Ward unterschreibt Vertrag für Kampf gegen Rodriguez

Andre Ward ©Alexis Cuarezma - Goossen Tutor.
Andre Ward © Alexis Cuarezma - Goossen Tutor.

WBA-Superchampion Andre Ward (26-0, 14 K.o.’s) hat nach eigenen Angaben den Vertrag für einen Kampf gegen den seinen amerikanischen Landsmann Edwin Rodriguez (24-0, 16 K.o.’s) unterzeichnet. Der Kampf soll am 16. November stattfinden, vermutlich wird HBO übertragen.

„Hey, ich habe gerade mein Einverständnis unterschrieben, dass ich am 16. November gegen Edwin Rodriguez kämpfen werde. Jetzt liegt es an ihm“, schreibt Ward auf seiner offiziellen Twitter-Seite.

Rodriguez konnte zuletzt das „Monte Carlo Million Dollar Super Four“-Halbschwergewichts-Turnier mit einem Erstrunden-K.o. gegen den Russen Denis Grachev gewinnen. Wards Sieg gegen Chad Dawson liegt bereits über ein Jahr zurück, weswegen er inzwischen aus vielen Ranglisten gefallen ist.

© adrivo Sportpresse GmbH

41 Gedanken zu “Ward unterschreibt Vertrag für Kampf gegen Rodriguez

  1. Guter Kampf. Wird Zeit, dass Ward mal wieder was reißt. Und Rodriguez sollte man nicht unterschützen, den KO1 gegen Grachev haben ihm sicher auch wenige zugetraut.

    Aber Ward ist natürlich ein ganz anderes Kaliber.

  2. Geiler kampf daumen hoch das ist ein champ und ganz ehrlich gegen ward kämpfen alle obwohl sie wissen das er das non puls ultra ist und dann wollen mir welche erzählen das jeder vor ggg angst hat hahahahahah

  3. Lennox tyson

    Hahahahahaha 🙂
    Garnix lag mir nur schwer auf den magen jetzt gehts mir besser alles in ordnung 🙂 fühle mich jetzt einfach um.10 leichter ! Nix gegen ggg aber jetzt hör ich schon von ihm wenn ich mit mein jungs unterwegs bin und hier im forum und und kanns nimma hören 🙂 und das war jetzt so was ich gebraucht hab passt alles wieder hahahah

  4. 🙁 ggg wird zum klitscko ersatz das langweilt mich jetzt hör ich nicht mehr von mein jungs grossteil slaven und kampfsportler klitschko beißt nen löwen den kopf ab sonder ggg schlägt ein elefanten mit ein schlag ko 🙂 boah das geht mir auf s.a.c.k. bin selber slave aber die sollen sich beruhigen finde ggg spitze aber man weis bei ihn noch einfach nicht wie er sich entwickelt (geht er ins smg) bleibt er im mg wie schlägt er sich mit dem gepd wird er zum mayweather und ganz viele dinge die die zeit zeigt oder wie wirds nach seiner ersten niederlage ? Deswegen kann ich das gerde über ihn nicht mehr hören die leute reden über ihn als ob er der nachfolger von superman wäre und nur kryphtonit oder wie der grüne stein da heisen mag ihn was anhaben kann

  5. Leute…..gleich kommt dieser verliebte User…der eine mit der Jahreszahl am Ende….es bahnt sich ho.omkerotisches an…ein Liebesgedicht liegt in der Luft 😆

    @undercat

    was ist los Mann???? Bist auf Cristal Meth oder was? redest wie ein I.rrer und weinst wie ein g.eprügeltes Großmüttchen…..

    PS
    Was sagen deine Kumpels über Adamek, Dimitrenko, Boytsov, Alexeev, Sturm????????
    Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman ??? oder
    The Avangers????

  6. Jaaaaaa.Endlich ist der Weltbeste Boxer zurück.Wurde auch Zeit.Ward hätte besser vorher einen Aufbaukampf
    machen sollen.Rodriguez ist ein harter Hund und nicht zu Unterschätzen. Denke dennoch, das Superchamp Ward
    nach Punkten überlegen gewinnen wird.Hoch lebe Ward.Nieder mit Golovkin 😀

  7. ich dachte immer Froch und Kessler sind die wahren Superchamps im SMW :D…hab übrigens gehört das der Kampf diesmal in Oakland stattfindet :D..auf jedenfall nicht der schlechteste Gegner aber bei den Ringrichtern, die höchstwahrscheinlich die gleichen sein werden wie in den letzten jahren, sehen die Chancen nicht gut aus für Rodriguez!!

