Top News

Vorschau: George Groves vs Paul Smith

Frisch vom besten Sieg seiner bisherigen Karriere kommend steht George Groves in einem weiteren britischen Duell einem weiteren unangenehmen Gegner gegenüber. Am Samstag trifft der 23-jährige Engländer auf seinen Landsmann Paul Smith und verteidigt dabei seinen britischen Supermittelgewichtstitel.

Am 21. Mai errang George Groves einen Sieg über den hoch gehandelten Olympiasieger von 2008 James DeGale. Vor dem Kampf hatten sich einige Animositäten zwischen den beiden Rivalen angestaut, die zu einem Kampf zwischen den beiden als Amateuren zurück datierte. In Großbritannien wurde er als einer der größten Kämpfe des Jahres aufgebaut, doch im Endeffekt blieb er dann vieles schuldig. Der Kampf ähnelte einem Schachspiel und bot wenig Action. Beide Boxer waren hauptsächlich darauf bedacht keinen Fehler zu machen, den der andere ausnutzen könne, und im Endeffekt gewann George Groves eine kontroverse Punktentscheidung. Die meisten Zuschauer hatten DeGale vorne gesehen, doch zwei Punktrichter stimmten für Groves, während der dritte es unentschieden hatte. Für Groves war es der mit Abstand beste Sieg seiner bisherigen Profikarriere, mit Paul Smith soll ein weiterer guter Sieg in Richtung WM-Titel folgen.

Smith, der seit acht Jahren Profi ist, musste in 33 Kämpfen gerade einmal zwei Niederlagen hinnehmen. Die erste kassierte er im Kampf um den englischen Mittelgewichtstitel gegen Steven Bendall, die zweite vor elf Monaten gegen James DeGale. Smith wurde von Anfang an von DeGale dominiert bis Ringrichter Howard John Foster in der neunten Runde dazwischen schritt und den Kampf abbrach. Seitdem feierte Smith zwei imposante KO-Siege in der jeweils ersten Runde gegen Jozsef Matolcsi und Paul Samuels.

Alleine schon der Quervergleich mit DeGale macht Groves am Samstag zum klaren Favoriten. Groves lieferte sich mit ihm einen engen Kampf, den er zugesprochen bekam, während Smith regelrecht verprügelt wurde. Auch die Fähigkeiten der beiden sprechen für sich: Groves ist ein recht kompletter Boxer mit schnellen Händen, guter Technik und ordentlichem Punch. Zudem scheint er ein gutes Kinn zu besitzen, was gegen Smith wichtig sein könnte. Denn dieser kann durchaus zulangen, auch wenn seine KO-Quote von knapp über 50 Prozent das nicht ganz anzeigt. Er ist hart im Nehmen und bevorzugt den Kampf auf einer etwas kürzeren Distanz als Groves. Sowieso könnte die Distanz im Kampf ganz ausschlaggebend sein. Groves wird probieren den Kampf lang zu halten und seinen Jab zu etablieren. Dabei spielt zudem seine Beinarbeit eine wichtige Rolle, da Smith nach vorne gehen wird und Groves in den Rückwärtsgang drängen sollte.

Gelingt es Groves die Distanz gut zu halten, kann ich mir nicht vorstellen, dass Smith viel Land gegen ihn sehen wird. Lässt sich Groves allerdings in eine Schlacht verwickeln, hat Smith durchaus seine Chancen. Er dürfte die Schlagkraft besitzen um Groves wirklich weh zu tun, während das anders herum wohl eher nicht der Fall ist. Selbst bei seiner einzigen vorzeitigen Niederlage gegen DeGale war Smith nicht wirklich angeschlagen, sondern wurde nur aus dem Kampf genommen, da er von der ersten Runde an konstant Schläge gefressen hatte.

Die Frage ist also wie clever und diszipliniert George Groves gegen Paul Smith auftritt. Und wie er in den teils langweiligen Runden gegen DeGale bewiesen hat, ist Groves durchaus in der Lage einen sicheren und risikoarmen Kampfstil durchzuziehen, wenn er weiß, dass das Beste für ihn ist. Daher gehe ich davon aus, dass Groves Smith im Rückwärtsgang ausboxen wird und nach engen Anfangsrunden zunehmend mehr dominieren wird. Am Ende könnte er dann sogar richtig in die Offensive übergehen um einen Abbruch zu erzwingen. Dieser ist jedoch eher unwahrscheinlich, solange der Ringrichter nicht verfrüht einschreitet, da Smiths Kinn gut genug ist um Groves Treffer auszuhalten. Ein souveräner Punktsieg für George Groves ist daher wohl der sichere Tipp.

Voriger Artikel

Vorschau: Steve Molitor vs Sebastien Gauthier

Nächster Artikel

Vorschau: Guillermo Jones vs Michael Marrone

Keine Kommentare

Antwort schreiben