WBA-WM zwischen Balzsay und Magee verschoben

 ©WBA.
© WBA.

Der geplante WBA-WM-Kampf zwischen Karoly Balzsay (25-2, 18 K.o.’s) und Brian Magee (36-4-1, 25 K.o.’s) wird nicht wie ursprünglich vorgesehen am 7. Juli stattfinden. Magees Team, das die Purse Bid gewonnen hatte, wollte das Supermittelgewicht-Duell eigentlich in Kopenhagen veranstalten, möglicherweise um bei einem Sieg einen Showdown gegen Mikkel Kessler zu promoten.

Allerdings hat der reguläre Weltmeister Balzsay, für den der Kampf gegen Magee nach der harten Titelverteidigung gegen Dimitri Sartison wohl noch etwas zu früh kommt, nach Informationen des schwedischen Boxjournalisten Per Ake Persson den Vertrag noch nicht zurückgeschickt. Falls der Fight nicht nachgeholt wird und Balszay von der WBA der Titel aberkannt wird, könnte Interims-Weltmeister Magee demnächst um den vakanten Titel boxen, möglicherweise sogar gegen Kessler.

© adrivo Sportpresse GmbH

4 Gedanken zu “WBA-WM zwischen Balzsay und Magee verschoben

  1. Naja das Magee gegen Kessler boxen wird, möchte ich mal bezweifeln nicht umsonst ist Kessler ins Halbschwergewicht aufgestiegen,mann will Abraham gegen Stieglitz boxen lassen da es der einzige WM ist denn Abraham schlagen könnte,Kessler ist im Halbschwergewicht WBC Silver Titel WM,denke nicht das er wieder sich runterhungern wird nur damit er gegen Magee boxen darf,denke das Balszay gegen Magee boxen wird,wenn auch mit Terminänderung.

Schreibe einen Kommentar