Top News

WBC-Eliminator zwischen Arreola und Stiverne erneut verschoben

Chris Arreola ©Claudia Bocanegra.

Chris Arreola © Claudia Bocanegra.

Der WBC-Eliminator zwischen Chris Arreola (35-2, 30 K.o.’s) und Bermane Stiverne (22-1-1, 20 K.o.’s) scheint unter keinem guten Stern zu stehen: nachdem der Ausscheidungskampf in der Vergangenheit bereits drei Mal verschoben wurde, wird nun auch dem geplanten Kampftermin 9. März nichts, da Arreola mit einer akuten Bronchitis zu kämpfen hat.

Ursprünglich hätte der Kampf am 15. Dezember in Venezuela stattfinden sollen, Stivernes Promoter Don King konnte dort aber keine Veranstaltung auf die Beine stellen. Danach hätte Arreola vs. Stiverne im Vorprogramm von Ward vs. Pavlik laufen sollen, Ward verletzte sich aber in der Vorbereitung und der Event am 26. Januar wurde abgesagt. Danach war kurz der 2. März im Gespräch, kurz darauf wurde der Kampf auf den 9. März verschoben, wo er als Vorkampf von Hopkins vs. Cloud hätte dienen sollen.

Arreolas Trainer Henry Ramirez geht davon aus, dass sein Boxer in zwei bis drei Wochen wieder mit dem Training beginnen kann und Mitte April fit für den Kampf ist. Der Sieger dieses Duells wird der neue Pflichtherausforderer von Vitali Klitschko.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Überraschung bei der Purse Bid: King ersteigert Huck vs. Afolabi III

Nächster Artikel

Vorprogramm Abraham vs. Stieglitz II: Mittelgewichts-Debüt von Konecny

40 Kommentare

  1. Holi
    27. Februar 2013 at 11:48 —

    beides flitzpiepen, eines WBC Gürtels unwürdig

  2. adam
    27. Februar 2013 at 11:58 —

    die Flucht vor den Klitschkos ist in vollem Gange. Kein Wunder,dass die Brüder keine Gegner mehr finden und ihre Fights selber ständig nach hinten verschieben müssen. Ich glaube langsam,dass die Klitschkos nicht schuld sind an der misere,sondern die Furys,Pulevs,Povetkins etc…..,die die Hosen voll haben

  3. brennov
    27. Februar 2013 at 12:36 —

    solange klitschko nicht zurücktritt wird der kampf nicht stattfinden. price hat gezeigt warum. das risiko ist groß und zu gewinnen gibts nichts!

  4. El Demoledor
    27. Februar 2013 at 12:38 —

    @adam:
    Was heißt Hosen vollhaben? Es ist strategisch sinnvoller, das Karriereende der Klitschkos (oder zumindest das von Vitali) abzuwarten. Bei einer Niederlage müsste man sich wieder hinten anstellen.
    Bei Fury mus man dazu sagen, dass er noch sehr jung ist und Zeit hat.
    Und bei der Farce Wladimir vs. Pove geht es wie ich denke mehr darum zu zeigen wer der Herr im Ring ist (im übertragenen Sinne, denn bisher haben beide Parteien nur außerhalb des Ringes gepunktet). K2 und Sauerland reagieren bockig wie kleine Kinder; ich nehme beide Seiten nicht ernst und da ich das HW eh nicht so interessant finde ist mir auch egal wann oder ob sie kämpfen.

  5. Bowser87
    27. Februar 2013 at 12:45 —

    die warten ab was v.klitschko macht

  6. boxfanatiker
    27. Februar 2013 at 13:26 —

    vitali sollte endlich mal aufhören zu boxen der man wird 42 !
    er hat genung Geld und genung erreicht !

  7. Putin
    27. Februar 2013 at 13:57 —

    Sollte Arreola denn Kampf gewinnen, dann kriegt er doch sowieso wieder die Prügel seines Lebens wie im Kampf davor schon, und wird dann wieder weinen. Es gibt einfach keine Gegner für die Klitschkos, und das ist niht die Schuld der klitschkos.

