Top News

Wards Promoter Dan Goossen: “Kein kalifornischer Ringrichter”

Dan Goossen ©Claudia Bocanegra.

Dan Goossen © Claudia Bocanegra.

Andre Wards Promoter Dan Goossen hat auf jene Behauptungen Wilfried Sauerlands reagiert, wonach die kalifornische Box-Kommission einen kalifornischen Ringrichter für den Super Six-Halbfinalkampf gegen Arthur Abraham nominiert hätte.

Laut Goossen habe die Abmachung, wonach ein Punktrichter aus Kalifornien, einer aus Deutschland und einer aus einem neutralen Land kommen soll, nach wie vor Bestand. Der Ringrichter soll zudem ebenfalls nicht aus Wards Heimatstaat Kalifornien kommen. “Die Behauptung, dass die kalifornische Box-Kommission darauf besteht, einen kalifornischen Ringrichter zu nominieren, ist hundertprozentig falsch”, sagte Goossen gegenüber Dan Rafael. “Wir haben uns darauf geeinigt, dass nur einer der vier Offiziellen aus Kalifornien kommt. Ich weiß nicht, wie viel neutraler man sein kann.”

Laut Goossen steht dem Kampf am 14. Mai in Carson nichts im Wege, der Ball liege nun bei Sauerland: “Ich denke, dass die kalifornische Kommission sehr entgegenkommend war, um beide Parteien zufriedenzustellen. Die Sache liegt außerhalb meiner Macht, es liegt nun an ihnen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Zaveck trainiert für Pflichtverteidigung im Juni

Nächster Artikel

Konecny zum EBU-Champion des Jahres gekührt

47 Kommentare

  1. Tom
    28. April 2011 at 14:13 —

    Tja der Eine sagt so,der Andere sagt etwas anderes,Hmm….mal abwarten wie es ausgeht!!

  2. DrHenrik
    28. April 2011 at 14:18 —

    wenn ich das richtig sehe, liegt die entscheidungsgewalt in dem fall doch nicht bei den promotern, sondern bei der kalifornischen box-kommission. warum sagt die eigentlich nichts zur sache?

  3. Shlumpf!
    28. April 2011 at 14:25 —

    Ich hab schon bei dem anderen Artikel geschrieben, dass ich mir gut vorstellen kann, dass Sauerland einen Ausweg sucht, damit AA nicht nochmal verliert. Das heir bestätigt mich in einem Gefühl.

    Schließe mich DrHenrik an, die Boxkommission soll einfach für Klarheit sorgen.

  4. Bronx Bull
    28. April 2011 at 14:25 —

    Bin mal gespannt wie SE darauf Stellung bezieht….

    Die sollen machen, dass der Kampf stattfindet! Das S6 ist durch den Ausstieg von Taylor, Dirrell und der Verletzung Kesslers eh nicht mehr das, was es anfangs versprach. Wenn jetzt dieser Kampf nicht stattfindet, wird man getrost auf ein weiteres S6 im CW verzichten können (ist meine Meinung).

  5. jones
    28. April 2011 at 14:28 —

    @Henrik
    Die Kommission macht schon was die Promoter wollen.

    Wie auch immer AA hat keinen Grund auszusteigen, zumindest nicht den, dass es nur kalifornische Offizielle gibt. Sollte AA nun aus einem anderen Grund nicht antreten, liegt der Verdacht, des drückens sehr nahe.
    Also AA zeig Eier und trete an.

  6. Tom
    28. April 2011 at 14:40 —

    @ jones

    Das sind aber nur Vermutungen von dir!!!

    Bisher ist ja für die Öffentlichkeit nicht bekannt wer das Kampfgericht bildet!

    SE und die Boxkommision sollten schleunigst Stellung beziehen,denn in einer Sache sind wir uns doch einig,jeder will den Kampf sehen?!

