Top News

Ward vs. Froch: Wer gewinnt? Analyse & Abstimmung

Carl Froch ©Claudia Bocanegra.

Carl Froch © Claudia Bocanegra.

Morgen findet in Atlantic City das große Finale des Super Six World Boxing Classic Supermittelgewichts-Turnieres statt (Livestream auf sportschau.de). Dank zahlreicher Verschiebungen und Ausfällen dauert das Turnier mittlerweile bereits über zwei Jahre, was die Geduld vieler Boxfans leider etwas überstrapaziert hat. Mit WBA-Superchampion Andre Ward und WBC-Weltmeister Carl Froch treffen immerhin zwei Boxer aufeinander, die von Beginn an dabei waren und sich im Turnierverlauf auch tatsächlich als die besten zwei Supermittelgewichtler etabliert haben. Zusätzliche Spannung gewinnt dieses Duell aus dem Zustand, dass es sich um ein Duell zwischen Amerika und Europa handelt, was von den Veranstaltern im Vorfeld auch so erhofft wurde.

Boxen.de vergleicht die Stärken und Schwächen der beiden Boxer und bittet danach zur großen Abstimmung, wer den Mega-Fight am 17. Dezember Eurer Meinung nach gewinnen wird.

Schnelligkeit: Carl Froch gilt nicht unbedingt als der schnellste Mann im Supermittelgewicht, was man besonders im Kampf gegen den flinken Andre Dirrell sehen konnte, wo Froch regelmäßig Luftlöcher schlug. Ward ist von der Handspeed her zwar vermutlich etwas langsamer als Dirrell, seine eingesprungenen Angriffe kommen aber dennoch überraschend genug, um seine Gegner zu überraschen. Zudem verfügt Ward auch klar über die bessere Beinarbeit.
Urteil: 10-9 Ward

Schlagkraft: Ward konnte in der Anfangszeit seiner Karriere zwar die meisten Kämpfe durch K.o. gewinnen, seitdem seine Gegner aber besser geworden sind, geht Wards K.o.-Quote jedoch eher gegen Null. Selbiges gilt auch für Froch, dem in den letzten fünf Kämpfen nur ein K.o. gelungen ist. Froch hat aber mit Jermain Taylor, Robin Reid und Brian Magee klar die besseren Leute ausgeknockt, außerdem legt der Brite viel mehr Power in seine rechte Schlaghand, die bei Ward oft zu selten kommt.
Urteil: 10-9 Froch

Technik: Olympiasieger Andre Ward gilt als exzellenter Techniker, der jeden der Grundschläge überdurchschnittlich gut beherrscht. Außerdem ist er im Oberkörper sehr beweglich und hat auch sein sehr gutes Auge. Darüber hinaus versteht der 27-Jährige es, die Stärken seines Gegners zu neutralisieren, indem er ihm einen Kampfstil aufzwingt, mit dem er nicht zurechtkommt. So verwickelte er beispielsweise einen Distanzboxer wie Allan Green über 12 Runden in den Infight, wo dieser seine langen Arme nicht einsetzen konnte. Selbiges könnte auch auf Carl Froch zukommen, der auf Grund seiner Reichweite nicht gerade für den Infight prädestiniert scheint. Allerdings verfügt Froch über einen sehr guten Uppercut, der gegen Ward durchaus erfolgsversprechend sein könnte. Dass der als wilder Schläger verschriene Froch durchaus über technische Fähigekeiten verfügt, zeigen seine taktische Meisterleistung gegen Arthur Abraham, den er noch klarer als Ward beherrschte und seine Erfolge bei den Amateuren (Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften 2001).
Urteil: 10-9 Ward

Schmutzige Tricks: Obwohl sich Andre Ward in der Öffentlichkeit gerne als Saubermann präsentiert, setzt er in vielen Kämpfen auch mal gerne schmutzige Tricks ein, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Egal ob Kopfstöße (gegen Mikkel Kessler), Halten und Schlagen (gegen Allan Green), absichtliche Ellbogenschläge (gegen Sakio Bika), oder Tiefschläge – Ward ist mit allen Wassern gewaschen und scheint sich in mancherlei Hinsicht Bernard Hopkins als Vorbild genommen zu haben, der mit ähnlichen Tricks seit Jahrzehnten sehr effektiv ist. Bei den Offiziellen scheint Ward allerdings einen Stein im Brett zu haben, denn er bekam für seine Unsportlichkeiten noch nie einen Punkt abgezogen. Froch kennt Wards “Dirty Tactics” genau und hat im Vorfeld angekündigt, Gleiches mit Gleichem zu vergelten, was aber riskant sein könnte, da er sich damit den einen oder anderen Punktabzug einhandeln könnte.
Urteil: 10-9 Ward.

