Top News

Ward VS Froch: Rematch von WBA angeordnet!

Supermittelgewichtschampion Andre Ward muss seinen Titel in einem Rematch gegen Carl Froch verteidigen, zumindest wenn es nach der World Boxing Association geht. Die WBA teilte beiden Lagern mit, die Verhandlungen aufzunehmen um in den nächsten dreißig Tagen einen Kampf anzusetzen, welcher innerhalb der nächsten 120 Tage stattfinden soll (bis Ende Juni 2015).

Es gibt jedoch berechtigte Zweifel an der Machbarkeit dieses Fights. Carl Froch befindet sich nach der Behandlung seiner Ellenbogenverletzung noch mindestens bis zum Sommer, nicht in einem guten Zustand gegen Ward zu boxen. Seinen IBF Titel hat der Engländer bereits niedergelegt, da er einerseits kein Interesse an James De Gale als Herausforderer hatte und seine Verletzung eine solche Titelverteidigung auch nicht zuließ. Ein Duell mit Hopkins oder Julio Cesar Chavez Jr. im Sommer 2015 ist da schon wahrscheinlicher. Doch ebenso ein Rematch mit Ward zu einem besseren Zeitpunkt, hätte seinen Reiz. Nach der klaren Niederlage Froch’s im Finale des SuperSix- Turniers 2011, wirkten beide Boxer, Froch und Ward, wenig begeistert von einer Neuauflage. Sein Ziel, in Amerika für Furore zu Sorgen, ist garantiert auch ohne einem Kampf mit Ward (27-0, 14 Ko’s) realisierbar.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Für Andre käme dieser Kampf ebenfalls zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Nach dem jahrelangen Kampf mit dem mittlerweile verstorbenen Promoter Dan Goossen, fand er bei Jay Z’s „Roc Nation Sports“ ein frisches Umfeld und will sich, nach eigener Aussage, mit einigen Aufbaukämpfen wieder seiner Bestform nähern.

Ich persönlich gebe dieser Pflichtverteidigung null Prozent auf Verwirklichung im angestrebten Zeitrahmen. Ein Rückkampf der beiden wäre jedoch in jedem Fall sehenswert!

Autor: flame

Voriger Artikel

Newsflash

Nächster Artikel

Tippspiel KW 10 - 06.-13.03.2015

50 Kommentare

  1. 1. März 2015 at 23:07 —

    Super Artikel herr Flame.
    Ich würde Ward gerne gegen Golovkin sehen.Schade,das SOG seine beste Zeit vertrödelt hat.Was wäre aus diesem Superfighter alles geworden.Für mich ist Ward der Beste vom Mittelgewicht bis Halbschwergewicht.Noch in Hundert Jahren wird man über Ward reden.
    Nächtes Jahr können wir hir auf Boxen.de lesen:”Ward schlägt Golovkin durch TKO in der 1 Runde” 😀

  2. 2. März 2015 at 06:27 —

    Denke der Kampf wird ziemlich ugly, dafür wird Ward sorgen…auf einen offenen S.ch.lagabtausch wird sich die Ballerina des Boxens gegen 3G nicht einlassen….denke wenn er nicht KO geht wird er 3G deutlich nach Punkten schlagen…da kann man nur gespannt sein und hoffe der Kampf kommt überhaupt zustande, denn beide sind ziemliche Divas

  3. 2. März 2015 at 08:48 —

    DAS wird Froch so gar nicht gefallen. Hat er sich doch zum Abschied einen leichten Gegner gewünscht. Jetzt hat er Ward, der sich eher ständig versteckt und nicht der Typ ist, der auch mal ein Risiko im Kampf eingeht. Der Kampf wird nicht stattfinden. Froch wird vorher aufhören.

    • 2. März 2015 at 09:02 —

      Ich glaube, Froch geht es auch gar nicht mehr um irgendwelche Gürtel, er ist vierfacher Weltmeister. Seine Aufnahme in die HoF später vermutlich nur Formsache, sein Platz in der Boxhistorie gesichert.

      Zum Karriereausklang nochmal versuchen einen Hopkins zu boxen und dann zurücktreten.

