Top News

Ward Turniersieger im Super Six: Einstimmiger Punktsieg gegen Froch in Atlantic City

Andre Ward ©Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

Andre Ward © Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

Der Amerikaner Andre Ward (25-0, 13 K.o.’s) hat das Finale im Super Six Supermittelgewichts-Turnier für sich entschieden. In einem spannenden Kampf in Atlantic City besiegte der 27-jährige WBA-Superchampion WBC-Weltmeister Carl Froch (28-2, 20 K.o.’s) einstimmig nach Punkten.

Froch, der als Außenseiter in dieses Duell ging, wusste, dass er sich gegen Ward keinen Fehlstart erlauben durfte, doch genau das passierte: ein ums andere Mal kassierte der Brite in den Anfangsrunden Wards Führhand und linken Haken, was gleich zu Beginn zu einer sichtbaren Schwellung auf Frochs Nase führte. Froch merkte schnell, dass die zehn Zentimeter Reichweitenvorteil ihm auf Grund seiner fehlenden Speed nichts brachten und suchte daher den Schlagabtausch in der Halbdistanz. Dabei wurde er aber immer wieder von Ward abgekontert, der selbst aber wiederum kaum getroffen wurde.

Die fünfte Runde lief für Froch etwas besser, wirklich effizient war er mit seinen Schlägen allerdings nicht. In der sechsten Runde machte Froch allerdings wieder zu wenig und wurde Dank seiner tief hängenden Deckung ein ums andere Mal von Wards linkem Haken getroffen. Wards Selbstvertrauen schien anzusteigen, der Amerikaner versuchte nun erstmals Wirkungstreffer ins Ziel zu bringen und drängte Froch auch einige Male in die Seile.

Froch wirkte in der achten Runde müde und frustriert, schlug nach dem Gong nach und wurde daraufhin von Referee Steve Smoger ermahnt. Die neunte Runde war wiederum relativ ausgeglichen, Froch traf im Infight mit dem rechten Uppercut, was Ward gar nicht zu schmecken schien. Insgesamt kassierte Froch aber immer noch die Mehrzahl der Treffer. Die zehnte Runde verlief ähnlich: Froch machte, wissend, dass er nach Punkten klar zurücklag, ordentlich Druck, seinen Schlägen fehlte aber nach wie vor die Genauigkeit, und er wurde immer noch von Ward abgekontert.

In der elften Runde schien sich das Blatt aber zu wenden: Ward wirkte müde, Froch merkte dies, und versuchte, den entscheidenden Schlag ins Ziel zu bringen. Auch in der zwölften Runde war Froch der klar frischere Mann, Ward rettete sich mit Klammern und dem Ausspucken des Mundschutzes über die Zeit. Hätte der Kampf 15 Runden gedauert, hätte Froch wohl eine gute Chance gehabt, den Fight noch zu gewinnen, so siegte aber Ward aber einstimmig nach Punkten, auch wenn die Punktrichter sich nicht ganz einig waren, welchen Kampf sie nun gesehen hatten (Urteil: 115-113, 115-113 und 118-110).

“Es war ein zäher Kampf, Carl ist ein guter Fighter”, sagte Ward im Interview mit Showtime. “Ich habe aber bereits im Fighter-Meeting gesagt, dass wir außen und innen kämpfen wollen, und das haben wir durchgezogen. Ich war erstaunt, wie langsam er war. Wir haben gedacht, dass er vielleicht nur auf Video langsam ausschaut, er war im Ring aber noch langsamer. Ich habe ihm einige Male wehgetan. Ich habe es an seinem Blick gemerkt. Mein Wille ist eine meiner stärksten Eigenschaften. Wir haben es geschafft! Ich muss den Herrn dafür preisen. Wir können aber immer noch besser werden.”