  8. @theironfist hab gar nicht gewuss t dass es mehrere Ringrichter gibt die auch noch kampfurteile fällen:D

    ich kenne es nur so dass es einen ringrichter gibt und zwei gekaufte + einen neutralen punktrichter

  9. @MainEvent

    Andre Ward ist der Albert Einstein des Boxsports.Er ist ein Genie.Ein Prophet.Ein Meister des Faustfechtens.
    Er ist ein wiedergeborener Avatar.Ein Gott in Menschengestalt der unter uns weilt. Er ist der König der Welt und
    wir sind seine Untertanen.Hoch lebe Andre“Jesus“Ward.Nieder mit dem kasachischen Teufel Golivkin.
    Ich hoffe, ich habe nicht zusehr übertrieben 😀

  10. @ ringo hättest du meinen Kommentar richtig gelesen hättest du gemerkt, dass da ein wenig Ironie drin steckte, falls du überhaupt weißt, was dieses Wort bedeutet :D..

    das der Kampf in Oakland stattfindet ist schon mal zu 100% klar wenn nicht dann höchstwahrscheinlich in Atlantic City auf jedenfall in Californien, mit Referee und Punktrichter aus seiner Heimatregion, die seinen unfairen Boxstil nicht mal ein bißchen bestrafen…

    @ Carlos mein Freund ich dachte ich hör schon gar nix mehr von dir nachdem ich deinen Lieblingsboxer kritisiert habe 😀

    klar gibt es einen Kampf und zwar der gegen Kessler, in diesem Kampf hatte er nicht mal eine Verwarnung bekommen wegen seinen Headbuts, woanders wäre er dafür disqualifiziert worden. Außerdem wurde er gegegenüber den anderen Teilnehmern am Supersix Turnier bevorzugt, weil er schön zu Hause in Oakland mit gekauften Kampfgericht boxen durfte, ein Froch zum Beispiel musste 3mal im Ausland boxen…

    sollte es nochmal zum Rematch kommen zwischen Ward vs Kessler, Froch..dann nur auf neutralen Boden, von mir aus auch den USA, aber dann in New York, ein Punktrichter aus Europa, einer aus Californien und ein neutraler wären jawohl gerecht bei solchen wichtigen Kämpfen..

    das einzige positive was ich über Ward sagen kann, ist das er der beste Konterboxer im SMW ist, teilweise aber schon sehr unfair boxt, und solange Kessler und Froch noch aktiv sind, ist Ward für mich nicht der Superchampion im SMW..

    sehe aber auch keinen der nach Froch und Kessler für Ward eine Gefahr darstellen könnte…Robert Stieglitz, Edwin Rodriguez, George Groves, Thomas Oosthuizen, Sakio Bika, James DeGale, Arthur Abraham, Marco Antonio Periban, Badou Jack….sind zwar noch gute Leute dabei, aber denen wird es bei guter Leistung nicht anders ergehen wie Kessler..

    das Supersix war der größte Schwachsinn, hätte es dieses Turnier nicht gegeben, würde er diesen Status mit Sicherheit nicht haben, vll hätte er für eine Vereinigung schon längst außerhalb seines Heimatortes boxen müssen…

    und nach England würde er nur kommen um gegen Froch zu boxen, wenn er 30 oder 50 Milionen bekommt, geldgierige Sau anstatt den Leuten zu beweisen, dass er der Superchampion ist, in den USA ist er sowieso nicht so beliebt, selbst Mayweather macht sich über Ward lustig!!! 😀

    achja Carlos nimm das ganze nicht zu sehr persönlich wünsche auf jedenfall noch einen angenehmen Boxabend, nicht vergessen heute kommt der beste Kampf des Jahres 😀

  11. @theironfist

    In England z, b würde Ward niemals nach Punkten gegen Froch gewinnen können..Selbst Andre Dirrell hatte nach Meinung vieler gegen Froch gewonnen.Jedoch wurde Carl wegen Heimbonus bevorteilt.Wie um himmels Willin
    soll Ward im Ausland Faier gewinnen?
    Selbst Chisora der überdeutlich gegen Helenius gewonnen hat, wurde von der Internationalen Boxmafia betrogen.
    Irgendwie habe ich Verständnis für Ward, das er nicht im Ausland kämpfen will.
    Freue mich schon auf den kampf Mayweather vs Alvarez.Der Mexikaner wird eine ordentliche tracht Prügel bekommen. Wünsche dir noch einen schönen Abend und Sauf nicht zuviel.Sonst verpasst du den Kampf. 😉

  12. mit Direll gebe ich dir Recht, den Kampf hätte man auch Unentschieden werten können damals, ein Punktabzug hätte man beiden geben müssen, war kein schöner Kampf, und mit die schlechteste Leistung die ich bis jetzt von Froch gesehen habe..
    bei einem Unentscheiden hätte Froch seinen WBC Gürtel behalten können, und wäre meiner Meinung nach trotzdem ins Finale gekommen, trotzdem war das ganze Turnier völliger Blödsinn, Lucian Bute hatte nicht mal teilgenommen genauso Károly Balzsay bzw Nachfolger Stieglitz auch nicht, Taylor hat das Turnier verlassen, Kessler hatte eine Augenverletzung, Sakio Bika sagte den kampf gegen Green ab nahm auch nicht teil, dazu kam noch der 41 Jährige Glen Johnson…und der ganze scheiß zog sich bis zu 3 Jahre in die Länge, also konnte man dadurch auch nicht schneller gute kämpfe zwischen diesen leuten sehen wie sonst..
    Direll und Ward werden nie gegeneinander antreten weil sie gute Freunde sind!!

