Ward vs. Dawson: Statements von der letzten Pressekonferenz in Oakland

Andre Ward ©Alexis Cuarezma - Goossen Tutor.
Andre Ward © Alexis Cuarezma - Goossen Tutor.

Supermittelgewichts-Champion Andre Ward (25-0, 13 K.o.’s) und Halbschwergewichts-Weltmeister Chad Dawson (31-1, 17 K.o.’s) gaben gestern ihre finalen Statements vor dem Kampf am Samstag auf HBO ab. Da der Fight im Supermittelgewicht abgehalten wird, stehen am 8. September jedoch nur Wards WBA- und WBC-Titel auf dem Spiel.

„Die besten Reden kommen von Leuten, die noch nie in ihrem Leben Boxhandschuhe angezogen haben“, sagte Ward vor seinem Heimspiel in der Oracle Arena in Oakland. „Am Ende gibt es nur mich und Chad Dawson. Wir müssen gegeneinander kämpfen. Ich habe mich auf dieselbe Weise wie für die letzten Kämpfe vorbereitet. Ich respektiere alle meine Gegner. Ich habe Respekt vor dem Sport und meinen WM-Titeln. Die Leute sehen mich als verwöhnt an, so ist es aber nicht. Man hat mir nichts geschenkt. Ich habe mir alles hart erarbeitet, und es ist sehr hart, auf diesem Level zu bleiben. Die Zeit des Redens ist vorbei. Es ist an der Zeit an die Arbeit zu gehen.“

„Samstag Nacht werde ich als Supermittelgewichts-Weltmeister den Ring verlassen“, sagte Dawson. „Ich habe alles gemacht, um das Gewicht zu bringen. Jetzt ist es Zeit zu kämpfen! Los geht’s! Ich bin der Außenseiter in diesem Kampf, und ich verstehe das. Ich will aber meine Karriere auf ein anderes Level heben, dasselbe gilt für ihn.“

„Wir machen uns Gedanken über Chad Dawson“, sagte Wards Trainer Virgil Hunter. „Wir haben Respekt vor dem, was er erreicht hat, und wir haben daher im Training keinen Stein auf dem anderen gelassen. Andre wird etwas zeigen, was man bisher noch nicht gesehen hat. Es braucht immer einen großartigen Fighter um das Beste in einem anderen Fighter herauszuholen, und Andre wird am Samstag eine neue Phase seines Kämpfens zeigen.“

John Scully (Dawsons Trainer): „Ich denke, dieser Kampf ist vergleichbar mit Leonard gegen Hearns. Wir haben für die Besten trainiert, für die Elite. Jeder, der das nicht glaubt, liegt falsch. Das sind zwei spezielle Boxer, und der Beste wird gewinnen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

40 Gedanken zu “Ward vs. Dawson: Statements von der letzten Pressekonferenz in Oakland

  1. John Scully (Dawsons Trainer): “Ich denke, dieser Kampf ist vergleichbar mit Leonard gegen Hearns …
    –––––––––––
    vll nicht ganz, denn was damals an boxerischem niveau am start war, wird es so schnell nicht mehr geben, aber ein hammerfight und mit das beste, was ab MW aufwärts derzeit möglich ist

  2. Ward ist leider nicht schoen anzusehen im Ring. Selten klare Treffer, viel Geschiebe, viel Klammern, Kopfschlaege etc. Das Super6 Finale war doch der Alptraum schlechthin. Und dieses fanatische religioese Gehabe… Kotz.

    Deshalb druecke ich Dawson die Daumen, damit der Ward wieder auf die Erde absteigt.

  3. Zitat“ Es braucht immer einen großartigen Fighter um das Beste in einem anderen Fighter herauszuholen, und Andre wird am Samstag eine neue Phase seines Kämpfens zeigen“

    Oh ja.Andre Ward wird sich Transformieren.Er wird ein neues Level erreichen.Er wird zu einem Übermenschen
    werden.Zu einem Super-Saiyajin. 🙂

  4. Also ganz ehrlich Leute mir geht auf den Sack wie Ward hier gehypt- und Dawson geschmälert wird. Ward ist sicherlich einer der besten Techniker aller Zeiten, aber Dawson ist ihn in Sachen boxing-skills gewachsen. Das ist ein 50/50 Fight den keiner vorhersagen kann und in dem alles möglich ist. Hier tun einige so (inklusive Wettanbieter), als würde Ward gegen Froch od AA boxen und der Kampf punktetechnisch schon im Vorfeld gelaufen ist sofern der Gegner nicht den KO findet. Das ist kein Kampf in dem Ward nur aufpassen muss nicht den Lucky Punch abzubekommen. Wenn er nicht aufpasst punktet Dawson ihn aus.

  5. Ich werde Dawson die Daumen drücken vielleicht schafft er ja die Sensation,denke aber trotzdem das Ward knapp aber verdient nach Punkten gewinnen wird,ich hoffe das uns so etwas wie ein Skandalurteil zu gunsten Wards erspart bleiben wird,und das alles fair zu geht.Dawson ist ein perfekter Technicker aber das ist Ward auch ich sehe denn Kampf 60/40 für Ward,aber werde am Samstag trotzdem Dawson die Daumen drücken.

