, dem man durch seine über triebene PR Masche nur noch wenig Glauben und dadurch auch immer weniger Aufmerksamkeit schenkt!

  7. Puncher
    3. September 2012 at 14:58 —

    Vitali traut sich doch nie im leben, er hat einfach Angst vor Haye. Schon gegen chisora hat er schlecht ausgesehen und Haye hat chisora ausgenockt, während Vitali 12 runden lang im rückwärtsgang geboxt hat.

    Ach jetzt kommen die Klitschko fanboys bestimmt mit “er war verletzt”, ist natürlich klar wenns um den eigenen liebling geht dann ist es wahr, wenn aber ein haye einen nachweislich gebrochenen zeh hat ist aufeinmal alles ausrede. Armselige vorstellung von den Fanboys.

    Die meisten möchtegern sportler hier haben doch nur ausdauer von der couch zum kühlschrank. Ein gebrochener zeh ist ziemlich schmerzhaft, aber das wissen nur leute die sich ERNSTHAFT mit sport beschäftigen und nicht nur im internet sprüche klopfen.

  8. hayemaker
    3. September 2012 at 16:00 —

    Puncher sagt: puncher stimmt und david haye hat es sofort nach dem Kampf gesagt vitali erst ein Tag nacher dan glaubt man lieber am Haye

  9. Alex
    3. September 2012 at 17:39 —

    @ Joe

    Sympathien sind ja was persöhnliches also kann man dass sowieso nicht im Allgemein sagen

  10. bigbubu
    3. September 2012 at 17:54 —

    @Puncher

    Ganz genau! Vitali hat Angst vor Haye! LOL Ein gebrochener Zeh ist natürlich ein Wahnsinn! Dagegen sind ja alle anderen Verletzungen gar nix. Aber wenn der Herr Haye gleich im Ring zum Heulen anfängt weil er ein Aua hat am Zeh ist das NATÜRLICH keine Ausrede.

  11. Joe23
    3. September 2012 at 19:02 —

    @ Puncher

    Es geht nicht um die Verletzungen, sondern eher darum, dass Quervergleiche hier einfach rein gar nichts bringen. Chisora hat gegen Haye anders geboxt als gegen VK und vor allem ist Vitali ein ganz anderer Boxer als Haye, eben ein Zermürber. Es ist eben die Frage mit welcher Taktik man in einen Kampf geht! Gegen Jaye ging die Taktik und Vorgehensweise beider Boxer auf. Sicherlich hätte VK den Kampf gerne früher beendet, aber das hat halt, vermutlich auch aber nicht nur wegen seiner Verletzung, nicht geklappt. Dies ist aber sicherlich kein hinreichender Beweis dafür, dass Haye besser als VK ist. Vielleicht ist er es, vielleicht auch nicht! Ich denke, Haye ist für jeden HW-Boxer gefährlich, aber im Falle Klitschko sehe ich dennoch leicht Vorteile bei den Ukrainern!
    Und ja, ein gebrochener Zeh kann schmerzhaft sein, eine Verletzung am Arm, vor allem, wenn es ums Boxen geht, aber bestimmt mindestens genauso. Es geht aber auch nicht darum, wer die schwerwiegendere Verletzung hatte, genauso eben nicht darum, wer wen früher K.O. geschlagen hat!
    Quervergleiche bringen, wie erwähnt, einfach nichts!

  12. Alex
    3. September 2012 at 20:06 —

    @ Joe23

    Außerdem ist ein Pubktesieg genauso gut wie ein KO nur nicht so spektakulär. Ich sehe nicht nur leichte Vorteile denn wenn Wladimir Haye schon dominiert was macht Vitali dann?

