Top News

Vorschau: Jose Pedraza vs Gabriel Tolmajyan

Dem ungeschlagenen Superfedergewichtler Jose Pedraza steht am Freitagabend in Kalifornien ein Härtetest bevor. Bei der auf ESPN2 übertragenen Veranstaltung trifft der 24-jährige Puertoricaner auf den Armenier Gabriel Tolmajyan. Tolmajyan hofft darauf zum wiederholten Male einem zuvor unbesiegten Talent ein Beinchen stellen zu können, und Pedraza somit die Show zu stehlen.

Jose Pedraza wechselte nach einer starken Amateurkarriere, in der er Puerto Rico bei den olympischen Spielen 2008 repräsentierte und 2009 Silber bei der Amateur-WM gewann, 2011 ins Profilager. Dort hat er bisher alle seine 13 Profikämpfe gewonnen, neun davon vorzeitig. Die Qualität seiner Gegner war dabei größtenteils sehr schwach, doch zuletzt besiegte er mit Sergio Villanueva zumindest einen Gegner mit solidem Kampfrekord. Gabriel Tolmajyan ist jedoch sein mit Abstand bislang bester Gegner. Der 27-jährige Armenier hat einen Kampfrekord von 14(3)-2(0)-1, wobei er seine erste Niederlage früh in seiner Profikarriere erlitt, und die zweite gegen das ungeschlagene US-Talent Abraham Lopez zustande kam. Direkt vor dem Kampf gegen Lopez gelang es Tolmajyan sogar den zuvor unbesiegten Kolumbianer Daulis Prescott auszupunkten, und zuletzt machte er auf sich aufmerksam, als er auch dem Puertoricaner Jorge Maysonet Jr. die erste Niederlage zufügte.

Nun trifft Tolmajyan auf einen ähnlichen Gegner. Wie Maysonet Jr. ist auch Pedraza ein junger ungeschlagener Puertoricaner, der relativ groß gewachsen ist, recht schnelle und schlagstarke Hände besitzt und gleichzeitig teilweise ein wenig ungelenkt wirkt. Doch während Maysonet Jr. mit seinen technischen Mängeln wie maßgeschneidert war für den recht „slicken“, defensivstarken Konterboxer Tolmajyan, dürfte es ihm der insgesamt talentiertere Pedraza am Freitag schwerer machen. Pedraza ist technisch recht gut, auch wenn er manchmal aufgrund seiner langen Arme etwas ungeschickt aussieht. Er ist zudem schneller als sein Landsmann Maysonet Jr. und insgesamt ein guter Distanzboxer.

Seine letzten drei Kämpfe konnte Pedraza alle vorzeitig gewinnen, doch gegen Tolmajyan sollte es ihm schwer fallen einen KO zu erzielen. Denn der Armenier agiert defensiv geschickt im Ring und bewegt sich subtil aber effektiv im Oberkörper um vielen Angriffen aus dem Weg zu gehen. Gleichzeitig wartet er auf Fehler seines Gegners um diese direkt zu bestrafen. Zwar fehlt es ihm eindeutig an Schlagkraft, doch dafür ist er nur schwer auszupunkten.

Jose Pedraza geht zweifellos als Favorit in den Kampf, doch Tolmajyan ist meiner Meinung nach ein Außenseiter mit ordentlicher Chance auf die Überraschung. Wenn er den schnelleren Pedraza gut timen kann, hat er die Möglichkeit ihn immer wieder abzukontern und so Punkte zu sammeln. Dabei muss er jedoch erst einmal in Schlagdistanz gelangen, da der Puertoricaner klare Reichweitenvorteile haben wird. Zudem wird es interessant zu sehen sein, wie Pedraza, der sowohl aus der Rechts- als auch aus der Normalauslage heraus boxen kann, seine Füße gegen den Rechtsausleger Tolmajyan stellen wird. Es könnte durchaus von Vorteil für ihn sein, wenn er aus der Normalauslage heraus agiert um die rechte Gerade leichter landen zu können, als er aus der Rechtsauslage heraus die linke Gerade landen könnte. Denn, wenn er den Kampf auf Distanz halten kann, wobei ihm regelmäßige Treffer mit der Geraden helfen würden, hat er alle Vorteile auf seiner Seite. So lange er es daher vermeiden kann in seine Schläge hinein zu fallen und somit Tolmajyan gute Gelegenheiten zu Kontern zu geben, sollte er meiner Meinung nach in der Lage sein den Sieg nach Punkten einzufahren.

Voriger Artikel

Marquez vs. Bradley: Streit um Dopingtests geklärt

Nächster Artikel

Vorschau: Rustam Nugaev vs Jose Hernandez

1 Kommentar

  1. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    8. August 2013 at 11:23 —

    So lange er er vermeiden kann in seine Schläge hinein zu fallen und somit Tolmajyan gute Gelegenheiten zu Kontern zu geben, sollte er meiner Meinung nach in der Lage sein den Sieg nach Punkten einzufahren….

Antwort schreiben