“Er hat eine sehr raffinierte Verteidigung”, sagte Froch nach dem Kampf. “Ich konnte meine Schläge nicht anbringen. Er duckt sich ab und bewegt sich sehr geschickt. Ich war etwas verkrampft, hätte aber relaxter bleiben sollen. Im Infight waren sein Kopf und seine Schulter im Weg, ich denke, er hat das extra im Sparring trainiert. Ich war entweder zu nah dran oder zu weit weg. Ich werde jetzt mit meinem Promoter reden, welche Optionen wir haben. Ich denke schon, dass ich Ward an einem guten Abend schlagen könnte. Es gibt aber noch genug andere gute Fights für mich.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chavez vs. Rubio: Am 4. Februar in San Antonio

Nächster Artikel

Lucian Bute: Kampf gegen Ward in New York möglich

53 Kommentare

  1. ghetto obelix
    18. Dezember 2011 at 06:00 —

    also männer, hab alles auf eine karte und auf froch gesetzt aber das war´s nun mit der prediction league für mich dieses jahr 😉 , aber ich finde, ich hab mich über die ganze zeit sehr gut geschlagen 😉 , gute nacht…
    nächstes jahr starte ich einen neuen angriff auf die spitze des feldes 😉

  2. warbox
    18. Dezember 2011 at 07:31 —

    viel zu viele fauls! froch haette mit besserem ringrichter eine bessere chance gehabt. wards stil is gut fuer seine siege aber schlecht fuer das boxen an sich.

  3. carlos2012
    18. Dezember 2011 at 07:38 —

    Verdammt.Bin beim Fight eingepennt.jetzt fresse ich einen besen vor Wut…

  4. kevin22
    18. Dezember 2011 at 07:43 —

    Man muss Ward zugestehen, dass er der bessere Boxer in diesem Fight war!
    Es lag nicht an gekauften Punktrichtern und auch der fehlende Einsatz vom Ringrichter war nicht der Grund für Wards Sieg!

    Ward war einfach zu schnell und Froch konnte ihn nie richtig stellen!

    Das die Amis immer mit dem Kopf runter gehen, bis man denken könnte sie wollen Or.al etwas erledigen, das ist nun mal so… das wusste Froch aber auch vorher!

  5. Pitt
    18. Dezember 2011 at 08:34 —

    Immerhin steigt damit die Chance eines Revanchefights zwischen Kessler und Froch erheblich,da Froch jetzt für Sauerland leichter bezahlbar wird.
    Er kann nicht mehr die hohe Summe fordern,als er es bei einem Sieg über Ward gekonnt hätte.

  6. Klötenheinz
    18. Dezember 2011 at 09:07 —

    Mr.Duck Dich Ward

  7. gaunerland
    18. Dezember 2011 at 09:09 —

    Naja, also die ersten 11 runden hat der ringrichter alles von ward durchgehen lassen. Spannender kampf, keine frage aber dank ward sehr unsauber und keine werbung fuers boxen. Froch wurde ab runde 10 nochmal klar besser und ohne so viele fauls und wrestling waere es noxh spannender geworden

  8. boxfan85
    18. Dezember 2011 at 09:18 —

    Dieses Tunier hat uns viele spitzen fights geliefert.
    Die Kämpfe waren auf höchstem Niveau.
    Das sieht man allein daran wie überraschend einige fights ausgegangen sind.

    Hoffentlich klappt das mit dem WBC Schergewichts Tunier.
    Dann bekommen wir endllich auch im HW spannende fights.

  9. is weis!
    18. Dezember 2011 at 09:35 —

    Top fight! freu mich sehr für ward…

  10. oskarpolo
    18. Dezember 2011 at 09:49 —

    @Ghetto Obelix

    Hättest du mal auf mich gehört 😉 .Der Kampf war auf Grund Ward,s Taktik schlecht ,wenig klare Treffer und viel geklammere . Ward hat m.m.n 118–111 gewonnen , und Taktisch ein hervorragende Leistung abgeliefert ,er war wie ich bereits gestern geschrieben habe ,viel zu schnell und zu beweglich für den immer wieder in die Luft schlagenden Froch .Ward ist einfach Genial sein BoxStyle ist ne Mischung aus B-Hop und Floyd ,er wird noch lange ungeschlagen bleiben .Seine Kampfe sind generell keine Augenweide ,aber sie sind gerade deshalb das Mittel zum Zweck .Auch ein Bute wird haushoch nach Punkten verlieren .

  11. oskarpolo
    18. Dezember 2011 at 09:59 —

    Ward hat gestern 243 mal getroffen und Froch 153 mal ,unterer Grenzwert würde ich sagen .

  12. Tommyboy
    18. Dezember 2011 at 10:24 —

    Wo sind jetzt die volldeppen die meinen ich und G1, Normen und so weiter hätten keine Ahnung vom Boxen, was hat ich für ne Wette abgegeben? Ich wusste doch das er durch Punkten gewinnd.

    Sollte mir noch eine der anders gewettet hat was über Boxen sagen der soll nur hier her schauen. Um zu sehn ob er was im Boxen checkt.