    • 2. März 2015 at 09:23 —

      Man kann ihn verstehen, dass er mit einem Sieg seine Karriere beenden will, aber mit Wards Stil kommt er nicht klar, der eher darauf aus ist, einen Kampf zu vermeiden. Darum glaube ich, dass er nicht mehr boxen wird.
      Hat man ihm die Gürtel nicht schon abgenommen, weil er die Termine nicht halten konnte? Ich werde ihn vermissen.

      • 3. März 2015 at 01:04 —

        @ RoyalFart
        ”Man kann ihn verstehen, dass er mit einem Sieg seine Karriere beenden will, aber mit Wards Stil kommt er nicht klar, der eher darauf aus ist, einen Kampf zu vermeiden.”
        Du meinst bestimmt einen Kampf zu gewinnen. 😉

        • 3. März 2015 at 01:12 —

          Dass er sich nicht so sehr auf Ringschlachten einlässt wie so manch anderer Boxer liegt daran dass er nicht so viel Power hat. Hat er aber mit seiner Technik und seinen Reflexen auch nicht nötig.

          PS: Ward hatten sie glaube ich nur den WBC-Gürtel abgenommen. Den WBA-Titel hat er noch.

  4. 2. März 2015 at 13:23 —

    Was ich an Ward nicht leiden kann ist das er von GGG verlangt aufzusteigen und wenn nicht dann heißt es GGG würde ihn meiden. Aber andersrum würde er niemals ins LHW aufsteigen um gegen Kovalev zu boxen.

    • 2. März 2015 at 17:25 —

      noch weniger kann ich die dreckige art der kampfführung von ward leiden.
      kann nur hoffen, das der nie wieder einen kampf bekommt, gegen 3G oder kova hätte man den eh nie gesehen.
      und warum sollte froch gegen den antreten, hat doch eh schon vorher verloren.eigenen RR, eigene PR, was soll da für die tussi schiefgehen?

    • 3. März 2015 at 02:01 —

      Dein Bildchen und dein Pseudonymchen ist der Verrohung einer Amateurboxlegende, die im Profidasein leider gescheitert ist.
      Abgesehen davon, wie dämlich muss man denn sein hier über GGG vs Ward im Mittelgewicht nachzudenken? Ward wäre in diesem Vergleich ein physisches Monster und wenn überhaupt kann der Kampf nur im SMW stattfinden, außer Ward würde sich zu tote hungern. Total realitätsfern!

  5. 2. März 2015 at 19:14 —

    Ich glaube nicht daran das es eine Neuauflage des Kampfes Ward-Froch geben wird,hmmmm..es sei denn Ward hätte die Eier in GB an zutreten,……..aber die hat er nunmal nicht!

    Abgesehen davon bin ich der Meinung das man Ward den Titel des WBA-Superchamps wegen Inaktivität aberkennen müsste!

    @ Carlos2012

    Ruhig Brauner,ruhig!
    Ward ist nichts besonderes und wird es auch nie sein!

    ……noch in hundert Jahren wird man über Ward reden….
    Hmmmm……klar,wenn einer mal den Namen A.Ward googelt,wird mal einer schreiben….einige Kämpfe gewonnen obwohl er ein schmutziger Boxer war der aber keinen Mumm hatte im Ausland oder einen anderen Bundesstaat einen Bigfight zu machen und der von einem korupten Weltboxverband zum Superchamp gekürt wurde.

    …..Ward der Beste vom Mittelgewicht- Halbschwergewicht…..

    Junge, komm mal wieder runter!!!

    Wenn Ward das wäre für das du in siehst,würde er sich vermutlich auch in den entsprechenden Gewichtsklassen den Topgegnern stellen……..

  6. 2. März 2015 at 19:59 —

    Ward ist ein großartiger Boxer, leider Inaktiv und er wird auch kein P4P-Star, weil er einfach immer auf seine Gewichtsklasse bestehen würde und niemals hoch und auch nicht heruntergehen würde.
    Meiner Meinung nach muß bei Gewichtsklassen übergreifenden Kämpfen immer der schwerer Boxer nach unten kommen, abgesehen vom Schwergewicht halt, ist halt die Königsklasse.

    Ward hat seine Schwächen in der Kondition , seine Workrate ist zu niedrig, deswegen ist seine KO-Quote auch nicht beeindruckend.
    Er ist ein Sicherheitsboxer, der den KO nicht sucht, sondern einfach einen Schlag pro Runde mehr versenken will, als sein Gegner.

