Top News

WBA-Beschluss: Malignaggi muss gegen Chaves ran

Paulie Malignaggi ©Jesse Perez

Paulie Malignaggi © Jesse Perez

Gegen wen WBA-Weltergewichts-Weltmeister Paulie Malignaggi (32-4, 7 K.o.’s) am 27. April in den Ring steigen wird, steht immer noch in den Sternen. Nachdem die Verhandlungen mit Shane Mosley wegen unterschiedlicher finanzieller Vorstellungen geplatzt sind, war plötzlich der schlagstarke Argentinier Marcos Maidana im Gespräch.

Nun hat sich allerdings die WBA eingeschaltet und den Kampf zwischen Malignaggi und Interims-Champion Diego Chaves (22-0, 18 K.o.’s) angeordnet. Die Verhandlungsphase startete gestern, beide Parteien haben bis zum 23. Februar Zeit sich zu einigen, sonst kommt es zur Purse Bid.

Kämpft Malignaggi im April nicht gegen Chaves, läuft er Gefahr seinen Titel zu verlieren. Die Entscheidung liegt nun bei Golden Boy: der Kampf gegen den unbekannten Chaves, der erst einmal außerhalb seiner Heimat Argentiniens geboxt hat, würde auf kein besonders großes Interesse stoßen, dafür wäre das Risiko aber überschaubar. Ein Kampf gegen Maidana oder Andre Berto, der von Golden Boy ebenfalls als möglicher Gegner genannt wurde, würde auch ohne Titel für hohe Quoten sorgen. Allerdings wäre die Gefahr einer Niederlage dabei sehr groß.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Ava Knight fordert männlichen Kollegen Sosa heraus

Nächster Artikel

Braekhus verlängert bei Sauerland: Nächster Kampf am 13. April gegen St. John

3 Kommentare

  1. 300
    25. Januar 2013 at 20:05 —

    WBA go crazy….. die räumen ja richtig auf…richtig so…

  2. JohnnyWalker
    25. Januar 2013 at 21:12 —

    an WM wo man sicht sooooooo viel verdienen kann, da geht man als WBA gern ran und setzt denen Fristen, obwohl man mit Malignaggi deutlich mehr Geld verdient als mit Waldemar hat man da wohl nicht so eine Entschlossenheit mal nach den Rechten zu sehen. Dieses korrupten Olivenlu.tscherpa.ck soll jetzt endlich mal konsequent sein.

  3. angel espinosa
    25. Januar 2013 at 22:42 —

    Ich höre neil young oder bob dylan zum einschlafen ,manchmal auch wenn mir der s ex verwert worden ist auch rammstein ,aber was ich hier für themen lese ,brauche ich weder das eine oder andere .bbbbbbboaaaaaaaaaaaaaaa djorkovic war gestern stark und heute schottland … mit murray gegen roger.ich als ehemaliger boxer bin sehr gern auf dieser seite gewesen ,habe anschl. auch über jahre tennis gespielt ,aber meine Hassliebe blieb ,dass boxen .haaaaaaaaaaaaaaaaaallloooooooooooooo.moment wo bleibt bitte schön der sport bei dem ganzen.früher hieß es ein ehrlicher sport …zwei mann vier fäuste …und heute ? drei punktrichter zwei promoter ein ringrichter und zwei trainer, sowie noch viele andere einflüsse ,menschlicher geldsucht, die sich einmischen.ich komme mir hier bei den komments von adrivo (nichts gegen ihn ,er versucht neutral zu bleiben))vor wie bei der sesamstrasse ….wieso weshalb warum …und allen boxern ,wenn sie mal hart in der gegnerwahl sein sollten ,ist die banane doch wieder krumm ,ernie fragt wenigstens direkt nach .also bis wir das publikum nicht die einschaltquoten zähmen ,wird sich daran nichts ändern.zumindest hier in deutschland.

Antwort schreiben