Nehmerfähigkeiten: Beide Boxer waren in ihrer Karriere erst ein Mal am Boden. Froch machte im Kampf 2009 gegen Jermain Taylor zum ersten Mal Bekanntschaft mit dem Ringboden, Ward 2005 gegen Darnell Boone. Während Froch aber gleich wieder fokussiert zu sein schien, war Ward sichtlich mitgenommen und überstand die Runde nur dank intensiven Klammerns, wohlgemerkt gegen einen Gegner mit einer K.o.-Quote von 44 Prozent. Seitdem hat niemand Ward mehr so richtig entscheidend getroffen, was für die Defensive des Amerikaners spricht. Froch vertraut hingegen auf seine guten Nehmerfähigkeiten, wodurch er sich in den meisten seiner letzten Kämpfe auch einige Volltreffer mit leichter Schlagwirkung eingefangen hat.
Urteil: 10-9 Froch.

Siegeswille: Carl Froch hat es vor allem seiner Zielstrebigkeit und seinem großen Kämpferherz zu verdanken, dass er es bis ganz nach oben geschafft hat. Denn vom Talent her gibt es sicherlich einige Leute in der Gewichtsklasse, die mehr boxerisch draufhaben als Froch. Froch ist aber ein gutes Beispiel dafür, dass Wille Berge versetzen kann. Der 34-Jährige ist immer perfekt vorbereitet und führt einen sehr soliden Lebensstil. Selbstzweifel gibt es bei Froch nicht, er ist vor jedem Kampf hundertprozentig von sich überzeugt. Auf der anderen Seite ist Ward jemand, der das Gefühl der Verlierens eigentlich gar nicht wirklich kennt, schließlich hat er zuletzt den Boxring als 13-Jähriger als Verlierer verlassen. Ähnlich wie bei Floyd Mayweather hat für Ward sein makelloser Kampfrekord oberste Priorität, und dem 27-Jährigen ist dafür jedes Mittel recht.
Urteil: 10-10 Unentschieden

Heimvorteil: Andre Ward ist der einzige Teilnehmer des Super Six (Neueinsteiger ausgenommen), der keinen einzigen Turnierkampf außerhalb seines Heimatlandes USA bestreiten musste. Drei seiner vier Kämpfe fanden sogar in seiner Heimatstadt Oakland statt, wo er auf den Rückhalt des Publikums und des kalifornischen Verbandes zählen konnte. Froch hat bei seinem Auswärtskampf gegen Mikkel Kessler erlebt, dass bei einem knappen Kampf meistens der Heimboxer gewinnt, wobei dazugesagt werden muss, dass beim Urteil im Dirrell-Fight zuvor wohl ebenfalls der Heimbonus eine Rolle gespielt haben dürfte. Das ändert aber nichts daran, dass Ward am Samstag als Amerikaner Heimvorteil hat und sein Sieg dem Veranstalter Showtime wohl besser ins Konzept passen würde. Mit Referee Steve Smoger (USA) wurde ein äußerst kompetenter Mann engagiert, der allerdings so gut wie nie Punkte abzieht und sich nur sehr selten in den Kampfverlauf einmischt. Gepunktet wird der Kampf von einem amerikanischen, einem britischen und einem kanadischen Punktrichter.

Urteil: 10-9 Ward.

Fazit: Es deutet also vieles darauf hin, dass der Kampf am Samstag in der Boardwalk Hall in Atlantic City ein enges und verbissenes Gefecht werden könnte. Entscheidend wird sein, ob sich Froch, wenn er am Anfang nicht gleich gut in den Kampf findet, taktisch umstellen kann. Denn Ward gilt als boxerisches Chamäleon, dem es ohne viel Mühe gelingt, im Ring Veränderungen vorzunehmen, um die Stärken seines Gegners zu neutralisieren. Bei einem engen Kampfverlauf könnte natürlich auch der Heimvorteil Wards ausschlaggebend sein, wobei natürlich zu hoffen ist, dass gerade in so einem wichtigen Kampf alles korrekt abläuft. Der Sieger dieses Kampfes kann sich guten Gewissens als “Bester Supermittelgewichtler der Welt” bezeichnen, wird aber in naher Zukunft wohl gegen IBF-Champion Lucian Bute antreten müssen, der als bester Mann außerhalb des Super Six gilt.