    Er könnte viel populärer sein, wenn er seine Workrate erhöhen würde und den Kampf 3 Minuten in Bewegung halten würde, anstatt den Kampf immer mit seinen Klammerattacken zu verlangsamen. Wenn er seine Workrate erhöhen würde, würde auch sein KO-Quote steigen. Er muß seine Gegner abnutzen, ständig bombardieren, die Leute wollen sehen, dass er seine Gegner KO schlagen will und nicht diese ständigen Ringeinlagen.

    Es ist einfach paradox für das Boxen, das großartige Boxer, die ihre Stärken gut zu Geltung bringen (Treffersicherheit, Meidbewegungen, Ringintelligenz, gutes Auge, Reflexe) mal so in der Versenkung verschwinden wie Ward, Dirrell oder Rigondeux , Lare während andere Defensivkünstler, wie Mayweather schlichtweg alley Moneyrekorde purzeln lässt. Floyd ist halt Vermarktung.

    Der Kampf findet nicht statt. WBA ist so oder so lächerlich.
    Froch sind Titel scheiß egal und Ward holt sich den Titel so oder so wieder zurück, egal wer ihn zwischendurch trägt.

    WBA-Superchamp, WBA-Regular Champ, WBA-Interims-Champ, WBA-Interims-Superchamp, WBA-Interims-Regular-Champ, WBA-Interims-Interimschamp sind doch alles würdige Weltmeistertitel und es ist nur ne Frage der Zeit bis wir 4 x Weltmeister in einer Gewichtsklasse bei einem Verband haben werden und dies wird sich die innovative

    World
    Bullshit
    Association

    sein.

  7. 2. März 2015 at 20:36 —

    Der Kampf wird nicht stattfinden, aber falls doch, hat Froch, null Chancen. Alles andere ist eine völlige Illusion und kompletter BS.

    • 2. März 2015 at 20:54 —

      fum
      na klar wird der kampf nie statfinden, wie auch?
      falls doch, und in GB, hat ward null chance!
      ohne eigenen ringrichter hätte ward doch oft genug verloren.
      warum boxt der wohl nur zuhause, weil er so gut ist?
      na klar nicht, sondern, weil das urteil schon vorher klar ist.
      wundert mich, daß die punktrichter vor ort sind, die karten werden doch vorher abgegeben, da könnten die doch grillen oder angeln..
      hoffe, diese ekelhafte tussi bekommt nie wieder einen kampf, durch leistung hat der es eh nicht verdient.

  8. 2. März 2015 at 21:15 —

    In dunkeln angeln? 😀

    • 2. März 2015 at 21:25 —

      LoS
      kommst doch aus HH, gibt es da kein nachtangeln?
      bei der tussi kann man na klar auch schreiben: im trüben fischen.

      • 2. März 2015 at 21:32 —

        Ach sowas gibts wirklich? Es gibt so einiges in HH aber das meiste juckt mich nicht ^^

        • 2. März 2015 at 21:43 —

          LoS
          na klar gibt es das, nur dass die hanseaten immer mehr teiche bei uns pachten.sind 50 min.fahrzeit und die lassen den müll liegen, super!
          also sei froh, daß du das nicht mitbekommst, genau so wie zukünftige ward- “kämpfe”.

  9. DAS wird Froch so gar nicht gefallen. Hat er sich doch zum Abschied einen leichten Gegner gewünscht.
    —————————————————————-

    @ RoyalFart

    seit wann sind Chavez Jr. und Hopkins leichte gegner? Froch hat bisher niemanden gemieden. Ka. wie du auf sowas kommst. Chavez mag nicht der boxkünstler sein, aber der kampf wäre sicher einer der schwersten aller zeiten für froch. Und gegen Hopkins geht Froch zwar keine gefahr KO zu gehen, wohl aber in seinem letzten fight nach punkten zu verlieren.

    Ich sehe da alles nur nichts einfaches.

    Und wenn es um Vegas geht, würde Froch sicher auch Ward boxen wollen. Bei Froch gehts nur noch um einen abschied mit knall, ob er dabei gewinnt oder nicht ist zweitrangig, denn so ein sieg nützt nix wenn der gegner einen nicht interessiert. Deshalb Boxt BHop in seinem letzten Fight auch keinen No name wie Brähmer.

