Top News

Vorschau: Isaac Chilemba vs Edison Miranda

Zwei Halbschwergewichtler, deren Karrieren zu diesem Zeitpunkt kaum unterschiedlichere Richtungen annehmen könnten, boxen dieses Wochenende in Las Vegas gegeneinander. Wenn Isaac Chilemba am Freitagabend auf Edison Miranda trifft, trifft einer der am meisten unterschätzten Boxer derzeit auf einen der am meisten überschätzten Boxer der letzten Jahre.

Edison Miranda hat immer wieder seine Chancen erhalten und konnte sie im Grunde nie nutzen. Als KO-Künstler ist er selbstverständlich ein Publikumsliebling, doch alle sechs Male, als er gegen Weltklassegegner antrat, zog er den Kürzeren. Dabei zeigte er beim ersten Mal noch die beste Leistung. Als ungeschlagener Mittelgewichtler forderte Miranda 2006 den damaligen IBF-Weltmeister Arthur Abraham heraus. In einem berühmten Kampf brach Miranda Abrahams Kinn, verlor jedoch nach zwölf intensiven Runden nach Punkten. Nur ein Jahr später sollte er zum ernsten Test zum damaligen ungeschlagenen Emporkömmling Kelly Pavlik werden, der ihn in sieben Runden stoppte. 2008 kam es zum Rückkampf gegen Abraham, dieses Mal im Supermittelgewicht, doch dieses Mal war Abraham deutlich überlegen und knockte Miranda in vier Runden aus. Das nächste ungeschlagene Talent wartete als Gegner und ein gewisser Andre Ward dominierte Miranda zwölf Runden lang auf dem Weg zu einem Punktsieg. Miranda war inzwischen komplett im Supermittelgewicht angekommen und hielt sich zwischen den Niederlagen immer mit Siegen gegen mittelmäßige Gegner im Gespräch. So bekam er auch seine zweite WM-Chance nach dem ersten Abraham-Kampf, als er 2010 Lucian Bute herausfordern durfte. Der ungeschlagene Kanadier brauchte allerdings nur drei Runden um den Kolumbianer zu besiegen. Zuletzt unterlag Miranda 2011 im Halbschwergewicht dem Kubaner Yordanis Despaigne, als Miranda wegen Tiefschlägen disqualifiziert wurde. Er zeigte sich in seinem letzten Kampf davon erholt und schlug den Australier Kariz Kariuku in fünf Runden KO.

Isaac Chilemba auf der anderen Seite hat eine der besten Siegesserien von Nichtweltmeistern derzeit zuletzt aufgebaut. Zwischen 2009 und 2011 boxte er in vier aufeinander folgenden Kämpfen gegen erfahrene ungeschlagene Gegner. Zuerst besiegte er den aus dem Kongo stammenden Franzosen Doudou Ngumbu, der auch seitdem noch einige gute Siege feiern konnte, ehe er als kurzfristiger Ersatz gegen den aufstrebenden Australier Michael Bolling eindrucksvoll gewann. Es folgte ein südafrikanisches Gipfeltreffen mit Thomas Oosthuizen, der sich seitdem als Topsupermittelgewichtler etabliert hat, welches unentschieden endete, bevor er aus dem Supermittelgewicht ins Halbschwergewicht aufstieg, wo er den ungeschlagenen Russen Maxim Vlasov auspunktete. Zuletzt fügte er noch einen Punktsieg über Vikapita Meroro sowie einen KO-Sieg in der zweiten Runde über Jameson Bostic hinzu. Eine einzige Niederlage steht in seinem Kampfrekord, doch diese erlitt er früh in seiner Karriere, und er revanchierte sich dafür direkt im Rückkampf.