  7. MainEvent
    28. April 2011 at 14:47 —

    Das ist alles nur Show! Arthur wird antreten und danach abtreten…..ich meine abdanken als “King”

  8. jones
    28. April 2011 at 14:49 —

    @Tom
    Naja du glaubst doch nciht, dass Goosen sich hinstellt und sagt alle Vereinbarungen wurden eingehalten, es sieht so und so aus…AA kommt in die USA und die ganze Welt sieht es sind nur Kalifornier.

    Die einzige Frage ist imo, ob es nie was anderes als die Abmachung gegeben hat oder Goosen versucht hat mit Tricks zu arbeiten und nun aufgrund der Drohung von SE zurückgerudert ist.

    Mir ist es ziemlich egal wie es gelaufen ist, beide sind keine Kinder von traurigkeit, also hauptsache der Kampf kommt.

  9. kritiker No.1
    28. April 2011 at 14:50 —

    sauerland will den kampf platzen lassen um so Abraham ohne Niederlage aus dem Turnier zu nehmen, dann kann er wieder Fallobst boxen wie er will und schön Geld machen. Ausserdem wäre mit eienr Abraham Niederlage ihr TV deal mit dem ARD gefährdet

  10. groovstreet
    28. April 2011 at 14:56 —

    Herr Sauerland hat schlicht Angst.

  11. Tom
    28. April 2011 at 15:02 —

    @ jones

    Naja,ich sehe das so,ich hab doch tatsächlich vor dem SS6 geglaubt das bei solch einem Turnier,bei dem die Ganze Boxwelt zuschaut,das da alles mit rechten Dingen zugeht,sprich das es keine Fehlurteile gibt,das alle Boxer gleich behandelt werden,das alle Boxer reisen müssen…….tja ich wurde eines Besseren belehrt.
    Speziell Ward hat man bisher immer nur den Puderzucker in den A.s.h geblasen!

  12. Shlumpf!
    28. April 2011 at 15:23 —

    Wie jones schon sagt, es sind beides keine Unschuldslämmer. Ist ja in der Tat auch Möglich, dass man jetzt durch die Drohung Sauerlands zurückrudert. In dem Fall wär ja alles beim alten und der Kampf kann wie geplant statfinden.
    Sollte Sauerland jedoch diese Behauptung nur erfunden haben, muss man davon ausgehen, dass sie einfach eine weitere Niederlage Abrahams verhindern wollen.

  13. UpperCut
    28. April 2011 at 15:28 —

    es ist doch voellig klar, dass AA den kampf nicht will. eine weiterer niederlade ist das ende seiner karriere.

  14. kevin22
    28. April 2011 at 15:36 —

    Bevor man die Namen der Ring,- und der Punktrichter nicht kennt, ist jede Diskussion hinfällig!

    Der Ringrichter kann theoretisch sogar aus Kalifornien stammen, nun aber in Texas zugelassen sein…

  15. kevin22
    28. April 2011 at 15:38 —

    kritiker No.1 sagt:

    “Ausserdem wäre mit eienr Abraham Niederlage ihr TV deal mit dem ARD gefährdet”

    Der Gedanke ist mir noch garnicht gekommen, könnte aber durchaus eine wichtige Rolle spielen!

  16. carlos2012
    28. April 2011 at 15:40 —

    Ich verstehe diesen Onkel Sauerland nicht.Glaubt der wirklich das Abraham nach punkten von den Punkt-richtern hintergangen wird.Glaubt dieser Zappel-hannes wirklich daran das Arthur ein Chance gegen Ward hätte.welche Drogen hat der Wilfried zu sich genommen das sein Verstand so aussetzt.Armer alter mann.Er sollte zu Rente gehen.alzheimer hat er ja schon….ne ne

  17. Tom
    28. April 2011 at 15:50 —

    @ carlos2012

    Der Punktrichter ist nicht so wichtig,der Ringrichter schon!!!