  8. boxfanatiker
    27. Februar 2013 at 14:01 —

    @putin vitali wird nicht gegen Arreola oder Stiverne antretten und das 100 %

  9. Eierkopf
    27. Februar 2013 at 14:04 —

    @adam

    selten soeinen schwachsinn gelesen. Apropos wegrennen, wer rennt den gerade vor Povetkin weg? Das ist der Waldemar.

    Deshalb bevor man sowas in den raum wirft sollte man sich lieber mit den fakten auskennen.

    Abgesehen davon, weil arreola v stiverne merhmals verschoben wird, von “wegrennen” zu reden ist absolut hirnrissig. Schließlich haben beide durch die verschieberei einen nachteil, von luft können die sich auch nicht ernähren(arreola erst recht nicht 😉 ).

    Wenn Vitali nicht soein feigling wäre, würde er – wie so oft schon angekündigt – Haye das maul stopfen, aber er traut sich einfach nicht. Sind halt die selben gene wie bei seinem bruder waldemar, großes maul, aber immer wegrennen wenns drauf ankommt.

  10. Hannes
    27. Februar 2013 at 14:37 —

    Arreola frisst Stiverne auf , Vitaly würde heute keine Chance mehr haben 12 Runden gegen Arreola durch zu stehen . Arreola 35 Siege 30 Ko´s ist wesentlich besser als die meisten hier denken .

  11. El Demoledor
    27. Februar 2013 at 14:48 —

    @Hannes:
    Genau, vitali würde gar keine Chance auf 12 Runden bekommen, da Arreola in jede Hand hineinläuft und spätestens nach 8 Runden genug hätte…

  12. boxfanatiker
    27. Februar 2013 at 14:56 —

    mit arreola kann man als WM eine menge Geld machen
    leider is er nicht der beste denn da gäbe es keine langweil im HW

  13. Lothar Türk
    27. Februar 2013 at 15:07 —

    Hannes träume weter. Arreola ist gut, aber Vitali nimmt den ohne Vorbereitung zu jeder Tages oder Nachtzeit. Ich finde diesen Kämpfer ganz nett. Nicht so abgehoben. Ob er aber Stiverne übersteht? Der ist technisch gut und mit einem schnellen, harten Schlag ausgestattet. Der direkte vergleich sieht immer anders aus. Soll er erst mal gesund werden und hoffentlich zeigen, dass er noch nicht zur alten Garde gehört. Und wenn er es noch schafft, Vitali kurz vor der Politik einen guten Kampf zu bieten, dann hat er doch einen sehr guten Zahltag. Ihm seis dann auch gegönnt.

  14. Lothar Türk
    27. Februar 2013 at 15:10 —

    ….die 2 warten bis Vitali im Parlament sich wohler fühlt als im Gym, oder ? Das könnte 2014 sein.

  15. Florian
    27. Februar 2013 at 15:28 —

    Bis der Kampf kommt ist Vitali längst in Rente. Ist auch gut so denn beide wären unwürdige Gegner.

  16. Alex
    27. Februar 2013 at 15:28 —

    @ adam

    Das weiss ich schon länger. Ich kann es nicht verstehen dass die Gegnerwahl so oft kritisiert wurde denn sie boxen fast immer die besten die zur Verfügung stehen, mit Ausnahmen wie Charr und Mormeck aber Charr war bestimmt weil er Deutscher ist und er dadurch gut in Deutschland zu vermarkten war. Beim Fall mit Povetkin muss man aber klar sagen dass es die Schuld von K2 ist denn die PHs müssen rechtzeitig geboxt werden, auch wenn es an RTL und ARD liegt, aber ich glaube auch dass Sauerland den Kampf nichtmal will. Trotzdem wie gesagt müssen die PHs einfach geboxt werden.

