Top News

Vorschau: David Price vs Tony Thompson II

In Liverpool findet am Samstagabend der heiß erwartete Rückkampf zwischen dem Briten David Price und Tony Thompson statt. Vor viereinhalb Monaten schockte der US-Amerikaner Thompson die Boxfans von der Insel mit einem KO-Sieg in zwei Runden über ihre Schwergewichtshoffnung, und nun hofft Price im Revanchekampf Widergutmachung leisten zu können.

Price sah lange wie Großbritanniens größte Hoffnung auf einen Erben für Lennox Lewis aus. Schon als er kurz nach seinem Bronzegewinn bei den olympischen Spielen 2008 in Peking sein Profidebüt gab, erregte dies große mediale Aufmerksamkeit. Und als er mit der Zeit zunehmend bessere Gegner deklassierte sahen einige Fans ihn schon als kommenden Weltmeister. Kurzrundige KO-Siege in Folge über Tom Dallas, John McDermott, Sam Sexton, Audley Harrison und Matt Skelton konnten sich definitiv auch durchaus sehen lassen.

Tony Thompson hingegen schien kurz vor dem Kampf gegen Price auf das Karriereende zuzugehen. In seinem letzten Kampf, ein Rückkampf gegen Wladimir Klitschko, hatte er schlechter als je zuvor ausgesehen, und seine Leistung erinnerte kaum an das erste Duell mit dem Schwergewichtschamp, gegen den er damals so gut mithielt wie kaum ein anderer Wladimir-Gegner in der jüngeren Vergangenheit. Auch lag Thompsons letzter einigermaßen Aufsehen erregender Sieg, ein KO-Sieg über Chazz Witherspoon, schon etwas zurück.

Doch Thompson gelang an dem Abend die krasse Überraschung, als er David Price in der zweiten Runde in der Nahdistanz mit einer Rechten zur Schläfe erwischte, die dieser niemals kommen sah. Price fiel zu Boden und stand zwar schnell wieder auf, war jedoch auf so wackligen Beinen, dass der Ringrichter zu Recht abbrach.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass sich Überraschungserfolge eher selten in Rückkämpfen wiederholen. Zwar bestätigen Ausnahmen wie immer die Regel, doch meist gelingt dem höher gehandelten Boxer im Rückkampf dann die Revanche, zumindest wenn er ursprünglich zu Recht als Favorit galt. So setzte sich Seth Mitchell erst vor zwei Wochen im zweiten Anlauf, wenn auch mit Mühe, gegen Jonathan Banks durch, wie es viele schon beim ersten Mal erwartet hatten, und auch Tyson Fury konnte eine zumindest halbwegs offene Rechnung begleichen, als er nach einem völlig geschenkten Sieg gegen John McDermott diesen beim Rückkampf klar dominieren und stoppen konnte.

Und ich denke immer noch, dass David Price bei zehn Duellen mit dem derzeitigen Tony Thompson die Mehrzahl gewinnen würde. Der Hype um den 29-jährigen Engländer war keineswegs unbegründet, auch wenn Thompson nun seine Schwächen etwas mehr offenbart hat. Price galt jedoch schon immer aus den Amateurzeiten her als etwas fragil. Seine Offensivqualitäten sind allerdings schon stark. Rückblickend bleibt zudem zu bedenken, dass der Treffer, der Price im ersten Kampf seiner Sinne beraubte einer der ersten ordentlichen Treffer des 41-jährigen US-Amerikaners war. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Price eindeutig mehr vom Kampf gehabt und schien seiner Favoritenstellung gerecht zu werden.

Die KO-Niederlage könnte sogar eine gute Lektion für David Price gewesen sein. Er hat die körperlichen und boxerischen Voraussetzungen um mit weniger Risiko zu agieren und seine Gegner stets lang zu halten. Möglicherweise wird er nun etwas zurückhaltender boxen, auch wenn er sich natürlich auf keinen Fall einschüchtern lassen darf und zu scheu werden sollte. Thompson hat definitiv immer noch das Können Fehler von Price auszunutzen und es ist keineswegs auszuschließen, dass ihm ein weiterer Überraschungscoup gelingt. Doch ich denke, dass David Price seine Schlüsse aus der Niederlage gezogen haben wird und einen clevereren Kampf aufziehen wird. Wenn er mehr hinter dem Jab agiert, die Distanz hält, die rechte Gerade bringt, wenn Thompson versucht ihm nahe zu kommen, und generell erst einmal darauf aus ist die Runden zu gewinnen um erst dann den KO zu suchen, wenn dieser sich von selbst ergibt, dürfte er den Kampf klar gewinnen können. Meiner Meinung nach kann er sich fast nur selbst dabei im Weg stehen.