[polldaddy poll=5766134]

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxgeschichte: Rocky Marciano

Nächster Artikel

Hernandez vs. Cunningham: Rematch am 4. Februar in Frankfurt

57 Kommentare

  1. ACTION#1
    16. Dezember 2011 at 14:38 —

    ob man heimvorteil unbedingt mit in eine abstimmung/werung mit einbeziehen sollte…naja,bin ich nicht so von überzeugt,zumal es froch eig. egal ist wo er kämpft… er kommt überall hin um zu kämpfen,auch wenn er sich schon mal negativ darüber äußert…

    mir hätten werte wie herz und ausdauer gefallen da diese aussagekräftiger sind…

  2. Sugar
    16. Dezember 2011 at 14:52 —

    Hoffe auf ein spannendes Gefecht und ein faires Urteil,für wen auch immer.

    Habe zwar auf einen Punktsieg von Ward getippt,aber wirklich sicher bin ich mir da nicht.

  3. Viking
    16. Dezember 2011 at 14:56 —

    Coole Stärken und Schwächen…
    Vor allen Dingen der Punkt Schmutzige Tricks 🙂

  4. 16. Dezember 2011 at 15:03 —

    @Action#1: Habe den Punkt “Siegeswille” hinzugefügt.

  5. ACTION#1
    16. Dezember 2011 at 15:04 —

    @adrivo

    super,danke… auch für das voting…

  6. ACTION#1
    16. Dezember 2011 at 15:12 —

    hab für froch t(ko) gewertet… wird zwar schwer werden aber er könnte es schaffen..

    er muss den uppercut oft einsetzen meiner meinung nach,da ward oft in den mann gesprungen kommt und gern mit dem kopf vor dem vorderfuß boxt…

    mann,bin schon ganz hibbelig auf den kampf….

  7. robbi
    16. Dezember 2011 at 15:14 —

    Jeder boxer kennt den heimvorteil nund der sollte definitiv in die wertung

  8. tony67
    16. Dezember 2011 at 15:24 —

    ward wird es nach punkten schaffen auf jeden fall!

  9. Klorin
    16. Dezember 2011 at 15:31 —

    Ich bin für Froch, der hat Abraham besiegt und sollte es jetzt machen. Ich verstehe aber den Austragungsort auch nicht. Man hätte das auf neutralem Boden stattfinden lassen sollen. Schade, ich glaube nicht das es in Hannover eine Sportsbar gibt die das ausstrahlt, würde ich mir gerne anschauen

  10. oskarpolo
    16. Dezember 2011 at 15:35 —

    Ich gebe Froch null Chancen ,für mich Persönlich gehört Ward zu absoluten Weltspitze P4P .Er ist mit Money Boy der beste Defensiv Boxer der Welt ,zudem ist er Super beweglich ,sehr schwer zu Treffen und hat ne hervorragende Technik.Sein Jab ist ebenfalls erste Sahne .Das einzige was man bemängeln kann ist die Schlagkraft .Froch wird Morgen gnadenlos ausgekontert .Der Gummimensch Ward ist im SMH das mass aller dinge. Das ist meine Meinung !!

  11. Klorin
    16. Dezember 2011 at 15:36 —

    ah, habe gerade erfahren Zitat: “Die ARD überträgt in der Nacht von Samstag, 17., auf Sonntag, 18. Dezember 2011, ab 3.00 Uhr das Finale des Super-Six-Turniers live im Internet unter http://www.sportschau.de.” Ist ok, aber Fernsehen wär mir lieber

  12. Dave
    16. Dezember 2011 at 15:38 —

    Ich denke Ward wird es gegen Froch schwieriger haben als gegen Kessler,ich glaube auch das Ward nach Punkten gewinnt allerdings knapp,ich persöhnlich drücke aber dem Briten die Daumen.

  13. Dave
    16. Dezember 2011 at 15:42 —

    Dampf hat Froch in den Fäusten um Ward zu beeindrucken,wenn er bei Ward mal richtig durchkommt dann gehen bei Ward mit Sicherheit die Lichter aus,das Problem wird sein Ward richtig zu treffen da er ja sehr schnell ist ich persöhnlich finde das Dirrell ein etwas besserer Boxer wie Ward ist.

  14. yasin
    16. Dezember 2011 at 15:51 —

    danke adrivo schöne analyse

  15. Gigantus1
    16. Dezember 2011 at 15:54 —

    Kann man den kampf im deutschen TV sehen?