    Und wie gesagt, wenn er gegen BHop boxen will, dann gibts keinen grund warum er nicht auch Ward boxen will, denn beide sind sehr ätzend zu boxen und zudem hat er mit Ward eine rechnung offen.

    Ich kann mich noch dran erinnern als Froch nach Groves 1 auseinandergenommen wurde monatelang und letztendlich hat Froch wieder e.ier bewiesen und hat Groves das verdiente rematch gegeben. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell die leute vergessen. Gestern noch war er ein Warrior, morgen ist er ein ducker.

    Solange es ein gebührender abschied ist, würde Froch sogar Chuck Norris boxen. Wenn ich bei einem boxer davon überzeugt bin, dann bei Froch.

    • 3. März 2015 at 08:39 —

      Die Leute vergessen wirklich schnell. Z.B. auch die Umfrage, die er vor nicht allzu langer Zeit gestartet hatte, wen er denn boxen solle. Den Gewinner wollte er jedenfalls NICHT boxen. Worte sind Luft… und manche neigen dazu sich damit aufzublasen.
      Chavez mag bei dir hoch in der Gunst stehen… bei gerade nicht so. Er ist doch stark ringrostig und sieht mittlerweile aus wie ein Moppel.
      Nach Disziplin sieht anders aus.

      • wie gesagt, Chavez ist kein vorzeige Boxer, aber er ist ein zäher Hund. Das wäre mit sicherheit ein Kampf wo beide am ende aus dem letzten loch pfeifen, auch wenn Chavez kein überboxer ist.

        Und was Umfragen betrifft. Die sind die eine sache. taten die andere. Froch hat doch in seiner Karriere in all den jahren bewiesen, dass er kein ducker ist. Da sagt eine Umfrage allein garnix aus.

        • 3. März 2015 at 14:50 —

          Ja, zäh ist er… aber gleichzeitig auch nicht wirklich eine Herausforderung. Und wenn Froch zum Abschluss seiner Karriere in Vegas boxen will, dann ist Chavez eine merkwürdige Wahl.

  10. 2. März 2015 at 23:50 —

    Ach Leute.Wir wissen alle hier,das weder Golovkin noch Froch eine Chance gegen Ward haben.Nicht weil die schwach sind,sondern weil Wards Boxstill nicht zu knacken ist.Ich gebe zu,da SOG sehr dreckig boxt.Aber machen das auch nicht ander Boxer?

  11. 3. März 2015 at 08:31 —

    @ Fallobsthammer:
    Sehr guter Kommentar! Froch wäre wohl der letzte, der einer Herausforderung aus dem Weg geht.. Zudem Chavez und v.a. B-Hop nun wirklich keine leichten Aufgaben wären..

    @ Carlos:
    Haha.. Einmal mehr 100% Fanboy-Geschwalle.. Macht er Dich wirklich so scharf..? 😉

    • 3. März 2015 at 09:15 —

      Hast du es nicht mitbekommen, wie Froch den Gewinner seiner eigenen Umfrage doch nicht boxen wollte (zur Behauptung, er ginge keiner Herausforderung aus dem Weg!) oder ignorierst du es?

      • 3. März 2015 at 10:54 —

        Wer war denn der Gewinner?

        • 3. März 2015 at 11:10 —

          GGG war der Gewinner, obwohl er ihn erst sehr viel später in denTopf geworfen hatte. Hat es mit den Worten abgelehnt: ‘Ich weiß nicht, ob ich am Ende meiner Karriere mit einem in den Ring steigen sollte, der Zutritt wie ein Maulesel’ (ungefähr so)
          Hat eine ganze Weile vorher darüber geredet, dass er ihn boxen wollte und als es so weit war, hatte er es abgelehnt.
          Hatte mich doch schwer gewundert. ER ist eigentlich nicht der Typ, der sich mit Gelabber aufbläht. Und nur weil er sagte, dass er gg Bhop boxen will, ist das für auf keinen Fall gleichbedeutend, dass er es wird.

