Top News

Vorschau: Souleymane M’baye vs. Antonin Decarie

Nach Shane Mosleys Niederlage gegen Floyd Mayweather Jr. wurde Mosley der WBA-Titel im Weltergewicht aberkannt, und Interimsweltmeister Vyacheslav Senchenko zum vollen Weltmeister erhoben. Die WBA lässt überflüssigerweise nun direkt erneut einen Interimstitel ausfechten. Dabei treffen Souleymane M’baye und Antonin Decarie am Freitag in Frankreich aufeinander.

M’baye war bereits 2006 kurzzeitig WBA-Weltmeister im Halbweltergewicht, und macht gegen Decarie seinen ersten offiziellen Kampf im Weltergewicht. M’baye  ist ein wirklich guter Boxer mit schnellen Händen und guter Technik, der aber irgendwie häufig unter seinen Möglichkeiten bleibt. Oft wirkt er unmotiviert, und scheint insgesamt irgendwie nicht wirklich für den Beruf als Boxer gemacht zu sein.

Sein kanadischer Gegner ist ein schneller, energiegeladener Boxer, der in 23 Profikämpfen noch ungeschlagen ist. Dass er dabei nur sieben KOs hat, zeigt dass er eher wenig Schlagkraft besitzt, die seinem offensivem Stil eigentlich ganz gut tun würde. Er boxt hinter einem guten Jab und legt ein recht hohes Tempo vor, welches M’baye mit Sicherheit nicht schmecken wird.

Der Franzose ist für mich der etwas bessere Boxer, aber er ist mit seinen 35 Jahren auch nicht mehr der Jüngste, und neigt, wie schon erwähnt, oft dazu einfach zu wenig zu tun. Und ich glaube, dass es auch dieses Mal so sein wird. M’baye wird sich gut verkaufen und eine boxerisch ansehnliche Leistung abliefern, aber Decarie wird wohl einfach konstant mehr machen und meiner Meinung nach einen engen Punktsieg einfahren. M’baye besitzt zwar den Heimvorteil in Frankreich, aber wenn er nicht aktiv genug ist, wird ihm auch das nichts nutzen.

Voriger Artikel

Vorschau: Wilfredo Vazquez Jr. vs. Zsolt Bedak

Nächster Artikel

Nikolai Valuevs Optionen: Nächster Kampf gegen Solis, Nielsen oder doch Klitschko?

Keine Kommentare

Antwort schreiben