  13. Tommyboy
    18. Dezember 2011 at 10:44 —

    @carlos2012

    Du bist eingeschlaffen? egal schau dir jetzt den kampf an, den ich hab auch lieber geschalffen weil ich mir sicher war das Ward gewinnd.

    und an alle, ihr könnt das noch mal sehn = )

    http://www.figosport.de/index.php/boxen-videos/2486.html

  14. Rock
    18. Dezember 2011 at 11:16 —

    115:113 kann ich nicht ganz nachvollziehen. Für mich hat Froch keine fünf Runden gewonnen. Interessanter Kampf, interessantes Turnier. Ich hoffe, dass die Beteiligten jetzt nicht zum Alltag übergehen und wieder Rabenkämpfe machen, denn Potenzial ist im Supermittelgewicht immer noch vorhanden. Z.B Ward vs. Bute, Froch vs. Kessler II, aus deutscher Sicht Abraham vs. Stieglitz, und dann sind da noch die zwei Dirrells, Johnson und Sakio Bika.

  15. Carlos2012
    18. Dezember 2011 at 11:57 —

    Hab mir den Kampf gerade bei Youtube angeschaut.
    Ich hätte nicht gedacht das Froch so langsam ist.
    Gegen Abraham sah Froch unglaublich schnell aus aber
    gegen Ward leider nicht mehr.Da sieht man das Ward eine
    Exzellente Amateur Ausbildung hinter sich hat.Gratulation
    an den Ami.Endlich wieder eine Finale wo nicht betrogen wurde.
    Auch der Bute wird gegen Andre Ward keine Chance haben.
    Der Ami müsste auch jetzt den Gürtel von Froch besitzen.
    Somit ist Ward ein echter super-Champion.

  16. TheIron
    18. Dezember 2011 at 11:58 —

    Hey Leute…ich hab den Kampf komplett geshen und bin nicht eingepennt… 😉

    Hier mal meine Kampfkarte:

    AW CF
    1 10 10 9 9
    2 10 20 18 9
    3 10 30 27 9
    4 10 40 36 9
    5 9 49 46 10
    6 10 59 55 9
    7 10 69 64 9
    8 10 79 73 9
    9 10 89 83 10
    10 10 99 92 9
    11 9 108 102 10
    12 9 117 112 10

    Ich denke allerdings nicht, dass Ward wirklich müder war als Froch. Er hat den Sieg in den letzten Runden zwar verwaltet, meiner Meinung nach lief er aber nie Gefahr in diesem Kampf, auch nicht in den letzten beiden Runden. Dass er den Mundschutz absichtlich ausgespuckt hat sehe ich ebenfalls anders. In der Situation ging Ward gerade in den Infight und der Mundschtuz wurde von Frochs Arm, Ellbogen aus dem Mund gedrückt…

    Trotzdem fand ich den Kampf super, auch Froch hat viel Herz gezeigt und alles versucht…er kann trotz seiner Niederlage an einem Gewissen Punkt noch zufireden sein mit sich, nicht so wie Arthur Abraham, der sich einfach in die Ecke gestellt hat und sich hat verhauen lassen….

  17. norther
    18. Dezember 2011 at 12:06 —

    Ja, niemals kann man Froch fünf Runden geben, allerhöchstens 3, die hängende Deckung machte Frochs Gesicht war eine nettes einfaches Jabziel, er hätte hier etwas umstellen müssen gegen einen Mann der pfeilschnell ist, technisch brilliant und sich dazu noch perfekt bewegt. Soabld Ward den Jab etabliert hat, bekommt er das Selbstbewusstsein und die Sicherheit, die dem Gegner dann fehlt. Unglaublich wie Ward Kessler, Abraham und nun auch Froch blamiert hat. Nachdem ich das gesehen habe bin hochgespannt wie die Sache gegen Bute laufen wird.

  18. Carlos2012
    18. Dezember 2011 at 12:10 —

    Ward wird Bute besiegen und danach gegen Kessler antreten.
    Ich gehe mal davon aus,das Kessler den Stiliegs besiegt und
    wieder Weltmeister wird.Andre Ward könnte demnächst alle Gürtel
    besitzen.