Voriger Artikel

Vorschau: Prizefighter: The Light Welterweights III

Nächster Artikel

Mikhalkin holt WBO-Interconti-Titel nach Hamburg

176 Kommentare

  1. Alex
    7. Juli 2013 at 00:44 —

    @ Rocky Marciano

    Hätte hätte, Fahrradkette. 😉 Ali hat nicht weniger geklammert als Wladimir, viele wissen das nur nicht weil sie nur Highlight-Videos gucken. Trotzdem ist und bleibt er natürlich der König des Boxens. Klammern ist an sich nicht so schlimm, zumindest wenn man es nicht zu lange oder zu oft macht und das macht Wladimir nicht.

  2. Alex
    7. Juli 2013 at 00:45 —

    Thompson sollte jetzt seine Karriere beenden, weil dann bleibt er gut in Erinnerung.

  3. Norther
    7. Juli 2013 at 00:46 —

    @Alex
    Wenn man Stiverne(ist ja ein Kanadier) weglässt, absolut. AUf jeden Fall hat Thompson einer der gefährlichsten Puncher zweimal hintereiander geschlagen und zeigt halt einmal wieder das Schwergewicht das Alter nicht so stark zählt. Thompson hat sich jetzt auf jeden Fall noch viele lukrative Kämpfe gesichert. Thompson vs Wilder. VK, Fury(falls aus dem haye Fight nichts wird), vielleicht Thompson vs Povetkin

  4. Dave
    7. Juli 2013 at 00:52 —

    Respekt an Thompson ich tippte übrigens auch auf ihn nur habe ich nicht geglaubt das Thompson mit Price erneut kurzen Prozes machen wird,Price hat ein schwaches Kinn und ist boxerisch auch nicht der beste,ich denke Thompson würde auch diesen Grosskotz Fury auf die Bretter schicken denn dieser verfügt auch nicht über das beste Kinn und boxerisch ist er ebenfalls nicht der beste.Da haben wir Thompson doch tatsächlich unterschätzt als er gegen WK Zweimal verloren hatte,Thompson kann in seiner Gewichtsklasse noch für denn ein oder anderen jungen Schwergewichtler ein grosser Stolperstein werden.

  5. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 00:54 —

    @Alex

    Was Ali soll mehr geklammert haben als Wladimir? Du bist doch ein Volltro.ttel!
    Klammern soll nicht schlim sein? Und Wladimir macht es nicht oft? Achso du bist ja auch der, der nichtmal weiß dass die ausgestreckte Führhand ein Regelverstoß darstellt:). Ich kenne keinen der so oft klammert als Wladimir. Wenn der Gegner sich wehrt dann klammrt er jedes mal, aber wenn der Gegner sich nicht wehrt, wie zB. Mormeck, dann braucht er auch nicht zu klammern!

  6. Alex
    7. Juli 2013 at 00:54 —

    @ Norther

    Aha und du würdest Stiverne höher als Thompson einschätzen? Ich nicht.

  7. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 00:56 —

    Alex sagt:
    7. Juli 2013 um 00:44

    @ Rocky Marciano

    Hätte hätte, Fahrradkette. 😉

    __

    Wie ein kleine Kind. 🙂

  8. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 00:56 —

    *kleines

  9. Norther
    7. Juli 2013 at 00:57 —

    Stiverne ist stark, der hat Arreola völlig verprügelt. Ich sehe ihn etwas vor Thompson, ist aber auch nicht leicht die beiden zu vergleichen.

  10. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 00:57 —

    komisch, allen antwortet Alex nur mir nicht. wieder das alte bild, kommen argumente, bist du raus

  11. Alex
    7. Juli 2013 at 00:58 —

    @ Rocky Marciano

    Ja Ali hat nicht weniger geklammert als Wladimir. Ich habe nicht gesagt dass Wladimir es nicht oft macht, aber er macht es nicht zu viel.

  12. Alex
    7. Juli 2013 at 01:05 —

    @ YoungHoff

    Sorry YoungHoff, ich kann nicht immer jeden antworten, ich kriege hier immer ziemlich viele Kommentare. Ich denke nicht dass er konditionelle Probleme hatte, er konnte einfach nicht mit der Vielzahl der Treffer umgehen die ihn wieder beeindruckt hat. Dass er klammern sollte habe ich ja schon eher geschrieben, aber ich glaube damit hätte er den KO nur verzögert.

  13. Alex
    7. Juli 2013 at 01:06 —

    @ YoungHoff

    Ich diskutiere ja selbst gerne mit dir, aber ich kann einfach nicht immer jeden sofort antworten.

  14. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 01:11 —

    @Alex

    Du hast gesagt: ” zumindest wenn man es nicht zu lange oder zu oft macht und das macht Wladimir nicht.”

    Wladimir macht es aber zu lange und zu oft! Und Ali hat extrem viel weniger geklammert als Wladimir. Der hat das Klammern doch gar nicht nötig gehabt. Henry Akinwande zB. ist gegen Lennox Lewis disqualifiziert worden, weil er zu viel geklammert hat. Wenn dei beiden Kämpfe gegen Thompson keine Showkämpfe gewesen wären, oder Wladimir zu mindest nicht geklammert hätte, dann wäre er auch KO gegangen. Genauso wie gegen Sanders, Puritty und Brewster.

