Vorschau: Lucian Bute vs Carl Froch

Das Duell zwischen Lucian Bute und Carl Froch is zweifellos der größte Kampf des ansonsten doch eher spärlichen Boxwochenendes. Bute verlässt zum ersten Mal für einen größeren Kampf die heimischen kanadischen Gefilde und stellt sich dabei seinem bislang besten Gegner, während Carl Froch nach seiner zweiten Profiniederlage dem IBF-Weltmeister vor heimischem Publikum nicht nur den Titel abnehmen möchte, sondern auch die erste Niederlage zufügen möchte.

Carl Froch hat eine Reihe von Kämpfen hinter sich, die ihresgleichen sucht. Kaum ein Boxer weltweit hat in den letzten Jahren solch eine Reihe von Topboxern vor den Fäusten gehabt wie „The Cobra“. Ende 2008 begann es für den damals ungeschlagenen Mann aus Nottingham mit einem Kampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Kanadier Jean Pascal um den vakanten WBC-Titel im Supermittelgewicht. Froch schlug Pascal, der bald darauf sich zum Topmann eine Gewichtsklasse darüber entwickelte. Nach zwei Niederlagen gegen Kelly Pavlik versuchte der ehemalige unumstrittene Mittelgewichtsweltmeister Jermain Taylor dann sein Glück gegen Carl Froch, doch Froch gewann einen spannenden Kampf in der letzten Runde durch KO. Das Super-Six-Turnier folgte, und Froch punktete zuerst Andre Dirrell vor heimischem Publikum kontrovers aus bevor er im besten Kampf des Turniers Mikkel Kessler denkbar knapp nach Punkten unterlag. Um ins Halbfinale einzuziehen benötigte er daraufhin einen Sieg über Arthur Abraham, den er auf eindrucksvolle Art und Weise einfuhr. Dort wartete dann Glenn Johnson, den Froch besiegte, ehe sich Andre Ward im Finale als zu gut erwies.

Lucian Bute machte sich unterdessen einen Namen als einziger Supermittelgewichtler außerhalb des Super-Six-Turniers, auf den man achten musste. Bereits Mitte 2007 hatte Bute sich einen Titelkampf durch einen Sieg über Sakio Bika erarbeitet und diesen dann gegen Alejandro Berrio gewonnen. Butes Problem bis heute blieb jedoch, dass die Gegner von da an kaum stärker wurden, obwohl Bute weiter gewann. William Joppy, Fulgencio Zuniga, Edison Miranda, Jesse Brinkley, Brian Magee und Jean-Paul Mendy gehörten kaum zur Elite der Gewichtsklasse und konnten Bute nicht wirklich fordern. Einzig seine Kämpfe gegen Librado Andrade sorgten wirklich für Aufsehen. Der erste, weil Bute zum Schluss die Luft ausging, er in der letzten Runde hart zu Boden ging und nur mit ein wenig Hilfe des Ringrichters den Schlussgong erlebte, nachdem er den Kampf bis dahin dominiert hatte. Im Rückkampf bewies er dann seine Überlegenheit, als er den eigentlich eisenharten Andrade in nur vier Runden KO schlug. Dass der inzwischen 43-jährige Glen Johnson zuletzt sein bislang wohl stärkster Gegner war, sagt bereits einiges aus.

Dabei zeigte Bute im Ring immer wieder Fähigkeiten, die ihn als gefährlichen Gegner für die anderen Topleute des Supermittelgewichts erschienen ließen. Der 32-Jährige besitzt schnelle Hände, sehr gute Instinkte und Reflexe, viel Schlagkraft und geht exzellent zum Körper. Seine Nehmerfähigkeiten werden wegen des ersten Kampfes gegen Andrade und dem Amateurkampf gegen Gennady Golovkin immer wieder hinterfragt, doch zumindest der Niederschlag gegen Andrade war wohl mehr auf fehlende Kondition als auf ein grundsätzlich schwaches Kinn zurück zu führen.

Carl Froch ist mit Sicherheit der bislang beste Gegner von Lucian Bute, und wird immer noch vielerorts wegen seines etwas unorthodoxen Stils leicht unterschätzt. Er ist definitiv erfahrener als Bute und ist dem Weltmeister auch in Sachen Nehmerfähigkeiten und Kondition überlegen. Zudem besitzt er die längeren Arme, die er durchaus auch manchmal, wie im Abrahamkampf, zu nutzen weiß, auch wenn er eine Tendenz hat sich in Schlachten verwickeln zu lassen. Er legt stets ein hohes Tempo an den Tag, und ist ein guter Puncher, wenn auch wohl nicht auf dem Niveau von Lucian Bute.