  12. 3. März 2015 at 12:15 —

    Ich hatte mitbekommen das dieser Kampf im Gespräch war und Froch den Kampf nicht wollte, aber das da noch eine Umfrage war wusste ich nicht. Ich glaube aber nicht das Froch Angst hat, ich denke er weiß das nichts mehr beweisen muss und er nur noch einen großen Zahltag haben will, was man ihm auch nicht verübeln kann.

  13. 3. März 2015 at 12:46 —

    Welche Gründe auch immer… Er hat es angekündigt und sich nicht daran gehalten. Es geht hier nur um: ‘Er hat gesagt, dass….’ und dem gegenüber steht die Tatsache, dass er es NICHT hat.
    Wenn ich ich Lust auf so etwas habe, dann kann ich mir Talkshows mit Politikern ansehen. Mundgeruch und heiße Luft.
    Ich fand es enttäuschend von Froch und habe mich auf einen guten Kampf gefreut.

  14. 3. März 2015 at 13:19 —

    Klar ist das Scheiße für den Sport. Ich hätte es GGG auch gegönnt, aber ich kann auch Froch verstehen und bewerte das jetzt nicht sooo negativ für seine Karriere das er sein Wort nicht gehalten hat

    • 3. März 2015 at 13:31 —

      Damit ich Froch verstehen kann, würde ich gerne wissen, warum er GGG überhaupt in den Topf geworfen hat, wenn er ihn dann doch nicht boxen will. 🙁

      • 3. März 2015 at 13:57 —

        Was da jetzt genau war wissen wir natürlich nicht. Ich vermute mal das der Topf anderer Kämpfe einfach größer ist und Froch auch nicht mehr soviel Zeit bleibt. Aber wie gesagt ich als Fan hätte auch lieber den GGG Kampf gesehen als einen Hopkins oder Chavez Kampf

  15. 3. März 2015 at 18:54 —

    Froch will doch boxen, wenn Ward nach Nottingham kommt !
    Naja, da muß Roc Natioin mal tief in Tasche greifen, damit das nicht geschieht. Vermutlich kann man in GB mit dem Kampf mehr verdienen als in den USA, wo Ward kein Stadion vollkriegt.

    Ward wird nicht in Übersee boxen, erst recht nicht in GB und schon mal gar nicht ich brauch die judges- um-gegen-Direll-zu-gewinnen-Froch.

    Mal sehen wie Ward reagieren wird, wenn jemand so Weltklasse ist wie Ward, dann ist das doch der richtig Einstieg, einen alten Froch kurz auszuboxen, insbesondere dann , wenn er im ersten Kampf bereits mit einer Hand Froch so dominiert hat^^.

    GGG würde das Angebot sofort annehmen und wie die die Normannen, Great Britain stürmen und übernehmen. Froch hat gegen GGG so gut wie keine Chance. Froch wird wie Bute enden, wenn er gegen GGG boxt, nur vor heimischen Publikum.

    Naja Froch hat nicht die Eier gegen GGG zu boxen, aber Ward in Great Britain ist anscheinend doch ok.

    Noch Fragen ?

    • 3. März 2015 at 20:27 —

      @ Bla

      …..wenn jemand so Weltklasse ist wie Ward……….

      Weltklasse war er vielleicht mal,aber da er inaktiv ist und auch schon lange keinen wirklich guten Gegner mehr geboxt und besiegt hat,muss er meiner Meinung nach seine”weltklasse” erstmal wieder beweisen.
      Wenn er so ein Top-Boxer wäre wie es hier viele meinen könnte er in GB sehr viel Geld verdienen,aber er wird sich nicht trauen,statt dessen wird er irgend einen Gurkenkampf in den USA machen und sich als großen Champ feiern lassen.

      Wie auch immer,sollte der Kampf nicht zu Stande kommen,wovon ich ausgehe,sollte auch mal die WBA zeigen das sie Eier hat und Ward als auch Froch den Titel entziehen!

