Top News

Ward bald Emeritus-Champion: Sjekloca gegen Bika um den regulären WBC-Titel?

Andre Ward ©Alexis Cuarezma - Goossen Tutor.

Andre Ward © Alexis Cuarezma - Goossen Tutor.

Wie zuverlässige Quellen berichten, könnte Supermittelgewichts-Champion Andre Ward demnächst zum WBC-Emeritus-Champion (Weltmeister im Wartestand) herabgestuft werden. Ward hätte seine WBC- und WBA-Titel eigentlich am 26. Januar gegen Kelly Pavlik verteidigen sollen, der Amerikaner fällt aber wegen einer Schulterverletzung für längere Zeit aus.

Dafür soll beim Kampf zwischen dem Montenegriner Nikola Sjekloca und Sakio Bika (16. Februar) nun statt dem Interims-Titel der reguläre WBC-Titel auf dem Spiel stehen. Der Sieger dieses Kampfes muss angeblich innerhalb von 90 Tagen gegen den ehemaligen IBF-Weltmeister Lucian Bute antreten.

Bute hat eigentlich ein vertraglich zugesichertes Rematch gegen Carl Froch in Aussicht, so wie es aussieht, wird er von dieser Klausel aber nicht Gebrauch machen. Sobald Ward wieder fit ist, könnte er dann gegen den Sieger um seinen alten Titel kämpfen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Thurman am 9. März gegen Zaveck?

Nächster Artikel

Gamboa neue #1 bei der WBA: Kommt nun der Kampf gegen Uchiyama?

10 Kommentare

  1. joel
    8. Januar 2013 at 12:34 —

    was ne muschi… der bute…

  2. Guts
    8. Januar 2013 at 13:29 —

    ANDREJJJJJJJJJJJ!!! WUUUUUUUUUUUARD!!!!

    Ein sehr, sehr juter, deütscher Jung!! Der holt uns den Titel heim!! Dit schafft er!! Wir stehen hinter dir, Jung!! Schlaaaaaaaaaaaaand!! Wuuuuuuuuuard!!! Erst räumse im SMG auf, und danach kommt der Wladimir bevor es in Rente geht!!!

  3. Alex
    8. Januar 2013 at 14:02 —

    @ Guts

    Was willst du eigentlich erreichen? Niemand findet dich witzig

  4. Mike
    8. Januar 2013 at 14:45 —

    Die WBC greift durch! Konsequent!

  5. MainEvent
    8. Januar 2013 at 15:07 —

    Charlie Z ist der neue Champ!

  6. simon_says
    8. Januar 2013 at 16:12 —

    ward soll seine handschuhe anziehen und fighten, egal wen. ich würde ihn ja gerne gegen oosthuizen sehen…

  7. dalein
    8. Januar 2013 at 18:38 —

    Nee, er soll seine Handschuhe hängen lassen, die kleine miese Sac.kratte. Ward, der Chritian Wulff des Boxens, dieses Dreckbein, ist Weltmeister im Wegducken und Kopfstoßen. Weg mit ihm. Für immer! Keiner will ihn sehen, nicht mal in den USA.

  8. Carlos2012
    8. Januar 2013 at 19:10 —

    Diese WBC Schwei..ne.Wie können die nur.Andre Ward ist ein Jesus unter den Boxern.Er ist ein Gott des Faustfechtens.Mir kommen die Tränen wenn ich solche ungerechtigkeit lese,wie dieser Mann von Judas Verrätern verar..scht wird.schämt euch ihr grausamen satanisten.Luzifers Schei..ße soll euch beim Pop.pen treffen 🙂

  9. soso
    8. Januar 2013 at 21:26 —

    dalein sagt:
    8. Januar 2013 um 18:38

    Nee, er soll seine Handschuhe hängen lassen, die kleine miese Sac.kratte. Ward, der Chritian Wulff des Boxens, dieses Dreckbein, ist Weltmeister im Wegducken und Kopfstoßen. Weg mit ihm. Für immer! Keiner will ihn sehen, nicht mal in den USA.

    endlich mal einer der ahnung vom boxen hat. ich dachte ich wäre der einzige der ward so sieht bei den ganzen fanboys
    kessler und froch sind die richtigen fighter in dieser klasse

    mfg

  10. Bokser58
    10. Januar 2013 at 22:07 —

    soso sagt:
    8. Januar 2013 um 21:26

    endlich mal einer der ahnung vom boxen hat. ich dachte ich wäre der einzige der ward so sieht bei den ganzen fanboys
    kessler und froch sind die richtigen fighter in dieser klasse

    mfg

    Ja du hast recht was ich schon The Ring du hast sehr viel Ahnung vom Boxen.

Antwort schreiben