Frochs größter Nachteil in diesem Kampf sind jedoch wohl seine klar langsameren Hände. Gegen Jermain Taylor, Andre Dirrell und Andre Ward, die wohl seine bislang schnellsten Gegner waren, hatte Froch einige Probleme seine Schnelligkeitsnachteile wett zu machen, einzig gegen den ebenfalls schnellen Jean Pascal schien ihm das keine Schwierigkeiten zu bereiten. Bute sollte damit im direkten Schlagabtausch stets die Hände etwas früher im Ziel haben, da er zudem ein sehr gutes Timing besitzt. Nichtsdestotrotz glaube ich, dass Carl Froch den offenen Schlagabtausch suchen wird. Er weiß aus Erfahrung, dass er auf sein exzellentes Kinn vertrauen kann und zudem 12 Runden lang ein hohes Tempo gehen kann, während Lucian Bute beides erst noch beweisen muss.

Besonders ein hohes Tempo dürfte dem Titelverteidiger meiner Meinung nach nicht schmecken, da dieser sich eher gerne seine Momente heraus zum Fighten heraus pickt. Daher wird es für Bute wichtig sein Froch früh seine Power spüren zu lassen damit dieser sich stets hinterfragt, wenn er in den Schlagabtausch mit Bute geht. Besonders seine gefürchteten Körpertreffer dürften ein gutes Rezept gegen Froch sein, der zum Kopf hin nur schwer anzuklingeln ist.

Die Buchmacher sehen Lucian Bute als klaren Favoriten, was für mich ein wenig überraschend ist. Ich kann verstehen, dass man ihn nach seinen letzten exzellenten Vorstellungen leicht vorne sieht gegen Froch, doch es bleibt Butes erster wirklicher Härtetest und Froch hat sich bereits gegen die mit Abstand besseren Gegner bewiesen. Bute trifft auf den zähsten und besten Gegner seiner bisherigen Karriere und verlässt dazu noch seine vertraute Boxheimat Kanada im Grunde zum ersten Mal um in Nottingham vor frenetischem Publikum anzutreten.

Bute is der Favorit, doch ich lehne mich ein wenig aus dem Fenster, und tippe auf einen Punktsieg für den Außenseiter. Ich glaube, dass Froch mit seinen unterschätzten boxerischen Fähigkeiten für die Überraschung sorgen kann und Lucian Bute seine erste Niederlage beibringen kann. Er ist zäh und erfahren genug um Butes beste Treffer zu nehmen, und hat mit seiner hohen Aktivität und den körperlichen Vorteilen den nötigen Stil Bute genug Runden abzunehmen um am Ende knapp vorne zu liegen.

46 Gedanken zu “Vorschau: Lucian Bute vs Carl Froch

  1. Ich denke nicht, dass Froch einfach die uppercuts von Bute schlucken kann. Im Prinzip müsste Froch boxen wie gegen Abraham. Nur im Vorwärtsgang. Von Runde 1 bis Runde 12. Bei den zu erwartenden harten Kontern von Bute und bei dem Substanzverlust, der bei Froch langsam zu befürchten ist, halte ich es für durchaus wahrscheinlich, dass er diesmal das erste mal hart ausgenockt wird. Vielleicht kommt es gar nicht dazu, dass Froch seine pressur-fighter Fähigkeiten nach hinten raus voll ausspielen kann, sondern geht hart innerhalb der ersten 6 Runden ko.

  2. Bute weiss das er die Sache nur sicher Gewinnen kann wenn er Froch ausknocked und er wird dementsprechend vorgehen. Möglicherweise nicht in der ersten Hälfte aber doch der aggressive Part wird dann kommen. Wenn sich dem Froch entgehen kann und sauber Punktet hat er gute chancen der erste in Butes Liste zu sein der ihn schlägt. Aber denke nicht das dies so kommen wird. Froch kämpft sehr offen, sehr aggressiv und für uns sehr attraktiv, was aber meiner Meinung nach der Grund für ein KO seitens Bute sein wird. So oder so, ich freu mich drauf!

  3. Sorry Jungs, sehe das anders. Wer mit Mikkel Kessler 12 Runden fighten kann, kann das auch mit Lucian Bute. Nie im Leben schlägt Bute härter als Kessler, aller höchstens hat er bessere Körperhaken. Die Uppercuts die Froch gegen Kessler geschluckt hat, lassen schon vermuten das er sehr schwer auszuknocken ist. Vor allem welche vielen Kämpfe die Froch substanz gekostet haben sollen??? Ich kenne nur den Kessler kampf. Da hat sich Froch mit jemanden, mit richtig bums in den Fäusten, geschlagen. Aber welche anderen Kämpfe sollen so viel substanz gekostet haben???? Dirrell:nein, Ward:nein, Abraham, hat vllt 2 mal richtig getroffen, Glen Johnson: nein, Pascale: vielleicht, aber schon lange her. Ich sehe es wie der Author, Froch hat sich schon oft gegen top-boxer bewiesen, Bute noch nicht.

  4. @Mik der Kampf gegen Pascale hat Froch sicher nichts an Subtanz gekostet der hatte ihn ja von vorneherein gut in Griff so das Pascale auch gar nicht richtig in den Kampf gefunden hatte also sollte man diesen Sieg auch nicht überbewerten.

    Mfg

  5. Ich bin aufs Frochs Seite bei diesem Kampf und ich hoffe ich irre mich, denn ich glaube dass eher Bute der Sieger sein wird. Ich denke der Kampf geht über die Runden, wobei er hauchdünn vorne sein wird.