  19. MainEvent
    18. Dezember 2011 at 12:20 —

    Langsam hin oder her, aber die Runden 8-12 waren (die 1. auch somit geht das Urteil in Ordnung) alle bei Froch…..Ward wurde sogar eine “touch gloves in der mitte” Pause verschafft damit er die 11. Runde verdauen kann. Ein Ringfuchs bzw Ratte, Froch selber schuld mit etwas mehr Video-Analyse hätte er es schaukeln können…….Ward ist schlimmer als WK………eindeutig keine Werbung fürs Boxen

  20. TheIron
    18. Dezember 2011 at 12:27 —

    @ MainEvent…

    Die 1. RUnde war bei Froch????? Was hast Du denn für nen Kampf geshen??? Und dazu noch die 10.??? Lächerlich…Runde 9 ist die einzige über die man aus meiner Sich streiten könnte und die man hätte in beide Richtungen werten können…

  21. MainEvent
    18. Dezember 2011 at 12:49 —

    @Thelron du hast keine Ahnung von Boxen wie der Kommentator der Sportschau

  22. norther
    18. Dezember 2011 at 13:03 —

    @MainEvent
    Dann haben die Kommentatoren von Sky Sports wohl auch keine Ahnung.

  23. Canelo
    18. Dezember 2011 at 13:09 —

    das was MDR da gestreamt hat gestern nacht bzw heute morgen war ja mal der größte rotz.
    nach den ersten 2 runden musste ich wieder auf Sky england schalten weil das ist ja mal unglaublich die zeigen boxen aber ohne ton zumindest war der ton so weit weg das man nichts wirklich gehört hat was die atomspähre total versaut hat dann lieber gar nichts zeigen. dummes ARD oder wer auch immer.

  24. ghetto obelix
    18. Dezember 2011 at 13:16 —

    @ oscarpolo

    ja, für´s nächstes mal weiss ichs… 😉
    danke für die analyse, denke auch dass es schwer wird, ward in zukunft zu schlagen…

  25. Jackson Rice
    18. Dezember 2011 at 13:48 —

    das wars wohl mit der letzten britischen Hoffnung!! die durchleben ja gerade ein ziemliche Flaute.
    schlecht fürs Boxen, gut für Haye, so ist er nicht alleine der Buhh-Mann.
    Hätte den Fight gerne gesehen, aber bin kurz vorher eingepennt, werde mir jetzt abder die WH anschauen.

    @ alle
    Frohe Weihnachten und ein guten Rutsch ins kommende Jahr.

  26. Sanders
    18. Dezember 2011 at 14:08 —

    Habe den Kampf bei Skysports gesehen. Die Wertung der Punktrichter ist etwas schmeichelhaft für Froch. Der Kampf war einseitiger als das Ergebnis widerspielgelt. Ich bin einverstanden mit der Einstufung von Thelron.
    Dennoch, guter Kampf auf hohem Niveau, was man von einem Finale auch erwarten muss.

    Nebenbei: Skysports zu schauen lohnt sich wirklich. Man merkt, dass in England deutlich mehr Fachkompetenz vorliegt. Dort sind auch wirkliche Experten, die etwas zu sagen haben. Zudem wird seriös mitgezählt ohne rosarote Brille.
    Daumen hoch für skysports boxen.

  27. Boxer44
    18. Dezember 2011 at 14:10 —

    Scheiss Ringrichter, Scheiss Ward, Scheiss Froch… alles Scheisse

  28. Shannon Arreola
    18. Dezember 2011 at 14:33 —

    Das mit Skysports England habe ich schon vor Monaten gesagt: vor allem kompetente Moderatoren, nicht die Lachnummern in ARD, ZDF und RTl (von SAT 1 müssen wir garnicht sprechen).
    Durch die Flaute im britischen Boxsport besteht natürlich die Gefahr, das überragende Fighter wie die “Doppel-D-Kobra” Charr von dort umworben werden mit millionenschweren Angeboten, vor allem, wenn hier – die vereinzelten – Mobbingversuche nicht endlich eingestellt werden. Ich bin von ganzem Herzen froh, das wir bald wieder einen echten deutschen Schwergewichtsweltmeister haben!