  15. Alex
    7. Juli 2013 at 01:11 —

    @ Rocky Marciano

    Guck dir mal komplette Ali-Kämpfe an und du wirst sehen dass er nicht weniger geklammert hat. Dennoch ist Ali wie gesagt trotzdem der Boxkönig.

  16. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 01:20 —

    @ Alex

    Ich bitte dich, der Typ hatte schwerwiegend mit seiner Kondition zu kämpfen, ich bin ja nicht der einzige, der das sagt.

    Price hat einfach nach dem Niederschlag, den er landen konnte völlig überpaced – vielleicht war ja diese “konditions-schwäche” dem geschuldet und wäre nach 1-2 weiteren Runden wieder verschwunden, wenn er sich mal eine kleinere Pause genommen hätte.

    Er war ab Runde 4 nicht mehr wirklich frisch, Thompson hingegen schon, obwohl der einen guten Niederschlag wegstecken mus.ste, welche Gründe das hat, ob nun Fehler im Training oder der Kampfesführung sind ja letzendendes egal, meiner Meinung nach liegen sie aber ganz klar in der Kampfführung.

    Dazu der Punkt mit der Psyche und fertig ist die Niederlage, die durchaus hausgemacht ist, weil man sich so etwas gegen einen Thompson eben nicht erlauben kann, klar hat Thompson letzenendes gewonnen, weil er die Fehler bestrafte, dennoch bleibt die Niederlage aber hausgemacht, denn er machte diese Fehler nunmal, die dann bestraft wurden.

    Zum thema: “hätte, hätte, fahrradkette”: hätte price so weiter gemacht wie in den ersten 2-3 Runden, wäre der Fight vermutlich durch KO-Sieg an ihn gegangen, aber das hat er eben nicht, Gründe, zumindest aus meiner Sicht, alle oeben^^

  17. Alex
    7. Juli 2013 at 01:28 —

    @ YoungHoff

    Fakt ist dass Thompson Price aus dem Konzept gebracht hat.

  18. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 01:33 —

    @Alex

    ich glaube du hast dir die ganzen Kämpfe von Ali noch gar nicht angeschaut. Du solltest es mal tun.

  19. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 01:34 —

    @ Alex

    Wow das ist für dich auch ein Novum.

    Irgendwie albern, aber beharre du einfach darauf, das.s Price nicht müde oder konditions.schwach war, selbst wenn es die ganze Welt anders sieht. Beharre darauf, das.s auch Thompson, der schon einigen Boxern gegenüber stand, unrecht hat, wenn er behauptet, Price wäre mental nicht voll da gewesen.

    Wirklich abenteuerlich

  20. Alex
    7. Juli 2013 at 01:36 —

    @ Rocky Marciano

    Die Kämpfe gegen No-Names nicht, aber andere schon. Trotzdem 1. habe ich komplette Kämpfe geguckt und nicht nur Highlight-Videos und 2. habe ich schonmal eine Statistik gesehen die zeigt dass Ali mehr geklammert hat als Wladimir. Wenn ich die Seite wieder finde kann ich sie dir gerne zeigen.

  21. Alex
    7. Juli 2013 at 01:38 —

    @ YoungHoff

    Verunsichert war er schon, das habe ich auch schon geschrieben ( ”er konnte einfach nicht mit der Vielzahl der Treffer umgehen die ihn wieder beeindruckt hat.” ), aber wo hat man da denn Konditionsprobleme gesehen?

  22. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 01:41 —

    Fakt ist, dass nicht der Jab bei Wladimir in den Kampf entscheidet, sondern das Klammern ( Und auch die anderen Regelverstöße ) So ähnlich wird’s gegen Povetkin laufen. Wladimir wird seinen Jab die ganze Zeit bei Pove rein schieben, und Pove muss rein springen und schlagen, und jedes Mal wo Pove rein springen wird um zu schlagen, wird Wladimir klammern. Wie soll Pove dann punkten? Und schon ist er wieder der agierende Boxer, und schiebt PoveeinJab rein schiebt. Kapierst du jetzt warum das Klammern die Kämpfe entscheidet?

  23. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 01:44 —

    @ Alex

    Frag mich eher wie man das nicht sehen konnte, ich behaupte ja nicht, das.s er aus edm letzten loch pfiff und n sauerstoffzelt brauchte, sondern nur, das.s er konditionell zu diesem Zeitpunkt nicht auf der Höhe war und Thompson trotz Niederschlag frischer war, das ist in meinen Augen eine konditions.schwäche.