Chilemba ist ein rundum sehr guter Boxer. Er besitzt ein gewisses natürliches Talent, das man nicht lehren kann, und hat sich eine gute Technik sowie eine sehr ordentliche Defensive angearbeitet. Des Weiteren schlgt er durchaus hart, auch wenn das sein Kampfrekord nicht wirklich verrät, da er sehr zähe Gegner vorgesetzt bekommen hat. Er wirkt immer toptrainiert, ging schon sechs Mal über zwölf Runden, und obwohl er gegen Maxim Vlasov zwei Mal zu Boden musste, scheint er ein sehr solides Kinn zu besitzen, da er auch von anderen guten Punchern einige Schläge gut hinnahm, und sich zudem von den Niederschlägen gegen Vlasov schnell erholte.

Was Edison Miranda mit in einen Kampf bringt, ist allgemein bekannt. Er lebt komplett von seiner Schlagkraft und hat das auch schon immer getan. Wenn er einen Gegner klar treffen kann, kann er ihn auch meistens ausknocken, was ihm auch seine 30 KOs in 35 Siegen attestieren. Allerdings ist es für ihn oft das Problem diesen Schlag überhaupt zu landen, da seine Technik enorm zu wünschen übrig lässt. Zu allem Überfluss ist er alles andere als schwer zu treffen und besitzt höchstens ein durchschnittliches Kinn.

Ein weiterer Vorteil für Miranda, der eher selten Erwähnung findet, ist seine enorme Reichweite. Er wird zwar am Freitag der deutlich kleinere Mann im Ring sein, doch er wird Reichweitenvorteile gegen Chilemba genießen. Dies könnte vor allem von Bedeutung sein, da Chilemba den Kampf aus der Distanz suchen wird, und Mirandas langen Arme bei seiner Körpergröße überraschen können. Der Südafrikaner ist boxerisch um Längen überlegen, auch wenn Miranda zuletzt langsamen Fortschritt bei seinen boxerischen Fähigkeiten zeigte, und sollte mit seinem sehr guten Jab aus der Distanz heraus den Kampf beherrschen können. Doch es ist lebenswichtig für ihn die Reichweite richtig zu beurteilen. Sollte Miranda mit einer guten Rechten durchkommen können, wenn Chilemba unter Umständen denkt außer Reichweite zu sein, könnte das das Ende bedeuten oder zumindest den Kampf komplett drehen. Zuletzt sollte Chilemba versuchen seine Tendenz dazu sofort zurück zu attackieren, wenn er getroffen wird, zu unterdrücken, da ein offener Schlagabtausch mit Miranda das letzte ist, was er am Freitag will.

Im Endeffekt ist es ein riskanter Kampf für Chilemba, aber trotzdem einer, den er gewinnen sollte. Miranda hat immer die Chance des Punchers, doch ist er generell zu roh und ungeglättet um den gewandten Südafrikaner gefährlich zu werden, sofern dieser hochkonzentriert ist. Der sichere Tipp ist ein relativ klarer Punktsieg für Isaac Chilemba, doch auch ein später KO sollte nicht unbedingt überraschen.

Voriger Artikel

Sturm vs. Zbik am 13. April - Wenn die WBA ihren Segen gibt

Nächster Artikel

Team Klitschko: "Haye hat Angst vor Vitali"

4 Kommentare

  1. Tom
    3. Februar 2012 at 07:15 —

    Guter Bericht,der alles enthält was man zu dem Kampf wissen muss!

  2. Fastboxer
    3. Februar 2012 at 16:26 —

    @Tom

    weiss du vieleicht wo man den kampf sehen kann und um wie viel uhr

  3. Tom
    3. Februar 2012 at 17:06 —

    @ Fastboxer

    Bisher habe ich noch keinen passenden Stream gefunden,hab jetzt auch keine Zeit länger zu suchen,muss zur Arbeit.
    Wenn ich heute Nacht zurück komme,schau ich noch mal nach und melde mich hier!

  4. Fastboxer
    4. Februar 2012 at 00:27 —

    ok danke

Antwort schreiben