  6. @ xyz187

    hat kevin22 schon in einer anderen Rubrik!

    23:00 Uhr deutscher Zeit geht die Übertragung los. Wird so zwischen 12 und 1 Uhr werden bis die Übertragung anfängt!

  7. Fand nicht mal das Bute schlecht war…aber habe selten so eine strake Vorstellung einen Boxers gesehen wie heute die von Froch…einfach absoluter Hammer

    Aber was der Bute einstecken konnte war auch irre

  8. Huer wurde sogar von adrivo geschrieben das Bute der zweitbeste SWM währe.Echt lächerlich.Tja,Froch hat gegen die besten der Welt geboxt.Dadurch lernt man auch viel.Gegen wen hat Bute gekämpft? Gegen Looser.Ich muss wieder lachen Muhzahahahahahaah

  9. An alle Bute-Fans.Ihr Pfeifen-Köpfe.Habt ihr echt daran geglaubt das ein Mann wie Froch das in seinen letzten kämpfen die Weltspitze geboxt hat,so einfach von einem Amatuer wie Bute schlagen läßt..Muhahahahahahaahaha

  10. bute hat es aber auch froch sehr einfach gemacht.

    nach jeden volltreffer hat er das boxen eingestellt und hat sich wie ein boxsack verhauen lassen statt einfach weiterboxen denn jeder wird mal getroffen.

    will natürlich froch riesenleistung nicht schmälern war ein toller kampf.

    bute hat gezeigt das ihm etwas für ganz oben fehlt.

    montreal ist montreal und nottingham ist eben auswärts.

  11. @cuba style

    Wenigstens hast du ahnung von Boxen und läßt dich nicht von getürkten Statisten blenden.Der arme Froch war anfang des kampfes nervös.Nach einpaar Runden hat er gemerkt wie schwach dieser Bute ist.Tja mit Medienrummel kann man Boxer aufbauen die nichts drauf haben.

  12. Ich Lach mich kaputt.Diese ganzen Bute-Fans.Ich hatte hier noch extra geschrieben,das Bute überwertet ist.Er ist mit Lemiues zu vergleichen.Zweitrangige Boxer k.o hauen und danach von echten Meistern selber k.o geschlagen zu werden.Hier scheinen sehr wenige von boxen ahnung zu haben.Ein Mann wie Froch,der die weltspitze geboxt hat und nur knapp(außer Ward) verloren hat,ist doch höher einzuschätzen als Bute der nur Fallobst geboxt hat.Das ist doch nur Logisches denken.Ach leute ihr müßt noch viel lernen.Muhahahahahahahahahhaahahhahahha

  13. Das war der beste Fight seit diesem Jahr, unglaublich wie Froch den Bute durch den Ring geprügelt hat. Bute war schon fast stehend KO am Ende der vierten, und das Bute so wenig einstecken ist schon etwas verwunderlich. Für Bute ist diese Niederlage wie eine Hinrichtung seiner Karriere, von der er sich nur mehr sehr schwer erholen kann. Nur Abraham wird ihn noch boxen wollen. Von einem Rematch wird ihm jeder abraten 🙂 Nur, schade dass der kampf nicht etwas länger gedauert hat. Super Froch!

  14. @Carlos ja so ist es er sollte die remacht klausel erst garnicht wahrnehmen meiner meinung nach jedenfalls ich würde kessler lieber gegen froch sehen. Und wer hier geschrieben hat das bute der beste in supermittelgewicht ist der sollte sich echtmal hinterfragen da gibt es mindestens 4 bessere leute in der gewichtsklasse.

  15. hab vorher von Bute noch keinen einzigen Kampf gesehen,war also schon sehr gespannt was er drauf hat,aber das war ja wohl eine Lachnummer.Froch war wirklich klasse,sehr explosiv in seinen Schlägen.Bute ist völlig überbewertet,frag mich wie der den Titel bekommen hat.

  16. @Carlos2012
    Sei nicht so gehäßig, ich habe auch auf Bute getippt aber gehofft das Froch gewinnt. Dass sich Bute so blamiert hatte wohl keiner angenommen, außerdem kann es auch ganz anderst kommen: bei Proksa vs Sylvester meinte auch jeder ja der Proska hat keine Chance weil er noch nie einen guten Gegner vor den Fäusten hatte.

  17. @norther

    Sorry,ich bin nicht gehäßig.Die Medien haben diesen Bute(habe nichts persöhnliches gegen ihn) richtig hochgeputscht.Warum hat er bei der Super-six turnier nicht mitgemacht? Weil er der schwächste WM ist.Diesen Bute mit Ward zu vergleichen war ja ein Unverschämtheit.Die Leute lassen sich schnell beeinflussen.Wenn ich von beiden Boxern die Gegner anschaue,sehe ich das Froch jeden Top-Fighter auf der Welt geboxt hat.Wenn ich Bute Rekord anschaue sehe ich erhlich gesagt keinen namen den ich kenne.Ich bin Froh,das diese Bute-Hype endlich mein Ende hat.

Schreibe einen Kommentar