    Du bist mal wieder einer der wenigen, wenn nicht sogar der Einzige, der es nicht wahr haben will und wohl nicht richtig hingeschaut hat, selbst adrivo stellt dies in seinem Artikel zum Fight fest: “angsam müder werdenden Price am Ende wieder kräftig mit” & “In der vierten Runde wirkte Thompson bereits wie der deutlich frischere Mann”.

    Wenn du das weder gesehen hast, noch akzeptieren willst, dann macht es keinen Sinn mit dir zu diskutieren.

  24. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 01:44 —

    Fakt ist, dass nicht der Jab bei Wladimir den Kampf entscheidet, sondern das Klammern ( Und auch die anderen Regelverstöße ) So ähnlich wird’s gegen Povetkin laufen. Wladimir wird seinen Jab die ganze Zeit bei Pove rein schieben, und Pove muss rein springen und schlagen, und jedes Mal wo Pove rein springen wird um zu schlagen, wird Wladimir klammern. Wie soll Pove da punkten? Und schon ist Wladimir wieder der agierende Boxer, und schiebt Pove seinen Jab rein. Kapierst du jetzt warum das Klammern die Kämpfe entscheidet?

  25. Alex
    7. Juli 2013 at 01:46 —

    @ Rocky Marciano

    Nein, Wladimir boxt kontrollierter als Price, er hat bessere Reflexe und ist schneller, das sind Gründe warum Wladimir einen Thompson schlägt und Price nicht.

  26. Alex
    7. Juli 2013 at 01:49 —

    @ YoungHoff

    Naja Konditionsstärker war Thompson schon, aber ich würde Price einfach nicht konditionsschwach nennen. Er hätte den Kampf konditionell locker durchgestanden.

  27. Alex
    7. Juli 2013 at 01:52 —

    @ Rocky Marciano

    Hier guck mal die 14. und 15. Runde, das beginnt bei 54:06. Siehst du dass Ali da viel klammert?
    ://www.youtube.com/watch?v=ctKAGKVpCUU http davor und der Link fubtioniert.

  28. Alex
    7. Juli 2013 at 01:54 —

    @ Rocky Marciano

    Wenn du das nicht erkennen willst, beurteilst du es einfach nicht neutral.

  29. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 01:55 —

    @ Alex

    Das sagte ich ja irgendwann auch bzw ich vermutete, das.s es sein kann, das.s er sich eben nach dem Niederschlag überpaced hatte und nun eine Pause bräuchte, um sich wieder zu fangen. In der Phase wurde logischerweise dann Thompson stärker, weil frischer & bei bes.serer Luft, ändert aber nichts daran, das.s es Price war und die Kampfesführung, die Thompson zurückkommen ließ, stärker werden ließ und letzendlich den Fight entschied,

  30. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 01:57 —

    “Hier guck mal die 14. und 15. Runde”

    14 und 15 Runde ist natürlich n starkes Beispiel, Fights wurden ja nicht ohne Grund immer kürzer:D

  31. Alex
    7. Juli 2013 at 02:01 —

    @ YoungHoff

    Dann guck halt Runde 2, da wird auch viel geklammert.

  32. Alex
    7. Juli 2013 at 02:04 —

    @ YoungHoff

    Natürlich sieht man in Runde 2 auch warum beide zu den besten Boxern aller Zeiten gezählt werden, aber zu sagen dass Ali weniger geklammert hat als Wladimir stimmt einfach nicht.

  33. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 02:05 —

    @ Alex

    Habe ich jedoch nie gesagt, ich sagte nur, das.s dein beispeil einfach nur extrem schlecht gewählt war.

  34. Alex
    7. Juli 2013 at 02:08 —

    @ YoungHoff

    Was viele auch nicht gerne hören werden ist dass Joe Frazier auf dem linken Auge blind war, weil ja dann die Klasse der Golden-Era in Frage gestellt wird, obwohl ich das eigentlich nicht mal machen will.

  35. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 02:10 —

    @Alex

    Pass mal auf du kleine Pfeife, es ist besser für dich dass du dir dieses Video 100 mal anschaust. Ich kenne alle Kämpfe. Der einzige der nicht neutral urteilen kann bist du. Sonst würdest du nicht versuchen abzulenken dass Wladimirs klammern kampfentscheidend ist und so wie ich beschrieben habe wie der unfaire Kampf gegen Pove laufen wird. Oder meinst du der Kampf läuft anders :)!

  36. Alex
    7. Juli 2013 at 02:17 —

    @ Rocky Marciano

    Ich lenke überhaupt nicht vom Thema ab, sondern du. Das Thema war Ali und du bringst Povetkin auf einmal rein. Guck dir den Kampf doch an, da musst du doch erkennen dass Ali viel klammert. YoungHoff hat es auch akzeptiert, auch wenn er kein Fan von Wladimir ist oder es nur noch nicht zugibt. 😉

    @ YoungHoff

    Kleiner Scherz, musst du nicht zu ernst nehmen.

