Top News

WBC bestätigt Yildirim als Pflichtherausforderer

WBC bestätigt Yildirim als Pflichtherausforderer

Wie der World Boxing Council in einer Erklärung dargelegt hat, darf der türkische  Mittelgewichtler Avni Yildirim nun doch um die Weltmeisterschaft boxen. Und das, obwohl im Rahmen eines VADA-Tests der verbotene Stoff Methylclostebol bei Yildirim gefunden worden war.

Unmittelbar, nachdem das Testergebnis bekanntgegeben worden war, hatten sich der 28-jährige Boxer und sein Team bereiterklärt, ein sofortiges Bewertungstreffen mit einem vom WBC zugelassenen Experten abzuhalten, um eine eingehende Analyse der Situation durchzuführen.

Nachdem das anscheinend zur Zufriedenheit des WBC über die Bühne gegangen ist, schreibt der Boxverband in seiner Mitteilung: „Die Untersuchung und anschließende Bewertung ergab, dass Herr Yildirim einen verbotenen Stoff nicht sachkundig oder mit der Absicht einer Leistungssteigerung eingenommen oder ihm ausgesetzt wurde. Stattdessen wurde Herr Yildirim im Rahmen einer in Deutschland durchgeführten Muskelentzündungstherapie unbeabsichtigt und versehentlich einer Substanz ausgesetzt, die während der Untersuchung vollständig bestätigt wurde. Es wurden glaubwürdige Beweise dafür vorgelegt, dass die Quelle der verbotenen Substanz ein spezielles kontaminiertes Produkt war, das Herrn Yildirim verabreicht wurde. Herr Yildirim und das WBC haben eine Entscheidung getroffen, die ein strenges Langzeittestprogramm, eine Geldstrafe, die Teilnahme an einem CBP-Aufklärungsprogramm und Kontrollen in Bezug auf Substanzen beinhaltet, denen Herr Yildirim in Zukunft ausgesetzt sein könnte. Dementsprechend bestätigt der WBC hiermit, dass Herr Yildirim am Pflichtkampf für die WBC Supermittelgewichtsmeisterschaft gegen den WBC-Weltmeister David Benavides teilnehmen darf.“ (Nur, um der Kritik von Rechtschreibfanatikern vorzubeugen: der Name Benavidez wird am Ende mit einem „z“ geschrieben. In der WBC-Erklärung steht fälschlicherweise ein „s“.)

Nun steht dem Fight zwischen Benavidez, der sich den Titel erst im September mit einem Sieg über Anthony Dirrell geholt hatte, und seinem Pflichtherausforderer Avni ‚Mr. Robot‘ Yildirim erst einmal nichts mehr im Wege. Soweit bekannt, könnte der Kampf im Frühjahr 2020 stattfinden.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Ob Yildirim seine Chance, im dritten Anlauf Weltmeister zu werden, auch nutzen kann, steht auf einem anderen Blatt. Zwar trainiert der 28-jährige Mittelgewichtler aus der Türkei mittlerweile in den USA bei Abel Sanchez, der wird aber eines nicht ändern: die mit 1,78 m relativ kleine Reichweite von Yildirim.

David Benavidez ist bei einer Körpergröße von 1,87 m nur 5 cm größer als sein Herausforderer, hat aber mit 1,96 m eine wesentlich größere Reichweite. Zum Vergleich: die von Yildirim beträgt nur 1,78 m.

Zwar hat Yildirims Manager Ahmet Öner verkündet, er sei sich sicher,  “… dass sich diesmal Avni den Gürtel schnappen wird.“, aber wer den Kampf zwischen David Benavidez und Anthony Dirrell verfolgt hat, der dürfte wissen, dass ‘El Bandera Roja” aus seinen Reichweitenvorteilen durchaus Kapital zu ziehen weiß.

 

 

Voriger Artikel

Artur Beterbiev – TKO-Sieg über Oleksandr Gvozdyk

Nächster Artikel

Mahmoud Charr - ‚Rumble in the Jungle‘ geplatzt

Keine Kommentare

Antwort schreiben