  17. boxfanatiker
    27. Februar 2013 at 16:07 —

    Wladimir v Pianeta kommt am 4.5 is jetzt offiziell !

  18. 300
    27. Februar 2013 at 17:02 —

    Schade….hätte gern gesehen wie Arreola Stiverne im Ring regelrecht v.e.r.g.e.w.a.lt.ig.t……

  19. Norman
    27. Februar 2013 at 17:44 —

    @Holi / adam / Putin / El Demoledor / boxfanatiker / Florian

    Ihr seid alles Spinner nennt mir mal einen boxer im Schwergewicht der so mit Herzblut bei der Sache ist wie Chris Arreola….fällt euch keiner ein ? Ist auch verständlich denn auser Chris Arreola gibt es keinen alle nur große Labertaschen Arreola hingegen ist ein macher der vor keinen Kampf zurückschreckt.

    Gegen Adanmek hat Arreola 9 Runden lang mit verletzter hand geboxt.Adamek hat Kopfstöße verteilt Arreola hat im den Mundschutz aus seiner Du.m.men Fre.s.s.e geschlagen und Adamek wurde wegen Tiefschlages in Runde 6 verwarnt.

    Gegen Vitali hat der Referee Jon Schorle Arreola nach der 10 Runde gegen seinen Willen und gegen den Willen des Teams aus dem Kampf genommen bis dahin war Arreola der erste Boxer der gegen Vitali auch zurückgeschlagen hat und sich im Infight keine Platte um seine Gesunheit gemacht hat auch wenn er zugegebenrmassen nicht wirklich getroffen hat aber von Distanzboxen kann von Arreolas Seite keine Rede sein wie bei allen anderen Angshasen die gegen Vitali Gekämpft haben.

    Und wenn ihr auch nur einen Funken von der Mentalität eines Mexikanischen Boxers habt dann müsstet ihr doch vertehen das man da durchaus in Tränen ausbrechen kann wenn man um die Größte Chance seiner Biseherigen Boxerkarriere gebracht wird.(Auch wenn Vitali das Ding 100% locker nach Punkten nach Hause gefahren Hätte.Meiner meihnung nach hätte Arreola auch noch die Letzten 2 Runden mitgenommen auch wenn sein Kopf danach auf die Doppelte Größe angeschwollen wäre habe ich kein Zweifel das er das Überlebt hätte.

    Ein Kampf Chris Arreola vs Bermane Stiverne wäre mit Sicherheit eines der Größten Duelle im Schwergewicht der Letzten Jahre nicht der Langweilige Sch.rott den man sonnst sieht zb die ganzen Alternden Sä.cke die nochmal Kohle machen müssen um ihre Rente zu finanziere etc….

    @Hannes

    Arreola 35 Siege 30 Ko´s ist wesentlich besser als die meisten hier denken .
    Da stimme ich dir 100% zu in Chris Arreola stecken noch große Fights und einige Specktakuläre Knockouts die anderen sollen mal nicht meckern der Kommt schon noch wieder.
    und den Fight gegen Adamek sehe ich nicht als richtige Niederlage gegen ein Cruisergewichtler der schneller und beweglicher ist mit ner verletzten Hand nach Punkten zu verlieren ist keine Schande.

  20. Carlos2012
    27. Februar 2013 at 18:47 —

    Stiverne hätte Arreola den Darm aus dem Ars.ch. herausgetissen und den Klitschkos als vier Sterne Menü serviert 😀

  21. 300
    27. Februar 2013 at 19:16 —

    @ Carlos
    Träum weiter

  22. JohnnyWalker
    27. Februar 2013 at 20:16 —

    @ adrivo

    warum erscheint mein Kommentar nicht ? Ich drück auf abschicken und dann pass,iert gar nichts? Nicht mal ne Meldung wegen Freischalten oder so.

  23. Allerta Antifascista!
    27. Februar 2013 at 20:50 —

    Arreola ist ein Krieger, dem kannst du den Schädel einschlagen und er freut sich noch darüber. Er wird Stiverne ausknocken und danach, egal wer sein Gegner sein wird, auch Weltmeister werden!