  37. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 02:25 —

    Außerdem ist das ein großer Unterschied ob das Klammern kampfentscheidend ist oder nicht. Dazu kommen noch die ganzen anderen Regelverstöße. Sobald sich der Gegner wehrt, greift Wladimir zu einem Regelverstoß. Entweder wird geklammert, runter gedrückt, geschoben, drauf gelehnt, zu Boden geschleudert oder die Führhand raus gestreckt. Anders kann er nicht. Ein richtiger Champ kann anders, der weicht aus, hat eine gute Deckung, ist gut im infight schlägt mit etc. Aber Klitschko kann das nicht. Der greift dann eben zu einem Regelverstoß. Das ist einfach die Wahrheit! Jeder der neutral urteilen kann gibt mir da Recht!

  38. Alex
    7. Juli 2013 at 02:32 —

    @ Rocky Marciano

    Naja das Runterdrücken ist schon was worüber ich mich manchmal wundere, denn er hat es überhaupt nicht nötig. Das ist wirklich sinnlos und könnte meinetwegen öfters mit Punktabzügen bestraft werden, das ändert aber nichts daran dass Wladimir fast alle seine Gegner ausknockt und wenn er das nicht schafft trotzdem fast immer kontrolliert den Kampf gewinnt.

  39. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 02:35 —

    @Alex

    Ali war das Thema, seit dem ich Povetkin mit rein gebracht habe sind beide das Thema. Aber vom Povetkin-Thema lenkst du ab. Das Video kannst du dir sonst wohin schieben :D. Ich kenne alle Kämpfe kapierst du es nicht? Ali hat geklammert, das stimmt. Aber viel weniger als Wladimir. Wladimir hätte solche Gegner gar nicht mehr losgelassen! 😀

  40. Alex
    7. Juli 2013 at 02:42 —

    @ Rocky Marciano

    Laut Statistiken hat Ali aber mehr geklammert. Povetkin wird wahrscheinlich nicht mal reinspringen, er wird probieren Wladimir an den Seilen zu stellen und ihn da zu bearbeiten. Wladimir wird ihn wahrscheinlich die meiste Zeit auf Abstand halten und das klammern bestimmt nicht so viel nötig haben.

  41. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 02:44 —

    @Alex

    “Alex sagt:
    7. Juli 2013 um 02:32

    @ Rocky Marciano

    Naja das Runterdrücken ist schon was worüber ich mich manchmal wundere, denn er hat es überhaupt nicht nötig”

    Hätte er es nicht nötig, würde er es wohl nicht machen. Ja aber deswegen knockt er doch auch fast seine ganzen Gegner aus und kontrolliert die Kämpfe. Weil er wegen unfairen Mitteln seine Gegner nicht zum Zuge kommen lässt. Würde er nicht zu die Regelversöße greifen, würden die Gegner zum Zuge kommen. Wenn sich seine Fallobst Gegner mal wehren greift er auch zu Regelverstöße. ZB Fallobst Pianeta hat ein mal angegriffen, und schon hat er geklammert. Und das bei einem einzigen Angriff schon.

  42. YoungHoff
    7. Juli 2013 at 02:44 —

    @ Alex

    Niemals werde ich Fan von dem sein, der Zug ist abgefahren, für immer und ewig

    Wird übrigens Zeit, das.s adrivo hier mal für n Moderator sorgt, echt ne Schande, das.s unter jedem Bericht von Klitschko geredet wird, komplett fehl am platz.

    Damit meine ich nicht nur dich Alex, auch wenn du oben mit dem @ angesprochen wirst, der 2. absatz ist eher allgemein gemeint

  43. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 02:50 —

    Laut Statistiken. Träum weiter!

    Povetkin wird beides versuchen, und wird auch aus jeder Situation angreifen. Wird aber wohl nichts bringen, außer der Ringrichter macht seine Arbeit perfekt.

  44. BronxBull
    7. Juli 2013 at 02:58 —

    @ YoungHoff

    Die Klitschkofizierung dieser Seite geht mir auch auf die Nüsse!
    Golovkin macht nen Hammer Fight gegen Macklin und es dauert nicht lange, da liest man Klitschko damals gegen Lewis… Wladi Purrity oder Brewster bla bla
    Bin auch kein Fan von Wlad, aber jeder Kenner sieht, dass der Jab Weltklasse ist!
    Dass ist auch das einzigste positive an ihm, vielleicht noch seine Physis.
    Tatsache ist aber, dass er wohl der langweiligste WM seit langem ist. Nur Ruiz war vielleicht noch unspektakulärer, aber sein Sicherheitsboxen und das Starkgerede von chancenlosen Hobbyboxer die aufgrund geschicktes Managment oben in den Ranglisten zu Finden sind, geht wohl bis auf den letzten Hard.core Fan auf den Sa.ck!
    Trotzdem muss sich nicht alles um die K’s drehen!
    Daher 100% Zustimmung!