  16. Der Abaner aus .....
    16. Dezember 2011 at 15:56 —

    Ward gewinnt da bin ich mir sicher weil der zu schnell für Froch ist… hoffentlich durch tko 11

  17. Tom
    16. Dezember 2011 at 16:01 —

    @ Gigantus1

    Nein!

  18. TKO-FFM
    16. Dezember 2011 at 16:09 —

    Sehe das auch so Albaner. Ward ist schneller und hat Heimvorteil. K.O. schlagen wird er Froch aber nicht! Gebe aber Forch eine 10 % K.O. chance

  19. Bedi
    16. Dezember 2011 at 16:16 —

    ward ist nicht so spektakulär, seine kämpfe sind langweilig und nicht so sauber… Ich hoffe das Froch gewinnt.

  20. Tom
    16. Dezember 2011 at 16:27 —

    Froch gewinnt durch TKO in den späteren Runden!

  21. memmo
    16. Dezember 2011 at 16:49 —

    Ich hoffe auf Froch. Tippe TKO 9 oder 10 Runde. Ohne TKO Punktsieg für Ward

  22. Bangs
    16. Dezember 2011 at 16:51 —

    Livestream auf sportschau.de gigantus

  23. norther
    16. Dezember 2011 at 17:19 —

    Ich will Froch vs Bute sehen, aber ich glaube nicht dass Froch gewinnt. Ward UD oder SD

  24. boxfan85
    16. Dezember 2011 at 17:26 —

    TV2 überträgt auch 🙂
    Der Dänen Sender ist echt Klasse,bringt öfter spitzen Kämpfe die die deutschen Sender mal wieder nicht zeigen.
    Kann aber nur jeder aus Norddeutschland empfangen.

    Ich freu mich schon richtig drauf.
    2011 war echt ein Jahr mit vielen guten Kämpfen,im vergleich zu den Vorjahren.
    Das Super six Tunier hat uns echt viele gute fights beschert,da kann man sogar Sauerland mal dankbar sein 😉

  25. Dave
    16. Dezember 2011 at 17:34 —

    Ward ist doch der etwas schnellere und technisch bessere Boxer,werde mir den Kampf auf dem Stream reinziehen,würde aber dem Boxen besser tun wenn Froch denn ausknockt,denn nach Punkten wird er in den Statten keine Chance haben da müsste er schon sehr dominant sein,und das ist gegen Ward fast unmöglich,Froch sollte von Anfang an denn K.o suchen und viel Arbeiten,dann wäre vielleicht auch ein K.o Sieg drin,wenn nicht wird leider Ward gewinnen,ich persöhnlich göhne denn Sieg dem Briten.Meine Prognose aber Punktsieg Ward(knapp)ich hoffe das ich mich aber da täusche und am Samstag einen starken Froch am Ende als Gewinner sehe.
    Kann mir einer sagen um welche Urzeit bei uns der Fight anfängt.

  26. carlos2012
    16. Dezember 2011 at 19:43 —

    Ward gewinnt nach punkten.Froch ist gut,aber gegeg den Ami sehe ihn auf verlorenem posten.Dafür hat er die bessere freundin. 🙂

  27. Tommyboy
    16. Dezember 2011 at 19:55 —

    @Klorin

    Glaub mir du kannst schlaffen bis 4.30 Uhr vor 5 Uhr morgens kommt nichts.
    Das ist immer so bei kämpfen in der USA.

  28. zuhart
    16. Dezember 2011 at 21:37 —

    @ Tommy

    Das ist zu 99,66% so

  29. ACTION#1
    16. Dezember 2011 at 21:57 —

    ja,dann viel spaß beim verpassen des kampfes… zwischen 4.30 und 5.00 ist alles schon vobrbei…

    zitat: “Official Carl Froch: Carls Ring walk will be 2.30 AM UK time”

    dass heisst 3.30 deutscher zeit…

  30. kevin22
    16. Dezember 2011 at 22:15 —

    ACTION#1 sagt:

    “ja,dann viel spaß beim verpassen des kampfes… zwischen 4.30 und 5.00 ist alles schon vobrbei…
    zitat: “Official Carl Froch: Carls Ring walk will be 2.30 AM UK time”
    dass heisst 3.30 deutscher zeit…”

    Du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupten, das unser Messias Tommyboy in irgendeiner Weise Unrecht haben könnte!?