  16. 3. März 2015 at 19:08 —

    das hier alle immer nur schwarz weiss denken haben….

    froch war ein krieger der sich jedem gestellt hat…. soll er boxen wen er will… IST SEIN LETZTER KAMPF…. hallo???
    das hat er sich verdient als letzten kampf….
    gegen ward würde er wieder verlieren… egal wo….

    ward ist ein künstler… aber auch das gegenteil von spektakulär….
    boxen ist nicht nur ko schlagen…. seine kämpfe sind halt für spiderman,thor und hulk fans nicht wirklich was fürs auge…
    aber trotzdem ist er ein ausnahmeboxer… ein kampf der irgendwann kommen muss ist ggg gegen ward…. und ich würde auf keinen setzen….ich wüsste nicht wer gewinnt…. golovkin hatte doch ein angebot von ward abgelehnt…. aber von angst zu reden wäre idiotisch…. denke golovkin wird noch 1 jahr im mittelgewicht boxen und dann das supermittel aufräumen bis es zum showdown mit ward kommt… immer alles eine frage des timings… in 2 jahren wenn beide noch ungeschlagen sind… wird das ein kassenknüller….

    im mittelgewicht ist

  17. 4. März 2015 at 02:07 —

    Es gibt zwei Arten von Boxern.Die normalen Fighter wie Canelo,Cotto ,Golovkin,Froch,die sich kaum im Ring bewegen.Nur ihre Kombinationen am Gegner anbringen.Dann gibt es die “Künstler”Fraktion.Andre Ward,Andre Dirrell,Mayweather,Lara,Rigondeaux.Das sind wahre Boxer.Habe als Cruisergewichtler mal versucht Wards Still nachzuahmen.Konditionel ist es ein “Mords-Still”.Das hält man keine drei Runden aus.Großes kompliment an die Boxer,die sowas in der Lage sind.Sollte Ward zu seiner alten stärke zurückfinden,dann wird er bis zu Rente unschlagbar bleiben.

  18. 4. März 2015 at 03:53 —

    @Carlos 2012
    Ich weiss zwar was Du meinst, denke allerdings dass aus Deiner Liste nur Mayweather und Rigondeaux in diese Kathegorie fallen.
    Lara,Direll aber AUCH Ward, sind mMn bei weitem nicht so gut.
    Welchen absoluten Spitzenmann hat Ward bis dato den bitte geboxt??
    Bitte nicht Froch nennen. Ich repektiere froch als großen Fighter, aber echte Weltklasse ist was anderes. Da ist keine Weltklasse in seinem Kampfrekord. Ein Trottel namens Abraham gehört da zu den besten Gegnern!! Man muss dazu sagen, liegt auch daran dass nur Mittelmass zu wahl stand in den letztem Jahren. Dennoch, bitte keine Lobeshymnen, bevor der Beweis angetreten wurde. Ein Hagler oder ein Hitman Hearns würden Deinen Ward aufessen!
    Und unter regulären Bedingungen wird dies so hoffe ich eines Tages auch Golovkin tun. Von Kovalev ganz zu schweigen.

    • 5. März 2015 at 15:44 —

      Carlos Monzon es gibt eine Sache die mir schon lange durch den Kopf geht: Man liest ständig solche Sätze wie “wenn hat er denn geboxt alles keine Weltklasse” kannst du mir mal erklären was bzw wer denn “Weltklasse” ist? wenns danach geht sind alle Boxer irgendwie schlecht was aber auch seinen Vorteil hat weil die Kämpfe denn ausgeglichen sind ^^

      Nicht böse gemeint 🙂

      Mfg

  19. 4. März 2015 at 11:56 —

    @ Carlos Monzon

    Guter Kommentar,volle Zustimmung!

  20. 5. März 2015 at 11:23 —

    Vielleicht kommt es doch noch zum Froch vs GGG

    www 1.skysports.com/boxing/news/12183/9743690/andre-ward-is-not-big-enough-to-fight-carl-froch-in-america-says-eddie-hearn

  21. 5. März 2015 at 15:34 —

    Man merkt dass das super six tunier immer noch heftige nachwirkungen hinterlässt.
    Wäre reizend so etwas nochmal zu veranstalten.Wobei weltmeister gesetzt sein sollten.
    Dass Problem ist einfach dass mittlerweile die ganzen exteilnehmer ihre eigene suppe bruzeln. Abraham hat die Mittelmäßigkeit ins Beuteschema
    genommen oder anders gesagt sauerland organisiert alles schön.
    Froch will noch eins zwei zahltage.
    Ward will boxen aber wie der matchplan aussieht oder sonst was weiß auch keiner.
    Die lassen noch ihre mutti verpfänden, um den verbandsvorschriften, die ja auch von neopolitikern gemacht sind aus dem weg zu gehen.
    Der verein soll einfach machen was er will.
    wenn man sich die ganze scheiße auf der zunge zergehen lässt, merkt man dass die klitschkos auch nicht eigenwilliger und korrupter als viele andere sind.