  18. Shlumpf!
    28. April 2011 at 15:54 —

    @carlos2012

    Wenn es Sauerland nicht nur um einen Ausstiegs-Vorwand geht, sondern er wirklich um eine faire Behandlung von Abraham bangt, dann wird es ihm wohl in erster Linie um den Ringrichter gehen.
    Nach Punkten hat AA keine Chance, aber da Ward ja bekanntlich nicht immer ganz sauber boxt, kann der Ringrichter schon eine Rolle spielen.

  19. Shlumpf!
    28. April 2011 at 15:55 —

    An das Argument mit dem TV-Deal hab ich auch noch nicht gedacht.
    Andererseits: wird der Ward-Kampf nict auch auf ARD gezeigt? In dem Fall könnte der Deal auch durch ein Platzen des Kampfes gefährdet sein.

  20. Saul
    28. April 2011 at 17:11 —

    na klar wird der Kampf auf ARD gezeigt das wird atur immer auch wenn er auswärts kämpft!

  21. Tommyboy
    28. April 2011 at 17:30 —

    Wer braucht überhaupt ein Ringrichter? wen der kampf durch k.o endschieden wird gewinnd natürlich abraham, durch Punkten wird das sicher Ward sein.

    @shlumpf

    Und wenn DER KAMPF nicht in ARD läuft, was für kämpfe sollen dan auf ARD laufen?
    Aber dan kan ARD von mir aus das gleiche mit sauerland machen, was ZDF mit universum gemacht hat, den tv-vertrag sofort kündigen.

  22. kevin22
    28. April 2011 at 18:03 —

    Shlumpf! sagt:

    “Andererseits: wird der Ward-Kampf nict auch auf ARD gezeigt? In dem Fall könnte der Deal auch durch ein Platzen des Kampfes gefährdet sein.”

    Glaube ich weniger! In dem Falle würde der Kampf platzen weil ja die Amis Schuld haben, das würde sich für den kommenden 3 Jahresvertrag mit der ARD kaum bemerkbar machen.

    Sollte AA aber gegen Ward verlieren, dann ist seine Karriere beendet!
    Und das würde einen Vertrag über 3 Jahre, wo er doch bissher eines der stärksten Zugpferde war, gehörig beeinträchtigen!

  23. jones
    28. April 2011 at 18:03 —

    Tommyboy sagt:
    28. April 2011 um 17:30
    Wer braucht überhaupt ein Ringrichter? wen der kampf durch k.o endschieden wird gewinnd natürlich abraham, durch Punkten wird das sicher Ward sein.

    Das ist ja richtig, aber die Möglichkeit für AA zum Ko Schlag ergeben sich doch erst wenn Ward Fehler macht. Die Fehler macht er wenn nur, wenn nicht alles nach Plan läuft, wenn er Punktabzüge bekommt usw.

    Und wenn DER KAMPF nicht in ARD läuft, was für kämpfe sollen dan auf ARD laufen?
    Aber dan kan ARD von mir aus das gleiche mit sauerland machen, was ZDF mit universum gemacht hat, den tv-vertrag sofort kündigen.

    Natürlich läurft der Kampf auf der ARD.
    Es würde nie ein Vertrag von ZDF Seite gekündigt, sondern der Vertrag wurde normal erfüllt, nur nicht nochmal verlängert.
    Die ARD kann auch nicht den aktuellen Vertrag kündigen. Wenn überhaupt geht es um den Folgevertrag.

  24. marcus
    28. April 2011 at 18:16 —

    ich will leonidas sehen ……

  25. bruno
    28. April 2011 at 18:17 —

    so ein theater. ich wäre wirklich enttäuscht wenn arthur nicht boxt.
    und wenn er verliert, weiß er wenigstens das er in der falschen gewichtsklasse boxt. aber er sollte wenigstens kämpfen und nicht wie gegen froch, so hab ich ihn noch nie boxen gesehen.

  26. jaha
    28. April 2011 at 18:35 —

    so jetzt weiss der king athur, dass es kein zurück mehr gibt.
    ich glaube er freut sich gar nicht auf diesen kampf.viel spass mr. abraham!!!!!