  31. ACTION#1
    16. Dezember 2011 at 22:29 —

    @kevin22

    nein,in keinster weise…

    wie in allen anderen threads hab ich mal wieder keine ahnung und schreibe nur müll…

    also schon um 5 den rechner anmachen und auf die streamseite gehen..da gibts dann ein schönes schwarzes bild zu bewundern..

    das scheint im falle mancher zu 99.81672 % immer so zu sein bei den übertragungen aus den USA!!! 😀

  32. G 1
    17. Dezember 2011 at 09:53 —

    danke euch

  33. Tommyboy
    17. Dezember 2011 at 10:12 —

    @ ACTION#1

    Ich glaube zu 89,645% dass Du nicht Recht hast

  34. mr.bickle
    17. Dezember 2011 at 12:40 —

    wenn man die ssache objektiv betrachtet hat froch keine chance…heimvorteil, das besagte “stein im brett” bei den offiziellen, technik, unsauberes boxen welches nicht bestraft wird. viele sehen ward als gewinner!! wenn dem so sein sollte ist das turnier für mich einfach nur eine farce gewesen. ich hoffe trotz allem daß froch gewinnen wird!!! aber wunsch und realität:) froch kann nur durch ko gewinnen. und selbst wenn er ward am boden hätte…der schiri wird lang und langsam zählen…wir werden sehen.

    aber für mich war das turnier von anfang an nicht das gelbe vom ei.

    geredet wurde davon daß die 6 BESTEN supermittelgewichtsboxer gegeneinander antreten. wo war bute??? und warum waren dirrell, abraham und taylor dabei??? und dann diese ganzen kampfabsagen, verschiebungen und verletzungen….dieses modell hat keine zukunft!!!

    bleibt eigentlich nur zu hoffen daß der gewinner tatsächlich gegen bute kämpfen wird!!!

    auch wenn froch ein arroganter inselaffe ist werde ich ihm heute nacht die daumen drücken.

  35. Tommyboy
    17. Dezember 2011 at 12:59 —

    Das steht grad bei FIGOSPORT.de

    Afolabi: “Huck kneift vor mir”
    Samstag, den 17. Dezember 2011 um 10:47 Uhr
    Am 25. Februar soll der Kampf zwischen den Sauerland-Weltmeistern Marco Huck und Alexander Povetkin steigen, sagte Povetkins Manager Vlad Hrunov gegenüber einem russischen Sportnachrichten-Portal. Huck steigt ins Schwergewicht, legt seinen WBO-WM-Titel nieder und versucht, dem Russen die „reguläre“ WBA-Krone zu entreißen. Dafür legte er schon 7 Kilo zu und stellte das Training um, was zur Steigerung seiner Schlagkraft um 15 % führte, so Huck bei Facebook. Laut Berichten in deutschen Medien hat Promoter der beiden, Kalle Sauerland, gegen diesen Fight keine Einwände.

  36. Idl
    17. Dezember 2011 at 13:02 —

    Um wieviel uhr deutsche Zeit ist der fight ward – froch zu sehen?

  37. MainEvent
    17. Dezember 2011 at 13:33 —

    ab 03.00 live auf sportschau.de
    beim Wiegen sagen Froczek etwas trocken im Vergleich zu Son of Goat aus

  38. kevin22
    17. Dezember 2011 at 13:52 —

    @ TommyBoyMitGigAnus

    Hier geht es doch um den Kampf Froch vs. Ward, was willst du denn nun wieder mit der Meldung von figo hier!?

  39. Idl
    17. Dezember 2011 at 15:45 —

    aber ard/zdf zeigz ihn ned?

  40. Johnny Walker
    17. Dezember 2011 at 16:40 —

    ich habe nen KO für Froch in Runde 11 getippt. Wobei hier mehr Wunsch und Hoffen mit spielen. Ich befürchte aber das Ward mit seinem dreckigen Boxen durch kommt und freie Wahl hat bei seinen Unsportlichkeiten. Watd ist ein Fluchtboxer wie Dirrell, die nur ab und zu in den Gegner reinspringen, klammern und nachschlagen. Ich bin eigentlich schon überzeugt das der Kampf zu gunsten von Ward ausgehen wird und würde Froch raten, bei zweifelhafter Niederlage nen Rematch einzufordern. Nen Unentschieden wird es aus Vermarktungsgründen sehr wahrscheinlich nicht werden. Tja ich denke die Vorzeichen für einen Froch-Sieg stehen schlecht und würden sich nur mit ordentlichen Wirkungstreffern an Wards Kinn umdrehen können, aber selbst da habe ich bei den Amis Zweifel, dass dies au den Punktzetteln überhaupt zur Geltung kommt. Wenn Froch ihn nicht zwei mal aus den Latschen kippt, dann steht der Sieger bereits vorher fest, leider!