    • 6. März 2015 at 01:13 —

      Man sollte die Boxer nicht in alle in einen Topf schmeißen! Es gibt Boxer die Boxen auch in seiner professionellen Phase mit sehr viel Ehrgeiz berteiben und weite Weg gehen müssen um ihr Können auf großer Bühne zu zeigen, aber meist nur noch in Ländern wo es eine Kampfsportkultur bzw. Boxkultur gibt. Aber natürlich gibt es in diesem Geschäft auch unheimlich viele geldgeile Freaks welche aber hauptsächlich in Ami-Land und Europa sich produzieren bzw. prostituieren. Allerdings denke ich, dass keine Sportart ohne Schattenseite existiert. Solange Boxer bereit sind diesem Sport ihr Interesse und ihren Ehrgeiz zu widmen um den Zuschauern einen guten Boxkampf zu bieten, sehe ich das zu würdigen. In den USA ist der Konkurrenz aber der Art am toben, dass viele Boxer sich heraussuchen können wo mehr zu holen ist. Solch eine finanzielle Konkurrenz gibt es höchstens noch in England und Deutschland, vielleicht aber künftig auch in Russland, aber sicherlich nicht in diesen Dimensionen was dort gehandelt wird. Jeder Boxer der im Ring auf sich aufmerksam macht und ansonsten mal den Ball flach hält ist ein Gewinn für das Boxen. Die Sympathen sind nämlich eher bei denen die nicht so penetrant an der Geldzitze nuckeln aber die stehen dafür auch nicht alle paar Tage im Focus. Allerdings ist Profiboxen eines der am frühesten in den Schlagzeilen verankerten Businesses die von allen Gesellschaftsschichten beäugt wurde. Und wenn man sieht aus welchen Verhältnisse so mancher Boxer früher kam i.V. zu heute, dann scheint sich nur marginal was verändert zu haben. Boxen ist für viele ein Sprungbrett ins bessere Leben aber auch die es vielleicht nicht schaffen werden, verdienen Respekt und das wird mir hier viel zu wenig und zu selten gewürdigt!

  22. 5. März 2015 at 19:19 —

    Ihr Ward hater seit alle verblendet. 😀

  23. 5. März 2015 at 23:33 —

    OK.
    Ich nenne dann mal 10 aktive Boxer die meiner Ansicht nach “Weltklasse” sind. Gleibedeutend mit “fähig sich auch mit den absoluten Größen ihrer Zunft aus der Vergangenheit zu messen:
    Mayweather
    Pac
    Klitschko
    Rigondeaux
    Golovkin
    Kovalev
    Lomachenko
    Roman Gonzales
    Nicolas Walters
    und in spätestens 2 Jahren…….. Anthony Joshua

    • 6. März 2015 at 01:31 —

      Bis auch Rigo, Golovkin, Loma, Inoue und Gonzalez sehe ich in niemanden der derzeit das Prädikat Ausnahmeboxer oder zumindest fast unbesiegbar verdient und da interessiert es nicht wieviel die Leute geschlagen haben, sondern wenn und wie!
      Es lohnt aber ein Blick ins Superfedergewicht zu werfen, dort nämlich werden künftige Stars ihr Unwesen treiben. Eine Gewichtsklasse die seit Leuten wie Barrera, Morales, Pacquiao und Co. ein bisschen in der Versenkung verschwunden war aber künftig unglaublich viel Spektakel bieten dürfte.

      • 6. März 2015 at 12:29 —

        Ich denke Inue ist großartig, aber geben wir ihm noch ein Paar Fights, für Gonzales fürde es derzeit noch nicht reichen, wäre aber ein absoluter Superfight.
        Dea weiteren finde ich, dass Du zumindest Kovalev und Mayweather vergessen hast.Hast ja selbst gesagt es zählt das wann und vor allem das wie.

  24. 5. März 2015 at 23:37 —

    das da oben war als gewüschte Antwort auf die Frage von Lichtspiel ohne Schatten gemeint

Antwort schreiben