  45. Alex
    7. Juli 2013 at 03:05 —

    @ BronxBull

    Natürlich muss es nicht immer um die Klitschkos gehen, da stimme ich dir zu, aber wenn sich ein Thema so entwickelt, sehe ich den Grund nicht darüber nicht zu diskutieren. Mal eine Frage. Wenn es so langweilig wäre, warum gibt es dann so viele Fans der Klitschkos? Ich finde einen kontrollierten Stil zum Beispiel nicht langweilig.

    @ YoungHoff

    Das meinte ich doch, nimm es nicht zu ernst.

  46. Haye Solis Wilder
    7. Juli 2013 at 03:11 —

    BronxBull
    Ja sein Jab ist Weltklasse. Das hat auch nich niemand bestritten. Aber das ist auch alles an ihm was Weltklasse ist.

  47. Alex
    7. Juli 2013 at 03:16 —

    @ Haye Solis Wilder

    Seine Physis, seine Schlagkraft, seine Schnelligkeit, seine Jabs und seine Rechte sind alles Dinge die Weltklasse sind.

  48. BronxBull
    7. Juli 2013 at 03:19 —

    Ja Alex, dass ist ja nicht nur das Sicherheitsboxen. Ein !Champ! Ist für mich jemand, der auch bereit ist, selbst harte Hände zu nehmen um austeilen zu können und das hat Wlad in der Tat noch NIE bewiesen. Ich rede ihn ja nicht nur schlecht… Wie oben erwähnt ist sein Jab weltklasse und, wenn ich das mal so sagen darf, vielleicht einer der besten Jabs aller Zeiten. Auch seine Beiarbeit ist vorbildlich. Nur dieses Jab & Grab ist doch eine Zumutung für jeden eingefleischten Boxfan. So wie ich Dich einschätze kennst du z.b. Die Ali vs. Frazier Triololgie? Oder Marcianos, Luis uvm. Fights? Die hatten alle ihre Big Fights in denen sie sich beweisen mussten. Wlad hatte die Chance dazu, aber hat es nicht gschafft.
    Du kannst ja gut finden was de willst und es stört mich auch nicht im Geringsten, aber lass mir diesbezüglich mein Meinung.

  49. Haye Solis Wilder
    7. Juli 2013 at 03:24 —

    @Alex

    Ist gut krieg dich wieder ein Klitschko gei.ler 😀

    Schlagkraft hat nichts mit Weltklasse zu tun. Peter Briggs und co. hatten auch Schlagkraft. Wieso soll seine Rechte Weltklasse sein? Die Rechte kommt voll steif. Die kommt mit sehr viel Kraft, das hat nichts mit Weltklasse zu tun. Seine Physis ist super, aber die hat nichts mit der Boxtechnik zu tun!

  50. Haye Solis Wilder
    7. Juli 2013 at 03:31 —

    Wladimirs Jab ist momentan der beste der Welt von den Profiboxern, und vielleicht sogar einer der besten aller Zeiten von den Profis, das gebe ich zu, obwohl ich ihn als Boxer hasse. Weil ich neutral urteilen kann! Aber alles andere ist null!

  51. Alex
    7. Juli 2013 at 03:32 —

    @ BronxBull

    Ich lasse dir deine Meinung, ich wollte dir halt einfach mal meine Meinung sagen. Nochmal was, eigentlich ist es ein Mythos zu glauben dass man erst ein richtiger Champ ist wenn man mal gut eingesteckt hat. Natürlich ist es ein großer Nachteil wenn man nicht viel einstecken kann, aber solange man trotzdem sein Kämpfe gewinnt und WM bleibt ist man doch auch ein Champ oder findest du nicht? Ein Beispiel. Würdest du Mayweather als unwürdigen Champ bezeichnen? Ich sehe ihn als die klare Nummer 1 im P4P-Ranking, auch wenn er nie sehr viel einstecken muss.

  52. Alex
    7. Juli 2013 at 03:37 —

    @ Haye Solis Wilder

    Mit der Rechten meine ich nur die Geraden und die sind Weltklasse, das haben schon viele Boxer zu spüren bekommen.

    ”Wladimirs Jab ist momentan der beste der Welt von den Profiboxern, und vielleicht sogar einer der besten aller Zeiten von den Profis, das gebe ich zu, obwohl ich ihn als Boxer hasse. Weil ich neutral urteilen kann! Aber alles andere ist null!”
    Also wenn das so ist reicht es also einen super Jab zu haben um Haye zu schlagen. Wirklich Wladimir hat mehr Weltklasse Fähigkeiten als seinen Jab.

  53. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 03:40 —

    @Alex

    Wenn Wladimir die besten boxen würde und nicht von unfairen Mitteln gebrauch machen würde um nicht geroffen zu werden, dann wäre es was anderes.