  6. Dawson hat ein Problem.Gegen schnelle Leute ist er verwundbar.Ward ist der ungeschlagene WM in seiner
    Gewichtklasse.Ich bin ein großer Fan von ihm.Bin absolut überzeugt davon ,das er Dawson auseinander nimmt.

  7. Dawson ist Ward physisch überlegen und für mich auch ungeschlagen. Pascal wäre ohne den Kopfstoß noch Ko gegangen und jedem ist trotz des Kampfes klar, dass Dawson viel besser als Pascal ist. Ward wird nicht viel jabben können und in den infight müssen. Auf dem Level entscheiden kleine Unterschiede und der physische Vorteil ist bei Dawson. Ich hoffe nur das Ward diesmal bestraft wird, falls es wieder mit dem Kopf in den Mann rennt. Wie man gegen Kessler gesehen hat boxt Ward äußerst dreckig wenn er Angst hat zu verlieren. Ich halte Ward für einen sehr guten Boxer aber für ein Arschloch. Er boxt insgesamt unfair wenn es eng wird und das mit den Kopfstößen im Kessler-Kampf war kein Ausrutscher. Bei Green hatte er auch wieder den Kopf so tief. Kessler hat es nie publik gemacht aber viele vermuten, dass die Augenverletzung wegen der er aus dem S6 aussteigen musste durch die Kopfstöße ausgelöst wurde. Natürlich hat der Froch-Kampf noch seinen Teil dazu bei getragen, aber laut Kessler fingen die Augenprobleme nach dem Ward-Kampf an. Wer mit so unfairen Mitteln boxt sollte nicht so den Religiösen raushängen lassen! Warum boxt Ward nie außerhalb der USA??? Weil er überall mit solchen Aktionen disqualifiziert werden würde.

  8. Dawson’s KO-Quote ist jetzt nicht furchteinflössend.
    Dawson ist auch nicht unbesiegt.
    Dawson kann aber ohne Frage gewinnen.
    Aber wenn Ward so fliegt und boxt wie im SuperSix, dann sehe ich die Chancen eher bei Ward.
    Das Ward außer einer höheren Gewichtsklasse kommt, ist eher ein Nachteil.
    Ward wird nach Punkten gewinnen, wenn alles fair und normal läuft.
    Dawson ist für mich Außenseiter.

  9. @Mik
    Kessler hätte denn Kampf gegen Ward auch ohne die Kopfstösse verloren,Kessler war einfach zu langsam für Ward und seine Bewegungen sahen etwas Roboterartig aus,und das kamm Ward entgegen und der konterter denn Dänen gnadenlos aus,Kessler seine Schläge gingen meist ins leere,ich mag Kessler seine Kämpfe und schaue im immer wieder gerne zu,auch vor dem Ward Kampf war er der Favorit für mich mann muss aber auch sagen das Ward ihn auseinandergenommen hat,auch ohne die Kopfstösse hätte Kessler denn Kampf verloren wenn auch etwas knapper nach Punkten.Ich bleibe aber dabei das Ward Dawson knapp nach Punkten schlagen wird,werde aber Dawson die Daumen drücken und hoffenlich schafft er die Sensation.

  10. @ Mik, natürlich SMW. aber einen so spektakulären fight wie die von hearns, hagler, leonard wird’s morgen, denke ich, nicht geben, weil er eher taktisch geprägt sein wird. sollte ich mich täuschen würd’s mich freuen 😉

  11. Hopkins wollte den letzten Kampf gegen einen würdigen Gegner bestreiten; ich würde mir für ihn Ward wünschen, denn obwohl Hopkins zu Recht eine Boxlegende ist,hätte
    er jemanden der genau so dreckig boxt wie er.
    Das wäre ein sowohl technisch als auch dreckig gefürterter Kampf zu sehen.
    un

  12. 9. Runde 10:9 Ward
    10. Runde TKO Sieg Ward

    it was bad Chad, very bad
    Kaum zu glauben was ich heute gesehen habe, eine Chad Dawson der sich überhaupt nicht gewehrt hat und so jemand hat ist WM der WBC und vom Ringmagazine. Peinlich !!!

  13. ja, völlig, bis zum ersten niederschlag sah das noch ordentlich aus, aber dann ist dawson komplett der bock umgefallen, denke das wird spuren hinterlassen noch über den nächsten kampf hinaus, das war eine absolute demontage!

  14. JohnnyWalker sagt:
    9. September 2012 um 05:21
    9. Runde 10:9 Ward
    10. Runde TKO Sieg Ward

    it was bad Chad, very bad
    Kaum zu glauben was ich heute gesehen habe, eine Chad Dawson der sich überhaupt nicht gewehrt hat und so jemand hat ist WM der WBC und vom Ringmagazine. Peinlich !!!

    ————————————————————————————-

    Nichts gegen Ward, er hat einen tollen Fight geliefert aber bedenke, dass das SMW nicht Dawsons eigentliche Gewichtsklasse ist. Möglicherweise sah Dawson heute deswegen sehr schwach aus aber wie ich schon sagte, das war taktisch einfach perfekt von Ward. Zu schade, das es kein Catchweight war, wäre meiner Meinung nach sicher interessanter gewesen.

Schreibe einen Kommentar