  29. STEELhammer
    18. Dezember 2011 at 14:46 —

    RANKINGS RANKINGS RANKINGS RANKINGS

  30. knockouter
    18. Dezember 2011 at 14:46 —

    ward ist eine klasse für sich,der einzige der ward in schwierigkeiten hatte war abraham 1,2,12 hat er sogar gewackelt.ich bin immer noch der meinung das abraham hätte gewinnen können.ward hat alle geschlagen und ist der wahre champion,ich hoffe das abraham vieleicht noch mal gegen ward kämpft,hat er ja auch nicht ausgeschlossen und seine sache da besser macht.froch ist jedenfalls bitter gebrügelt worden und technisch schon immer eine pflaume.ward wird niemand nach punkten schlagen,er kann nur durch ko verlieren dazu braucht man schlagkraft und die hat abraham ohne zweifel.bute ist in meinen augen überschätzt wird klar verlieren,hat hohe quote bei ko aber halt nur noobs.wer noch gute chancen hätte punktemäßig ist dirrel,änlich schnell.abraham hat direll genockt und er nockt auch ward.

  31. Shannon Arreola
    18. Dezember 2011 at 15:00 —

    “Und er knockt auch Ward?” Da hat er 12 Runden versagt, alles Wunschdenken. Der gute Abraham hat Substanz gelassen, ist zu satt und wird schon Schwierigkeiten haben, Leute wie Sturm, Zbik etc. zu schlagen. Seine Zeit ist leider vorbei!

  32. groovstreet
    18. Dezember 2011 at 15:08 —

    Genau so müsste der kampf ausgehen es war ja klar..
    fand den kampf persönlich zu schmutzig mit viel klammern und clinchen was auch zu erwarten war..

  33. knockouter
    18. Dezember 2011 at 15:47 —

    abraham hat in deutschland keine gegener,schon glei gar net die pfeife sturm.wenn der mal in seiner laufbahn die qualität boxt wie abraham und sich stellt wie ein mann,würde man sehen das der gut felix nix kann.der geht gegen abraham so brutal ko wie gevor.abraham hätte zwei kämpfe im supermittel machen müssen gegen gute leute dann entscheiden ob er am super six teilnehmen möchte.im mittelgewicht wird er wieder dominieren und zeigen das er gegen weltklasseboxer verloren hat nicht gegen fallobst wie felix sturm.

  34. JohnnyWalker
    18. Dezember 2011 at 15:48 —

    Also ich weiss nicht sop recht. Runde 6, 11 und 12 war klar bei Froch, die 1. und die 5. hab ich ihm auch gegeben, weil Ward in Runde 1 keinen Treffer gelandet hat und ihn nur sanft über den Bauch streichelte, die 5. Runde war sehr eng, aber auch hier hat Froch die klareren Treffer gesetzt und Ward nur geschoben und geklammert. Runde 2,3,8 und 10 waren klar bei Ward. Runde 3,4 und 7 waren ähnlich wie die 5. aber Ward hat hier besser ausgesehen. Insgesamt würde ich Ward raten niemals ausßerhalb der Staaten zu boxen, dort wird sein komisches gedrücke, geschiebe, geklammer und seine Kopfattacken anscheinend toleriert. Ich denke der Referee Smoger hat schon vor dem Kampf ein bisschen meine Hoffnungen zu nichte gemacht, wenn er sagt die Amerikaner sind alle stolz auf ihn (Ward), er war der letzte Goldmedalliengewinner usw.. Da war mir klar Ward wird mehr Ringen als Boxen und jede Runde die Froch nicht deutlich gewinnt, geht an Ward. Da muss ich sagen, da hab ich dann Dirrell unrecht getan mit seinem gehampel. Wenn man Ward klonen würde und gegen sich selbst boxen liess, würde man nicht vermuten das da grad Boxen läuft. Schnell ist er ohne Frage, aber Technik? Seine Jab, ja der ist gut, seine Meidbewegungen auch, aber der ganze Rest, das sieht man aufm Schulhof!!! Bute würde ich raten in Rumänien oder Kanada zu boxen oder Ward zu meiden, was ich jedem in dieser Gewichtsklasse raten würde. Gegen Abraham war er noch human aber gegen Green, Kessler und Froch hatte er nur mit dreckigen Mitteln gekämpft, woanders zieht man ihm hier Punkte ab, aber durch seine Auslandsphobie braucht er sich keinen Gedanken zu machen. Wahrlich war das kein echtes Boxen was man gestern sehen konnte.

  35. Arsentij Hoffmann
    18. Dezember 2011 at 16:24 —

    So ein Super Six Turnier müsste man mal im Welter oder im Schwergewicht machen

  36. gaunerland
    18. Dezember 2011 at 17:11 —

    Guter kampf aber wenn ward nicht endlixch lernt zu boxen ohne zu wrestlen, faulen, und klammern, wird er sehr bald disqualifjziert

  37. boxfan85
    18. Dezember 2011 at 17:20 —

    Hoffentlich kommen jetzt öfter solche Tuniere.
    Die sollten dann aber ca ein halbes Jahr dauern.