  27. Shlumpf!
    28. April 2011 at 19:09 —

    @kevin22

    Ja stimmt, Abraham als Zugpferd zu verlieren (dann sind 54 Mio auf einmal recht viel Geld für die ARD) ist schlimmer, als möglicherweise als Aussteiger/Feigling betrachtet zu werden, vor allem, wenn man ja wie du sagst es den Amis in die Schuhe schieben kann (vor allem wird sich die Bild nicht lumpen lassen, wenn es darum geht, AA/SE als Unschuldslamm hinzustellen)

    Vor diesem Hintergrund, erscheint es mir noch wahrscheinlicher, dass das ganze eine Inszenierung von SE ist.

  28. bruno
    28. April 2011 at 19:46 —

    @shlumpf
    die ARD wird doch von der GEZ gesponsert und die wird von uns gesponsert.
    also ist es der ARD doch scheiß egal sie hat ja genug geld, das sogar eine lotofee im jahr 450.000 euro verdienen kann. ich will garnicht erst wissen was andere verdienen. stell dir mal vor Dland hat 80millionen einwohner, wenn jetzt nur 30millionen jeden monat 17euro zahlen wie viel das ist.

  29. Guru
    28. April 2011 at 19:47 —

    Dankel des s6 hat die welt den ueberbewertesten boxer der welt erkannt

  30. bruno
    28. April 2011 at 19:47 —

    sorry nicht jeden monat, jeden 3 monat

  31. bruno
    28. April 2011 at 19:57 —

    korrektur es sind wirklich ungaubliche 17 euro im monat und das mal 30 millionen

  32. Bronx Bull
    28. April 2011 at 20:40 —

    Sauerland hat mit Huck noch ein weiteres Eisen im Feuer. Der ist leider nun mal ein Publikumsmagnet und die Zuschauer mögen ihn… warum auch immer!

  33. Tom
    28. April 2011 at 21:02 —

    Also der laufende Vertrag läuft noch bis 2013 und da kann noch viel passieren!

    Das 54 Millionen-Paket war angedacht von 2013-2015!

    Somit denke ich spielt das im Moment keine Rolle ob der Kampf Ward-Abraham statt findet oder nicht.

  34. kritiker No.1
    28. April 2011 at 21:27 —

    Naja das Sauerland diesen Supersix überhaupt gewaagt hat ist ihm hochanzurechnen, das der super six im Cursierweight kommen soll ist ihm auch hoch anzurechnen. Aber das ganze könnte auch ein Eigentor gewesen sein, aufjedenfall kämpft Sauerland nach einem möglichem Supersix Fiasko plötzlich ums überleben und ARD und deren TV Gelder ist ein Überleben nicht möglich. Wenn Abraham wegfällt bleibt nur noch Huck und Sylvester als Zugpferde aber beide machen keine 54 Mio, so dass höchst wahrscheinlich neu verhandelt werden müsste. Das will er sich wohl ersparen. die Investitionen in Cunnigham und Kessler ziehen in Deutschland nicht wirklich.

    Ein Auscheiden Abrahams wird aufjedenfall ne Sauerland krise mitsichbringen

  35. bruno
    28. April 2011 at 21:46 —

    meine meinung über das S6 turnier: es ist eine gute idee aber es geht einfach viel zu lange. vom training ginge auch locker alle 3 monate. oder ?

  36. MainEvent
    28. April 2011 at 22:00 —

    @Kritiker no. 1
    Der Zappelonkel Sauerland hat schon viele Fliegen mit S6 geschlagen
    2 seiner Leute in USA bekannt gemacht, und alle SMW Boxer die nicht am S6 teilnehmen bleiben im abseits!

  37. Tom
    28. April 2011 at 22:01 —

    @ adrivo

    Ich warte seit knapp 1 Std. auf Freischaltung,warum? Hab kein böses Wort verwendet!!!