  24. Norman
    27. Februar 2013 at 22:18 —

    @Allerta Antifascista! sagt:

    Arreola ist ein Krieger, dem kannst du den Schädel einschlagen und er freut sich noch darüber.

    Der Satz ist irgendwie richtig Cool geschrieben und formuliert Chris Arreola gehört im HW zu meinen Top 5 Lieblingsboxern.

  25. Allerta Antifascista!
    27. Februar 2013 at 22:56 —

    @Norman
    Ich krieg gar keine 5 Boxer im Schwergewicht zusammen die ich mag, neben Arreola gibts da eigentlich nur noch Chisora und Tua. Als Nr.4 kann man vielleicht jeden Boxer nehmen der gerade gegen einen der K2 kämpft, also wird wahrscheinlich bald Pianeta für einen Tag diese Position innehaben. Ansonsten interessiere ich mich mehr für andere Gewichtsklassen, und da wir dieses Jahr noch Rios/Alvarado 2 kriegen ist für mich die Welt in Ordnung!

  26. 300
    27. Februar 2013 at 23:12 —

    Ich mag auch nur Haye, Arreola und Chisora…Alle Anderen sind für mich Garbage…

  27. JohnnyWalker
    28. Februar 2013 at 00:00 —

    @ Norman

    Du hast vollkommen recht ;).

    Wer erinnert sich nicht an den todesmutigen Chris Arreola, der im Jahre 2011 eine furchteinflösende Siegesserie startete mit mit Leuten wie Abell, Aguilera, Releford, Ahunanya und Butler. Gegner die den meisten hier noch in Erinnerung sind. Allen voram natürlich Nagy Aguilera der einen in Hochform befindlichen sehr motivierten Oleg Maskaev in einer Runde entzauberte mit seinen technischen so hochwertigen Boxrepertoire. Also wenn uns da nicht der Schaum vorm Munde steht. Zu dem hatte Arreola auch die künftigen HW-Hall-of-Famer Travis Walker und Jameel McCline spektakulär dem Erdboden gleich gemacht, bevor er gegen Vitali seine Klasse aufblitzen ließ und diese Performance eindrucksvoll gegen Brian Minto und Tomasz Adamek untermauerte. Das macht ihn bis heute neben Tony Thompson zu einem der ehrenvollsten HW’ler von Klitschkoplanet, sport.de und Klitschko.tv.
    In einer der denkwürdigsten und hochklass.igen Perioden die es im HW jemals gegeben hat und wahrscheinlich nie wieder geben wird.

    Mit Stiverne hätte er genau den Gegenspieler bekommen, den sich die Welt doch so sehr gewünscht hätte. Mit Siegen über die künftigen HW-Hall-of-Famer Kertson Manswell und Ray Austin in seiner Prime, welche für ihre Leistung wahrscheinlich bald von der Queen zum OBE ernannt werden könnten, im Gepäck hat sich Stiverne mehrmals zum absoluten Weltklasseboxer empfohlen, der heute noch seine Sternstunden seiner Amateurkarriere gegen Helenius und Price, den Kindern kanadischer Kindergärten die Augen glitzern lässt.

    Es ist wirklich sehr sehr sehr sehr bedauerlich, dass dieses Spektakel nun doch nicht wie geplant stattfinden wird. Die Boxgemeinde ist sehr geschockt gewesen als die Nachricht von der Absage sie ereilte. Einigen Menschen konnten nur mittels psychologischer Betreuung den Weg nach Hause finden.

  28. Norman
    28. Februar 2013 at 00:20 —

    @Allerta Antifascista!

    Ist ja auch generationen übergreifend gemeint aktive und inaktive zusammen.

