Top News

Ward setzt sich klar gegen Green durch: Als erster Kämpfer fix fürs Halbfinale qualifiziert

Allan Green, Andre Ward ©Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

Allan Green, Andre Ward © Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

WBA-Weltmeister Andre Ward konnte in der Nacht auf heute seinen Titel erfolgreich gegen Allan Green verteidigen und setzte sich im Super Six Turnier an die Tabellenspitze. Green bereitete dem ungeschlagenen Ward in seiner Heimatstadt Oakland kaum Probleme und wirkte von Beginn an ungefährlich und etwas unmotiviert.

Nach einer ausgeglichenen ersten Runde übernahm Ward ab der zweiten Runde das Kommando und suchte, für Green möglicherweise etwas überraschend, den Infight. Ward stellte Green oft an den Seilen und traf häufig mit schnellen Kombinationen. Der eigentlich als physisch stärker eingestufte Green konnte sich so gut wie nie aus der für ihn ungünstigen Position befreien und fand deswegen kaum Gelegenheiten, seine Power Punches anzubringen.

Wäre Ward ein etwas besserer Puncher, wäre er mit Green sicherlich nicht über die volle Distanz gegangen, so reichte es am Ende für einen überdeutlichen Punktsieg: alle drei Punktrichter sahen Green mit 120:108 vorne. Allan Green erklärte seine schwache Leistung im Ringinterview mit Showtime folgendermaßen: “Ich hatte drei Trainingslager seit Dezember. Aus diesem Grund fühlte ich mich einfach schwach. Sie können meinen Trainer fragen, ich musste vor drei Wochen mit dem Laufen aufhören, weil ich so schwach war. Andre Ward hat mir einige Sachen gezeigt, die ich zwar gekannt habe, auf die ich aber nicht antworten konnte, weil ich nicht hundertprozentig fit war. Für den nächsten Kampf muss ich noch einmal von vorne anfangen und besser auf meine Ernährung achten.”

Andre Ward: “Es war eigentlich nicht geplant, dass ich so viel im Infight kämpfe. Aber nach der zweiten Runde kam mir Green gewissermaßen entgegen, und ich nahm sein Angebot an. Er hat gut gekämpft und hat länger durchgehalten, als ich es gedacht hätte.”

Mit vier Punkten ist Ward somit fix fürs Halbfinale qualifiziert, Green muss seinen nächsten Kampf gegen WBC-Weltmeister Mikkel Kessler unbedingt gewinnen, um zumindest noch rechnerisch eine Chance auf den Aufstieg zu haben.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Kompletter Boxer gegen Puncher – Andre Ward dominiert Allan Green

Nächster Artikel

Kampfversteigerung für Dimitrenko - Bakhtov: ARENA, Universum und Titov bieten um das Austragungsrecht

11 Kommentare

  1. SemK.O
    20. Juni 2010 at 18:44 —

    Also der junge hats wirklich drauf
    der kann das Super Six gewinnen ich tippe auf ihn oder Direll

  2. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 19:27 —

    Ich denke mal das Abraham gegen Ward seine zweite Niederlage kassieren wird denke an einen deutlichen Punktsieg Wards dennoch sollte Ward wenn er gegen Abraham ran muss wirklich gut aufpassen denn wenn in den späteren Runden Abrahm gut durchkommt dan ist es aus.

  3. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 20:35 —

    Aber der Kampf an sich war wirklich mit der schlechteste vom ganzen Super-Six. Ward hat gewonnen ok aber dennoch war der Kampf eindimensional langweilig ich hoffe das ich so einen Kampf beim Super-Six nicht mehr sehe.Green hätte viel mehr machen sollen dan währe es vielleicht auch spannender gewesen boxt Green mit so einer Einstellung gegen Kessler so wird er klar verlieren oder gar ausgenockt.

  4. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 20:37 —

    Bin mal gespannt wie Ward gegen Dirrell klar kommt für mich ist dieser Fight wirklich sehr offen tippe aber auf Dirrell.

  5. SemK.O
    20. Juni 2010 at 22:29 —

    Also ich glaube das Ward Abraham klar nach punkten schlagen kann bloss wie Suttercain86
    schon gesagt hatt muss er höllisch aufpassen
    und Direll gegen Ward sehe ich einen knappen Punktsieg für Direll da er wirklich ein guter Mann ist

  6. rock
    22. Juni 2010 at 12:59 —

    bin mal gespannt ob ward vs. dirrell nicht mit einem skandalurteil endet! ward ist sicher weiter! die zwei sind ja kumpels, könnten sich absprechen und dann im halbfinale oder finale wieder aufeinander treffen!
    aber klar ist: ward zu schlagen wird für jeden schwer, mit seinem stil und seinen tricksereien! jermain taylor hätte ich das am ehesten zugetraut ward zu besiegen!

  7. SemK.O
    22. Juni 2010 at 18:32 —

    rock
    Jermain Taylors Zeit ist vorbei mann hatt das gesehen gegen Froch und Abraham das er niht mehr der wahr der er früher war

  8. Suttercain.86
    28. Juni 2010 at 01:34 —

    Ein Jermain Taylor in seinen besten Zeiten würde Ward nach Punkten klar besiegen und vielleicht sogar jeden im Super-Six.

  9. rock
    28. Juni 2010 at 23:20 —

    taylor hatte bei seinen niederlagen oft pech, keine kondition etc. aber er hat gezeigt wie man leute mit so einem stil boxen muss. hopkins kämpft ähnlich wie ward, aber ich denke dass ward nochmal eine ganze klasse stärker ist. aber taylor-ward wär gut gewesen!

  10. Suttercain.86
    29. Juni 2010 at 17:54 —

    Bin aber der Meinung das Taylor Ward so ähnlich wie Hopkins besiegt hätte also sprich deutlich.

  11. kaiberg84
    25. August 2010 at 01:05 —

    Abraham wird das Tunier gewinnen!!!Der DQ gegen Direll war dumm zugegeben…
    Aber er hätte ihn sich noch geholt Direll sah ab runde 9 nicht mehr so gut aus,
    und in Runde 11 wackelte er schon sehr!!!
    Wenn nicht in 11 wäre er in 12 gefallen so oder so!!Und wär den Boxer Abraham kennt weiß das auch!!!
    Für mich ist er klarer Favorit leicht wird es nicht aber ER packt das….

Antwort schreiben