Top News

Vorschau: Nobuo Nashiro vs. Hugo Fidel Cazares II

Es ist nicht immer der Fall, dass ein Unentschieden in einem Titelkampf einen direkten Rückkampf nach sich zieht, doch am Samstagabend ist das in Japan der Fall. Hugo Fidel Cazares versucht zum zweiten Mal den Superfliegengewichtstitel von Nobuo Nashiro zu ergattern, nachdem er letztes Mal knapp scheiterte.

Im September letzten Jahres lieferten sich beide einen tollen, spannenden und extrem knappen Kampf, in dem der Mexikaner Cazares in den ersten acht Runden der bessere Mann war bis der japanische Weltmeister in den letzten vier Runden aufkam und Cazares in der letzten Runde sogar ins Wanken brachte. Cazares war dabei über weite Strecken der bessere Boxer, hatte aber Probleme mit dem willensstarken Nashiro, der Cazares konstant unter Druck setzte. Am Ende war das Unentschieden wohl das korrekte Ergebnis.

Nicht immer ähneln Rückkämpfe dem ersten Aufeinandertreffen, aber es ist schwer sich vorzustellen, dass dieser Kampf völlig anders als der letzte der beiden verlaufen wird. Cazares ist weiterhin der boxerisch bessere Mann und Nashiro weiterhin der physisch stärkere, der zudem erneut den Heimvorteil besitzt. Es wäre alles andere als überraschend, wenn Cazares wieder früh etwas besser ist durch seine schnelleren Hände und seine bessere Technik. Und es wäre ebenso wenig unerwartet, wenn Nashiro spät im Kampf wieder das Ruder übernimmt.

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten wie der Kampf anders verlaufen könnte. Findet Cazares einen Weg sich Nashiro besser vom Leib zu halten, wäre es vorstellbar, dass er den Weltmeister 12 Runden lang ausboxt um eine Punktentscheidung zu gewinnen. Findet Nashiro schneller einen Weg nah an Cazares heran zu kommen, wäre es möglich, dass er Cazares ausknockt, war er doch letztes Mal schon kurz davor.

Das Ergebnis ist schwer vorherzusagen und vollkommen offen, doch ich tendiere leicht dazu, dass Nashiro den Kampf für sich entscheiden kann. Ich erwarte zwar erneut viele enge Runden, doch vor heimischem Publikum könnte er dieses Mal möglicherweise ein paar mehr Runden zugesprochen bekommen, während ihm der Heimvorteil letztes Mal nicht viel zu nutzen schien. Eine hauchdünne Punktentscheidung zugunsten des japanischen Weltmeisters erscheint mir daher das wahrscheinlichste Resultat, aber wetten würde ich nicht darauf.

Voriger Artikel

Vorschau: Jorge Solis vs. Mario Santiago

Nächster Artikel

Vorschau: Paul Williams vs. Kermit Cintron

Keine Kommentare

Antwort schreiben