    Besonders im HW wäre das klasse.
    Man kann nur beten das das WBC Tunier klappt.

  38. MainEvent
    18. Dezember 2011 at 17:27 —

    @norther und die und du auch nicht!
    Ward hat geboxt, gerungen, rugby gespielt ……. einen jab wegschmeissen, punkt sammeln, dann durch ganzen Ring abhauen, am Ende klammern und den Gegner durch den ganzen Ring zurückschieben…….dazu noch Kommentare vom Ref “let em go Carl”
    und gaunerland hat Recht, Abraham könnte den Ward ganz easy ausknipsen, etwas mehr Gehirn / Wille vorausgesetzt

  39. Sugar
    18. Dezember 2011 at 17:43 —

    Es war kein sauber geführter Kampf aber A.Ward hat den Sieg verdient und war gegen Froch der bessere Mann.
    Von C.Froch hatte ich eigentlich etwas mehr erwartet.

    Egal gegen wen A.Ward demnächst noch kämpft,egal wie viele Siege er noch einheimst,ein großer Champion wird er erst sein wenn er auch gute Gegner im Ausland besiegen kann!

  40. MainEvent
    18. Dezember 2011 at 17:48 —

    Wards Trainer ist Mischung aus Yoda und Splinter

  41. Carlos2012
    18. Dezember 2011 at 18:43 —

    Ward ist Olympia-Sieger.Hat die besten seiner Klasse geschlagen.
    Warum können hier einige Leute seine Leistung nicht würdigen
    und ihn als Super-Champ akzeptieren.

  42. boxfanatic
    18. Dezember 2011 at 19:04 —

    @carlos 2012

    “Ward ist Olympia-Sieger.Hat die besten seiner Klasse geschlagen.
    Warum können hier einige Leute seine Leistung nicht würdigen
    und ihn als Super-Champ akzeptieren.”

    Stimm dir vollkommen zu. Ich versteh auch nicht warum so viele in der Prediction League auf Froch getippt haben und sich jetzt immer noch nicht in einem Maße positiv über Ward äußern können, wie er es verdient hat! Er ist physisch und technisch ein super boxer! Ich finde es wirklich schlimm, wenn warum auch immer, solchen Leuten kein Tribut gezollt wird! Jeder der den Boxsport liebt und was davon versteht, sollte ihm gefälligst Tribut zollen!

  43. Deal
    18. Dezember 2011 at 19:30 —

    @JohnnyWalker
    Ward ist ein super Typ.
    Alles andere wie auf dem Schulhof?
    Der ist boxerisch am weitesten, seine Schläge kommen wie aus dem Schulbuch und nicht von dem Schulhof.
    Ward ist der nächste Hopkins, Roy Jones oder Mayweather.
    Ihn kann keiner Boxen.
    Ja er boxt dirty, unter anderem und das will auch gelernt sein.
    Froch, Abraham sind ein NICHTS im gegensatz zu ward.

  44. Deal
    18. Dezember 2011 at 19:36 —

    und war auch klar das Ward Froch schlagen wird.
    Schaut euch mal einfach an wie Froch boxt und anschließend wie Ward boxt.
    Hätte frosch ein bisschen hirn im kopf würde er mit ner deckung gegen solch einen schnellen mann boxen und nicht seinen typischen stil beibehalten, also wenigstens versuchen.
    check auch nicht die leute die auf frosch gesetzt haben, dieses großmaul wurde gestopft.
    er mit seinen starken sprüchen, ist vorbei mit dir junge und von nem sieg gegen ward kannst du nur träumen.
    der nächste ist der rumäne.

  45. Carlos2012
    18. Dezember 2011 at 20:08 —

    Hab mir gerade den Kampf zwischen Ward vs Kessler noch
    einmal angesehen.Bis zum Abbruch des Kampfes hatte Ward jede Runde
    gegen Kessler gewonnen.Bis zu den “Kopfstößen” machte Ward
    einen sehr überlegenen Eindruck.Wenn der Däne es nicht mal
    Schaft hat den Ami in die bedrängnis zu bringen.Wie will es der
    Bute es schaffen?
    Alle die behaupten Bute könnte Ward schlagen,sind für mich
    Träumer und gehören in die Klapse.

