Top News

Vorschau: Kell Brook vs Carson Jones II

Für den 27-jährigen britischen Weltergewichtler Kell Brook lief als Profi bisher alles nach Plan. Seinen einzigen engen Kampf hatte er vor recht genau einem Jahr, als der US-Amerikaner Carson Jones ihm eine wahre Schlacht lieferte. Brook setzte sich am Ende knapp aber verdient nach Punkten durch, muss am kommenden Samstag aber erneut mit Jones in den Ring und will dieses Mal einen deutlicheren Sieg feiern.

Kell Brook erarbeitete sich schnell in seiner Profikarriere einen Ruf viel versprechendes und zuschauerfreundliches Talent. Nach einigen Aufbaukämpfen gewann er 2008 den britischen Titel, welchem zwei Jahre später der interkontinentale Titel folgte. Gegner wie Lovemore Ndou, Rafal Jackiewicz, Luis Galarza oder Matthew Hatton dominierte und schlug er klar, so dass er schnell von vielen Fans als zukünftiger Weltmeister angesehen wurde.

Carson Jones hatte, als er im Juli 2012 auf Brook traf, bereits mehr Aufs und Abs als Profi erlebt. Acht Niederlagen hatte der inzwischen 26-Jährige bereits auf dem Konto, die meisten davon allerdings früh in seiner Karriere und gegen sehr ordentliche Gegner. Direkt vor dem Brook-Kampf hatte er jedoch acht Kämpfe in Folge per KO gewonnen.

Im Kampf selber dominierte Brook früh mit schnellen Händen und starker Beinarbeit, während Jones passiv nach vorne marschierte. Nach sechs Runden schien Brook auf dem Weg zu einen klaren Punktsieg zu sein, doch plötzlich kam der US-Amerikaner immer mehr auf und ließ seine Fäuste nun öfter und mit zunehmend mehr Erfolg fliegen. Unterdessen schien Kell Brook ein wenig ratlos, da Jones alle seine Treffer problemlos nahm und weiter Druck ausübte. Der Brite bewies jedoch sein Kämpferherz bei seiner ersten echten Härteprobe und drehte in den letzten beiden Runden noch einmal auf um den verdienten Sieg einzufahren.

Seit dem ersten Duell hat Kell Brook einen einfachen KO-Sieg in einem IBF-Eliminator gegen Hector David Saldivia gefeiert, der ihn zum Pflichtherausforderer von Devon Alexander macht. Carson Jones gelang in der Zeit ein Unentschieden gegen Dean Byrne sowie ein KO-Sieg gegen Travis Hartman.

Am Samstag treffen die beiden im englischen Hull aufeinander. Kell Brook hat für den Rückkampf einen KO-Sieg angekündigt, während Carson Jones kaum weniger selbstbewusst in seiner Siegesprognose ist. Brook glaubt an eine Leistungssteigerung, da er letztes Mal wohl ohne Ernährungsberater Probleme hatte das Gewicht vernünftig zu bringen. Jones ist sich sicher Brooks beste Treffer bereits geschluckt zu haben ohne mit der Wimper zu zucken, und er will dieses Mal früher anfangen Brook zu zermürben um so den Sieg einzufahren.

In der Tat war es beeindruckend wie problemlos Jones im ersten Kampf die Treffer hinnahm, die Brook immerhin bereits 19 KO-Siege bereitet haben, und sein starkes Kinn könnte erneut ein wichtiger Faktor sein. Doch Kell Brook wird sich dieses Mal auch dessen bewusst sein und dürfte taktisch klüger agieren und nicht erwarten schnell einen KO einzufahren, wenn er die ersten sechs Runden Vollgas geht. Die schnelleren Hände, bessere Technik und bessere Beinarbeit sprechen alle für Brook, der wohl vor allem wieder in der Anfangsphase klare Vorteile genießen sollte.

Carson Jones hat natürlich wieder Chancen mit seiner Zähigkeit und seiner Schlagkraft, doch ich denke, dass Kell Brook, sollte er aus dem ersten Kampf gelernt haben, dieses Mal klarer gewinnen sollte. Wenn Brook sich gut durch den Ring bewegt und sich darauf konzentriert Punkte zu sammeln anstatt zu versuchen den KO zu forcieren bevor er sich ergibt, dürfte er einen ähnlichen Einbruch wie im ersten Kampf vermeiden können. Zudem spricht für ihn, dass der Kampf dieses Mal nur über zehn anstatt über zwölf Runden geht, was Jones weniger Zeit gibt einen Rückstand aufzuholen. Brook sollte daher etwas deutlicher als letztes Mal nach Punkten gewinnen können.

Voriger Artikel

Vorschau: Viorel Simion vs Lee Selby

Nächster Artikel

Ceylan sicher: Kucher gewinnt vorzeitig

1 Kommentar

  1. gee
    12. Juli 2013 at 18:06 —

    “Für den 27-jährigen britischen Weltergewichtler Kell Brook lief als Profi bisher alles nach Plan.”

    Come on, wie oft wurde der Kampf Brook vs. Alexander bereits verschoben…

Antwort schreiben