    Mike Tyson
    David Tua
    Riddick Bowe
    Chris Arreola
    Odlanier Solis: abgespeckt und in Hochform ein extrem guter Boxer
    Dereck Chisora: immer für ne Prügelei IM RING gut
    Kubrat Pulev: kommt drauf an wie er sich entwickelt

    und wenn Travis Walker nicht andauernd so dämlich KO gehen würde wäre er auch dabei

  29. joey
    28. Februar 2013 at 02:26 —

    so habe gerade gelesen das fast eddie chambers angeboten hat arreola zu erstzen und gegen stievierne den ausscheidungskapfr zu machen, find ich super wenns angenommen wird, chambers ist sowiso um klassen besser als arrola

  30. JohnnyWalker
    28. Februar 2013 at 03:00 —

    Rafael Marquez und Juan Manuel Marquez sind auch Brüder

  31. JohnnyWalker
    28. Februar 2013 at 03:00 —

    Hoppla, falsches Thema

  32. Norman
    28. Februar 2013 at 03:20 —

    @joey

    Chambers ist sowiso um klassen besser als Chris Arrola ?????????????

    Wer hat dir den den Witz erzählt Chamber würde keine 8 Runden gegen Arreola stehen.

  33. 300
    28. Februar 2013 at 03:33 —

    Ich will Arreola gegen Chisora sehen…Das wird im Ring so abgehen als wärs eine Massenschlägetei 🙂

  34. Norman
    28. Februar 2013 at 03:57 —

    @300

    Zustimmung

  35. El Demoledor
    28. Februar 2013 at 09:15 —

    @Norman:
    Norman sagt:
    27. Februar 2013 um 17:44
    @Holi / adam / Putin / El Demoledor / boxfanatiker / Florian

    Ihr seid alles Spinner…
    ———————————————————————————-
    Danke für die Blumen! Träum weiter davon, dass Arreola die K´s schlägt…
    Ich mag Arreola auch und respektiere ihn, er hat ein Riesenherz und einen offensiven und zuschauerfreundlichen Boxstil, aber er ist als Gegner einfach wie gemacht für die Klitschkos, da er nicht besonders schnell ist und extrem leicht zu treffen ist.
    Offenbar ist bei Einigen der Hass auf die Klitschkos so groß, dass sie den Blick für die Realität verloren haben. Ich mag vor allem Wladimir auch nicht besonders, aber wer soll sie denn schlagen? Entweder haben sie die Top 10-Leute schon besiegt oder aber es sind daLeute da von denen man nicht weiß, wie gut sie sind. Und verliert einer von denen (wie Samstag Price), dann verwandelt er sich vom zukünftigen Dominator und Klitschko-Killer zum Bum, der am besten seine Handschuhe an den Nagel hängen sollte. Diese Betrachtungsweise ist mir einfach zu simpel.
    Wenn die K´s mal abgetreten sind werden manche Leute die heute über sie herziehen erzählen, wie schwach das HW nun ist, wenn vielleicht Leute wie Helenius, Pulev, Fury, Povetkin oder Boytsov das HW bestimmen.

  36. Joe187
    28. Februar 2013 at 09:39 —

    ich traue arreola durchaus zu einen besseren fight abzuliefern als beim ersten mal. erstens is vitali schon ein bisschen langsamer geworden, zweitens ist arreola viel fitter als er es damals war und drittens wweiss arreola diesmal auf was er sich einlässt. ob er gewinnen kann steht noch in den sternen aber ich denke er würde auf jedenfall besser aussehen.

  37. 28. Februar 2013 at 11:28 —

    Sorry, JohnnyWalker. Du bist aus Versehen im Spamordner gelandet…

  38. Alex
    28. Februar 2013 at 12:03 —

    @ adrivo

    Dann müsst ihr das schnell ändern weil ohne die Kommentare von JohnnyWalker macht Boxen.de keinen Spaß 😉

  39. Norman
    28. Februar 2013 at 16:33 —

    @El Demoledor
    28. Februar 2013 um 09:15

    Träum weiter davon, dass Arreola die K´s schlägt…..??

    ??..das habe ich nie behauptet.

Antwort schreiben