  38. Tom
    28. April 2011 at 22:05 —

    @ kritiker No.1

    Siehst du kannst ja richtig gute Kommentare schreiben!

    Mal was anderes,bin im MMA nicht so fit wie du,hab auf Figosport gelesen das ein Turnier am 3.6. in Köln statt findet,überwiegend mit deutschen Kämpfern.
    Taugt das was oder eher nicht??

  39. Tom
    28. April 2011 at 22:11 —

    @ bruno

    Ja du hast recht,die Idee ist gut,aber es gab bisher kein Turnier in dieser Art,da wurden halt auch viele Fehler gemacht.
    Sollte es noch weitere Turnier dieser Art geben hoffe ich das man aus den Fehlern gelernt hat!?

    MainEvent

    Naja der Einzigst der bei dem Turnier meiner Ansicht nach wirklich gefehlt hat ist L.Bute!
    Oder wen meinst du?

  40. kritiker No.1
    29. April 2011 at 08:19 —

    Je mehr deutsche Kämpfer mit machen desto weniger eigentliche Stars wurden verpflichtet, heisst nichts anderes das das ne zweitklassige UFC Veranstaltung sein wird, wo Dana White einfach nur Geld machen will. Ich kenn die FGightcard nicht, aber wenigestens die letzten vier pay per view Kämpfe müssten mit bekannten UFC Stars besetzt sein ansonsten kannst du auch gleich zu einer Dorf Veranstlung irgendwo in Sachsen gehen, da sind auch viele deutsche Kämpfer, aber keiner ist ein internationaler Star

  41. MainEvent
    29. April 2011 at 09:51 —

    @Tom zum Beispiel! Bute steht im Schatten von S6 (wobei sich seine Lage durch den Ausstieg von Kessler und co. etwas verbessert hat)
    Sauerland+Showtime, Sauerland in den Emiraten, Sauerland weltweit…die Tendenz ist ist deutlich 🙂
    P.S halte Bute trotzdem für überbewertet

  42. Baron
    29. April 2011 at 10:35 —

    Das sind 510 Millionen pro Jahr,soviel zahlen wir für manchen Schwachsinn.

  43. Ferenc H
    29. April 2011 at 11:09 —

    Ich verstehe nicht warum man so einen Aufstand um den Ringrichter macht. Man kann natürlich argumenntieren das wenn der Ringrichter aus den USA kommt das er befangen sein könnte aber heisst das denn das er es auch zwingend ist? Sauerland hat sich mit den Tunier einfach selbst überschätz ich meine es war doch von vorne rein klar das die Halbfinale und das Finale in den USA stadtfinden soll und wer sagt denn das ihre eigenen Boxer also Abraham und Kessler so weit kommen und wenn ja unter welchen vorausstetzungen? Dieses große Risiko was man mit solch einen Tunier eingeht war doch von vornerein klar.

  44. Shlumpf!
    29. April 2011 at 11:37 —

    @Ferenc H

    Seh ich ähnlich, Sauerland hat sich übernommen.
    Bei Abraham dachte man wohl, der könne auch hier einfach alles umhauen. Der Plan ging mal ordentlich in die Hose.
    Dann verletzte sich auch noch Kessler, der im Gegensatz zu Abraham tatsächlich Chancen gehabt hätte.
    Nun sucht man nach einem Ausweg um noch mehr schaden abzuwenden.

  45. Baron
    29. April 2011 at 13:40 —

    Na dann mal lange Boxnacht von 23 Uhr bis 5 Uhr morgens.Der Schlumpf schlumpft dann von dannen.

  46. Tom
    29. April 2011 at 13:44 —

    @ Baron

    Anfangszeit ist 1 Uhr 15 – 5 Uhr.

  47. Doc
    29. April 2011 at 17:05 —

    Wenn er ihn umhaut kann kein Ringrichter der Welt etwas anderes machen als ihn zum Gewinner erklären.Aber das hat der Abrahm nicht mehr drauf.

Antwort schreiben