  13. Alex
    3. September 2012 at 20:22 —

    @ Joe23

    Ich meinte natürlich Punktesieg

  14. golovkin
    3. September 2012 at 20:43 —

    guckt euch mal alle denn kampf byrd gegen vitali an, in der zeit wo vk in seiner prime war, und sich schneller bewegen konnte als jetzt. und wenn er gegen ein byrd nicht mal klar kam, wie will er gegen haye heutzutage kla komm. gegen leute die flink im oberkörper sind und schlägen ausweichen könn sehen die k2 nicht gut aus[ zb kingpin johnson der hatte aber keine schlagkraft ] , genauso wie kämpfer die eine groß reichweite haben, sogar timo hoffmann hat es dank seiner reichweite über die runden geschafft, was meint ihr warum sie fast 5 jahre valuev in ruhe gelassen haben. gegen rahman shannon briggs juan gomez haben die geschlagen in einer zeit wo sie auch nicht mehr schwer waren zu schlagen. d. wilder hat die reichweiter die power schnelligkeit und denn hunger, die brüder auszuknocken. und solis hat die reichweite und die technik sie zu besiegen. wach ist zb der erste boxer den wk boxt der genauso groß ist, wie er selbst. aber wie immer hat die sache ein haken den wach ist zu langsam hat keine technik und keine power. ps vitali ist immer zuvielig verletzt wenn er ihn einem kampf nicht klar kommt. gegen byrd hat er eine abreibung bekomm und gegen chisora kann er von glück reden das der kampf nicht noch eine runde hatte.

  15. bigbubu
    3. September 2012 at 21:32 —

    @golovkin

    Schon vergessen das Vitali sich nach dem Byrd Kampf unters Messer legte? Kein Sportler lässt sich nur mal so operieren wenn es nicht unbedingt erforderlich ist. Aber ich vergas ja, bei Vitali sind die Verletzungen ja nicht so schlimm wie bei David “The Toe” Haye.

    Lächerlich dieses Beispiel!

  16. Aachener
    3. September 2012 at 21:32 —

    Also hier schließen einige von sich auf andere und unterstellen eine bestimmte denkweise. Kann sein das Vitali denkt mit 41 muss ich nichts mehr beweisen und läßt das mit dem Haye. oder er wills noch mal wissen . Wer von uns kennt den wirklich.

    ABER warun wäre eine Niederlage peinlich. Wenn Vitali alles gibt und gegen meiner Meinung nach gegen einen der drei stärksten Boxer der Welt verlieren solte, ist das aus seiner sicht vieleicht ärgerlich, bestimmt aber keine Schand,e so ist sport

    Hier wird Doch mit zweierlei maß gemessen, dem einen oder anderen werden klare Niederlagen verziehn dem Klitschko eine Niederlage ZB aus dem letzten Jahrtausend im Kickboxen gegen Pele Raid vorgehalten.
    Wenn er verlier dann verliert er halt kann passieren und innerhald der Weltklasse solte das sogar immmer möglich sein.
    Die meisten von euch würden möglicherweise gegen Ihren Nachbarn verlieren,
    also was solls wenn Klitschko gegen einen Top mann verlieren solte,
    deswegen hat er trotzden ne Gute Karriere gehabt

  17. Aachener
    3. September 2012 at 21:37 —

    @Golokowin
    ja und der Vitalie hat absichtlich ab der vierten Runde nur noch mit einer Hand geschlagen um am ende eine Ausrede zu haben.

  18. Alex
    3. September 2012 at 22:53 —

    @ Aachener

    Es bringt sowieso nichts. Die meisten können hier nichts neutral beurteilen

    @ golovkin

    Warum behauptest du dass Vitali Angst hat? Er hat gegen Byrd, Briggs, Peter, Sanders, Lewis, Byrd und Hide gekämpft. Dann hat er doch keine Angst vor Haye

  19. Joe23
    3. September 2012 at 23:35 —

    @ golovkin
    Was Alex gerade geschrieben hat, stimmt vollkommen und dass VK Angst vor Haye hat, ist wohl eher unwahr! Ich sehe VK auch als stärkeren Boxer als WK!
    Du meinst also, Wilder und Solis wären die einzigen Gegner, die mit Haye noch als sinnvolle Gegner in Frage kommen? Ich denke, Wilder wird noch gegen WK kämpfen und solange Solis nicht annähernd wenigstens wie ein Hobbysportler aussieht, sehe ich da auch keinen wirklichen Sinn, ihn gegenüber anderen Gegenern vorzuziehen!

  20. Alex
    4. September 2012 at 15:48 —

    @ Joe23

    Ja Wilders Zeit kommt noch, Haye ist zwar gut aber er muss sich erstmal wieder eine Chance erarbeiten und Solis Talent reicht einfach nicht aus um die Klitschkos zu gefährden

Antwort schreiben