  54. BronxBull
    7. Juli 2013 at 03:45 —

    Alex, das hat mit Mythos nichts zu tun, sondern ist viel mehr meine subjektive Meinung von der Defintion des Wortes “Champ”.
    Mit Mayweather hast du auf jeden Fall Recht. Er hat bis auf Pacqiao alles geboxt, was es zu Boxen gibt und immer ohne Hilfe von PR’s gewonnen. Auch hat man von ihm nie gehört, dass er mal “eine schlechten Tag” hatte oder die Schulter oder die Wade whatever “gezwickt” hat. Er ist immer top auf seine Gegner eingestellt und hat im Gym Gas gegeben. Das spiegelt sich in seinen Fights wieder!
    Seine Art ist halt sehr speziell, aber als Boxer ist er z.Zt. Definitiv die No1!

  55. Haye Solis Wilder
    7. Juli 2013 at 03:48 —

    @Alex

    Die rechten Geraden sollen Weltklasse sein! ha ha ha

    Aus folgenden Gründen hat Wladimir gegen Haye gewonnen:

    Weil er gegen die Regeln verstoßen durfte ( Ringrichter war bestochen wie immer, genauso wie die Punktrichter )
    Weil er gedopt war
    Weil Haye mit einer Verletzung in den Kampf gegangen ist. Sonst hätte Wladimir nur eine Lucke Punch Chance

  56. Alex
    7. Juli 2013 at 03:52 —

    @ Haye Solis Wilder
    ”Weil er gedopt war”
    Zeigt mal wieder wie neutral du die Sache beurteilen kannst. Ohne Beweise einfach mal sagen dass er gedopt war.

    ”Weil Haye mit einer Verletzung in den Kampf gegangen ist.”
    Die hat ihn anscheinend nicht so gestört, denn laufen und abstoßen konnte er sich genauso gut wie sonst auch.

  57. Alex
    7. Juli 2013 at 03:57 —

    @ Rocky Marciano
    ”Wenn Wladimir die besten boxen würde und nicht von unfairen Mitteln gebrauch machen würde um nicht geroffen zu werden, dann wäre es was anderes.”
    – Wenn Solis nicht so faul sein würde, wären die Klitschkos keine WM mehr.
    – Wenn die Klitschkos in einer besseren Ära geboxt hätten, wären sie nie WM geworden.
    – Wenn Haye nicht verletzt gewesen wäre, wäre Wladimir kein WM mehr.
    – Wenn die Punkt und Ringrichter nicht bestochen werden würden, wären die Klitschkos keine WM mehr.
    – Wenn die Klitschkos nicht so unfair boxen würden, wären sie keine WM mehr.
    Und wer ist WM? Wladimir und Vitali. Schon komisch dass es so viele Zufälle gibt oder? 😉

  58. BronxBull
    7. Juli 2013 at 03:59 —

    Hätte hätte Fahrradkette 😉

  59. Alex
    7. Juli 2013 at 04:01 —

    @ BronxBull

    War das jetzt an mich gerichtet?

  60. Haye Solis Wilder
    7. Juli 2013 at 04:03 —

    @Alex

    “Zeigt mal wieder wie neutral du die Sache beurteilen kannst. Ohne Beweise einfach mal sagen dass er gedopt ”

    Ich brauch keine Bewweise, ich bin eben nicht so dum.m wie du und erkenne sowas.

    “Die hat ihn anscheinend nicht so gestört, denn laufen und abstoßen konnte er sich genauso gut wie sonst auch.”

    Das stimmt nicht. Schlagen konnte er u.a. auch nicht so wie er gewollt hat, und sich so bewegen wie er gewollt hat auch nicht

  61. BronxBull
    7. Juli 2013 at 04:03 —

    Ne, ne im Grunde genommen hast Du schon Recht.
    Lass Dir nichts gefallen!

  62. Alex
    7. Juli 2013 at 04:13 —

    Weiss jemand wie Mairis Briedis und Silvio Branco geboxt haben? Dann rechne ich nämlich die Punkte aus.

  63. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 04:14 —

    @Alex

    Alex sagt:
    7. Juli 2013 um 03:57

    @ Rocky Marciano
    ”Wenn Wladimir die besten boxen würde und nicht von unfairen Mitteln gebrauch machen würde um nicht geroffen zu werden, dann wäre es was anderes.”
    – Wenn Solis nicht so faul sein würde, wären die Klitschkos keine WM mehr.
    – Wenn die Klitschkos in einer besseren Ära geboxt hätten, wären sie nie WM geworden.
    – Wenn Haye nicht verletzt gewesen wäre, wäre Wladimir kein WM mehr.
    – Wenn die Punkt und Ringrichter nicht bestochen werden würden, wären die Klitschkos keine WM mehr.
    – Wenn die Klitschkos nicht so unfair boxen würden, wären sie keine WM mehr.
    Und wer ist WM? Wladimir und Vitali. Schon komisch dass es so viele Zufälle gibt oder? ;)”

    Schon komisch dass es noch nie in der Boxgeschichte, zwei so schlaue und korrupte Sisters gegeben hat, die es solche dep-pen wie dir weismachen dass sie ware Champions und einfach nur Weltklasse und korrekt sind!