  46. Rock
    18. Dezember 2011 at 20:39 —

    Ich denke auch nicht, dass Bute gewinnen würde. Ward war für mich nach seiner Leistung gegen Miranda und nachdem ich paar Videos gesehen hatte neben Kessler Favorit. Auch wenn jetzt viele den Kopf schütteln aber vor dem Turnier hätte ich Jermain Taylor am ehesten zugetraut Ward zu besiegen. Aufgrund seiner Leistung gegen Hopkins, an den mich Ward sehr stark erinnert. Aber da hätte auch Taylor Bestleistung abrufen müssen.

  47. Dave
    18. Dezember 2011 at 20:46 —

    Tja ich habe denn Sieg zwar Froch gegöhnt aber ich habe auch gepostet das ich daran nicht wirklich glaube,und das hat uns der Kampf ja auch gezeigt,Ward war um einiges schneller als der Brite,Ward ist im Moment der beste Super-Mittelgewichtler für mich,dem einzigem dem ich einen Sieg über ihn zutrauen würde ist Dirrell aber zu dem Kampf wird es leider nicht kommen da beide befreundet sind,aber Dirrell wäre aktuell der einzige der Ward schlagen könnte,Bute würde gegen Ward genau so untergehen wie auch Kessler oder Abraham der Rumäne ist nut heisse Luft,bisher nur zweitklassige Leute geboxt und hält sich noch für einen der besten,tja auch glaube ich nicht das Sauerland Ward nach Dänemark locken wird zwecks Vereinigungskampf,da kann er noch so viel Kohle bitten,Kessler wird auch im Rematch verlieren,binn mal gespannt wie es mit Froch weitergeht,sehe ihn sehr gerne Boxen.

  48. Johnny Walker
    18. Dezember 2011 at 21:19 —

    Ich finde seine Leistung schon zu würdigen, aber sein schäbiges geklammer und geschiebe eben nicht. Und leider wird Ward nur dort boxen wo seine Art des Boxens auch Punkte verdient und das sind nur die Staaten. Dirrell hat gezeigt das ohne penetrantes schieben geht auch wenn er selbst immer mit dem Kopf voraus einsteigt. Ich hab schon genug Kämpfe (auch in den Staaten) gesehen, wo man die Boxer drauf hinweist das der Kopf nicht frontal in den Gegner gehört. Ward, B-Hop, Floyd und Dirrell sind nun mal der proud of america, denen man alles durchgehen lässt, bei anderen sieht das schon wieder ganz anders aus. Und an die Leute die einfach wegschauen und dieses Angsthasenboxen tolerien richtet sich meine Kritik. Leider wird sich trotzdem nix ändern. Da würde mich echt mal interessieren ob er als Amateur auch so geboxt hat, wenn ja, dann hatten die Amis auch dort schon sehr starken Einfluss. Wenn er in Europa boxen würde und aus dem leisesten Grunde nen Punktabzug bekäme, würde er die Fassung verlieren und rebellieren obwohl es viele Gründe gebe.

  49. Johnny Walker
    18. Dezember 2011 at 21:30 —

    Hätte B-Hop gegen Pascal in den Staaten geboxt, würde sofort jemand die 120:108 oder ähnliches scoren, dasselbe gilt für Dirrell gegen Froch.

  50. clockdva
    19. Dezember 2011 at 03:13 —

    mein lieblingsboxer des turniers war andre dirrell. aus dem kann was ganz großes werden, falls ihm seine psyche nicht weiter im weg steht. für mich hat er auch carl froch klar geschlagen. gegen sein vorbild andre ward hätte er wohl verloren, da der respekt noch zu groß gewesen wäre. vom kopf her war er wohl noch nicht so weit. ich drücke ihm jedenfalls in zukunft die daumen und bin auf sein *comeback* gespannt. trotzdem glückwunsch an andre ward. er ist der verdiente sieger des turniers.

  51. hopper
    19. Dezember 2011 at 19:06 —

    Ich vermisse einen Kommentar von Tom !

  52. Tom
    20. Dezember 2011 at 00:24 —

    @ hopper

    Habe unter andere Berichte zu diesem Thema meinen Beitrag geschrieben!

  53. Deal
    20. Dezember 2011 at 02:07 —

    weiß vielleicht jemand wie viel geld ward bekommen hat?
    also als siegerprämie?

Antwort schreiben