Top News

Ward bleibt WBA-Weltmeister: Klarer Punktsieg gegen Bika, nun bereit für Abraham

Andre Ward ©Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

Andre Ward © Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

WBA-Weltmeister Andre Ward (23-0, 13 K.o.s) konnte heute Nacht in seiner Heimatstadt Oakland seinen Titel gegen Sakio Bika (28-5-2, 19 KOs) zum insgesamt zweiten Mal verteidigen. Ward stand bereits vor dem Kampf, der nicht Bestandteil des Super Six war, als Sieger der Gruppenphase fest und wusste, dass Bika als Vorbereitung für die Halbfinalbegegnung gegen Arthur Abraham dienen würde.

Kurz nach Kampfbeginn war aber schnell klar, dass Bika viel mehr als bloße Beschäftigungstherapie sein würde. Ward schien in den frühen Runden nicht mit Bikas unorthodoxem Stil zurechtzukommen, der Ward durch seine starke Physis den Kampf aufzwingen wollte. Stilistisch passten die zwei Boxer nicht zusammen, es gab eine Menge Geklammer, Geschiebe und unsaubere Taktiken. In der neunten Runde revanchierte sich Ward für einen Unterarmschieber Bikas mit einem absichtlichen Ellbogen, was Referee Dan Stell aber entgangen war.

Im Schlussviertel ging Bika etwas die Kondition aus, Ward ließ ab und zu seine exzellenten technischen Fähigkeiten aufblitzen und übernahm etwas deutlicher die Kontrolle. In der zwölften Runde schien Bika auf den K.o. zu gehen und hatte Ward nach einem Schlag auf die Schläfe auch auf leicht wackeligen Beinen. Ward nutzte aber seine Ringintelligenz und brachte den Sieg nach Hause. Das Urteil war mit 120:108, 118:110 und 118:110 jedoch viel zu deutlich und kann wohl nur durch Wards Heimvorteil erklärt werden.

Ward im Interview mit Showtime: “Ich gewinne zwar gerne, noch lieber sehe ich dabei aber gut aus. Ob das heute der Fall war, kann ich erst sagen, wenn ich mir den Kampf angeschaut habe. Bika ist ein zäher Typ. Hauptsache ist aber, zu gewinnen. Ich wusste, dass Bika alles geben würde.” Auf die Frage, ob Bika die richtige Vorbereitung für Arthur Abraham sein würde, meinte Ward: “Bika und sein rauher Stil ist genau das, was wir wollten.” Über Abrahams Leistung sagte der US-Amerikaner: “Er hat zwar gesagt, dass er in diesem Kampf früher loswegen würde, er hat aber seine ganze Karriere so geboxt. Ich weiß nicht, ob man das noch ändern kann.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Helenius macht kurzen Prozess: Stoppt Levin in nur zwei Runden

Nächster Artikel

Nach seinem Sieg gegen Katsidis: Marquez brennt auf dritten Pacquiao-Kampf

18 Kommentare

  1. UpperCut
    28. November 2010 at 07:36 —

    der Marquez direkt parallel war deutlich besser und fuer mich der kampf des jahres aber der ward kampf war ohne frage sehr sehr spannend wenn auch dreckig. ward hat gezeigt dass er sich sehr gut anpassen und dennoch gewinnen kann.

  2. box20
    28. November 2010 at 07:48 —

    Hab den Kampf leider nicht gesehen, hoffe er ist bald auf Youtube zu sehen.

  3. Rock
    28. November 2010 at 12:11 —

    War kein schöner Kampf, Urteil war zwar zu deutlich, aber dennoch sah ich den Sieg zweifellos bei Ward.
    Abraham hat aufgehört zu boxen und wartet die ganze Zeit, um einen einzigen schweren Treffer anzubringen. So wird das nichts. Aber ich habe vor dem Turnier schon gesagt, die einzigen die Ward besiegen können, sind Abraham, weil er ihn im Infight KO schlagen kann und Jermain Taylor, weil er ihn (vielleicht) ausboxen könnte, so wie er es mit Bernard Hopkins gemacht hat.
    Auch wenn Froch Abraham klar besiegt hat, traue ich ihm gegen Ward nicht allzuviel zu.

  4. carlos2012
    28. November 2010 at 13:21 —

    Andre Ward gegen Carl Froch.Wird bestimmt ein hammer finale..Dazu noch Frochs Freundin…

  5. Tommi
    28. November 2010 at 14:09 —

    Kann man denm Bika Kampf aktuell schon irgendwo sehen, weiß das jemand?

  6. Boxfanatiker89
    28. November 2010 at 14:35 —

    Der Kampf von Ward vs Bika ist shcon auf Youtube.