  64. BronxBull
    7. Juli 2013 at 04:17 —

    Kein Plan. Bei Boxrec steht noch nichts und im Netz findet man auch nichts.

  65. Alex
    7. Juli 2013 at 04:22 —

    @ BronxBull

    Branco hat auf jeden Fall gewonnen.

  66. BronxBull
    7. Juli 2013 at 04:27 —

    Immerhin! Macht wenigstens ein paar Points in der PL wieder gut. Trotzdem, dass Price doch so deutlich verliert hätte ich nicht gedacht!
    Wie hast Du den Ngumbu Fight gesehen? Bes.chiss, oder?

  67. Alex
    7. Juli 2013 at 04:30 —

    @ BronxBull

    Nicht gesehen, aber dass Thompson gewinnt hätte ich mir schon gedacht. Dennoch sollte man Price jetzt nicht unterschätzen, das Potenzial geht ihn ja nicht verloren.

  68. Alex
    7. Juli 2013 at 04:31 —

    @ BronxBull

    Ich denke mal der Briedis-Kampf hat nicht mal stattgefunden.

  69. BronxBull
    7. Juli 2013 at 04:39 —

    Potential hat er ja. Er ist halt zu offensiv eingestellt. Wiederum ist das die Eigenschaft, weshalb ich ihn gerne Boxen gesehen habe und immer viel von ihm gehalten habe.
    Wenn er jetzt alles auf Defense stellt wird sein Stil dem von Wladimir Klitschko ähneln und DAS sehe ich definitiv nich gerne!
    Damit ist er zwar effektiv aber seine Workrate wird stark abbauen und er wird die halbdistanz nicht mehr suchen!
    Ich legen mich mal aus dem Fenster und sage:
    Unter Emanuel Steward (RIP) wäre er bestimmt auch Weltmeister geworden!

  70. BronxBull
    7. Juli 2013 at 04:46 —

    The Dark Knight sagt:
    6. Juli 2013 um 22:41
    Briedis hat über die Punkte gewonnen.
    Hab grad bei You Tube ein Video vom Kampf gefunden.

  71. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 04:49 —

    Unter Emanuel Steward ist es nicht so schwer Weltmeister zu werden

  72. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 04:52 —

    Die Pfeife Thompson ist ja selber zu Boden gegangen. Der hat auch ein Glaskinn. Deswegen tat er gut für Wladimir.

  73. BronxBull
    7. Juli 2013 at 04:54 —

    @ Marciano

    Naja, auch ein Tyson Fury? 😉

  74. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 05:18 —

    @BronxBull

    Was meinst du mit “Naja, auch ein Tyson Fury? ;)” ?

  75. Alex
    7. Juli 2013 at 13:53 —

    @ Rocky Marciano
    ”Unter Emanuel Steward ist es nicht so schwer Weltmeister zu werden”
    Emanuel Steward war vllt der beste Trainer aller Zeiten, aber 1. war Wladimir auch schon mit Sdunek WM, 2. muss der Boxer immer noch selber boxen und nicht der Trainer und 3. kann man ja auch nicht über Lewis sagen dass er durch Steward WM geworden ist, oder wolltest du das auch sagen?

    ”Die Pfeife Thompson ist ja selber zu Boden gegangen. Der hat auch ein Glaskinn. Deswegen tat er gut für Wladimir.”
    Wenn jeder der zu Boden geht ein Glaskinn hat, haben David Haye ( gegen Carl Thompson und Jean Marc Mormeck ), Tyson Fury ( gegen Steve Cunningham und Neven Pajkic ), Chris Arreola ( gegen Bermane Stiverne ) etc. auch alle ein Glaskinn. Thompson ist gegen Wladimir und gegen Price zu Boden gegangen und beide sind derzeit welche der härtesten Puncher.

  76. Rocky Marciano
    7. Juli 2013 at 18:21 —

    @Alex

    WK ist unter Sdunek erstens nur WM geworden weil das HW noch kaputter war als heute war, Wk ist unter Sdunek zweitens nicht lange WM geblieben, und WK ist nicht umsonst zu Steward gewechselt!

    , 2. muss der Boxer immer noch selber boxen und nicht der Trainer”

    Ach ne! 🙂

    Unter Steward sind schon andere Pfeifen WM geworden!
    Ja klar hat jeder von denen ein Glaskinn, sind ja fast auch alle Flaschen! WK hat aber noch ein größeres Glaskinn :). Wenn man aber so wie Haye sich nicht treffen lässt ohne von unfairen Mitteln gebrauch zu machen, und das gegen Top-Gegner, dann ist das eine sehr große Boxkunxt. 😉 Fury Wäre damals und würde heute, unter Steward auch WM werden!

Antwort schreiben