    ohne dieses Turnier wäre es vll zu Purse Bid gekommen bei Ward vs Froch, dann hätte es den Kampf auf jedenfall nicht in Oakland gegeben, hätte auch nicht in England stattfinden müssen, hatte ich ja im letzten Kommentar schon geschrieben…aber letztendlich wurde Ward im Bezug auf die Austragungsorte sprich Referee und Punkterichter bevorzugt im Super Six!!!

    danke mit gut versorgt um wach zu bleiben :D..habe mich entschieden heute mal nicht auf tour zu gehn, weil ich meistens nie ein Ende finde ;), und mit Sicherheit den Kampf des jahres verpassen würde und den will ich live sehen!! :D..um 3:00 Uhr geht es los, bei den super Vorkämpfen kommt keine Langeweile auf, der Mayweatherkampf kommt bestimmt erst um 5Uhr oder so, schau mir grad die restlichen folgen von spartacus an ansonsten hab ich noch Elysium im Programm, Wecker ist auch gestellt, notfalls weckt mich meine Alte wenn sie um 4 Uhr nach hause kommt, kann also nicts schief laufen ;), viel spaß heute!!

  13. leute hab mal wieder wegen meiner Arbeit keine Möglichkeit die Kämpfe zu sehn….hier gibts zwar DMAX aber nur bis Mitternacht …dann ist CNN dran oder so….kann einer von euch den Live Ticker spielen und regelmäßig über die Kampfverläufe berichten??? ganz besonders über die apokalyptische M.assensch.lägerei im Pubkikum…..vielen Dank

  14. @Carlos2012 Wer sich „Welt“meister nennt kann nicht nur in den USA boxen. Der Heimvorteil ist einfach einen gewaltige Größe, das haben z.B. die Kämpfe von Bute und Kessler gegen Froch gezeigt. Für mich ist Ward somit kein „Welt“meister sondern ein außergewöhnlich talentierter Kopfstoß-Ami.

  15. Das Problem bei Ward ist nur: Seine Kämpfe sind so arschlangweilig, weil er ein „Stinker“ ist: Haltend schlagen, Kopfstöße, abducken bis zum Ringboden. Fehlt bloß noch das „Ausrutschen“ von Andre Dirrell. Aber anscheinend hat er doch noch ein Quentchen Ehre im Leib im Gegensatz zu dieser Dirrell-Memme 🙂

  16. „In England z, b würde Ward niemals nach Punkten gegen Froch gewinnen können.“
    Heul nicht rum. Nach dem Bute-Kampf will er doch nichts mehr von Nottingham wissen. Das wäre auch für ihn die Schlachtbank, Froch würde keine Punktzettel brauchen. Jetlag, tausende Leute, die Dich auspfeifen und ganz weit weg von der dicken Ami-Mutti: Das wäre für den Kopfstoß-Ami einfach zuviel des Guten. Der war schon gegen schlechtere Leute am Boden…

  17. @Lennox Tyson

    Dieser Kampf von Ward hat keine Aussagekraft über den jetztigen Ward, das war 2005 da war er gerade 11 Monate Profi.
    Das Ward Angst vor Froch hat, das glaubst du doch selber nicht. Ein Ward wird wohl eher zum „Größtenwahn“ neigen anstatt zum Schi.sser.

  18. @Monk Anscheinend brauchst Du meine Aufmerksamkeit 🙂 Ist doch egal, wie lange Ward Profi war. Sein Kinn ist dadurch nicht besser geworden und der Gegner war auch bedeutend schwächer als Froch. Man sieht einfach, was passiert, wenn Ward sauber boxt.
    Der traut sich nie nach England, der bleibt schön zuhause im warmen Nest und lässt sich als Superstar hypen, während Froch und Kessler wenigsten den Mumm hatten, auswärts ihre Titel zu riskieren.

  19. (Außerdem mache ich hier doch auch viel übertriebenen Spaß für Carlos, aber pssst… Der hat wenigstens Leidenschaft für einen Boxer und ist kein rein destruktiver hater wie Walker, Sheriff & Co)

  20. @ Lennox

    Ich glaube die meisten hier haben bzw. hatten eine Leidenschaft für bestimmte Boxer. Deine Kommentare ist hassenswert, weil dort wirklich kaum Inhalt zu finden ist, sondern nur polemische Reaktionen auf Kommentare, die du gar nicht in der Lage bist zu beurteilen.

  21. @JonnyWalker

    geh mal auf „Klitschko Povetkin, Lewis dabei“ unser Jax hat wieder einen lustigen Komment losgelassen. Und zwar, das Lewis nicht in Form, hatte einen Vorteil das er mher einstecken konnte

Schreibe einen Kommentar