Top News

Vorschau: David Lemieux vs. Elvin Ayala

Das Mittelgewicht ist zurzeit nicht wirklich gut besetzt, aber es rücken einige viel versprechende Talente nach, die schon bald für viel Aufsehen sorgen könnten. Die große kanadische Mittelgewichtshoffnung heißt David Lemieux, und am Freitag tritt der 21-Jährige das erste Mal im US-Fernsehen auf, wenn er gegen Elvin Ayala in den Ring steigt.

Für Lemieux ist Ayala der bisher stärkste Gegner seiner Profilaufbahn. In seinen 22 Kämpfen hat er bislang höchstens durchschnittliche Gegner demoliert, 21 davon per KO, und Ayala kommt immerhin mit der Erfahrung eines Titelkampfes gegen Arthur Abraham an. Damals wurde Ayala in der zwölften Runde brutal ausgeknockt, und Lemieux wird wohl darauf abzielen Ayala früher als Abraham abzuschießen. Denn Lemieux ist seinerseits ebenfalls ein zerstörerischer Puncher, und wenn auch vielleicht nicht ganz so schlagstark wie Abraham, dann ist er dafür deutlich aktiver und übt mehr aktiven Druck aus. Offensiv sah Lemieux in allen seinen Kämpfen bisher sehr gut aus. Er ist schnell, äußerst schlagstark und bereitet seine Aktionen mit einem ordentlichen Jab vor. Seine Problemzone ist noch die Defensive, wo er sich öfters zu offen zeigt.

Aber Elvin Ayala ist wohl nicht der Mann das auszunutzen. Ayala ist tough und kann Treffer gut wegstecken, besitzt aber selber keinen starken Punch. Zudem ist er boxerisch auch eher limitiert, und zeigte in seinem letzten Kampf, als er Lajuan Simon nach Punkten klar unterlag, eine enttäuschende Leistung. Auch seine Defensive ist nicht gerade ein Prunkstück, und das riecht nach Ärger gegen Lemieux.

Ayala ist gerade gut und zäh genug um Lemieux ein paar Runden zu geben, aber im Endeffekt wohl KO zu gehen. Lemieux wird es nicht so leicht haben wie in dem Großteil seiner Kämpfe, die nicht über zwei Runden hinausgingen, und möglicherweise wird er sogar vor einige Probleme gestellt werden, aber er sollte schon eine Klasse besser sein als Ayala. Und da Ayala nie gerade unmöglich zu treffen war, wird auch früher oder später ein Volltreffer von Lemieux einschlagen, der in der Lage ist einen angeschlagenen Gegner dann auch zu stoppen. Es würde mich überraschen, wenn der Sieg kurzrundig zu Stande kommt, aber vorzeitig sollte er schon sein. Ich denke, so um die achte Runde herum wird Lemieux wohl einen Abbruchsieg erringen und damit auch außerhalb Kanadas für mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Voriger Artikel

Vorschau: Ivan Calderon vs. Jesus Iribe

Nächster Artikel

Zbik gegen Gevor geplatzt: "Universum Champions Night" stattdessen mit Brähmer und Kentikian

1 Kommentar

  1. HamburgBuam
    11. Juni 2010 at 13:35 —

    Lemieuxs Punch schwächer als der von Abraham: Sorry, aber die Ansicht teile ich nicht. Natürlich wird man das erst sehen wenn Lemieuxs Gegner stärker werden, aber der hat schon einen Mordshammer der mindestens auf einer Stufe mit Arthur steht.

Antwort schreiben