  41. Carlos2012
    17. Dezember 2011 at 22:18 —

    Keine sorgen Leue.Ward wird Hochhaus nach Punkten gewinnen.

  42. Levent aus Rottweil
    18. Dezember 2011 at 01:26 —

    So lange Ward nicht KO geht KANN er den Kampf zuhause gar nicht verlieren…

  43. BOX
    18. Dezember 2011 at 02:42 —

    MANUEL CHARR IS THE KING

  44. UpperCut
    18. Dezember 2011 at 03:12 —

    ICH SEHE bei sportschau.de nur ein TESTBILD 🙁

  45. Klorin
    18. Dezember 2011 at 03:19 —

    Jetzt läufts. S.O.G. = Son of God, peinlicher Kampfname

  46. zepi
    18. Dezember 2011 at 03:41 —

    froch gefällt mir sieht so aus als boxt er mit kopf

  47. Arcade-Man
    18. Dezember 2011 at 03:46 —

    Hallo
    ich habe leider ein problem mit dem ARD Sportschau-Livestream.
    denke mal das meine internet leitung etwas schwach ist. ich besitze auch ein ipad. kann mir jemand helfen? oder weiss jemand eine alternative?
    ich wünsch euch allen einen historischen Boxkampf.
    mein Tipp. das ist sehr schwierig und wird bestimmt ne enge kiste. aber ich tippe auf Froch

  48. zepi
    18. Dezember 2011 at 03:53 —

    mit kopf nehm ich zurück stellenweise keilerei

  49. MainEvent
    18. Dezember 2011 at 04:28 —

    son of goat bullshit

  50. MainEvent
    18. Dezember 2011 at 04:28 —

    son of goat bull sh.t

  51. Johnny Walker
    18. Dezember 2011 at 04:35 —

    118:110 sagt der Ami, lächerlich !!! 115:113 für Ward könnt ich akzeptieren. Ward darf in den Staaten boxen wie er will, mit Kopf voraus, ohne klare Treffer in den letzten 4 Runde mit Klammern, mit Arm festhalten usw. Wenn Ward weiter nur in den Staaten boxt, kann er nicht verlieren. Scheinbar laufen die Verhandlungen mit Bute schon !!!

  52. UpperCut
    18. Dezember 2011 at 04:39 —

    enger kampf, hatte der ringrichter so gehandelt wie in runde 12 hatte froch eine faire chance gehabt, so war es mehr schieben und faulen als boxen. dennoch toll!

  53. Tom
    18. Dezember 2011 at 05:01 —

    Froch hat mich heute nicht wirklich überzeugt,Ward hat das gemacht was er am besten kann,Punktsieg für Ward geht für mich leider in Ordnung,wenn auch nicht in dieser Höhe!

  54. ghetto obelix
    18. Dezember 2011 at 05:34 —

    oh mein gott, dass war´s wohl für mich mit der perdiction league 😉

  55. Klorin
    18. Dezember 2011 at 05:35 —

    Ich habe 8:4 Runden für Ward gewertet. Es war aber stellenweise eine wüste Keilerei. Die klaren Treffer hatte Ward, Froch war zwar stets aktiv und bemüht dagegenzuhalten, traf aber den Gegner nicht richtig, deshalb geht der Punktsieg für Ward in Ordnung. Der Schiedsrichter hätte m.E. die Clinchs schon früher unterbinden sollen, ich finde das ist Gift für den Boxsport.
    Trotzdem Glückwunsch an den Amerikaner, vielleicht kommt es ja zum Kampf gegen Bute, wäre Toll

  56. ghetto obelix
    18. Dezember 2011 at 05:49 —

    ward wird auch bute besiegen.

  57. Tommyboy
    18. Dezember 2011 at 10:28 —

    kevin22

    Das ist mir aber 10 mal wichtiger als WARD VS FRCOH

    Und bestimmt das beste von 2012 wenn das stimmt das Huck VS Povetkin Februar 2012 kämpft.

    Weill ich das vorher wusste das man WARD nicht aufhalten kan, ich finde wen einer ne chance hat dan Kessler aber sonnst keiner.

Antwort schreiben