    Dreckiger Kampf Ward immer geklammert endlose Ellbogen und Kopfstöße ich hoffe irgendjemand prügelt ihm mal seine Sch**** Fresse kaputt.

    Der feigste und dreckigste Kämpfer überhaupt. Boxt immmer nur zuhause weil er da die Ringrichter und Punktrichter auf seiner Seite hat, er hat nie eine Verwarnung für sein Elbogensttöße bekommen kein einziges mal!!

    Einfach nur eine Schande und wie man so schön sagt “Alles kommt im Leben zurück” und Ward kiregt irgendwann seine Abreigung, von dem Tag träume ich jetzt schon.

    With Luv ♥

  7. aemkeiho
    28. November 2010 at 15:26 —

    Ward hat Talent..keine Frage!
    Stimme jedoch Boxfanatiker89 zu…sehr unsauber…was Ward da teilweise macht…bei Kessler war das auch schon der Fall…dabei hat er es nicht wirklich nötig!

  8. Tomek22
    28. November 2010 at 15:59 —

    ich finds bisschen lächerlich den ward hier zu kritiseren…er hat auch gegen kessler bessser geboxt…unsauber war es auch aber jeder boxt doch was unsauber….abraham hatte gegen froch angst….und wie soll er jemanden schlagen der so eine gute distanz hat so variabel ist und dabei so schnell ist…sorry aber keine chance

  9. UpperCut
    28. November 2010 at 16:44 —

    ihr seid albern. bika hat den kampf so gestaltet und ward hat dann eben gezeigt, dass er auch so kann. im letzten kampf war er hingegen super sauber. der kampf war einfach sehr hart und nicht mal so unfair wie ein huck kampf…

  10. Ferenc H
    28. November 2010 at 17:41 —

    Habe den Kampf gerade gesehen. Man war das eine furchtbare Vorstellung ich vermute wenn Arthur gegen Ward kämpfen wird endet das ganze in einer Punktniederlage oder er wird wieder Disqualifiziert weil er bei den unsauberen Still von Ward die nerven verlieren wird.

  11. Nessa1978
    28. November 2010 at 19:07 —

    Boxt Arthur in Deutschland gegen Ward tippe ich auf einen Ko Sieg Abrahams..in Amerika gewinnt Ward nach Punkten

    Weiß jemand wo der Fight stattfinden soll?

  12. aemkeiho
    28. November 2010 at 19:25 —

    Steht glaub ich noch nicht fest…ich denke jedoch das es ein Neutraler Ort sein wird.
    Wäre so am fairsten!

  13. TokTok
    28. November 2010 at 22:11 —

    Ich befürchte ja fast das Abraham aus dem Turnier aussteigt denn mit Ward droht im eine 3. Niederlage in Folge. Er ist jetzt schon mental geknickt, mit eine folgenden Niederlage zementiert sich das.

  14. UpperCut
    28. November 2010 at 22:28 —

    denke auch dass abraham aussteigen wird oder zumindest erst mal einen aufbaukampf macht. verliert er ein drittes mald irekt in folge kann er sich einen anderen promoter suchen.

  15. Ahmet
    28. November 2010 at 22:39 —

    Abrahams Karriere ist vorbei! Zumindest der erfolgreiche Part. Er wird sich niemals von diesen Niederlagen erholen. Er war noch nie ein großer Fighter. Das richtige wäre jetzt noch das Turnier zu beenden und noch ein oder zwei große Paydays zu machen und die Karriere zu beenden.

  16. Boxfanatiker89
    28. November 2010 at 22:58 —

    Ward will bestimmt wieder in seiner Heimat boxen damit er ohne Problem Elbogen und alles schlagen kann. Da Abraham aber wahrscheinlich sich ne Verletzung einfallen lässt wird er sowieso aussteigen.

    Und Sauerland haben ihren eigenen Schützling um seinen Tiel gebracht da sie die Idee zu diesem Turnier hatten. Jetzt haben sie ncihts davon.

    SCHADE!!! 🙂

  17. UpperCut
    29. November 2010 at 00:52 —

    naja sauerland hat so oder so viel geld gemacht und im neuen crusier super six wollen sie gleich 4 eigene boxer ins rennen schicken um auf nummer sicher zu gehen – voellig albern.

  18. Armenian Punch
    29. November 2010 at 00:56 —

    Arthur Abraham ist eine Schande für den Boxsport……ER ist zu abgehoben ..Geld hat ihn lächerlich gemacht…..er soll lieber private videos mit seinem Ferrari drehen und damit prollen..

    Arthur ich hoffe Ward fightet dich so sehr das du am Boden zerschmetterst……Wenn du verlierst dann bitte mit Ehre…….

Antwort schreiben